Jump to content

XF50mmF1.0 R WR hat mich überzeugt


Recommended Posts

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

Bis auf das mit dem Vorhängeschloss sind alle mit offenblende gemacht. Das mit dem Schloss ist f1,1. Dort habe ich unbeabsichtigt abgeblendet. von f1 zu f1,1 istz es nur ein kleiner klick.

Link to post
Share on other sites
  • Replies 73
  • Created
  • Last Reply

Top Posters In This Topic

Top Posters In This Topic

Popular Posts

Der Schäferhund Orson  , alle F 1.0 genommen mit XT4 Hallo Gast! Du willst die Bilder sehen? Einfach registrieren oder anmelden! Hallo Gast! Du willst die Bilder sehen? Einfach registrieren oder anmelden!

Wieso „technisch unbrauchbar“? Das Objektiv wird von Fujifilm beworben mit: „...außergewöhnlich große Blendenöffnung, um einen wunderschönen Bokeh-Effekt mit samtweicher Hintergrundunschärfe zu erzielen...“ Dieses Versprechen erfüllt es offenbar, wie auch die hier gezeigten Bilder belegen. Was hat das mit „goldenen Kalb des Forums“ zu tun? Vielleicht bist du einfach nicht in der Zielgruppe 😉

Wie war das noch: "Küsse mir Kasimir" "Das heißt nicht mir sondern mich" "Küsse mir Kasimich" nimix

Posted Images

  • 5 weeks later...

Ich hatte das 50mm F1 und habe es wieder verkauft. Es ist zweifelsohne ein hervorragendes Objektiv, allerdings für besondere Zwecke. Der geringe Schärfentiefebereich will erstmal gekonnt eingesetzt werden, gar nicht so einfach. In vielen Fällen wird einfach zu wenig scharf gezeichnet, z.B. Gesicht leicht schräg und schon ist das zweite Auge unscharf. Kann man wollen, ist aber auf Dauer nervig. Viele Portraits werden mit F4 (im Studio) geschossen und sind dann von der Bildwirkung deutlich besser. Wenn ich das 50mm F1 auch bei Sonne nutzen will, sind hochwertige ND Filter angesagt. Auch 1/8000 sind bei F1 oft noch nicht ausreichend. Damit steigt der Preis wieder und das an- und abschrauben der Filter nervt auch. Ich will das Objektiv keinem madig machen, aber man sollte die Konsequenzen der Offenblende kennen.

Nach dem Verkauf habe ich mir das 56mm F1.2 und das GF 110mm F2 für die GFX gebraucht gekauft. Letzteres für Traumbokehs und Bildqualität und ersteres für super Handhabbarkeit und Buldqualität. Ja, ich weiß, dann kann man ein 50mm F1 Verlust auch lockerer tragen 😉. Die beiden Objektive sind für ihren Einsatzzweck spitze und ich würde wahrscheinlich auch ohne das GF heute wieder zum 56mm F1.2 greifen statt zum 50mm F1, es sei denn AF Geschwindigkeit und WR spielen entscheidende Gründe.

Link to post
Share on other sites
Am 27.1.2021 um 18:39 schrieb antolar:

Beide Fotos mit Offenblende

Bist Du sicher, dass das zweite Bild mit F1 geschossen wurde? Ich meine, dass die mega Katzenaugen Bokehbälle erst beim Abblenden unter F1.0 auftreten. 

Link to post
Share on other sites
Am 12.12.2020 um 10:39 schrieb grillec:

Bokeh ist immer abhängig vom Objektiv (und vom Verschluss der Kamera) und kann bei unterschiedlichen Blendenwerten unterschiedlich bewertet werden.
Der Bereich, der scharf abgebildet wird, ist bei einem Sensorformat dagegen nur von der Blende abhängig.

Exakt, in der Regel werden Schärfentiefe und Bokeh gleichgesetzt. Es sind aber zwei verschiedenen Werte. Der erste Wert ist messbar und sollten bei 50mm und gleicher Blende unabhängig vom Objektiv in etwa identisch sein. Der zweite hängt komplett vom Objektiv und den Linsen(gruppen) und Elementen/Art der Linsen ab. Bokeh ist die Art und Weise wie die Unschärfebereiche abgebildet werden und die Übergänge zwischen den Bereichen. Das ist vor allem Geschmackssache und damit könnte Einem das 50mm F1 eher liegen und dem Anderen das 50mm F2.

Link to post
Share on other sites
Posted (edited)

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

Ich würde gerne einmal Fotos sehen, die nicht nur die technisch/optischen Möglichkeiten des Objektivs sondern an Hand wirklich bemerkenswerter Aufnahmen Sinn und Zweck der offenen Blende zeigen. Also entweder AL oder z.b. zentral aufgenommene Porträts...o.ä.; ehrlich gesagt fehlt mir die Phantasie für weitere Einsatzgebiete.

Vermutlich gibt es diese Fotos (hier) nicht.

Edited by docmartin
Link to post
Share on other sites
vor 30 Minuten schrieb hwilms:

Das ist vor allem Geschmackssache

Es gibt natürlich schon so einige Punkte wie Nissen Bokeh, die man schon in gut oder schlecht abseits des Geschmacks einordnen kann.

Offene lichtstarke Blenden machen für mich dann einen Sinn, wenn ich eher künstlerische Photos und Lichtstimmungen darstellen will, wobei dann eine längere Brennweite einen besseren Effekt gegenüber der Lichtstärke zeigt. Oder ich will ein größeres Objekt mit etwas Abstand von der Umgebung trennen, aber den Hintergrund nicht komplett verschwinden lassen. Dann sind eher kürzere Brennweiten effektiver.

Link to post
Share on other sites
vor 1 Minute schrieb grillec:

Es gibt natürlich schon so einige Punkte wie Nissen Bokeh, die man schon in gut oder schlecht abseits des Geschmacks einordnen kann.

Offene lichtstarke Blenden machen für mich dann einen Sinn, wenn ich eher künstlerische Photos und Lichtstimmungen darstellen will, wobei dann eine längere Brennweite einen besseren Effekt gegenüber der Lichtstärke zeigt. Oder ich will ein größeres Objekt mit etwas Abstand von der Umgebung trennen, aber den Hintergrund nicht komplett verschwinden lassen. Dann sind eher kürzere Brennweiten effektiver.

Ich gebe Dir vollkommen Recht, gerade was die Auswirkung der Brennweiten auf die Schärfentiefe angeht. Für Schärfentiefe gelten halt die Größen Blende, Brennweite und Abstand zum Fokuspunkt. Mir war wichtig, dass Bokeh und Schärfentiefe nicht einfach vermischt werden. 

Link to post
Share on other sites
vor 20 Stunden schrieb hwilms:

Bist Du sicher, dass das zweite Bild mit F1 geschossen wurde? Ich meine, dass die mega Katzenaugen Bokehbälle erst beim Abblenden unter F1.0 auftreten. 

Ja. Ist mit f1 gemacht. Habe nochmal nachgeschaut.

Link to post
Share on other sites
  • 1 month later...
Posted (edited)

Da ich sowohl das f2.0 als auch neuerdings das f1.0 besitze auch ein kurzer technischer Eindruck von mir:

Das f2.0 hat ein relativ unruhiges Bokeh, ganz unabhängig zum Vergleich mit dem f1.0 ist mir das auch schon vorher aufgefallen.
50mm sehe und nutze ich vor allem für Ganzkörperportraits, bei dem Abstand bleibt dann nicht mehr viel von der Tiefenunschärfe und mit Bäumen/Blätter im Hintergrund werden Konturen sichtbar die zudem über das gesamte Bild etwas "tonnenförmig" wirken, evtl. kann ich später ein Beispielfoto zeigen.

Im direkten Vergleich der beiden Objektive ist das Bokeh beim f1.0 bei identischer Blende wie schon von anderen beschrieben butterweich und wirkt "edler". DAS ist meiner Meinung nach neben der größeren maximalen Blende ein genauso wichtiges Merkmal. Da ich den Einsatz von 50mm für "größere" Motive (>Kopf/Oberkörper/Haustiere/...) sehe, ertrinkt es auch nicht in Tiefenunschärfe selbst mit f1.0 und der Unterschied zum f2.0 wird da auch für Laien sichtbar.
Das alles hat natürlich seinen Preis, Größe und Gewicht gegenüber f2.0 sind wirklich heftig aber angepasst auf die Bedürfnisse der jeweiligen Zielgruppe:
~Reise-Reportage <-> ~Hochzeit-Reportage hat Fujifilm genau des richtige Glas im Angebot.

Der anspruchsvolle allround-Hobbyfotograf wird mit dem f2.0 glücklicher, die Fotos die damit aufgrund der Größe (=Mitnahme) mehr gemacht werden überwiegen klar, zudem Bildaussage>Bokeh.
Wer das f1.0 braucht der weiß es auch und kommt da nicht herum.
Grundregel: wer sich fragt ob er etwas braucht, braucht es nicht;)

Edited by FujiNow
Link to post
Share on other sites
  • 2 weeks later...
Posted (edited)
vor 47 Minuten schrieb antolar:

Mit Offenblende

@antolar

Erscheint mir etwas schief, habe für meine blickweise ausgerichtet, hoffe ich durfte es ..

 

Edited by axel g
Link to post
Share on other sites
  • 2 weeks later...
Am 14.4.2021 um 11:17 schrieb FujiNow:

Da ich sowohl das f2.0 als auch neuerdings das f1.0 besitze auch ein kurzer technischer Eindruck von mir:

Das f2.0 hat ein relativ unruhiges Bokeh, ganz unabhängig zum Vergleich mit dem f1.0 ist mir das auch schon vorher aufgefallen.
50mm sehe und nutze ich vor allem für Ganzkörperportraits, bei dem Abstand bleibt dann nicht mehr viel von der Tiefenunschärfe und mit Bäumen/Blätter im Hintergrund werden Konturen sichtbar die zudem über das gesamte Bild etwas "tonnenförmig" wirken, evtl. kann ich später ein Beispielfoto zeigen.

Das ist tatsächlich auch der Grund, warum ich trotz allem Hin- und Her-Überlegens immer wieder das 1.0er nehme. Das F2 ist mir beim Hintergrund bei bestimmten Strukturen einfach zu unruhig... auf fast kein Objektiv bei Fuji trifft der Spruch für mich "ich wollte es gerne mögen" so zu wie auf das 50F2. So genial kompakt, schnell, scharf... aber in vielen Situationen einfach für mich nicht das Richtige :( 

Link to post
Share on other sites

ich finde es nicht speziell oder so, sondern abgesehen vom Gewicht sehr cool und auch im Alltag  universell sehr gut zu gebrauchen (also mal die Blende schließen). Ich vergleiche es mit dem 56er- (ich brauchte ein zweites  50er weil meine Tochter nun das 56ern nutzt) und finde es absolut offenblendentauglich. Es zeichnet sehr plastisch- als ob sich die Schärfenebene um eine gewölbte Ebene biegen würde. 

Link to post
Share on other sites
  • 2 weeks later...
  • 4 weeks later...
Posted (edited)

Ich überlege aktuell auch, ob ich mir das 50mm F1.0 holen soll, oder ob ich auf die überarbeitete Version des 56mm F1.2 warten soll 🥴

Da ich VF gewohnt bin, ich das Spiel mit dem Schärfebereich für mich kein Problem. Eigentlich würde ich eher zum 56mm tendieren, aber bei dem soll ja der AF nicht der schnellste sein und bis das 56mm F1.2 MKII erscheint, wird es vermutlich noch etwas dauern. 

Edited by Guest
Link to post
Share on other sites
  • Jürgen Flens changed the title to XF50mmF1.0 R WR hat mich überzeugt

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.

×
×
  • Create New...