Jump to content
Sign in to follow this  
Eifelzwerg

X100v Sternenhimmel fotografieren

Recommended Posts

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

Hallo.. Bin von Olympus zu Fuji gewechselt.. Mit welchen Parameter macht man bei Fuji am besten s Sternenhimmel Fotos.. Welche Belichtungszeit und welche Isowerte speziell für die X100v. 

Danke Thomas 

Share this post


Link to post
Share on other sites

 Bei der X100V kannst du ruhig bis ISO 1600 gehen, Blende 8 bietet die beste Schärfe. Und die Zeit ist systemunabhängig, da kannst du deine bisherigen Erfahrungen (falls vorhanden nutzen). Ich habe mit 20 sek gute Erfahrungen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited)

500/Brennweite(KB) = bei 35 mm 14 sec, darüber gibts Striche und keine Sterne und bei Sternenhimmel Blende 2(offenblende)um Licht einzufangen, Iso je  nachdem was du an Rauschen verträgst ...und dann je nach Lichtverschmutzung variieren aber all das ist Systemunabhängig, egal ob Olympus oder Fuji ..

jürgen

Edited by Jst13

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited)

Die ISO ist in der digitalen Fotografie eher ein Wert der sich zwangsläufig ergibt bzw. ein Korrekturparameter.  In der Praxis  stellt man  mit manueller ISO eigentlich die Korrektur für die gewünschte Verschlusszeit.   Sie ist ein Wert für eine Lichtempfindlichkeit welcher der elektronischen und digitalen Bildaufbereitung entsprechen würde. Also stellt man damit ein wie stark das Belichtungsergebnis verstärkt werden soll.

So ist das Rauschen welches immer mit der ISO in Zusammenhang gebracht wird, keine Folge der ISO sondern eine Folge zu knapper Belichtung.. Eine hoch eingestellte ISO führt zu knapperer Belichtung.

Wenn man hier bessere Bildqualität erreichen möchte, ist deshalb sinnvoller direkt die Ursachen zu kennen und anzugehen, als indirekt über nicht ganz verstandene Zusammenhänge.

Hier im Beispiel bedeuten längere Belichtungszeiten  weniger Rauschen, eine bis f/4.0 Oder f/5.6 geschlossene Blende Noch längere Belichtungszeiten und die lange Belichtungszeit hat die Folge dass die Erdrotation dir Sternenspuren beschert.  Dagegen hilft dann nur eine Nachführung der Kamera.

Hast du diese Nachführung  nicht. Musst du halt Kompromisse bei der Bildqualität eingehen um kürzer als die genannten 14s zu belichten.  Also Blende weiter auf mit dem Nachteil einer etwas geringeren Schärfe, und halt die kurze Belichtung mit dem höheren Rauschen.   Die ISO ergibt sich da dann zwangsläufig daraus und da macht es dann auch wenig Unterschied ob du die ISO dann niedriger stellst und in der Nachbearbeitung aufhellst oder die ISO gleich so einstellst dass die Helligkeit passt.  Denn ursächlich für das Rauschen ist ja nicht die ISO sondern das wenige eingefangene Licht.


Am Ende gibt es nur 2 Punkte zu bewerten: 

Wie lange kann ich Belichten ohne dass es zu ungewollter Bewegungsunschärfe kommt.

Wie weit kann ich die Blende aufmachen ohne dass es mir an Schärfe in der nötigen Tiefe fehlt.

 

Daraus ergeben sich dann Konsequenzen was die Kameramontage angeht und/oder zusätzliches Licht.

Oder halt der saure Apfel das Defizit, sprich Unterbelichtung mit nachträglicher Verstärkung zu kompensieren (ISO).

Die ISO ist daher immer eine Konsequenz. 

 

 

 

 

Edited by Crischi74

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 9 Stunden schrieb Eifelzwerg:

Danke.. Denke aber gerade ISO ist systemabhängig. 

Gruss Thomas 

Bis auf wenige Ausnahmen Sensorgrößenabhängig, zumindest bei den aktuellen Sensoren, Grob Gesagt von mft zu Apsc eine Stufe und nochmal eine zu Kleinbild,.... Raw bezogen...

und wie schon erwähnt der eine findet dann das Rauschen bei iso 1600 to much der andere kann mit iso 6400 leben.....der dritte ist so gut in der Nachbearbeitung das er mehr rausholt als der andere...... und Lichtverschmutzung= Aufnahmestandort beeinträchtigt die Lichtausbeute nochmal massiv..deswegen einfach mal ausprobieren..macht man ja sowieso wenn man sich die Mühe macht Nachts zu shooten..macht man Aufnahmen mit allen möglichen Parametern

 

generell ist 35 mm nicht unbedingt die beste Brennweite..12-18mm KB und Blende 1.4 ..dann wirds interessant :)

jürgen

Share this post


Link to post
Share on other sites

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

vor 41 Minuten schrieb Jst13:

12-18mm KB und Blende 1.4 ..dann wirds interessant

Aber für den Sternenhimmel möglichst ohne Koma, und das haben viele hoch öffnende Linsen reichlich, auch die von Fuji

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Sign in to follow this  

  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.

×
×
  • Create New...

Important Information

By using this site, you agree to our Terms of Use. We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue., Read more about our Privacy Policy

Wir hatten schon den Sekt kalt gestellt und die Häppchen rausgeholt – es ist so schön und spannend, neue Mitglieder begrüßen zu dürfen…

Im Ernst: Wir freuen uns über neue Mitglieder!

Foren2.jpgMein Name ist Andreas, und ich bin der Admin hier im Fuji X Forum. Wenn du noch Fragen hast, kannst du mich gerne jederzeit ansprechen!

Wir haben eine Menge zu bieten:

Wir freuen uns auf Dich!

Jetzt kostenlos registrieren!