Jump to content
Snuffi

35mm oder 50mm als Portrait Objektiv

Recommended Posts

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

Seit einiger Zeit bin ich stolzer Besitzer eine Fuji XT-3 mit dem 18-55mm Kit Objektiv.

Das Kit Objektiv selbst scheint top eingestellt zu sein. Zumindest bin ich sehr zufrieden damit.

Nun möchte ich gern in Richtung Portrait bzw. Ganzkörper Portrait gehen.

Nach vielen Lesen, habe zwei Objektive in der engeren Wahl: das Fuji 35mm f2 und das 50mm f2.

Nun habe ich folgende Überlegung:
Da ich das Kit Objektiv schon habe und zumindest, nur bezogen auf die Lichtstärke, zwischen dem Kit und dem 35mm f2 wahrscheinlich kein so riesen Unterschied besteht, das das 50mm die bessere Wahl als zusätzliches Objektiv für Portrait bzw. Ganzkörper Portait sein könnte.

Wie ist eure Meinung dazu?

Lieben Gruß,
Peter

Share this post


Link to post
Share on other sites

Für Ganzkörper wäre das 35er besser geeignet - und auch universeller für viele Motive...

Ich würde dann aber lieber die 1.4er Version nehmen. Zwar etwas langsam, aber halt ein Klassiker unter den Fuji Linsen und ne Blende mehr Lichtstärke. Hast also noch etwas mehr Freistellung. 
Das 50er ist auch nice - aber eher für Kopf-/Halbkörperportraits. Ich finde die 50er Brennweiten (50 o. 56) nicht so universell - ich selber habe beide, nutze sie aber nicht so häufig wie mein 23er und 35er. 
 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 7 Minuten schrieb Zum Xten Mal!:

Das 50er ist auch nice - aber eher für Kopf-/Halbkörperportraits.

Für das klassische Portrait (Oberkörper) ist das 50/2,0 sehr gut zu gebrauchen.
Wenn der komplette Mensch auf das Bild soll, dann lieber ein 35- oder 23-mm-Objektiv mit F 1,4 - es sei denn, du hast genügend Platz zwischen dir und dem Portraitierten.
Das 23mm/1,4 habe ich zwar nicht, aber das 35mm/1,4 und das 50mm/2,0.
Beide setze ich gerne für Portraits ein, aber bevorzugt das 50er, weil es schneller bei AF ist und schon sehr scharf bei Offenblende.
Damit kannst du etwas besser freistellen, brauchst aber - wie bereits erwähnt - mehr Abstand 😉.

Gruß

Christian

Share this post


Link to post
Share on other sites

Darf ich als nichtsahnender Laie mal fragen: ginge für Portraits nicht auch ein Fremdglas ohne Autofokus ? Es bewegt sich ja nicht viel, zudem wäre es vermutlich deutlich billiger. 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited)
vor 10 Minuten schrieb Arthur:

 ... ginge für Portraits nicht auch ein Fremdglas ohne Autofokus ? Es bewegt sich ja nicht viel, zudem wäre es vermutlich deutlich billiger. 

Ja natürlich. Dafür nutze ich z.B. sehr gerne mein Canon FD 50mm 1.4. Hat ohne Adapter ca € 65 gekostet.

Und als 35 iger würde ich genauso wie Frank die 1.4-Version empfehlen.

 

Edited by volumedealer
Ergänzung

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited)
vor 17 Stunden schrieb Snuffi:

Nun möchte ich gern in Richtung Portrait bzw. Ganzkörper Portrait gehen.

Nach vielen Lesen, habe zwei Objektive in der engeren Wahl: das Fuji 35mm f2 und das 50mm f2.

...

Wie ist eure Meinung dazu?

Bei Außenaufnahmen 50mm. Wenn "Perspektive" gefragt ist oder indoor/ in beengten Locations (später) ergänzt durch 23mm. Die 35mm alleine wären für mich weder Fisch noch Fleisch. Ggf. einerseits zu wenig Freistellung und andererseits indoor für Ganzkörper zu lang.

Edited by snow

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor einer Stunde schrieb Uwe Richter:

Das 18-55 reicht völlig!

55mm bei Blende 4 sind doch ideal. 

Da hast Du eigentlich auch recht. Klappt gut mit dem 18-55er und wenn wir uns ehrlich sind: über ein gutes Portrait entscheidet nicht (nur) das verwendete Glas. Da gibts doch einige, wichtigere Faktoren....😉

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 2 Stunden schrieb Uwe Richter:

Das 18-55 reicht völlig!

55mm bei Blende 4 sind doch ideal. 

Find ich, bei allem Respekt, ein wenig "altväterlich", Uwe. Und unter uns Altvätern 🤨 ... wie soll man lernen, eine Offenblende von 2.0 bis gar 1.2 (in zugegebenermaßen eher selteneren Situationen) zu meistern, wenn man mit diesem Werkzeug nicht ausgiebig üben kann? Wie es mit der Randschärfe vom 18-55 bei dessen Offenblende bei 55mm bestellt ist, kann ich aus eigener Erfahrung nicht beurteilen. Vom physikalischen und lesensagen her wird es z.B. das genannte Fujicron mehr als dienlich regeln.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited)
vor 8 Stunden schrieb snow:

Wie es mit der Randschärfe vom 18-55 bei dessen Offenblende bei 55mm bestellt ist, kann ich aus eigener Erfahrung nicht beurteilen.

Bei meinen beiden Exemplaren ist das durchaus OK.
Am Wochenende hatte ich das 16-55 an meiner H1 mitgeschleppt und eine schöne Sonnenblume bei Blende 3,2 fotografiert.
Entweder waren die Bütenblätter außen oder der Fruchtansatz in der Mitte scharf - das habe ich aber erst zuhause am Rechner und großem Monitor gesehen.
Also sollte das 18-55 bei Blende 4 oder 5,6  ausreichen ;) ...
 

Edited by Allradflokati

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 15 Stunden schrieb snow:

Find ich, bei allem Respekt, ein wenig "altväterlich", Uwe. Und unter uns Altvätern 🤨 ... wie soll man lernen, eine Offenblende von 2.0 bis gar 1.2 (in zugegebenermaßen eher selteneren Situationen) zu meistern, wenn man mit diesem Werkzeug nicht ausgiebig üben kann? Wie es mit der Randschärfe vom 18-55 bei dessen Offenblende bei 55mm bestellt ist, kann ich aus eigener Erfahrung nicht beurteilen. Vom physikalischen und lesensagen her wird es z.B. das genannte Fujicron mehr als dienlich regeln.

Nein, das sehe ich ganz anders.

Zuerst hat der TO nicht davon gesprochen, dass er lernen möchte, mit offener (1,2 oder 1,4) Blende zu arbeiten.
Er hat geschrieben, dass er Kopf und Ganzkörperportraits machen möchte. Zusätzlich fragte er noch, ob 35 oder 50 besser wären.

Mit dem 18-55mm kann er erstmal lernen, diese Portraits zu machen. Dazu braucht es nicht mehr Offenblende.

Dann kann er schauen, welche Brennweite er öfter genutzt hat. 35 oder 50 oder, oder ....
Eventuell kommt da am Ende sogar raus, dass er 23 und 55 am Meisten genutzt hat.
dann wären sowohl 35mm, als auch 50mm die falsche Wahl und er sollte lieber nach 23 und 56 schauen.
 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Peter,

fotografisches Neuland Betreten macht Spaß. Deswegen würde ich Dir auch wie oben zu einem gutem Fremdobjektiv mit Lichtstärke 1,8 oder 1,4 derMarken Minolta. Canon oder Pancolar raten.

Gustav

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 3 Stunden schrieb Uwe Richter:

Nein, das sehe ich ganz anders.

Zuerst hat der TO nicht davon gesprochen, dass er lernen möchte, mit offener (1,2 oder 1,4) Blende zu arbeiten.
Er hat geschrieben, dass er Kopf und Ganzkörperportraits machen möchte. Zusätzlich fragte er noch, ob 35 oder 50 besser wären.

Mit dem 18-55mm kann er erstmal lernen, diese Portraits zu machen. Dazu braucht es nicht mehr Offenblende.

Dann kann er schauen, welche Brennweite er öfter genutzt hat. 35 oder 50 oder, oder ....
Eventuell kommt da am Ende sogar raus, dass er 23 und 55 am Meisten genutzt hat.
dann wären sowohl 35mm, als auch 50mm die falsche Wahl und er sollte lieber nach 23 und 56 schauen.
 

Du bist mir zuvor gekommen.

Dieses dauernde, schon automatisierte Gedöns um Festbrennweiten, wenn es um Portraits geht ... 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Da das 18-55mm vorhanden ist kann man sehen welche Brennweite besser ist... wobei man kann nicht von der Ganzkörperportrait FB sprechen, da man mit einem 200 f2.0@2.0 genauso gut sehr geile Ganzkörperportrait machen kann. Die Kunst ist einfach vorher zu wissen, wie die Bilder fertig aussehen dazu ist ein Zoom ideal dadurch lernt man das Sehen danach sucht man die FB aus. 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Stimmt, sein Bild schon vor der Aufnahme sehen ist wichtig. Und das geht auch mit nem 18-55er. Sollten sich favorisierte Brennweiten herauskristallisieren, kann man ja dann schöne, lichtstarke FB kaufen - egal ob Fuji, Altglas oder wie die ganzen Dritt-Hersteller alle heißen. 😉

Share this post


Link to post
Share on other sites
Am 11.7.2020 um 23:18 schrieb Arthur:

Darf ich als nichtsahnender Laie mal fragen: ginge für Portraits nicht auch ein Fremdglas ohne Autofokus ? Es bewegt sich ja nicht viel, zudem wäre es vermutlich deutlich billiger. 

Möglichst billig war nicht gefragt. Es soll auch Leute geben, die den Augen AF bei Portraits gerne nutzen. Ausserdem ist manueller Fokus Geschmackssache.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 16 Stunden schrieb Uwe Richter:

Dann kann er schauen, welche Brennweite er öfter genutzt hat. 35 oder 50 oder, oder ....
Eventuell kommt da am Ende sogar raus, dass er 23 und 55 am Meisten genutzt hat.
dann wären sowohl 35mm, als auch 50mm die falsche Wahl und er sollte lieber nach 23 und 56 schauen.

Ich denke nicht, dass der Unterschied von 50 und 55/56 mm so riesig in der Bildwirkung ist ;) ...
Da spielt die mögliche Offenblende schon eine größere Rolle.
Und wenn beim Zoom die 55mm häufig genutzt werden, dann weil es das Ende der Brennweite darstellt.
Dann kann man(n) trotzdem mit 50mm als Festbrennweite weiter machen :) !

Share this post


Link to post
Share on other sites
Am 11.7.2020 um 21:37 schrieb Snuffi:

zusätzliches Objektiv für Portrait bzw. Ganzkörper Portait sein könnte

In der Regel macht sich doch für ein Portrait eine etwas längere brennweite besser. Wenn das Budget eher eine nicht so tragende Rolle spielt, dann wäre doch das 56er in meinen Augen die Top-besetzung. Nicht zu lang, um Auch mal einen ganzen Körper abzulichten, sehr lichtstark, schönes Bokeh und eine super Abbildungsleistung auch bei weit geöffneter blende. Es ist nicht wetterfest und auch der Autofokus ist etwas träger, aber für mich ist es sehr universal, auch in Innenräumen ohne Blitz, mal nachts oder tagsüber auf der Straße usw. Ich habe meins gebraucht gekauft für 600 Euro und wenn das mal die Segel streichen würde, dann würde ich es sofort ersetzen, weil ich es sehr oft benutze. Natürlich kann man auch mit dem Zoom gute Portraits machen oder auch mit dem 50 er oder 60er, aber ich kann dir nur empfehlen dir das 56er einfach mal zu leihen und damit zu fotografieren. 

Share this post


Link to post
Share on other sites

M.E. gibt es nicht DAS Porträt-Objketiv. Ich habe Kopf, ganz- und halbkörper Porträts in allen möglichen BW bis ca. 90mm (KB), vieles auch mit dem 18-55er. Für draußen mit Platz und geplant nutze ich natürlich gerne längere BW, also ab 50mm KB, lieber 75 oder 90mm KB. Und für street was gerade drauf ist, und da ist meist ein 40er KB drauf, da kommt es dann auf Mut und Entfernung bzw. Annäherung an.

Ich würde für Fuji auch das 56er 1,2 empfehlen, mit der Blende hat man dann noch einmal ein sehr deutliches Diskriminierungsmerkmal zum Zoom. Aber mit dem Zoom geht schon sehr viel, gerade auf Reisen, und der OIS bringt auch einiges:

z.B.: 55/4

31mm/3,6

24mm/6,4

19mm/5

 

 

Rainy day in Chengdu by Martin Hufnagel, auf Flickr

Young woman in the old teahouse. by Martin Hufnagel, auf Flickr

Three generations - so lovingly by Martin Hufnagel, auf Flickr

Les Rencontres de la Photography d'Arles 2018 by Martin Hufnagel, auf Flickr

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 8 Stunden schrieb Allradflokati:

Ich denke nicht, dass der Unterschied von 50 und 55/56 mm so riesig in der Bildwirkung ist ;) ...
Da spielt die mögliche Offenblende schon eine größere Rolle.
Und wenn beim Zoom die 55mm häufig genutzt werden, dann weil es das Ende der Brennweite darstellt.
Dann kann man(n) trotzdem mit 50mm als Festbrennweite weiter machen :) !

Nö, da habe ich eine andere Meinung.
Natürlich „kann“ man weitermachen. Die Frage ist, ob man das will.
Also ich wechsle tatsächlich auch bei Portraits zwischen 50, 55 und 58 ... bei meinem Altglas.

Ebenso habe ich auch oft mal bewußt oder unbewußt den Zoomring beim 18-55 nicht bis zum Ende gedreht.
Ich persönlich drehe also nicht bis zum Ende, nur weil ich ein Portrait machen will, sondern so weit, bis der Ausschnitt passt.
Wie auch immer der TO tickt .. eine EXIF Auswertung würde es zeigen.

Lustig hingegen finde ich immer wieder, dass alle bei Weitwinkel auf den letzten Millimeter schauen, gleichzeitig aber bei Portrait
mehrere Millimeter völlig egal sind :) 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 2 Stunden schrieb Uwe Richter:

Lustig hingegen finde ich immer wieder, dass alle bei Weitwinkel auf den letzten Millimeter schauen, gleichzeitig aber bei Portrait
mehrere Millimeter völlig egal sind :)

Na ja, 5mm Brennweite am kurzen Ende sind nunmal (bezogen auf den erfassten Bildwinkel) was ganz anderes als am langen Ende eines Universalzooms (oder vergleichbarer FB), da muss ich @Allradflokati schon beipflichten. 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 9 Minuten schrieb AS-X:

Na ja, 5mm Brennweite am kurzen Ende sind nunmal (bezogen auf den erfassten Bildwinkel) was ganz anderes als am langen Ende eines Universalzooms (oder vergleichbarer FB), da muss ich @Allradflokati schon beipflichten. 

Ja, aber ob 14 oder 16 ist schon weniger spannend, sofern man einen halben Schritt zurück gehen kann.
 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Vielen Dank für die Denkansätze, eure Tipps und vor allem für eure Meinungen, die mich noch mal Nachdenken lassen.

Was mich natürlich auch an einer FB reizt, ist das Bokeh.

Da ich, ist zwar eher selten und auch nicht der Fokus, auch Videoaufnahmen mache, wäre manchmal etwas mehr Lichtstärke nicht schlecht. Wobei das 18-55mm in Kombination mit der XT-3, schon ein ziemlich guten Job macht.

Mein Budget: bis zu ca. 800 Euro würde ich investieren.

Auf jeden Fall habt ihr mir sehr weitergeholfen. Nochmals Danke dafür.

Peter

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hier ein kurzes Feedback. Ich habe mich für das 35mm f1.4 entschieden und bestellt. Mit etwas Glück ist es spätestens Mitte der kommenden Woche da.

Nun bin ich total gespannt und hoffe, dass es eine gute Entscheidung für meine erste Festbrennweite in Kombination mit der XT-3 ist.

Nochmals Danke an euch alle.

Lieben Gruß und euch ein tolles Wochenende,

Peter

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.

×
×
  • Create New...

Important Information

By using this site, you agree to our Terms of Use. We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue., Read more about our Privacy Policy

Wir hatten schon den Sekt kalt gestellt und die Häppchen rausgeholt – es ist so schön und spannend, neue Mitglieder begrüßen zu dürfen…

Im Ernst: Wir freuen uns über neue Mitglieder!

Foren2.jpgMein Name ist Andreas, und ich bin der Admin hier im Fuji X Forum. Wenn du noch Fragen hast, kannst du mich gerne jederzeit ansprechen!

Wir haben eine Menge zu bieten:

Wir freuen uns auf Dich!

Jetzt kostenlos registrieren!