Jump to content
DieterH

X-T3 Zeiteinstellung "T" funktioniert nicht

Recommended Posts

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

Hallo Zusammen,

im Manual steht, dass bei gewählter Zeiteinstellung "T" die Belichtungszeit mit dem hinteren Drehrad verstellt werden kann.

Das funktioniert bei meiner  X-T3 nicht, es wird immer nur "ss100" angezeigt.

Randbedingungen: mauelle Blende, manuelle ISO - beobachtet bei Firmware 3.21 und 3.30.

Das Drehrad funktioniert, z.B. beim Zoomen bei der Bildbetrachtug ...

Kann das ein Firmware Problem sein oder  gibt es noch etwas einzustellen?

VG Dieter

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 1 Stunde schrieb DieterH:

Das funktioniert bei meiner  X-T3 nicht, es wird immer nur "ss100" angezeigt.

Dann schau mal, welches Symbol zusätzlich angezeigt wird: Entweder der obere  oder der untere Halbkreis ;).
Der obere Halbkreis bedeutet nämlich das vordere Einstellrad :)!

Share this post


Link to post
Share on other sites

@DieterH

Evtl. hast du einfach noch keines der Einstellräder mit der Funktion "Belichtungszeit" belegt.

Über das vordere (objektivseitige) Einstellrad kommst du ja durch längeres Drücken in die Optionsauswahl für beide Einstellräder. Hier dann eines der Räder mit der kryptischen Bezeichnung

"Schnellauslös. Progr. Wechs" 

belegen. 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wenn man sowieso alles manuell einstellt, dann kann man doch auch in der Regel die Belichtungszeit an dem oberen Rad einstellen. Dafür hat es ja fuji da oben hin gebaut. Damit ist es doch möglich 90 Prozent aller Aufnahmen zu bewerkstelligen, es sei denn man macht nur Langzeitbelichtungen. Trotzdem funktioniert es werkseitig, wenn man nichts verstellt hat so, dass man über T die Belichtungszeiten an dem hinteren einstellrad verändern kann. Zumindest geht das bei meinen Fujis so, obwohl ich wie gesagt sehr selten Bedarf habe, das zu benutzen. Ob ich jetzt den Finger oben am Rad habe oder hinten, spielt für mich keine Rolle, aber ich kenne das auch gut von meinen ersten Kameras im analogen Zeitalter und finde diese Rückkehr im digitalen sehr praktisch. Ein Grund warum ich wieder zu Fuji gelangt bin, da hier alles, was ich für meine Bilder brauche im direkten Zugriff ist. 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 35 Minuten schrieb DRS:

Wenn man sowieso alles manuell einstellt, dann kann man doch auch in der Regel die Belichtungszeit an dem oberen Rad einstellen. Dafür hat es ja fuji da oben hin gebaut. Damit ist es doch möglich 90 Prozent aller Aufnahmen zu bewerkstelligen, es sei denn man macht nur Langzeitbelichtungen. ...

.... Ob ich jetzt den Finger oben am Rad habe oder hinten, spielt für mich keine Rolle, aber ich kenne das auch gut von meinen ersten Kameras im analogen Zeitalter und finde diese Rückkehr im digitalen sehr praktisch. Ein Grund warum ich wieder zu Fuji gelangt bin, da hier alles, was ich für meine Bilder brauche im direkten Zugriff ist. 

Und was hat das mit der Frage zu tun?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

@DRS unabhängig von @Alhambra richtigen Einwand, ist es schon enorm praktisch während man durch den Sucher schaut Zeit und Blende auf das hintere bzw. vordere Einstellrad zu legen, auch wenn es natürlich über das dezidierte Zeitenrad und den Blendenring ginge. 
Großer Vorteil neben der Ergonomie ist die präzise Belichtungsanpassung mit Zwischenschritten, die das Zeitenrad einfach nicht bietet. 

@DieterH Es ist definitiv eine Einstellungssache, ich habe das Problem am Anfang mit der Blende auf dem vorderen Rad gehabt (komme jetzt aber nicht ohne weiteres darauf, an welcher Einstellung es gehakt hat). 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wie in #4 geschrieben:

wenn, aus welchen Gründen auch immer,  eines der Einstellräder nicht mit der entsprechenden Funktion belegt ist und man die Belegung ändern möchte kommt kein normal Vernunftbegabter darauf, dass Fuji

"shutter speed" (s.s.) mit "Schnellauslös. Progr. Wechs" übersetzt hat.

Ist keines der Einstellräder mit dieser Funktion belegt, kann man sich in "T" toddrehen (daher ja T😀)

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 56 Minuten schrieb AS-X:

Großer Vorteil neben der Ergonomie ist die präzise Belichtungsanpassung mit Zwischenschritten, die das Zeitenrad einfach nicht bietet. 

Da hast du natürlich vollkommen Recht, obwohl ich auch sagen muss, das ich das noch nie so genutzt habe, aber ich stelle auch die Zeiten nur manuell ein, wenn es die Situation wirklich erforderlich macht. Außerdem müsste dann auch der Sucher absolut so genau sein, wie die Zwischenschritte. Ich wollte einfach nur darauf hinaus, dass man auch so zu seinem Bild kommt. Sorry, wenn ich die Frage nicht beantwortet habe. Sie ist ja inzwischen auch beantwortet. 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 5 Minuten schrieb DRS:

Da hast du natürlich vollkommen Recht, obwohl ich auch sagen muss, das ich das noch nie so genutzt habe, aber ich stelle auch die Zeiten nur manuell ein, wenn es die Situation wirklich erforderlich macht. Außerdem müsste dann auch der Sucher absolut so genau sein, wie die Zwischenschritte. Ich wollte einfach nur darauf hinaus, dass man auch so zu seinem Bild kommt. Sorry, wenn ich die Frage nicht beantwortet habe. Sie ist ja inzwischen auch beantwortet. 

Kein Problem, ich habe meinen "Workflow" in dieser Art auch erst seit der X-H1 und guten Tipps aus diesem Forum (gerade in Bezug auf ETTR Belichten mit Blinkies). Bis dahin war meine Arbeitsweise eigentlich immer Zeitautomatik + Korrekturrad wo möglich, M wo nötig. Aber die komplett manuelle Belichtung in dieser Art hat (auch durch die fehlenden Belichtungssprünge) durchaus was für sich, wenn man sich erstmal daran gewöhnt hat. 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 11 Stunden schrieb Alhambra:

@DieterH

Evtl. hast du einfach noch keines der Einstellräder mit der Funktion "Belichtungszeit" belegt.

Über das vordere (objektivseitige) Einstellrad kommst du ja durch längeres Drücken in die Optionsauswahl für beide Einstellräder. Hier dann eines der Räder mit der kryptischen Bezeichnung

"Schnellauslös. Progr. Wechs" 

belegen. 

 

Danke Alhambra:   das ist die Lösung!

Mit der Bezeichung "Schnellauslös. Progr. Wechs" konnte ich nichts anfangen - nun bin ich klüger und es funktioniert !!!!  🙂

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 8 Stunden schrieb AS-X:

Großer Vorteil neben der Ergonomie ist die präzise Belichtungsanpassung mit Zwischenschritten, die das Zeitenrad einfach nicht bietet. 

Stimmt. Deshalb nutzte ich "T" bisher nicht,

Aber für Langzeitbelichtungen ist es ganz praktisch das man mit "T" bis zu 15 Minunten einstellen kann - das hätte ich für Sternenfotos gebraucht ...

Share this post


Link to post
Share on other sites
Am 15.10.2020 um 12:02 schrieb AS-X:

Aber die komplett manuelle Belichtung in dieser Art hat (auch durch die fehlenden Belichtungssprünge) durchaus was für sich, wenn man sich erstmal daran gewöhnt hat. 

Du kannst doch trotzdem die Zwischenschritte über das Drehrad einstellen ;) ...

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.

×
×
  • Create New...