Jump to content

Laowa 65mm f/2.8 2x Ultra Macro APO - Beispielbilder


Recommended Posts

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

vor 51 Minuten schrieb alexi:

Das Zeiss 50mm 2,8 hatte ich auch mal eine kurze Zeit, hat mich aber bzgl.

Also meine Version war exellent, wenn nicht sogar besser als das fujifilm und auch besser als das laowa. Das war ein wirklich klasse objektiv. 

Link to post
Share on other sites
  • Replies 393
  • Created
  • Last Reply

Top Posters In This Topic

Top Posters In This Topic

Popular Posts

Ein neues, sehr kompaktes und scharfes Objektiv - Laowa 65mm f/2.8 2x Ultra Macro APO. Hallo Gast! Du willst die Bilder sehen? Einfach registrieren oder anmelden! Hallo Gast! Du willst die Bilder sehen? Einfach registrieren oder anmelden! Hallo Gast! Du willst die Bilder sehen? Einfach registrieren oder anmelden!

Hallo Gast! Du willst die Bilder sehen? Einfach registrieren oder anmelden! Hallo Gast! Du willst die Bilder sehen? Einfach registrieren oder anmelden!

Hallo Gast! Du willst die Bilder sehen? Einfach registrieren oder anmelden! Hallo Gast! Du willst die Bilder sehen? Einfach registrieren oder anmelden! Hallo Gast! Du willst die Bilder sehen? Einfach registrieren oder anmelden!

Posted Images

vor 58 Minuten schrieb alexi:

Es geht hier aber nicht darum, ob das Objektiv für dich subjektiv passt oder nicht

Ich hatte gedacht, dass man hier Erfahrungen austauscht und gerade deshalb finde ich das forum gut und es hat mir auch schon oft geholfen. Wenn es dich nicht interessiert , wie ich darüber denke dann vielleicht jemand anderen. 

Link to post
Share on other sites

Den AF auch am Makro Objektiv zu haben ist ganz gut, wenn man es mal ab und zu braucht, aber da sind auch unterschiede zwischen. Einen Focus by Wire Objektiv würde ich nicht nehmen, weil man fokussiert bei Makro öfters manuell und da braucht man einen mechanischen, gut kontrollierbaren (präzisen) MF. In Canon Zeiten hatte ich 3 AF Objektive (EF 100mm, TAMRON 90mm und TOKINA 100mm) alle mit mechanischem Fokusring. Bei Fuji hatte ich am Anfang (vor Laowa), die SIGMAs 50-er und 105mm Objektive. Die waren beide auch ganz gut, nur der Adapter + Gewicht und Größe waren das Problem. Generell trifft man selten ein schlechtes Makro Objektiv. Mal kurz über die Nachteile des Laowas. Bei 2:1 Vergrößerung wird das Bild extrem dunkel, ich schätze so ca. T/16. Was auf dem Blendenring steht, kann man vergessen. Als Vorteil würde ich die nicht Makro Fähigkeiten nennen. Oft mache ich damit auch extrem scharfe Landschafts- oder Architektur aufnahmen. 

Nicht nur das Objektiv sollte leicht und klein sein sondern der Fotograf auch 😁. Ich habe in letzter Zeit 4-5 Kilos zugepackt und die Ameisen Shooting vor 3 Wochen wurde für mich zur Tortur. In der 40° Hitze auf dem Boden zu kriechen, wo man bei der Luftmangel auch den Atem einhalten muss, Dabei noch die Brennende Sonne auf den den Nacken strahlt, macht überhaupt keinen Spaß. Mit NIKON Z5 dazu noch 1 Kilo schwerem Vollformat Glass würde ich wahrscheinlich frühzeitig aufgeben. Also klein und leicht ist mir schon wichtig. 🙂

Link to post
Share on other sites
vor 23 Minuten schrieb zoom:

Also klein und leicht ist mir schon wichtig. 🙂

Ich fand im Nachhinein das Zeiss auch besser als das fuji, was ja ein ziemlicher Klotz ist, aber nun habe ich dass fuji behalten und mich auch dran gewöhnt. Den Stabi hätte ich ja nicht gebraucht, weil ich den in der Kamera habe. Das laowa war auch schwerer als das Zeiss. Der Vorteil von dem 80er ist nur die längere brennweite. Man muss halt nicht so nah ran und kann in der Regel noch besser atmen beim Fotografieren 😉.... Wie man sieht, hat sich die Tortur aber gelohnt... Sehr schöne Bilder. 

Link to post
Share on other sites
vor 2 Stunden schrieb DRS:

Ich hatte gedacht, dass man hier Erfahrungen austauscht und gerade deshalb finde ich das forum gut und es hat mir auch schon oft geholfen. Wenn es dich nicht interessiert , wie ich darüber denke dann vielleicht jemand anderen. 

Wir tauschen uns doch gerade aus?

Ich kann es nur nicht unkommentiert stehen lassen, wenn du sagst,  dass der vom Laowa erreichte Abbildungsmaßstab 2:1 einfach nur nur ein gewöhnliches Ausstattungsmerkmal wie Augen AF ist. Genau das stimmt so einfach nicht, denn der Abbildungsmaßstab von 2:1 ist eine außergewöhnliche Spezifikation, die das Laowa von allen anderen vergleichbaren Makros, auch dem Zeiss 50mm 2,8, abhebt. Das ist einfach Fakt.

Ob du es dann subjektiv brauchst/willst was dieses Objektiv leisten kann, ist ja eine ganz andere Frage. Ich persönlich bin gerade bei sehr kleinen Insekten froh, dass ich öfters auch mal über 1:1 hinaus gehen kann. Mit Stativ gibts da auch keine Probleme mit Verwacklungen. Für die meisten Situationen reicht natürlich auch 1:1 gut aus, aber mehr ist halt in gewissen Situationen doch besser.

Link to post
Share on other sites
vor 2 Stunden schrieb DRS:

Also meine Version war exellent, wenn nicht sogar besser als das fujifilm und auch besser als das laowa. Das war ein wirklich klasse objektiv. 

Kann bei mir natürlich ein mangelhaftes Exemplar gewesen sein, keine Ahnung. Dass es noch besser als das Laowa sein soll, kann ich mir aber nur schwer vorstellen, da die Schärfe einfach brutal ist. Besser als bei allen Fuji Linsen die ich habe.

Zumindest beim Zeiss 32mm 1,8 habe ich schon öfters was von Serienstreuung gehört. Mein 12mm 2,8 funktioniert aber tadellos.

Link to post
Share on other sites

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

vor 24 Minuten schrieb alexi:

erreichte Abbildungsmaßstab 2:1 einfach nur nur ein gewöhnliches Ausstattungsmerkma

Mittlerweile ist der Augen AF gewöhnlich, als er in der ersten Kamera war galt er noch als Innovation. Genauso, wie sich dieses 2:1 durchsetzen würde, wenn es alle brauchen oder wollen. 

Ich teile auch deine Meinung absolut nicht, dass dieses laowa schärfer ist als die fuji Gläser. 

Vielleicht im Vergleich zu den kit Zooms der billigen Art. Ansonsten hast du wohl richtig Pech gehabt mit deiner Auswahl an Gläsern. 

Mich würde mal ein Beispiel interessieren, von einem Insekt, wo du so nah dran warst, dass es im Maßstab 2:1 fotografiert wurde, ohne zu flüchten erst recht wenn man da noch mit einem Stativ kommt.  

Wie gesagt bin ich der Meinung das es ein gutes Objektiv ist, aber keinesfalls besser als die FB von fujifilm. 

Link to post
Share on other sites
vor 5 Stunden schrieb DRS:

Mittlerweile ist der Augen AF gewöhnlich, als er in der ersten Kamera war galt er noch als Innovation. Genauso, wie sich dieses 2:1 durchsetzen würde, wenn es alle brauchen oder wollen. 

Ich teile auch deine Meinung absolut nicht, dass dieses laowa schärfer ist als die fuji Gläser. 

Vielleicht im Vergleich zu den kit Zooms der billigen Art. Ansonsten hast du wohl richtig Pech gehabt mit deiner Auswahl an Gläsern. 

Mich würde mal ein Beispiel interessieren, von einem Insekt, wo du so nah dran warst, dass es im Maßstab 2:1 fotografiert wurde, ohne zu flüchten erst recht wenn man da noch mit einem Stativ kommt.  

Wie gesagt bin ich der Meinung das es ein gutes Objektiv ist, aber keinesfalls besser als die FB von fujifilm. 

 

1. Stand 21.07.2021 ist ein Objektiv mit einem Abbildungsmaßstab von 2:1 ungewöhnlich. Punkt. Was in ein paar Jahren vielleicht sein wird, wird man sehen, ist aber für das hier und jetzt nicht relevant.

2. Schau dir gerne dieses Review mit Testchart an und zeig mir dann gerne eines der auf dem gleichen Kanal analog dazu getesteten Fuji das da besser abschneidet bzgl. Schärfe🙂:

(ab 3:40)

 

3. Und ich teile deine Meinung nicht, dass das Zeiss (noch) schärfer sein soll. Und jetzt? Patt?

4. Kann ich natürlich gerne machen. Poste ich dann im nächsten Beitrag👍

5. Und auch da bin ich komplett gegenteiliger Meinung wie du🤷‍♂️

 

Link to post
Share on other sites
vor 5 Stunden schrieb DRS:

Mich würde mal ein Beispiel interessieren, von einem Insekt, wo du so nah dran warst, dass es im Maßstab 2:1 fotografiert wurde, ohne zu flüchten erst recht wenn man da noch mit einem Stativ kommt. 

Hier mal ein Beispiel für ein Bild OOC, welches mit 2:1 aufgenommen wurde. In diesem Fall sogar ohne Stativ. Sonst wäre es noch schärfer geworden wenn ich dadurch  hätte weiter abblenden und die minimale Schärfenebene besser einstellen können. Aber ich denke es zeigt trotzdem ganz gut was mit diesem Teil möglich ist.

 

Link to post
Share on other sites
vor 2 Stunden schrieb alexi:

Aber ich denke es zeigt trotzdem ganz gut was mit diesem Teil möglich ist.

Ich finde, dass ich das mit meinem Makro auch so hinkriege, auch wenn es nur 1:1 abbildet. 2:1 hieße ja das du das Objekt doppelt so groß abbildest und mir persönlich ist die Unschärfe einfach zu groß.

Da erhöhe ich lieber den Abstand, blende ab und nehme einen Ausschnitt. Diesen Maßstab erreichst du mit dem laowa ja auch nur bei minimaler Entfernung. So dürfte eine Hummel eigentlich nicht mehr auf das Bild passen. 

Wie gesagt finde ich das laowa auch sehr gut, aber mir lag das Zeiss und auch jetzt das fuji besser, weil ich damit das habe, was ich brauche für meinen Job und auch privat. 

Link to post
Share on other sites
vor 57 Minuten schrieb alexi:

ch bin halt kein Freund davon unnötig Auflösung durch nachträgliches croppen zu verschenken

Du solltest aber die Brennweite nicht auf 9mm stellen, wenn du mit dem Laowa fotografierst, weil dann der Stabi an der S10 nicht korrekt funktioniert. Da musst du 65mm eintragen. das ist bei Objektiven so, die keine Daten an die an die Kamera übertragen.

was das andere betrifft hast du natürlich Recht. Ich verschenke auch ungern Auflösung durch croppen. Wenn ich aber das Bild nur in einer gewissen Größe brauche, aber die Schärfe, die möchte nicht erreichen kann, dann ist es ja in meinen Augen auch nicht verschenkt. Bei dem Beispiel hätte ich den Kopf nicht unscharf gewollt. Jenseits von Blende 8 wird das Laowa auch wieder schlechter und man hat nun mal bei 17cm Minimalentfernung keine große Schärfentiefe bei einem Makro.

Link to post
Share on other sites
vor 12 Stunden schrieb alexi:

Hier mal ein Beispiel für ein Bild OOC, welches mit 2:1 aufgenommen wurde. In diesem Fall sogar ohne Stativ. Sonst wäre es noch schärfer geworden wenn ich dadurch  hätte weiter abblenden und die minimale Schärfenebene besser einstellen können. Aber ich denke es zeigt trotzdem ganz gut was mit diesem Teil möglich ist.

 

Bist du sicher, dass es mit 2:1 aufgenommen ist? Das kann man jetzt unter EXIFs nicht mehr nachprüfen, aber nach 2:1 sieht es nicht aus...

Ich denke mehr es sieht nach 1:2, weil wenn man die Tatsächliche Größe der Libelle kalkuliert (auf der Sensor Fläche) kommt man irgendwie nicht ganz hin... 

Edited by zoom
Link to post
Share on other sites
vor 33 Minuten schrieb DRS:

Du solltest aber die Brennweite nicht auf 9mm stellen, wenn du mit dem Laowa fotografierst, weil dann der Stabi an der S10 nicht korrekt funktioniert. Da musst du 65mm eintragen. das ist bei Objektiven so, die keine Daten an die an die Kamera übertragen

Das ist mir bewusst, DRS. Dieser war aber auch nicht aktiv, da der erfahrungsgemäß bei diesen extremen Vergößerungen im Nahbereich eh so gut wie keine Wirkung mehr zeigt und ehr noch die Gefahr von Mikroverwacklungen durch den Stabi besteht.

 

Link to post
Share on other sites
vor 3 Minuten schrieb alexi:

Das ist mir bewusst, DRS. Dieser war aber auch nicht aktiv, da der erfahrungsgemäß bei diesen extremen Vergößerungen im Nahbereich eh so gut wie keine Wirkung mehr zeigt und ehr noch die Gefahr von Mikroverwacklungen durch den Stabi besteht.

Das hätte ich wissen sollen...

Link to post
Share on other sites
vor 2 Stunden schrieb alexi:

ja ich bin sicher, da das Bild erst ein paar Tage ist und ich es noch im Kopfe habe ;)

So, ich habe es jetzt bei mir deine Szene mit 2:1 nachgestellt (mit ca.4,5 cm Lebensgröße der Libelle): 😁😉

 

Soweit konnte ich dann mit 2:1 ran gehen (kein Crop!)

Edited by zoom
Link to post
Share on other sites
vor 43 Minuten schrieb zoom:

So, ich habe es jetzt bei mir deine Szene mit 2:1 nachgestellt (mit ca.4,5 cm Lebensgröße der Libelle):

Vielleicht war es bei alexi auch nur eine 1cm-Babylibelle... 😉

duckundwech

Link to post
Share on other sites
vor 27 Minuten schrieb hanshinde:

Seltsam, haben die Bilder von @zoomdiese Aussage nicht schon vielfach widerlegt?

Aber wie er selbst schon schrieb, geht er nicht (meistens?) bis an die 2:1 Vergrößerung heran (zu nah, zu dunkel, zu geringe Schärfentiefe, ...).

Also für mich lese ich daraus: nice to have, aber nicht immer praktikabel.

Link to post
Share on other sites
vor 4 Stunden schrieb hanshinde:

Seltsam, haben die Bilder von @zoomdiese Aussage nicht schon vielfach widerlegt? 

Das kann nur @zoom beantworten.

Ich besitze dieses Objektiv auch und bei 2:1 ist der Abstand zum Motiv so ca. 5 cm. Das macht kaum ein Insekt mit. Ich möchte aber ausdrücklich nichts von @zoom infrage stellen. Mir gefallen seine Bilder sehr gut und er war der Grund, mir das Objektiv auch anzuschaffen.

Link to post
Share on other sites
vor 11 Minuten schrieb ManfredE:

Das kann nur @zoom beantworten.

Ich besitze dieses Objektiv auch und bei 2:1 ist der Abstand zum Motiv so ca. 5 cm. Das macht kaum ein Insekt mit. Ich möchte aber ausdrücklich nichts von @zoom infrage stellen. Mir gefallen seine Bilder sehr gut und er war der Grund, mir das Objektiv auch anzuschaffen.

Libellen sind besonders scheu und ich kann mich nicht erinnern diese mit 2:1 fotografiert zu haben (einen Stativ schleppe ich sowieso seit Jahren nicht mehr mit). Die Springspinnen, Käfer oder Mantis verhalten sich wiederum anders und sind viel toleranter. Wenn jemand von mir hier gezeigten Bildern eine ungecropte Version sehen möchte, gerne werde ich eine SOOC Datei hier zeigen. Werde auch schrittweise beschreiben wie ich zum Endergebnis kam. Ich sage immer und fast überall hier im Forum, dass gute Bearbeitung und PS Kenntnisse sind 50% des gutes Bildes. Viele von meinen Makro-Bildern sind sehr stark Gecropt, dabei kämpfe ich mit den Details und Schärfe (und das auch nur selektiv). Das ist auch der einzige Grund (croppen) warum ich mit X-Trans nicht anfreunden konnte.  Das sind nur Tricks die man mit der Zeit und Erfahrung sammelt, um das Endprodukt glaubwürdig zum Betrachter zu bringen. Bei Makro kommt bei mir selten aus der Kamera ein FERTIGES und schönes Bild raus.

Also ich werde gerne euch schrittweise erklären wo und wie ich etwas gemacht habe. No Secrets!

Link to post
Share on other sites
vor 24 Minuten schrieb ManfredE:

Mir gefallen seine Bilder sehr gut und er war der Grund, mir das Objektiv auch anzuschaffen.

Volle Zustimmung und langsam werde ich auch schwach - obwohl ich das Micro Nikkor 55/2,8 besitze. Das hat zwar nur 1:2, aber mit Zwischenringen geht auch mehr bei statischen Motiven, die bei Annäherung nicht flüchten. @zoom benutzt die 2:1 nach eigener Aussage auch nur selten.

Was ich nicht glauben kann ist, das Bild #359 mit 2:1 augenommen wurde und wenn doch - die Schärfe genügt meinen Ansprüchen beiweitem nicht. Hätte ich nur das gesehen und nicht die sehr scharfen Bilder von ´zoom´und Anderen hier und in anderen Threads würde ich nicht über den Kauf des Laowa nachdenken.

Link to post
Share on other sites
vor 2 Minuten schrieb zoom:

 Werde auch schrittweise beschreiben wie ich zum Endergebnis kam. Ich sage immer und fast überall hier im Forum, dass gute Bearbeitung und PS Kenntnisse sind 50% des gutes Bildes.

Also ich werde gerne euch schrittweise erklären wo und wie ich etwas gemacht habe. No Secrets!

Super! Freue mich schon riesig darauf 😍

 

Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.

×
×
  • Create New...