Jump to content
FujiPi

Meldung "Kartenfehler" nach Einlegen von 64GB SD-Karte. Weiß jemand Abhilfe?

Recommended Posts

Posted (edited)

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

Hallo zusammen,

gestern ist einfach so bei kleiner Wanderung mein erstes von zwei X-T20 Gehäusen mit der Meldung "Kartenfehler" ausgefallen. Gesteckt war eine Transcend SDXC V30 I 64GB-Karte

Nichts geht mehr, dachte ich, nachdem ich die 128GB-Transcend-Karte aus dem Zweitgehäuse steckte, nur um ebenfalls die Meldung "Kartenfehler" zu kassieren.

Abends habe ich eine alte 2GB große micro-SD-Karte mittels vorhandenem SD-Kartenadapter gesteckt: ERFOLGREICH!

Anschließend habe ich eine 16GB micro-SD-Karte gesteckt, wiederum mit dem Adapter: ERFOLGREICH!

Habe daraufhin eine 64GB-SD-Karte bestellt, die mir soeben geliefert wurde (Adapter inklusive).

Die neue Karte funktioniert weder mit dem mitgelieferten Adapter und auch nicht mit dem hier noch vorhandenen, mit dem die beiden kleineren SD-Karten klaglos laufen.

Was ist da los?

Die Garantie ist (Fuji gewährt 4 Wochen Kulanz nach 24 Monaten Garantie) ist seit exakt 3 Wochen(!) abgelaufen. Es wird keine Kulanz mehr geben, wie mir der Fuji-Service gestern telefonisch mitteilte.

PS: Auch eine ältere normal große SDHC-Karte (16GB/Class 10) funktioniert klaglos, wie ich gerade feststelle.

Edited by FujiPi

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ja, das tun sie (alle). Hatte ja mit der Karte aus dem 2. Gehäuse den Versuch unternommen, die X-T20 mit dem Kartenfehler wieder in Form zu bringen.

Das ist schon schräg. Mir drängt sich der Gedanke auf, dass lediglich bestimmte Karten (z.B. ab 64GB) nicht mehr erkannt werden. Sämtliche Varianten mit kleineren (micro-SD- oder SD-Karten) funktionieren ja. Die beiden SD-Karten von Transcend allerdings sind am Gehäuse mit der Fehlermeldung nicht mehr einsetzbar.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich würde die Karten mal in einem anderen X-T20 Gehäuse testen und falls sie dort gehen dort formatieren.
Dann weißt du ob es an der "Erkennung" deiner X-T20 liegt, oder ob es ein grundsätzliches Problem mit X-T20 ist.

Allgemein gilt: Karten sollten immer nur in der Kamera formatiert werden, nie im Cardreader unter Windows oder MacOS.
Ich mache das seit 20 Jahren so und hatte bei ~15 verschiedenen Digitalkameras und gefühlten 50 Karten noch nie einen Ausfall.

nimix

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich hatte bisher auch nie Probleme mit SD Karten, nur bei meiner Nikon damals hatte ich mit transcend gleich mehrere Ausfälle. Mitten im Shooting kam ein lesefehler und es ging nichts mehr. Glücklicherweise waren die Bilder noch drauf. Seitdem ich sandisk benutze, hatte ich nie wieder einen Ausfall. Mit solchen Micro sd würde ich ja garnicht erst anfangen. Bestell dir doch einfach mal ne sandisk extreme Pro mit 32gb für 10 Euro und versuche es noch mal. Wenn die geht, dann bestellst du dir noch eine und hast auch 64gb dabei, obwohl man mit 32 auch schon sehr verschwenderisch mit Bildern umgehen muss, um die an einem Tag zu füllen, wenn man nicht gerade ne Hochzeit aufnimmt in raw und jpg. 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wie gesagt; das Gehäuse funktioniert mit bestimmten Karten. Auch mit micro-SD-Karten.

Die nicht mehr erkannte Transcend-Karte 64GB funktioniert ohne Probleme an PC und mit dem Zweitgehäuse. Die 128GB Transcendkarte aus dem funktionierenden Zweitgehäuse funktioniert NICHT im Gehäuse, dass den Kartenfehler auswirft.

Kleinere Karten funktionieren dort jedoch und wie erwähnt, auch im micro-SD-Format mittels Adapter. Ebenfalls funktioniert eine ältere 16GB-Karte.

Die gestern neu an mich gelieferte 64GB-Karte (SanDisk/microSD) funktioniert NICHT im Gehäuse, welches den Kartenfehler auswirft.

Das ist doch schräg. Es drängt sich mir der Eindruck auf, dass Karten ab einer gewissen Größe oder eines gewissen Standards nicht mehr erkannt werden. Es handelt sich meiner Meinung nach mit großer Wahrscheinlichkeit um ein Hardwareproblem.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

Update:

Da die Kamera mit bestimmten Karten (wie zuvor beschrieben) funktioniert, werde ich sie erst einmal nicht zum Service einsenden. Garantie/4-Wochen-Kulanz sind leider seit einigen Wochen abgelaufen.

Was ich nun gern noch wüsste, wäre, ob sich durch Leerlaufenlassen der Pufferbatterie eventuell etwas wieder geraderücken könnte hinsichtlich der Fehlermeldung "Kartenfehler".

Wie lange braucht es wohl bei entnommenem Akku, bis die Pufferbatterie leer ist und alle Einstellungen der Kamera zurückgesetzt werden?

Share this post


Link to post
Share on other sites
Am 15.7.2020 um 16:16 schrieb Nimix: Allgemein gilt: Karten sollten immer nur in der Kamera formatiert werden, nie im Cardreader unter Windows oder MacOS.

Darf ich fragen, weshalb ?

manfred

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 37 Minuten schrieb Manzoni:

Darf ich fragen, weshalb ?

manfred

Weil Windows oder MacOS Speicherkarten anders formatiert als die Kamera.

nimix

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 1 Stunde schrieb FujiPi:

Was ich nun gern noch wüsste, wäre, ob sich durch Leerlaufenlassen der Pufferbatterie eventuell etwas wieder geraderücken könnte hinsichtlich der Fehlermeldung "Kartenfehler".

Interessanter Ansatz. Was soll die Pufferbatterie denn damit zu tun haben?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Danke für die Antwort 😊.....fotografiere seit nikon d70 und formatiere immer im windows-pc, gab noch nie n problem

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited)
vor 8 Stunden schrieb Nimix:

Weil Windows oder MacOS Speicherkarten anders formatiert als die Kamera.

nimix

Eine Speicherkarte wird nur dann erkannt, wenn die Kamera das Format lesen kann, ansonsten wird sie die Karte mit einer Fehlermeldung quittieren. Windows wird in der Grundformatierung funktionieren. Wäre das "Kameraformat" nur ausschlaggebend, was das gleiche sein dürfte, könnte Windows mit der Karte in einem Kartenlesegerät umgekehrt nichts anfangen.

Die genannte Kamera dürfte wohl einen Hardwaredefekt haben.

Edited by datalost

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 1 Stunde schrieb datalost:

Eine Speicherkarte wird nur dann erkannt, wenn die Kamera das Format lesen kann, ansonsten wird sie die Karte mit einer Fehlermeldung quittieren. Windows wird in der Grundformatierung funktionieren. Wäre das "Kameraformat" nur ausschlaggebend, was das gleiche sein dürfte, könnte Windows mit der Karte in einem Kartenlesegerät umgekehrt nichts anfangen.

Die genannte Kamera dürfte wohl einen Hardwaredefekt haben.

Sehr gut möglich! Erkannt wurde die Karte ja und damit fotografiert auch, bis besagter 'Kartenfehler' aufpoppte. Was irritiert, ist und bleibt die Tatsache, dass die Karte im Zweitgehäuse klaglos ihren Dienst verrichtet und auch unter Windows problemfrei auslesbar ist. Auch andere, 'kleinere' SD-Karten funktionieren im Gehäuse, welches 'Kartenfehler' auswirft.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 16 Stunden schrieb FujiPi:

Sehr gut möglich! Erkannt wurde die Karte ja und damit fotografiert auch, bis besagter 'Kartenfehler' aufpoppte. Was irritiert, ist und bleibt die Tatsache, dass die Karte im Zweitgehäuse klaglos ihren Dienst verrichtet und auch unter Windows problemfrei auslesbar ist. Auch andere, 'kleinere' SD-Karten funktionieren im Gehäuse, welches 'Kartenfehler' auswirft.

Da ist die Elektronik der Kamera defekt, die die verwendbare Kartengröße ausgibt. Kann auch ein Softwarefehler sein. Jedenfalls ist herstellerseitig die auslesbare Kartengröße begrenzt, wäre es nicht so, könnte man jede x-beliebige Größe reinstecken.

Share this post


Link to post
Share on other sites

In meinen Augen stellen die Adapter für Micro-SD-Cards eine zusätzliche Fehlerquelle dar.  Kartendefekte hatte ich persönlich auch ausschließlich nur mit Micro-SD-Cards.  
Denke dass hier der Grund liegt dass viele Kamerahersteller bewusst nicht auf MicroSD setzen.

Meine Empfehlung wäre deshalb, keine MicroSD-Karten in den Fuji’s zu verwenden.  Der einzige Vorteil von MicroSD-Cards liegt ja nur darin dass man winzigen Dinger auch irgendwie in Android-Geräte reinfrimeln kann. Das ist aber auch nichts was man besonders häufig machen sollte, da weder  die Adapter, die Micro-SD-Slots in den Geräten, noch die Karten selbst, für ebensoviele Steckvorgänge wie „normale“ SD-Karten ausgelegt sind.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Den Fehler hatte ich bei meiner X-T20 auch. Weiss nur nicht mehr, welche Karte es war. Ein erster Test bei Foto Porst mit anderer Karte funktionierte. Meine Karten alle nicht. 

Kamera eingeschickt... Platine getauscht, Sensor und andere diverse Teile. Zum Glück war noch Garantie drauf.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.

×
×
  • Create New...