Jump to content
Sign in to follow this  
donmoritzo

Meine XT-4 hat zuviel Wasser abbekommen

Recommended Posts

vor 2 Minuten schrieb Zum Xten Mal!:

Seriennummer hin oder her - ein Austauschgerät wird in Kleve bleiben. Sagt ja schon die Bezeichnung 😉

 

Ich schrieb nichts anderes, habe sogar als Zaunpfahl ein Ausrufezeichen in Klammern hinter das Wort gesetzt 😉

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 6 Minuten schrieb AS-X:

Ich schrieb nichts anderes, habe sogar als Zaunpfahl ein Ausrufezeichen in Klammern hinter das Wort gesetzt 😉

So hab ich es auch verstanden. Alles gut 😉👍🏻

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited)

Mir ist letzten Sommer die X-H1 mit dem xf16-55mm mit Stativ ins Wasser gefallen, war ca. 5 Sekunden unter Wasser, bis ich alles wieder rausziehen konnte.

Ich habe nix eingeschaltet, zuhause die X-H1 "offen" (ohne Objektiv und Deckel) und natürlich ohne Akku etc. auf das Stativ gesetzt und in den Trockungsraum im Haus gestellt und über Nacht den Trockner laufen lassen - dasselbe separat mit dem Objektiv. Am anderen Morgen liess sich die Kamera wieder einschalten und bedienen - heute fotografiere ich damit immer noch, ohne die von mir erwartenden Folgeschäden punkto Elektronik.

Das Objektiv hatte Wasser drinnen und das hatte ich nach Kleve eingesendet, kam postwendend als Wasserschaden, bzw. Totalschaden zurück. Einige Wochen später wollte ich das Teil entsorgen und habs aus Neugier wieder mal vor die X-H1 gespannt, es funktionierte immer noch und überraschenderweise finde ich bei den Aufnahmen keine Flecken, nichts. Ich habe das "kaputte" Objektiv auch mit einem einwandfreien selbigen Teil verglichen, bzw. die Aufnahmen untereinander, nichts feststellbar. Wenn ich das Objektiv von vorne betrachte, dann sehe ich drinnen auf den Gläsern diverse Schlieren, aber eben, die Bildqualität ist nach wie vor 1A und somit behalte ich es, statt zu entsorgen.

Punkto Dichtigkeit müssten eigentlich sowohl X-T4 und X-H1 ähnlich sein... aber eben, ich hatte sie nach ca. 5 Sekunden wieder aus dem Wasser raus und das Objektiv war ja auch "wettergeschützt".

Edited by mbphoto

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ist zwar etwas off-topic, aber trotzdem kleine Frage am Rande:

Wo kann man eine XT-4 versichern und was kostet so etwas?

Angenommen, ich packe die Kamera versichert per Saugnapfhalterung ans Fahrzeug und will damit Fahraufnahmen machen (der Nick Murray hat mir mal geschrieben, dass sein Dreisaugnapf auch 250km/h halten soll 🙄) und sie reißt dann doch ab und verteilt sich auf der Straße in alle Einzelteile. Wäre so etwas versichert?

LG,

Matse

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 16 Minuten schrieb Matse.P:

Ist zwar etwas off-topic, aber trotzdem kleine Frage am Rande:

Wo kann man eine XT-4 versichern und was kostet so etwas?

Angenommen, ich packe die Kamera versichert per Saugnapfhalterung ans Fahrzeug und will damit Fahraufnahmen machen (der Nick Murray hat mir mal geschrieben, dass sein Dreisaugnapf auch 250km/h halten soll 🙄) und sie reißt dann doch ab und verteilt sich auf der Straße in alle Einzelteile. Wäre so etwas versichert?

LG,

Matse

https://www.kameraversicherung-test.de/top-5-kameraversicherung/

Würde dort nachfragen, denke aber, dass es unter grobe Fahrlässigkeit fällt.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

Denke die defekte Kamera ist je nach weiteren Schäden dann noch das kleinste Übel. Ungenügende Sicherung von Ladung, allenfalls Gefährdung im Strassenverkehr. Das kann auch teuer sein. In unserem Land üblicherweise Entzug des Führerscheins für mindestens einen Monat, Strafzahlung und Gerichtsgebühren.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 22 Minuten schrieb forensurfer:

denke aber, dass es unter grobe Fahrlässigkeit fällt

Es wäre fahrlässig von der Versicherung, so einen Unsinn mitzuversichern. Vom potentiellen Schaden für andere, die eine durch die Luft fliegende Kamera abbekommen, ganz abgesehen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 42 Minuten schrieb Matse.P:

 

Angenommen, ich packe die Kamera versichert per Saugnapfhalterung ans Fahrzeug und will damit Fahraufnahmen machen (der Nick Murray hat mir mal geschrieben, dass sein Dreisaugnapf auch 250km/h halten soll 🙄)

Nimm dafür besser ne GoPro. Habs an Flugzeugen getestet. Hält. Ein so schweres Gerät wie eine T4 mit Linse würde ich nie an einen Saugnapf hängen, ohne zusätzliche Sicherung.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Am 8.6.2020 um 13:15 schrieb Mattes:

Wenn keine Reparatur erfolgen kann, bekommt man in der Regel einen sehr fairen Preis für ein neues Gerät...

Hat nun etwas gedauert aber heute nach mehrmaligem Nachfragen bei meinem Fotohändler folgende Info erhalten: Fuji bietet mir folgendes an: die Kamera und die Objektive sind ein Totalschaden (war zu erwarten) daher kostenloses Entsorgen durch Fuji Kleve oder gegen Kostenersatz für KV und Porto kann ich mir die Teile zurückschicken lassen.

Na, das nenn ich einen fairen Preis/Angebot für ein neues Gerät. Mich würde in diesem Zusammenhang wirklich nur interessieren wer schon ein "faires" Angebot bekommen hat, und vor allem in welchem Umfang/Prozente? 

Bin FPS Mitglied und hab seit Weihnachten ca. 15.000.-€ in Equipment bei Fuji investiert. Mir wurde nicht einmal ein Ersatzgerät angeboten!  Nix -15% für Reparatur!

Ich weiß, es war meine Schuld - selbstredend - nehm es sportlich - aber es macht sich "Enttäuschung" breit.  Mich hätte ein kleiner "Fingerzeig" von Seiten Fuji gefreut.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Update:

Nach einem ausführlichem Telefonat mit Fuji in Kleve und einem persönlichen Gespräch mit meinem Fotohändler gibt es nun folgende Situation. Fuji bietet mir einen Austausch meiner Kamera und meiner Optiken zu einem Preisnachlass von ca. 20%  vom NP an, weiters "kommt mir mein Fotohändler mit weiteren 10% entgegen".

So gesehen ist das schon eine ordentliche Unterstützung einer durch meine Schuld verursachten Misere!  Danke dafür an Fuji und meinen Fotohändler..

Weiters möchte ich mich bei Rico für sein "Hilfsangebot" bedanken.

So gesehen bin ich mit einem "relativ hellblauem Auge" davongekommen, alles was man mit Geld "reparieren" kann,,  ist doch im Endeffekt  halb so schlimm.

Grüße aus Wien

 

.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Schön das es doch noch eine vertretbare Lösung für dich gibt. Ich würde aber annehmen, dass es von Anfang an eine kulante Option gegeben hätte, wenn du dich direkt an Fuji gewendet hättest. 
Ich habe vor Jahren mal im Fotohandel gejobbt und aus dieser Zeit mitgenommen, dass der direkte Weg praktisch immer besser für den Kunden gewesen wäre (herstellerunabhängig). Im besten Fall hatte er nur einen Zeitverlust, im schlechtesten ordentlich draufgezahlt. 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 13 Minuten schrieb AS-X:

Schön das es doch noch eine vertretbare Lösung für dich gibt. Ich würde aber annehmen, dass es von Anfang an eine kulante Option gegeben hätte, wenn du dich direkt an Fuji gewendet hättest. 
Ich habe vor Jahren mal im Fotohandel gejobbt und aus dieser Zeit mitgenommen, dass der direkte Weg praktisch immer besser für den Kunden gewesen wäre (herstellerunabhängig). Im besten Fall hatte er nur einen Zeitverlust, im schlechtesten ordentlich draufgezahlt. 

Danke, ja, da bin ich bei dir. Beim nächsten Mal wähle ich den direkten Weg, wenn mir der "Umweg" dieses Mal immerhin zusätzliche 10% eingebracht hat. Hoffe aber, daß ich eine weitere Kulanz-Lösung nicht mehr selbst in Anspruch nehmen muß. 😉

Share this post


Link to post
Share on other sites
Am 7.6.2020 um 10:31 schrieb donmoritzo:

Danke für den Tipp. Hab es so gemacht und heute früh probiert - aber leider.

Es gibt viele Postings/Geschichten im Netz von Vorfällen bei denen Kameras ins Wasser gefallen sind - dann trockenlegen und schwups ging sie wieder. Ob das immer alles stimmt bleibt fraglich. Dann legst du sie also trocken - wie willst du aber wissen, ohne das Gehäuse zu öffnen, ob sie wirklich trocken ist oder sich unten am Boden noch eine kleine "Pfütze" hält, die du später wieder schön über die Kamera verteilst, wenn du sie bewegst?  Nächster Punkt - war es Süß- oder Salzwasser - im Falle von Salzwasser mag das ein oder andere Gerät wieder für eine gewissen Zeit funktionieren - dann schlug Korrision zu und ein paar Monate später war sie wieder bzw. endgültig tot. Hast du Know-How mit so einer filigranen Technik und das entsprechende Werkzeuge dazu? - wenn eine Werkstatt dann feststellen kann, dass du selbst schon rumgeschraubt hast wird´s für dich nicht einfacher, wenn es nicht von Erfolg gekrönt war und das war es wohl nicht, wenn sie in einer Werkstatt landet. Zudem ist das Gehäuse einigermaßen abgedichtet - somit kommt zwar Wasser schwieriger rein, dafür abar auch nicht so einfach wieder raus als bei Kameras von zig Jahren, bei denen die Spaltmaße noch deutlich größer wahren bzw. es keine Abdichtungen gab. Aus meiner Sicht bleibt hier nur eines - einschicken - mit dem Schlimmsten rechnen und das Beste hoffen. Ist eine blöde Sache aber nunmal passiert - daher nehme ich für kritische Gelegenheiten immer alte bzw. nicht so wichtige und mittlerweile gering wertvolle Kameras her. Ein Grund, warum ich nicht immer gleich Altes verkaufe - ist ja auch noch gut - aber ich bekomme nicht gleich Schweißausbrüche sollte so etwas mal passieren und das kann es jedem und immer. Wünsche dir viel Erfolg - hoffe, man kann sie noch retten. Gruß Marc

Share this post


Link to post
Share on other sites
Am 25.6.2020 um 21:12 schrieb donmoritzo:

Update:

Nach einem ausführlichem Telefonat mit Fuji in Kleve und einem persönlichen Gespräch mit meinem Fotohändler gibt es nun folgende Situation. Fuji bietet mir einen Austausch meiner Kamera und meiner Optiken zu einem Preisnachlass von ca. 20%  vom NP an, weiters "kommt mir mein Fotohändler mit weiteren 10% entgegen".

So gesehen ist das schon eine ordentliche Unterstützung einer durch meine Schuld verursachten Misere!  Danke dafür an Fuji und meinen Fotohändler..

Weiters möchte ich mich bei Rico für sein "Hilfsangebot" bedanken.

So gesehen bin ich mit einem "relativ hellblauem Auge" davongekommen, alles was man mit Geld "reparieren" kann,,  ist doch im Endeffekt  halb so schlimm.

Grüße aus Wien

 

.

Hört sich für mich und die Umstände doch relativ gut an - annehmen - nochmal kurz ärgern - aber nur kurz - dann abhaken und in Zukunft hast du eine Erfahrung, die dich dazu bringt dass dir sowas nicht mehr so schnell passieren wird. Gruß Marc

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Sign in to follow this  

  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.

×
×
  • Create New...

Important Information

By using this site, you agree to our Terms of Use. We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue., Read more about our Privacy Policy

Wir hatten schon den Sekt kalt gestellt und die Häppchen rausgeholt – es ist so schön und spannend, neue Mitglieder begrüßen zu dürfen…

Im Ernst: Wir freuen uns über neue Mitglieder!

Foren2.jpgMein Name ist Andreas, und ich bin der Admin hier im Fuji X Forum. Wenn du noch Fragen hast, kannst du mich gerne jederzeit ansprechen!

Wir haben eine Menge zu bieten:

Wir freuen uns auf Dich!

Jetzt kostenlos registrieren!