Jump to content

Bei welchen anderen Kameras könntet Ihr schwach werden...?


Recommended Posts

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

Es gibt ja noch spannende Kameras neben dem Fujifilm-System. So werden hier im Forum immer mal wieder die Sony A III, die Nikon Z-6 und natürlich die Leica Q als Alternativen genannt. Und es gibt ja noch mehr.

Was wäre Eure Alternative zu Fujifilm und warum? Alternative kann sowohl ein Wechsel sein oder auch eine Ergänzung zu Eurem Fujifilmequipment. Das Ganze hypothetisch...., Ihr müsst nicht wechseln 😂.

Ich fange mal an: Ich bin sehr fasziniert von der Sigma fp. Ja sie kann vieles nicht, ihr fehlt sogar der für mich essentielle Sucher, aber finde das Konzept genial, die kleinste KB-DSLM, modular aufgebaut. Sehr spannend, wenn auch noch ausbaufähig. Wäre sogar etwas, wo ich ähnlich wie bei der X100F sagen würde: weg mit dem ganzen Krempel, nur noch diese kleine Kamera und 2-3 kompakte Linsen, soweit das kompakt geht. Da ist die Auswahl auch aus physikalischen Gründen natürlich eingeschränkt.

Wo könntet Ihr schwach werden und warum? 😃
Eine Bitte hätte ich: Nicht zu jedem Vorschlag das Für und Wider diskutieren 🙏🏻, einfach beschreiben, was Ihr so für Träume habt und gut ist.... 👍🏻😉

Edited by Tommy43
Link to post
Share on other sites
  • Replies 135
  • Created
  • Last Reply

Top Posters In This Topic

Top Posters In This Topic

Popular Posts

Meine Nikon FE2. Wenn mir der Film-Worflow nicht inzwischen zu umständlich und zu beschränkt wäre. Tempi passati! Aber traurig bin ich nicht. Eine X-T1234... ist digital fast genauso nur flotter. Seit ich die Futschis habe, wird mein Grinsen mit jeder neuen Kamera breiter. 😃 Welche andere Digitalkamera mich interessiert? Keine. Mir fehlt rnichts. Da geh ich lieber Bilder machen, als darüber lange nachzudenken. 🤠

Eben. Im Analogbereich würde ich schwach werden bei einer zweiäugigen 6x6 Rolleiflex oder einer 6x9 Fujifilm GW690. Plus das entsprechende Laborequipment dazu. Weil auf S/W-Film aufnehmen und dann einscannen und ausbelichten, ich weiß nicht. S/W war für mich immer Fotografie mit allen Sinnen und da gehörte der Chemikaliengeruch mit dazu. Aber aus Platz und Zeitgründen und weil ich doch glaube, man hat sich so an die Bequemlichkeiten der modernen Technik gewöhnt, die Zeiten sind vorbei. Anso

Vom Konzept her würde mich die Zeiss ZX1 extrem reizen, nicht jetzt vom Design her aber so eine Kamera die fix Lightroom integriert hat, hat was. Aber so wie es ausschaut wird die Kamera in der Schublade der Zeiss Ingenieure verstauben.

Posted Images

vor 9 Stunden schrieb Tommy43:

Was wäre Eure Alternative zu Fujifilm und warum? ...

Ich fange mal an: Ich bin sehr fasziniert von der Sigma fp.

Imo geiler puristischer Objektivträger: +1. Und das ist zugleich mein Warum. Ich will "möglichst weit wech und zurück" vom Diktat der Software.  Deshalb ist mein Ideal auch das jeweils beste optisch korrigierte Objektiv (Doppelbedeutung OBJEKTIV 😉). Um einfach nur "schöne" Bilder zu machen, hätte ich weiter mit dem Wischhandy knipsen und mit Snapseed bearbeiten können, statt mir ein veraltetes T1-Gehäuse zuzulegen. Die Chemie in der Filmemulsion und in den Entwickler- und Fixierflüssigkeiten hab ich weiland allerdings auch nicht selbst angerührt🙂

Edited by snow
Link to post
Share on other sites

Wenn die Panasonic Lumix DC-LX100 II nicht so teuer wäre, hätte ich schon eine. So als immer dabei Kamera oder auf dem Fahrrad. Auflösung, Objektiv Lichtstärke, finde ich alles sehr vernünftig und auch das Bedienkonzept gefällt mir.

 

Gruß Wolfgang

Link to post
Share on other sites

Hi,

als Ergänzung zum Fujifilm System habe ich die Leica Q und liebäugele auch mit der Leica D-Lux 7. Allerdings hatte ich sie noch nie in der Hand und müsste sie erstmal erproben.

Ansonsten lässt mich alles, was es sonst so gibt, ziemlich kalt. Fujifilm hat mit seinen Kameraserien verdammt viel richtig gemacht, ich fühle mich da ausgesprochen gut aufgehoben.

Viele Grüße, Christian 

Link to post
Share on other sites
vor 13 Stunden schrieb Tommy43:

Es gibt ja noch spannende Kameras neben dem Fujifilm-System. So werden hier im Forum immer mal wieder die Sony A III, die Nikon Z-6 und natürlich die Leica Q als Alternativen genannt. Und es gibt ja noch mehr.

Was wäre Eure Alternative zu Fujifilm und warum? Alternative kann sowohl ein Wechsel sein oder auch eine Ergänzung zu Eurem Fujifilmequipment. Das Ganze hypothetisch...., Ihr müsst nicht wechseln 😂.

Ich fange mal an: Ich bin sehr fasziniert von der Sigma fp. Ja sie kann vieles nicht, ihr fehlt sogar der für mich essentielle Sucher, aber finde das Konzept genial, die kleinste KB-DSLM, modular aufgebaut. Sehr spannend, wenn auch noch ausbaufähig. Wäre sogar etwas, wo ich ähnlich wie bei der X100F sagen würde: weg mit dem ganzen Krempel, nur noch diese kleine Kamera und 2-3 kompakte Linsen, soweit das kompakt geht. Da ist die Auswahl auch aus physikalischen Gründen natürlich eingeschränkt.

Wo könntet Ihr schwach werden und warum? 😃
Eine Bitte hätte ich: Nicht zu jedem Vorschlag das Für und Wider diskutieren 🙏🏻, einfach beschreiben, was Ihr so für Träume habt und gut ist.... 👍🏻😉

SONY RX 1

Link to post
Share on other sites

Meine Nikon FE2. Wenn mir der Film-Worflow nicht inzwischen zu umständlich und zu beschränkt wäre. Tempi passati! Aber traurig bin ich nicht. Eine X-T1234... ist digital fast genauso nur flotter. Seit ich die Futschis habe, wird mein Grinsen mit jeder neuen Kamera breiter. 😃

Welche andere Digitalkamera mich interessiert? Keine. Mir fehlt rnichts. Da geh ich lieber Bilder machen, als darüber lange nachzudenken. 🤠

Link to post
Share on other sites
vor 3 Stunden schrieb Altländer:

Wenn die Panasonic Lumix DC-LX100 II nicht so teuer wäre, hätte ich schon eine. So als immer dabei Kamera oder auf dem Fahrrad. Auflösung, Objektiv Lichtstärke, finde ich alles sehr vernünftig und auch das Bedienkonzept gefällt mir.

 

Gruß Wolfgang

Alles was du sagst unterschreibe ich. Trotzdem habe ich sie nach einigen Tagen zurück gegeben. Der EVF ist eine Zumutung. Das so etwas überhaupt noch verbaut wird.

 

Ich bin bei der Q(atsch) 2 schwach geworden. :D

Link to post
Share on other sites
vor 15 Stunden schrieb Tommy43:

Was wäre Eure Alternative zu Fujifilm und warum?

Nikon Z... Nur überhaupt nicht wegen den Nikkoren oder deren Bedienung, sondern als Objektivträger für Messsucherobjektive, wo dann das eigentliche Geldproblem beginnen würde: Voigtländer VM Ultron 35/1.7 und Nokton 50/1.5 gehen ja noch (letzeres lieber mit Contax RF bzw. Nikon S wegen dem schönen Design), vermutlich wöllte ich aber auch das Zeiss C-Sonnar 50/1.5, ein Voigtländer 15mm Ultra Wide Heliar, vermutlich ein 21er ZM Zeiss, das 75/1.5er VM Nokton und das 85/3.5 APO Lanthar für Contax RF. Vermutlich würde noch was von Leica dazu kommen, wenn die Sucht mal gezündet ist.

Wahrscheinlich müsste es dann auch eine Z7 sein, um via Tech-Art für E-Mount so was wie das 50/F2 APO von Voigtländer in FE für Landschaft zu nutzen.

Es geht mir vornehmlich um Objektive, die vom optimalen Sensoraufbau bei Nikon profitieren und erst am KB wegen dem größeren Blickwinkel als bei Fuji-Adaption richtig Spaß machen, ohne dick aufzutragen. Zum Glück ist das alles so teuer und Nikon nicht gewillt, das Eintragen des verwendeten Objektivs in die EXIF bei den Z-Kameras mit anderen Adaptern als dem FTZ zu ermöglichen.  Zum Glück. 

 

 

 

Und wenn es mal ne kleine IBIS-GFX gäbe...

Edited by outofsightdd
Link to post
Share on other sites

RX1r und A7r Mark 1. Beide besitze ich. Gerade bei der A7r habe ich gemerkt wie wenig ich eigentlich brauche. Ich brauche kein Joystick, kein OVF und auch keinen Stabi, E-Shutter, Video etc. kein Classic Chrome, kein Classic Negative kein EyeAF und auch kein Tieraugen AF. Zur RX1r kann ich den Aufstecksucher (EVF) empfehlen. Schwach werden könnte ich derzeit bei der M10 Monochrom.

Edited by Steven Weise
Link to post
Share on other sites

Mich juckt es auch immer bei den analogen Klassikern in den Fingern. Eine Leica M6 mit einem schönen 35er löst im KB Bereich den größten „haben wollen“ Impuls in mir aus.
Im Mittelformat wäre es wohl die Makina 67 oder (wieder) die Mamiya 7 II die mich reizen würde. Aber eigentlich hätte ich gerne mal eine eigene Großformatkamera gehabt. Ich habe früher im Studio und auch draußen mit Sinar P und F Modellen fotografiert. Für Landschaft könnte ich mir heute eine schöne Laufbodenkamera mit 4x5“ Rückteil vorstellen, zB von Horseman oder Toyo. Es gibt da auch schöne chinesische Modelle mit edlem Holz. 

Das sind aber alles Wolkenkuckucksheime, nur manchmal kommt diese Stimme hervor und versucht mich zu verführen.  

Link to post
Share on other sites

Mit der Nikon D780 würde ich einen Einstieg in die Kleinbildfotografie machen. Liveview von der Z-Reihe drin, keine Notwendigkeit für einen zusätzlichen Griff und Akku, WR und die guten Testwerte bezüglich der Bildqualität wecken bei mir starkes Interesse. Nur der Preis kommt mir zu hoch vor.

Link to post
Share on other sites

Als ich mit meiner Fujica AX-3/5 unterwegs war, hatte es mir die EOS-600 angetan.
Ich durfte damals mit ihr auch ein paar Aufnahmen machen und war von ihrer Geschwindigkeit begeistert.
Sie hatte alles, was ich damals brauchte und lag super in meinen Händen.
Vor einigen Jahren bin ich dann schwach geworden und habe mir ein Gehäuse für 10€ bei EBay geangelt, zwei Batterien gekauft - und sie bisher noch nicht gebraucht 😁

Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.

×
×
  • Create New...