Jump to content
Speiker

XT-3 Noch kaufen?

Recommended Posts

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

vor 1 Stunde schrieb Rafu65:

Außerdem liegt die X-T4 preislich im FF-Bereich und hat ungefähr die gleiche Größe wie eine FF-Kamera. Preis-Leistungs-Verhältnis ist daher derzeit nicht gut.

Dann vergleich mal die Specs gleich teurer KB-Bodys mit der T4. Ich habe das damals mit H1 und A7III gemacht und musste feststellen, dass die A7III Einsteiger KB ist und die H1 High-End APS-C. Ich rede hier nicht von den Prozessoren, sondern Sucher, Auslöser und und .. 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 2 Stunden schrieb Rafu65:

Sehr nützlich im low-light-Bereich, ohne Frage. Nur, für den low-light-Bereich gibt es m.E. von vornherein bessere Optionen als die Fuxi-X-Reihe.

Ich empfinde das auch immer als sehr relativ, komme persönlich von Nikon Vollformat und kann mit meinen Fujis keine Einschränkungen feststellen, eher im Gegenteil. Da wir in der Firma viele Möglichkeiten ausprobiert haben, um unsere Aufträge zu realisieren, weil wir sehr oft große Chöre bei Events in dunklon sehr vielmehr en Hallen oder Kathedralen fotografieren, kann ich aus meiner eigenen Erfahrung sagen, dass deine "besseren Optionen" quasi nicht vorhanden sind. Das macht keine Canon oder Sony besser.

Auch dieser ständige Vergleich mit dem VF  macht für mich keinen Sinn. Am Ende steht immer ein Bild und da spielt das dann keine Rolle mehr. Fuji liefert mir erstklassige Kameras und sehr gute Objektive und damit kann ich meine Arbeit genauso gut machen, wie jemand mit einer Nikon oder Sony. Nur das zählt am Ende für mich. Die X-T4 ist für mich eine Kamera, die alles vereint, was ich in einer Kamera gerne hätte und deswegen hat sich für mich auch der Umstieg von der X-T3 mehr als gelohnt. Wenn ich mal eine gleichwertige Sony mit gleichwertigen Objektiven ins kalkül ziehen würde, dann würde mich das schon sehr viel mehr kosten.

Betrachtet man mal die Bilder , die mit Fuji Kameras aufgenommen werden, wie das World Press Photo of the Year, was ja mit einer X-H1 aufgenommen wurde und sieht man die anderen Topp Bilder dann wird für mich klar, dass viele Kameras heute perfekte Bilder ermöglichen und man selbst an einem schlechten Bild immer mehr zum Hauptbeteiligten wird.

Wie bereits gesagt finde ich an der X-T4 gut, dass man eine runde Kamera geschaffen hat, die all das hat, was man braucht, auch wenn vieles gleich geblieben ist, was aber sowieso schon gut war.

Ein Kopfhörer lässt sich ja anschließen und wie das mit den Micro Eingang bei anderen aussieht, kann ich nicht beurteilen.Ich habe vorher mit meinen Nikons auch gefilmt und die hatten den gleichen.hat bei mir Jahre durchgehalten, aber ich filme auch nicht so viel.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 4 Stunden schrieb Rafu65:

Nur, für den low-light-Bereich gibt es m.E. von vornherein bessere Optionen als die Fuxi-X-Reihe

Aha? Welche denn? Eine GFX? 😂

Share this post


Link to post
Share on other sites
Am 20.9.2020 um 19:47 schrieb mirsal:

dachte Fuji nicht selbst darüber nach die XT4 erst XT3S zu benennen 🤔 ich habe eher das Gefühl das die XT4 der Lückenfüller sein wird, ich glaube das mit der XH2 eine neue Sensorgeneration an den Start geht

eine XH-2 wird meiner Meinung nicht mehr kommem, warum auch.

Ich habe die X-T1 und mir die X-T3 gekauft, obwohl klar war, dass ein Nachfolger mit IBIS kommen wird. Da ich aber so gut wie nie filme, spielt das für mich keine Rolle.

Die X-T3 hat sich gegenüber der X-T1 deutlich verbessert und ist sicher kein Stiefkind sondern ein erstklassiges Werkzeug.

Der Autofocus ist für meine Zwecke völlig ausreichend.

gruß

Manfred

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 2 Stunden schrieb Manni:

eine XH-2 wird meiner Meinung nicht mehr kommem, warum auch.

Durch die Attraktivität sind glaube viele H1 noch über den Tisch gegangen und dadurch haben sie auch viele schätzen gelernt und nehmen sie nach wie vor gerne zur Hand. Auch wenn fuji mit der nicht unbedingt satte Gewinne einfahren konnte, hat es doch eine Schar von neuen Interessenten geschaffen, die sich eine H2 durchaus vorstellen könnten. 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich würde auch heute noch der Fujifilm X-T3 den Vorrang geben, schon alleine des Displays wegen!

Diese Schwenkdisplays eignen sich nun mal gar nicht zum Fotografieren.
Man ist damit immer dezentriert unterwegs und macht auf sich Aufmerksam wie ein Alien 👽
Der Stabi der X-T4 ist vernachlässigbar, denn Fuji hat im High-ISO Bereich einen Vorteil gegenüber anderen.

Das sage ich als ehemaliger Olympus Fanboy 

Gruß Torsten

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hier wird immer wieder ein Markenvergleich und Wechsel angeführt. Das sind doch wirklich drittrangige Überlegungen. Zunächst hat das Fujisystem für jeden Geschmack ein Kameramodell und der TN steigt mit seinen Wünschen ganz hoch ein. 

Der Wert eines Systems steckt, je nach Umfang, zumeist im Objektivpark.  Als solches sind die Objektive über Jahrzehnte im Wert endstabil, während Kameras mit jedem Modellwechsel an Wert verlieren. 

Wenn man den Stabi der xT4 nicht braucht,  schliesslich haben auch die Objektive OIS, ist das nächst höchste Modell die xT3. Und sie wird in 8 Jahen die gleich guten Aufnahmen machen wie jetzt auch. Deswegen sollte man keine technischen Gründe aufführen, sondern ehrlich zu den emotionalen Gründen stehen. Es freut einfach....

Edited by klausentreiben

Share this post


Link to post
Share on other sites
Am 28.9.2020 um 13:40 schrieb mjh:

Sag das bloß rechtzeitig Fuji, die arbeiten doch schon daran.

die hören ja doch nicht auf mich:):)

Share this post


Link to post
Share on other sites
Am 28.9.2020 um 17:29 schrieb ViewPix:

👽Der Stabi der X-T4 ist vernachlässigbar, denn Fuji hat im High-ISO Bereich einen Vorteil gegenüber anderen.

 

Das sage ich als ehemaliger Olympus Fanboy 

Gruß Torsten

Gegenüber wem?
Bei Olympus ist der Sensor noch kleiner und damit auch das Rauschen wahrscheinlich auch höher. Also ISO 12.800 ist schon ziemlich grenzwertig. Da wünsche ich mir schon ab und an Kleinbild. :D

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 38 Minuten schrieb EveryDayISeeMyDream:

Da wünsche ich mir schon ab und an Kleinbild.

Dann mach doch ein kleineres Bild :D

Im Ernst, wenn ich ISO 12.800 brauche, dann interessiert mich das Rauschen nicht mehr.
Es gäbe da auch noch externe Lichtquellen, oder das hier

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 13 Minuten schrieb EveryDayISeeMyDream:

Da wünsche ich mir schon ab und an Kleinbild.

Was bedeutet "wünschen" konkret? 

Dem Wunsch kann und sollte man doch nachgeben, wenn man dessen Erfüllung als notwendig erachtet.

Man muss dabei nur beachten, dass ein Zuviel an Wünschen, die man sich erfüllt, schnell zu Frustration im Umgang mit den erfüllten Wünschen führt!!

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 2 Stunden schrieb EveryDayISeeMyDream:

Also ISO 12.800 ist schon ziemlich grenzwertig. Da wünsche ich mir schon ab und an Kleinbild.

Ich fotografiere seit 20 Jahren fast täglich und habe diesen ISO Wert noch nie benutzt, aber auch nie gebraucht. Viele Dinge lassen sich mit Blitzlicht oder anderen externen Lichtquellen lösen, dazu noch ein lichtstarkes Objektiv etc. 

Ich finde, dass gerade bei den hohen ISO Werten alle ihre Schwächen haben egal ob Kb oder aps. Wir haben beispielsweise in der Firma für solche Fälle extra eine Sony angeschafft und nach den ersten drei Versuchen gleich wieder verkauft. Auch in Bezug auf die Farben, waren die fuji Ergebnisse gefälliger, zumindest in unserer Beurteilung. Das Rauschen war gefühlt gleich. Bei 100 Prozent Ansicht hat man bei beiden Kameras schon kein Gesicht mehr erkannt und das schon bei 800 ISO, weil auf dem Motiv einfach kein Licht war und bei so einem großem Chor auch keine Option auf Beleuchtung.da wir die Bilder aber meist nur klein benötigen sind sie in der Gesamtansicht in einem Programmhefte o. a. Schon noch gut zu verwenden. Ich sehe die Lösung da mehr bei der Kamerasoftware und da kann fuji ja genauso ran wie Sony oder Canon. In den meisten Fällen, da wo das Motiv noch Licht abbekommt funktioniert ja der hohe ISO Bereich sehr gut, aber das tut er dann bei allen Kameras dieser Klasse, vielleicht bei manchen auch noch etwas besser. Wie gesagt kann man es sehr oft und auch sehr gut kompensieren bzw. umgehen, damit man gar nicht erst auf die Idee kommen muss, das Rad auf 12800 zu drehen. 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich gehe bis höchstens 3200 bei den Fujis , bei der ollen Canon 7D nach Möglichkeit nur bis 800. Aber es geht für Ausnahmen (Testaufnahmen) Foto wurde mit der RP mit 12800 und nur 1/20 sek mit dem RF 24-105 4 L USM aus der Hand gemacht. Nicht schön aber , naja

Share this post


Link to post
Share on other sites
Am 30.9.2020 um 09:37 schrieb RAWky:

Was bedeutet "wünschen" konkret? 

Dem Wunsch kann und sollte man doch nachgeben, wenn man dessen Erfüllung als notwendig erachtet.

Man muss dabei nur beachten, dass ein Zuviel an Wünschen, die man sich erfüllt, schnell zu Frustration im Umgang mit den erfüllten Wünschen führt!!

Das kann man jetzt zerdenken, aber ich weiß, dass ich mir sehr wahrscheinlich keine Kleinbildkamera kaufen werde, allein weil die guten (WR) Objektive ein Vermögen kosten.

Am 30.9.2020 um 11:27 schrieb DRS:

Ich fotografiere seit 20 Jahren fast täglich und habe diesen ISO Wert noch nie benutzt, aber auch nie gebraucht. Viele Dinge lassen sich mit Blitzlicht oder anderen externen Lichtquellen lösen, dazu noch ein lichtstarkes Objektiv etc.

Wenn man zeit hat, ist das sicher machbar. Wenn das aber nur kurze Momente sind oder man on Location ist, geht's halt nicht (immer) mit Blitz. Zumal ich jedenfalls nicht die Erfahrung habe, um einen Blitz passend einzustellen, damit das Bild nicht geblitzt aussieht. Stichwort Partyfotografie. Ich bin auch trotz f1,4 durchaus öfter mal mit ISO 6400 unterwegs, wenn es die Situation gerade erfordert oder das Bild nicht anders zulässt.

ISO 12800 habe ich bisher gebraucht bei Hochzeiten (Tanz im Dunklen), Veranstaltungen, schwarze Katze spielt im unbeleuchteten Wohnzimmer, Konzerte (Bilder in's Publikum), Street in der Dämmerung (auch bei f1,4) oder wenn die Belichtungszeiten halt kurz sein müssen. Es gibt also genügend Situationen, wo hohe ISOs erforderlich sein können. Und das trotz maximal f2,8. :)

Am 30.9.2020 um 09:34 schrieb ViewPix:

Dann mach doch ein kleineres Bild :D

Im Ernst, wenn ich ISO 12.800 brauche, dann interessiert mich das Rauschen nicht mehr.
Es gäbe da auch noch externe Lichtquellen, oder das hier

 

Die Entrauschungs-tools sind meiner Meinung nach alle ungefähr auf einem Level. Das Denoise habe ich ausprobiert und viel besser als C1 war das nach meinem kurzen Test auch nicht. wäre es wirklich mit AI (automatik) und würde es wirklich so gute Ergebnisse zaubern, wie es das Marketing verspricht, wäre es ja super. Tut es aber halt nicht. Man muss letztlich doch noch viel manuell machen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor einer Stunde schrieb EveryDayISeeMyDream:

Wenn man zeit hat, ist das sicher machbar. Wenn das aber nur kurze Momente sind oder man on Location ist, geht's halt nicht (immer) mit Blitz. Zumal ich jedenfalls nicht die Erfahrung habe, um einen Blitz passend einzustellen, damit das Bild nicht geblitzt aussieht. Stichwort Partyfotografie. Ich bin auch trotz f1,4 durchaus öfter mal mit ISO 6400 unterwegs, wenn es die Situation gerade erfordert oder das Bild nicht anders zulässt.

ISO 12800 habe ich bisher gebraucht bei Hochzeiten (Tanz im Dunklen), Veranstaltungen, schwarze Katze spielt im unbeleuchteten Wohnzimmer, Konzerte (Bilder in's Publikum), Street in der Dämmerung (auch bei f1,4) oder wenn die Belichtungszeiten halt kurz sein müssen. Es gibt also genügend Situationen, wo hohe ISOs erforderlich sein können. Und das trotz maximal f2,8. :)

Du solltest dich in meinen Augen dringend mal etwas mehr mit Blitztechnik beschäftigen.Manchmal sind die Gegebenheiten eben so, dass man kein vernünftiges Bild machen kann. Wenn eine schwarze Katze im dunklen Wohnzimmer spielt, dann ist das schon eher etwas für ein Nachtsichtgerät, als für eine Kamera. Was bitte soll das dann noch für ein Bild werden und welche Überkamera soll dafür verantwortlich sein? Ich habe in den Augen keine Reflexe nur etwas sich schnell bewegendes Schwarzes, dass dazu noch mit der Dunkelheit verschmilzt. Das würde ich mir ganz einfach anschauen und die Kamera in der Tasche lassen.

Wenn ich etwas über die ganzen Jahre gelernt habe, dann ist es jenes, dass man sich als Fotograf immer einen Weg suchen muss, um um ein Bild zu machen, dass man in meinem Falle dem Kunden auch noch präsentieren kann. Auch bei Hochzeiten ergeben sich beim Tanz genügend Gelegenheiten das Paar nicht im Dunkeln zu fotografieren. Man könnte mit entfeselten Blitzen arbeiten, man könnte selbst im Notfall die Veranstalltung noch einmal auf Anfang drehen und sie noch einmal tanzen lassen. Habe ich auch schon gemacht, als meine Nikon ausgestiegen war. Das war nicht unlustig für alle Beteiligten und die Bilder wurden sagenhaft gut, weil es für die ganze Gesellschaft ein großer Spaß war. In der Regel gibt es bei solchen Feiern auch einen Dj oder Alleinunterhalter, die fast immer auch Beleuchtung mitbringen. Es kostet mich nur zwei Schritte, um mal mit dem zu reden und ihn zu sagen, wo er seine Lichter hin richten soll.Man kann auch dem Paar sagen, wo es am besten tanzt. da ich mich mit meinen Hochzeitspaaren immer zu einem Vorgespräch treffe, sie dann auch schon ein bisschen kenne, habe ich damit überhaupt keine Probleme. Ich bin immer der Meinung, dass man nicht auf Biegen und Brechen ein Bild machen muss, obwohl man weiß, dass es im besten Falle Mittelmaß wird, weil die Bedingungen nicht passen. Bei vielen Sachen, auch bei denen, wo man keine Fehler machen sollte, kann man sich im Vorfeld vorbereiten, die Location checken, sich was ausdenken um dann direkt vor Ort loslegen zu können. Bei einigen tut es dann die Erfahrung und das eigene Wissen, was in welchem Fall zu tun ist, wo man sich postiert, wohin man während der Session wechselt und wie man es am besten aufnimmt. Manchmal lohnt es sich auch schon im Vorfeld darüber nachzudenken, wie man beispielsweise diese oder jene Unzulänglichkeit in der EBV korrigieren kann, wenn man es so oder so aufnimmt.  Fotografie lebt nun mal, wie der Name schon sagt vom Licht. Man kann bei Konzerten warten, bis der Scheinwerfer mal Richtung Publikum geht, man kann ab und an warten bis ein Pärchen kurz von einer Straßenlampe beleuchtet wird oder mit Blitz arbeiten. in der Regel reichen da die 1,4 oder 1,2 völlig aus um mit 1600 oder 3200 ISO noch ein Bild zu machen. außerdem werden die Bilder um Welten besser, weil eben Licht im Spiel ist. manchmal muss man eben auch zuschauen, genießen und speichern können, ohne davon ein Foto zu machen.

Wie gesagt, dass ist nur meine Erfahrung und ich werde den Regler garantiert nicht auf 12800 drehen, so wie ich es noch nie getan habe, weil das Bild was ich dann machen würde nur meine Festplatte füllt und schätzungsweise den direkten Weg in den digitalen Reißwolf nimmt. Vielleicht würde ich umschwenken, wenn ein dunkles UFO am Nachthimmel erscheint, aber das würde mir bei dem miesen Foto dann auch wieder keiner glauben.

Das ist natürlich nur meine bescheidene Meinung und meine Erfahrungen. jeder hat andere Lösungen jeder macht etwas anders.

Manchmal kann natürlich, da wo es passt, auch eine verrauschte Aufnahme mehr Flair verbreiten als ein geblitztes Bild.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Also technisch sehe ich bis auf den IBIS, das neue Display und die verbesserten Videofunktionen keinen Unterschied. Eventuell wurde der AF etwas verbessert, aber das ist Jammern auf höchstem Niveau. Das werden die meisten nicht mal mehr feststellen. Ein gewaltigen Unterschied gibts aber beim Preis. Offziell wird die X-T4 immer noch für über 1700€ verkauft. Als Importmodell kostet sie immer noch 1300€. Ein gut gebrauchte X-T3 wechselt für 800€ den Besitzer. Mein Fazit: Wer IBIS und zusätzliche Videofunktionen nicht braucht, kann sich eine Menge Geld sparen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Am 4.10.2020 um 19:21 schrieb Maba72:

Also technisch sehe ich bis auf den IBIS, das neue Display und die verbesserten Videofunktionen keinen Unterschied. Eventuell wurde der AF etwas verbessert, aber das ist Jammern auf höchstem Niveau.

Für meine Arbeit ist es absolut keine marginale Verbesserung, was den AF betrifft. Ich musst mit der T3 vor allem beim entfesselten Blitzen immer zusätzlich Licht auf die Gesichter bringen, damit die Kamera fokussiert hat. Bei der pro3 und der T4 geht das reibungslos und ohne eine zusätzliche Lichtquelle. Auch mit meinem Lieblingsobjektiv, dem 56er erzeugt die T4 wesentlich mehr gestochen scharfe Aufnahmen, als die T3 oder die pro3. Das liegt sicherlich einerseits am IBIS und andererseits wohl auch ein bisschen am AF.  wie gesagt empfinde ich die T4 als vollkommen runde Kamera, mit der ich nahezu ohne Kompromisse arbeiten kann. ich kann meine FB s mit dem Ibis stabilisieren, habe einen absolute zuverlässigen AF, auch bei sehr dunklen Verhältnissen und die Qualität der Bilder ist auf höchstem Niveau. Sonst habe ich halt die H1 genommen, wenn ich mal ein paar Portraits mit längeren Zeiten aufnehmen wollte und die T3 habe ich dann im Sport verwendet usw. Das ging natürlich auch, aber durch die X-T4 hat man alles in einer Kamera und das auch noch so verbessert, dass man nichts mehr vermisst.

Alles ist natürlich relativ. Eine T3 ist auch eine hervorragende Kamera mit der man alles machen kann und selbst eine H1 dürfte vielen ausreichen, aber für mich ist die T4 absolut lohnenswert. Ich habe sie für 1500 Euro bei einem deutschen Händler gekauft, als Vitrinenstück ohne Auslösungen mit voller Garantie und es nicht bereut. Mit meiner alten X-T3 macht jetzt jemand anders sicherlich auch sehr gute Fotos und vermisst nichts.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo,

besten Dank für eure Beiträge.

Ich hatte mich für die XT3 entschieden und letzte Woche gekauft.

Am Samstag war ich wandern und hatte sie im Einsatz. In der Hand war sie mir sofort sehr angenehm vertraut, eben eine Fuji.

Toller Sucher und das Display mit touch ist auch sehr gut.

Den AF konnte ich so noch nicht testen, er wird aber absolut ausreichen. Schon an der XT20 war ich damit zufrieden und eine 10tel Sekunde schnelle oder nicht, in der Praxis kaum oder nicht relevant. Bei Landschaftsaufnahmen hatte ich mich schon im Sommerurlaub dabei ertappt, den MF zu nehmen. Macht die XT3 sehr gut und macht auch richtig Spass.

Ein Foto von Vielen stelle ich hier mal rein, damit ihr was zum sehen habt.

PS: Zur XT20 scheint das Farbmanagement etwas anders zu sein. Aber sonst ein Kauf, mit dem ich hoffentlich Jahre zufrieden sein werde.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Am 28.9.2020 um 17:29 schrieb ViewPix:

Ich würde auch heute noch der Fujifilm X-T3 den Vorrang geben, schon alleine des Displays wegen!

Diese Schwenkdisplays eignen sich nun mal gar nicht zum Fotografieren.
Man ist damit immer dezentriert unterwegs und macht auf sich Aufmerksam wie ein Alien 👽
Der Stabi der X-T4 ist vernachlässigbar, denn Fuji hat im High-ISO Bereich einen Vorteil gegenüber anderen.

Das sage ich als ehemaliger Olympus Fanboy 

Gruß Torsten

Noch ein bißchen warten, um man bekommt für den Preis einer X-T4 eine XT-3 und eine X-S10 mit IBIS, die man als Reise- oder Zweikamera benutzen kann. Nach meinem Eindruck hätte man dann mehr für's Geld, aber es kommt eben auf die individuelle Nutzung an. Ich erwarte zudem eine Preissenkung der X-T4. Ich glaube nicht, dass Fuji für die XT-4 das level in der Konkurrenz zu Nikon, Sony und Canon lange halten kann.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 1 Stunde schrieb Rafu65:

Noch ein bißchen warten, um man bekommt für den Preis einer X-T4 eine XT-3 und eine X-S10 mit IBIS, ............... Ich erwarte zudem eine Preissenkung der X-T4.

Steckt da nicht ein kleiner Widerspruch drin? - Zudem lohnt sich das Warten für den T.O. nicht mehr, da er schon gekauft hat. :)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.

×
×
  • Create New...