Jump to content
newuser

x-t20 Bild-Wiedergabe zunächst "unscharf" / komprimiert angezeigt

Recommended Posts

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

Hallo, ich habe mir vor ein paar Tagen die x-t20 gekauft. Bis jetzt gefällt sie mir auch sehr gut. Mir ist nur eine Sache aufgefallen und wollte andere Nutzer_innen fragen ob dies normal ist.

Wenn ich mir die Bilder mit der Wiedergabetaste angucke und durch die Bilder mit den Rädchen gehe, sind die Bilder zunächst sehr unscharf / wirken stark komprimiert. Erst nach einer kurzen Pause schärfen die Bilder nach und sind in "voller" Auflösung sichbar. Ich verwende eine Sandisk Extreme pro 128GB (170mb/s) , welche zwar vielleicht nicht die 170mb/s erreicht, dennoch bei ca. 90mb/s landen sollte. Im Internet habe ich wenig zu dieser Auffälligkeit gefunden, der einzige Lösungsvorschlag war eine schnellere Karte zuverwenden, jedoch ist die Karte schon relativ schnell. Ich habe es auch mit anderen Karten und normalen langsamen Karten ausprobiert, die Längen der Pausen, damit die Bilder nachschärfen können, hatten sich aber bei den verschiedenen Karten nicht stark voneinander unterschieden. Ist dieses "kurze" Nachschärfen bei der Wiedergabe der Bilder normal? Oder hat jemand ein Idee wieso dies auftritt / was ich falsch eingestellt habe. Oder ist die Karte nicht die richtige SD-Karte für diese Kamera. Welche Karten verwendet ihr ?

Ich hoffe mein erster Post in dem Forum war nun nicht alt zu übermüpfig.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Willkommen hier. Eine Vermutung wäre, dass Du RAW aufnimmst und die Kamera zunächst die eingebetteten JPGs zeigt und dann nachlädt.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Danke für die schnelle Nachricht. Also ich nehme in RAW und JPEG auf, und habe es auch mal nur mit JPEG versucht, es hat sich aber nichts geändert. Also ist diese Verhalten normal ? oder funktioniert es bei dir / euch ohne "Probleme" ?

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited)

Das Verhalten hatte ich bei der H1 immer gehabt, bei der X-T3 wiederum nicht. Bei beiden Kameras war die gleiche Speicherkarte verwendet worden.

Edited by RBT

Share this post


Link to post
Share on other sites

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

Vielen Dank für die Hilfe. Den Hochleistungsmodus, hatte ich von Anfang an aktiviert. Also daran liegt es nicht :/ . Eigentlich kann es doch vermutlich nur an der Speicherkarte liegen oder? , aber ich weiß nicht welche ich noch ausprobieren könnte. Könnt ihr mir irgendeine weitere empfehlen ?

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited)
vor 15 Stunden schrieb newuser:

Ich hoffe mein erster Post in dem Forum war nun nicht alt zu übermüpfig.

Statt eines Einstiegs mit einer süßlichen Lobeshymmne ein Frage zu einem Problem? Ob das man gut geht! Ich habe da so meine Zweifel... ;)

Nein, willkommen im Forum und bei Fuji, @newuser ! Mit der X-T20 hast Du Dich für sehr ein gutes und gut erweiterbares Modell entschieden!

Zu Deiner eigentlichen Frage: Ich denke, daß ist ganz einfach die Dauer, die gebraucht wird, um das JPEG aufzubauen und anzuzeigen. Ob es die Speicherkarte oder der Prozessor ist, kann ich nicht beurteilen. Wenn man @RBT folgt, ist es wohl eher der Kamera-Prozessor als die Karte. Siehe auch die Serienbildgeschwindigkeiten etc.
Ich bemerke bei meiner X-H1 (RAW + JPG Fine in Größe M, Standard Scandisk Speicherkarte mit 95MB/s) eine Verzögerung von ca. einer halben Sekunde. Der beschriebene Effekt ist da, aber für mich nicht störend.

Wenn ich nur RAW aufnehme, habe ich keine Verzögerung. Aber das eingebettete JPG ist ja eh kleiner und hat eine geringere Auflösung.
@Olaf W. - bei der Anzeige von RAW-only wird nur das interne JPG angezeigt und nichts nachgeladen! Die RAW-Daten werden nur dann angefasst und neu entwickelt, wenn Du über 'Q' den internen RAW-Konverter anwirfst.

Wenn es also fürchterlich stört, könntest Du in kleinerer Auflösung aufnehmen. Dann ist aber die sofortige Schärfekontrolle im Felde eher schwierig - Du kannst nicht soweit reinzoomen ins Bild.

Edited by EchoKilo

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 17 Stunden schrieb EchoKilo:

Statt eines Einstiegs mit einer süßlichen Lobeshymmne ein Frage zu einem Problem? Ob das man gut geht! Ich habe da so meine Zweifel... 

Man füllt sich gleich wie Zuhause :). Danke für die Willkommensnachricht.

Also ist das Verhalten meiner x-t20 wahrscheinlich normal und ich muss mich einfach dran gewöhnen. Denn sonst gefällt sie mir sehr gut, und das "Problem" ist kein Grund sie zurück zu geben :).

Nochmals Danke für die Hilfe.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Kleines Update: Wenn ich nur in RAW aufnehme, ist die Verzögerung weg. Aber nur RAW zu fotografieren ist leider keine Alternative für mich.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Das im RAW eingebettete JPG, RAWs selbst werden ja nicht angezeigt, ist deutlich kleiner als ein JPG in voller Größe. Von daher ist das zu erwarten, dass RAW (JPG) schneller angezeigt wird. Sonst wärs noch blöder. Da ist aber irgendwo ein Flaschenhals, der da nicht hingehört.

Ich hab das gerade nochmal mit meiner X100F und X-H1 getestet mit Lexar 1000x UHSII SD Karten. Die Kameras sind ja von der gleichen Prozessorgeneration wie T2 und T20. H1 kann 2x UHS-II, die X100F 1xUHS-I wie Deine T20.

Ich kann auch ohne Hochleistungsmodus keinen Unterschied erkennen. Alles fluppt. JPG und RAW.  Auch bei der X100F. Die kann ich ja neben Hochleistungsmodus und Normal ja sogar im Eco-Modus betreiben. Selbst dort keine Probleme. 

Sieht leider eher nach einem Problem Deiner T20 aus, letzter Versuch wäre vielleicht eine schnelle SD-Karte eines anderen Herstellers.... 

Wie schnell speichert sie denn, wenn Du Serien schießt? Hängt es da auch?

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

okay, dass mit dem RAW Bildern macht Sinn (hatte es bei @EchoKilo überlesen). Der Test mit deiner X100F verwundert mich nun aber doch. Meine SD-Karte ist eine UHS-1 und hat eine Schreibgeschwindigkeit von ca. 60-70mb/s und hat eine Lesegeschwindigkeit von ca. 90mb/s (beide Geschwindigkeiten getestet mit Fotots, welche ich rauf / runterkopieren auf die Karte mit einem Computer). Werde es nun doch nochmal mit einer anderen Karte (Lexar) versuchen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited)

Einfach mal über die Karte drüber formatieren (in der Kamera!)

(Wenn mir bitte jemand sagen könnte wie ich ein Video kleiner einbette - Danke)

 

Edited by Arthur

Share this post


Link to post
Share on other sites

Könnte eventuell vielleicht unter Umständen möglicherweise von der automatischen Objektivkorrektur kommen, die dauert halt. Vielleicht mal mit einem anderen Objektiv probieren?

Nur so'n Gedanke....

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited)
vor 48 Minuten schrieb TauCeti:

Könnte eventuell vielleicht unter Umständen möglicherweise von der automatischen Objektivkorrektur kommen, die dauert halt. Vielleicht mal mit einem anderen Objektiv probieren?

Nur so'n Gedanke....

Es geht eher darum, daß die Anzeige eines fertigen JPGs etwas verzögert dargestellt wird, nicht, ob die einmalige Erzeugung des JPG durch Anwendung der Objektivkorrektur etwas länger dauert.

Edited by EchoKilo
Stichelei entfernt

Share this post


Link to post
Share on other sites

Das schreibt newuser aber nicht. Er schreibt von verzögerter Schärfung beim  Betrachten auf dem LCD. (Wir hatten hier im Forum aber einmal festgestellt, dass es z. B. beim 50/2 Im Gegensatz zu anderen Objektiven zu einer Verzögerung der LCD—Ansicht kommt)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Von einem bestimmten Objektiv war bisher nicht die Rede. Das kann der TO aber präzisieren.

Bis dahin kann man überlegen, ob es wahrscheinlich ist, dass ein JPG, welches mit Objektiv A fotografiert wurde, jedesmal langsamer angezeigt wird als ein JPG, das mit Objektiv B fotografiert wurde?

Ich denke nicht. Die Erzeugung mag unterschiedlich lange dauern (Stichwort 'Klarheit' usw.), Aber einmal fixiert, dauert die Anzeige beider Bilder gleich lang. Zu lange sagt der TO.

PS: wo stand, das Bilder, gemacht mit 50/2 auf dem LCD langsamer dargestellt werden? Finde es gerade nicht.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 7 Stunden schrieb EchoKilo:

Bis dahin kann man überlegen, ob es wahrscheinlich ist, dass ein JPG, welches mit Objektiv A fotografiert wurde, jedesmal langsamer angezeigt wird als ein JPG, das mit Objektiv B fotografiert wurde?

Wenn das Foto einmal auf der SD-Karte als JPG abgespeichert ist, sollte die Anzeige objektivunabhängig gleich schnell sein, da es ja nicht mehr auf dem aufgenommenen RAW in JPG gewandelt werden muss ;) ...
Auch dürfte es nicht an der Objektivkorrektur beim 50/2,0 liegen, da dieses Objektiv keine derartigen korrekturwürdigen Verzeichnungen aufweist - deshalb ist es ja auch eine der schärfsten Fuji-Linsen!
Es muss daher an einer der Einstellungen für die Anzeige in der Kamera liegen. Vielleicht "automatisch Drehen" oder Ähnliches.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 7 Stunden schrieb TauCeti:

Vielen Dank @TauCeti, das war mir nicht bekannt 

Ich glaube aber trotzdem nicht, dass es für diesen Fall relevant ist. Es geht nicht um das Umschalten der Modi, sondern die Anzeige von Bildern. Bilder unterschiedlicher Auflösung/Größe haben unterschiedliche Verzögerungen. Das Objektiv spielt keine Rolle.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 2 Stunden schrieb Allradflokati:

Wenn das Foto einmal auf der SD-Karte als JPG abgespeichert ist, sollte die Anzeige objektivunabhängig gleich schnell sein, da es ja nicht mehr auf dem aufgenommenen RAW in JPG gewandelt werden muss ;) ...

Da will und kann ich nicht widersprechen.👍

vor 2 Stunden schrieb Allradflokati:

Auch dürfte es nicht an der Objektivkorrektur beim 50/2,0 liegen, da dieses Objektiv keine derartigen korrekturwürdigen Verzeichnungen aufweist - deshalb ist es ja auch eine der schärfsten Fuji-Linsen!

Mit dem Verweis auf das 50er wollte ich lediglich ausdrücken, dass es eben unerwartete Eigenartigkeiten gibt, die von der Objektivseite her kommen. Deshalb mein Vorschlag zu prüfen, ob es bei anderen Objektiven als dem von newuser verwendeten ebenfalls so ist. (Das 50/2 benötigt sicher keine Objektivkorrektur, da sind wir uns einig.)

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 33 Minuten schrieb TauCeti:

Deshalb mein Vorschlag zu prüfen, ob es bei anderen Objektiven als dem von newuser verwendeten ebenfalls so ist.

Ich kann mir auch nicht vorstellen, dass das einen Einfluß hat. Aber das könnte er ja auch ausschließen, indem er einfach die automatische Objektivkorrektur deaktiviert.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.

×
×
  • Create New...

Important Information

By using this site, you agree to our Terms of Use. We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue., Read more about our Privacy Policy

Wir hatten schon den Sekt kalt gestellt und die Häppchen rausgeholt – es ist so schön und spannend, neue Mitglieder begrüßen zu dürfen…

Im Ernst: Wir freuen uns über neue Mitglieder!

Foren2.jpgMein Name ist Andreas, und ich bin der Admin hier im Fuji X Forum. Wenn du noch Fragen hast, kannst du mich gerne jederzeit ansprechen!

Wir haben eine Menge zu bieten:

Wir freuen uns auf Dich!

Jetzt kostenlos registrieren!