Jump to content
FXF Admin

Neue Fuji X-S10: X-T4 Performance in neuem Design

Recommended Posts

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

Fujifilm stellt mit der Fujifilm X-S10 eine neue spiegellose Systemkamera der Mittelklasse vor. Sie ist am ehesten eine Nachfolgerin der X-T30 und übernimmt technologisch viele Neuerungen und Features des aktuellen Spitzenmodells Fuji X-T4. Dass Fujifilm die Benennung ändert und eine X-S Serien startet, scheint auf dem neuen Design und geänderten Bedienkonzept zu beruhen: Während Fuji XT-Kameras bislang auf klassische Bedienelemente setzte, die dediziert einzelnen Funktionen wie Belichtungszeit und -korrektur zugeordnet waren, wechseln jetzt z.B. die Funktionen von Wahlrädern abh. vom Modus die Funktion, andere Buttons lassen sich frei belegen.

Die Fuji X-S10 kommt in Deutschland Ende November für 973,82 € (solange die Mwst. noch 16% beträgt) auf den Markt und wird zunächst nur in schwarz verfügbar sein.

Die wichtigsten Eigenschaften der Fuji X-S10 auf einen Blick

  • 26,1 Megapixel X-Trans CMOS Sensor
  • ISO 160-12.800 (erw. 80-51.200)
  • Quadcore CPU X-Prozessor 4
  • Autofokus bis -7 EV
  • Serienbildgeschwindigkeit 8 B/s (mechanisch) bzw 30 B/s elektronisch ohne Sucher-Blackout
  • eingebauter Blitz
  • Alle aktuellen FUJIFILM Filmsimulationen
  • Elektronischer Sucher mit 2,36 MP Auflösung, 0,62-x Vergrößerung und 100 fps
  • Klapp und schwenkbares Display
  • 8-Wege-Joystick
  • 5-Achsen Bildstabilisator mit 6EV Belichungsgewinn
  • 4K30p Video 4:2:0 8 bit / Full HD bis 240p
  • Anschlüsse: USB-C, Micro HDMI, Mikrofoneingang

Die Fujifilm F-S10 ist für mehrere Zielgruppen interessant:

Für Neueinsteiger in das Fuji X System ist der günstige Preis attraktiv, währen das Bedienungskonzept ähnlich dem anderer Kamerasysteme ist.

Wer schon das Fuji X System nutzt, bekommt entweder ein Update in der X-Tx0 Serie oder eine kompaktere Zweitkamera, die im Funktionsumfang nur wenig dem Spitzenmodell Fuji X-T4 nachsteht.

Bilder Fujifilm X-S10

Höchstleistung im kompakten Format die spiegellose Systemkamera FUJIFILM X-S10

Kleve, 15. Oktober 2020. Mit der FUJIFILM X-S10 erweitert FUJIFILM die X Serie um eine kompakte Systemkamera mit einfacher Bedienung und professionellen Features. Ausgestattet mit einem hochauflösenden 26,1 Megapixel X-Trans CMOS 4 Sensor, dem leistungsfähigen X-Prozessor 4 und einem integrierten Bildstabilisator (IBIS) liefert sie Bilder von außergewöhnlicher Qualität.

Die X-S10 ist die ideale Wahl für alle, die eine leichte Kamera mit modernen Foto- und Videofunktionen wünschen. Sehr bedienerfreundlich ist der Auto-Modus, in dem die Kamera sämtliche Einstellungen automatisch ans Motiv anpasst. So wird in jeder Situation ein Bild von bestmöglicher Qualität erzielt. Fortgeschrittene Anwender schätzen die erweiterten Videofunktionen wie die 4K/30p-Aufnahme mit 10 Bit und 4:2:2 Farbabtastung oder die Hochgeschwindigkeitsaufnahme mit 240 Bildern pro Sekunde für eindrucksvolle Zeitlupen-Sequenzen.

Ein weiteres Highlight der Kamera ist das dreh- und schwenkbare Touchscreen-LCD – perfekt für Fotoenthusiasten, Blogger und Filmer, die ihre Bilder über die sozialen Medien mit Freunden und Fans teilen.

Die FUJIFILM X-S10 ist ab Ende November 2020 nur als Gehäuse oder im Kit mit verschiedenen Objektiven im Handel erhältlich.

Fortschrittliche Bildstabilisierung

Die kamerainterne Fünf-Achsen-Bildstabilisierung (IBIS) ist ca. 30 Prozent kompakter *1 und leichter im Vergleich zu vorherigen Modellen. Insgesamt wiegt die X-S10 lediglich 465 Gramm und ermöglicht bis zu sechs EV-Stufen*2 längere Belichtungszeiten. Als erstes Mittelklasse-Modell ist sie mit mechanischen Stoßdämpfern am Verschluss ausgestattet. Diese schützen den Sensor vor Vibrationen, die durch den Verschlussmechanismus hervorgerufen werden. Dadurch gelingen in jeder Aufnahmesituation Bilder von hoher Brillanz und Schärfe.

Zu einer ruhigen Kamerahaltung trägt auch der große, ergonomische Handgriff der X-S10 bei. Er besteht aus einer robusten Magnesiumlegierung und garantiert auch bei Verwendung von größeren Objektiven sicheren Halt. Für zusätzliche Stabilität und Robustheit sind die obere und vordere Gehäuseplatte ebenfalls aus einer Magnesiumlegierung gefertigt.

Hohe Bildqualität und legendäre FUJIFILM Farben

Mit den digitalen Filmsimulationen, die dem Look legendärer analoger Filme nach- empfunden sind, knüpft FUJIFILM an sein Erbe aus der analogen Fotografie an. Die X-S10 verfügt über 18 dieser Bildstile, darunter „ETERNA Bleach Bypass“ für einen kontrastreichen Look mit entsättigten Farben.

Der weiterentwickelte Automatikmodus der X-S10 optimiert die Kameraeinstellungen entsprechend den erkannten Motivarten völlig selbstständig. Damit gelingen ganz unkompliziert beeindruckende Landschaftsbilder mit brillanten und lebendigen Farben sowie attraktive Porträts mit natürlichen Hauttönen. Sogar in Gegenlichtsituationen lassen sich ohne fortgeschrittene Kenntnisse ausgewogen belichtete Bildergebnisse erzielen.

Burst-Modus für schnellen Autofokus und Bildserien

Der Autofokus der X-S10 stellt blitzschnell auf das Motiv scharf und verfolgt selbst dynamische Motive dank Gesichts- und Augenerkennung mit hoher Präzision. Die Fokussierung erfolgt bis zu 0,02 Sekunden schnell und funktioniert im Dunkeln bis Lichtwert -7 EV. *3 Ermöglicht wird diese Leistung durch den X-Trans CMOS 4 Sensor mit 2,16 Millionen Phasen-AF-Pixeln, der perfekt mit dem schnell getakteten X-Prozessor 4 harmoniert.

Rasant schnell ist nicht nur der Autofokus der neuen Kamera, sondern auch die Serienaufnahme: Mit mechanischem Verschluss sind bis zu 8 Bilder pro Sekunde möglich, mit elektronischem Verschluss sogar bis zu 30 Bilder pro Sekunde (bei Crop- Faktor 1,25). Bei Verwendung des elektronischen Suchers kommt es zwischen zwei Belichtungen nicht zum Blackout des Sucherbilds; die Sicht auf das Motiv wird während der Serienaufnahme also nicht beeinträchtigt.

Dreh- und schwenkbares Touch-Display und elektronischer Sucher

Die X-S10 hat ein 7,6 cm großes, dreh- und schwenkbares Touchscreen-LCD, das sich auch als Selfie-Monitor sowie zur komfortablen Aufnahme von Fotos und Videos aus unterschiedlichsten Positionen nutzen lässt.

Der elektronische Sucher bietet drei Boost-Optionen: „Restlicht-Priorität“ für eine gut ablesbare Anzeige auch in dunklen Umgebungen, „Auflösungspriorität“ für die Anzeige feinster Details sowie „Priorität Bildrate“ für ein klares Sucherbild bei der Aufnahme von dynamischen Motiven.

4K-Videoaufnahme und 10-fache Zeitlupe

Die X-S10 nimmt Videos in 4K/30p-Qualität wahlweise mit 8 Bit und 4:2:0-Farb- abtastung direkt auf eine SD-Speicherkarte auf oder gibt sie mit 10 Bit und 4:2:2 über einen HDMI-Anschluss aus. Im Highspeed-Modus gelingen mit FullHD und 240 Bildern pro Sekunde eindrucksvolle Zeitlupen mit 10-facher Verlangsamung. Selbst Bewegungen, die im Bruchteil einer Sekunde ablaufen, werden anschaulich im Bild festgehalten. Zusätzlich zum IBIS-System kommt eine digitale Bildstabilisierung zum Einsatz, die ruhige und scharfe Aufnahmen selbst beim Gehen erlaubt. Im IS-Boost-Modus wird der Stabilisierungseffekt zusätzlich verstärkt, sodass bei stationären Aufnahmen aus der freien Hand sämtliche Kamerabewegungen ausgeglichen werden.

Die Videoaufnahme lässt sich über die Video-Taste auf der Oberseite der X-S10 starten. Dies ist auch während des Fotografierens möglich. Belichtung und Fokus werden automatisch von der Kamera angepasst.*4

*1 Im Vergleich zur IBIS-Bildstabilisierung der spiegellosen Systemkamera FUJIFILM X-T4

*2 Die Kompensation von bis zu 6,0 EV-Stufen steht bei 20 von 30 Wechselobjektiven der X Serie (XF/XC Objektive) zur Verfügung.

*3 Bei Verwendung des XF50mmF1.0

*4 Die Kamera aktiviert den Modus „Kontinuierlicher Autofokus (AF-C)“.

FUJIFILM X-S10

UVP (16% MwSt.): 973,82 Euro Verfügbar: ab Ende November 2020 Farbe: Schwarz

FUJIFILM X-S10 + FUJINON XC15-45mmF3.5-5.6 OIS PZ

UVP (16% MwSt.): 1.071,29 Euro Verfügbar: ab Ende November 2020 Farbe: Schwarz

FUJIFILM X-S10 + FUJINON XF18-55mmF2.8-4 R LM OIS

UVP (16% MwSt.): 1.363,73 Euro Verfügbar: ab Ende November 2020 Farbe: Schwarz

FUJIFILM X-S10 + FUJINON XF16-80mmF4 R OIS WR

UVP (16% MwSt.): 1.461,21 Euro Verfügbar: ab Ende November 2020 Farbe: Schwarz

Share this post


Link to post
Share on other sites

.....während das Bedienungskonzept ähnlich dem anderer Kamerasysteme ist.

Das wird für die langjährigen Fuji Anwender eher uninteressant sein, aber für mich als jemand der überwiegend und 

schon zwei Jahrzehnte mit Canon unterwegs ist stellt es in der gelegentlichen Nutzung einer Fuji Kamera eine erhebliche 

Vereinfachung dar. Zumindest kann ich mir dieses, ohne die Kamera in der Hand zu haben, gut vorstellen.

Ich werde mir die FUJIFILM X-S10 jedenfalls genauer ansehen.

 

Grüsse

Dieter

Share this post


Link to post
Share on other sites

Cooles Teil! Ein Glück habe ich noch gewartet. Schade, daß das Steuerkreuz fehlt.

Jemand eine Ahnung, ob sie den Automatischen Focus Bracketing Modus wie die xt4 hat?

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

Fujifilm bricht damit (wie schon mit der glücklosen X-H1) aus der "ungewöhnlich-aber-praktisch"-Nische mit ihrem Bedienkonzept aus, dass man alles von außen mit Einstellrädern einstellen kann, und orientiert sich mehr am Wettbewerb mit PASM-Rad, Custom-Modes auf dem Wählrad und fehlenden dedizierten / beschrifteten Einstellrädern. Damit greifen sie die Sonys und Canon an und werden sicherlich diejenigen Hobby- und Reisefotografen ansprechen, die sich mit dem Retro-Design der Fujis bislang nicht anfreunden konnten.

Der Auto-Mode ist eindeutig gegen Smartphones positioniert: Er wählt nicht nur die Belichtungsparameter und Dynamikumfang, sondern auch Belichtungskorrektur, Filmsimulation und Clarity. Ich bin mal gespannt, wie das angenommen wird.

Alles in allem macht das produktstrategisch für mich jetzt viel Sinn. Sie wollen aus der Liebhaber-Nische raus, in der sie großgeworden sind, und sich stärker gegen den Wettbewerb Sony und Smartphones positionieren mit einem attraktiven Preis und echtem Mehrwert gegenüber einem Smartphone.

Sieht nach einer tollen Kamera aus. Mich pernsönlich spricht das klassische Bedienkonzept sehr an, daher bleibe ich bei meinen Bodies, aber ich glaube, die X-S10 kann ein Knaller werden, und das wünsche ich ihr und Fujifilm.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich finde die macht ne gute Figur, besonders zu dem Preis. Das Bedienungskonzept ist anders, aber auf keinen Fall schlecht.

Schön, dass das AF-System der X-T3 auf das selbe Level gebracht wird. Die X-S10 kratzt schon etwas an der Kaufentscheidung zur X-T3, aber was soll's.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich finde die Neue echt cool. Wer sich nicht an den fehlenden Rädchen für die manuelle Einstellungen stört, hat hier eine tolle Kamera. Und es bleibt eine Fuji, kann auch manuell bedient werden, nur müssen die Einstellungen halt anders gemacht werden. Aber sonst? Ist doch eine schlanke, wenig abgespeckte X-T 4!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Die hat ja nichtmal den Referenzsucher meiner T1 😉. Ne - ernsthaft:

vor 11 Minuten schrieb Wohnlich2:

Sieht nach einer tollen Kamera aus. Mich pernsönlich spricht das klassische Bedienkonzept sehr an, daher bleibe ich bei meinen Bodies, aber ich glaube, die X-S10 kann ein Knaller werden, und das wünsche ich ihr und Fujifilm.

zustimm. Sie hat imo das Zeug, z.B. die Sony APSCs am Markt zu mördern.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Mal ein paar Eckwerte zum IBIS der X-S10:

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Klasse, klasse, danke! 
Da wird der behäbige IS des 50-230  deutlich aufgewertet!!!

Hast Du Infos wie z.B. Fremdobjektive über den Fringer-Adapter mit dem IBIS harmonieren?

Danke!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Was leistet der OVF bei Verwendung des mechanischen Verschlusses? Burst bei Sport und elektronischer Verschluss sind IMHO nach wie vor sinnlos...

Wie groß ist der Puffer?

Warum nur langsame Speicherkarten?

Sorry, aber ne T-Serie ist ne ganz andere Hausnummer!!!

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 2 Stunden schrieb snooopy:

Der Preis ist echt erstaunlich ich hätte nie gedacht das die X-S10 unter 1000€ liegen wird... kann man den C1-C4 Modus eigentlich mit jeweils AF-S, AF-C und AF-M belegen?

Lt. Thomas Jones ja, Minute 5:10

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 1 Stunde schrieb T. B.:

Hast Du Infos wie z.B. Fremdobjektive über den Fringer-Adapter mit dem IBIS harmonieren?

Ebenso gut wie bei der X-H1 und X-T4; Du musst nur die Brennweite des Objektivs im Menü auswählen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Create New...