Jump to content

Recommended Posts

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

Moin Moin,

man könnte sagen, ich sei falschen Fred, aber hier wird ja die S10 besprochen im Vergleich zur T4.

Mich interessiert der IBIS (bitte nicht drüber diskutieren), jetzt ist eine neue H! genau so teuer wie die ganz neue S10 - was lohnt isch mehr?

Größe ist nicht so das Problem für meine Hände.

Danke

Uwe

Link to post
Share on other sites

Eine neue X-H1 zu finden ist schon nicht so einfach. Gute Gebrauchte sind jedoch deutlich günstiger als Neue X-S10. 
Bei der neuen X-S10 ist natürlich vieles verbessert, auch der IBIS soll nochmals (etwas) wirkungsvoller sein. 
Aber die H1 ist natürlich „uralt“ (wird im nächsten Februar 3J. also Steinzeit, kann nichts mehr 😉
In meinen Augen noch immer eine Top Kamera die auch sehr gut in großen Händen liegt. Dazu der große EVF, der tolle Auslöser (Haptik und Geräusch), der Doppelsteckplatz, die dezidierten Einstellräder, die WR Ausführung, Einfach ein tolles Werkzeug, auch gerade mit größeren Objektiven. 

Link to post
Share on other sites
vor 21 Minuten schrieb Snapper:

Die H1 ist uralt und die S-10 ist neu...

Genau! 
Die X-H1 wurde im Februar 2018 neu als Fujis Flagschiffmodell vorgestellt. 
Das ist 2 Jahre und 9 Monate her, also quasi so, als ob du statt eines modernen PKWs einen Ochsenkarren mit 8-eckigen Holzrädern erwirbst. 🤡

nimix

Edited by Nimix
Link to post
Share on other sites

Schwierige Frage!
Die H1 ist sicher eine tolle Kamera, ich hatte sie gab sie aber weiter, weil mir die T2 mehr liegt.
Trotz IBIS? Ja! Die H1 war einen kleinen Zacken schneller, hat den Klappschirm besser zum öffnen.
Aber sie hat auch diese Q-Taste, die blöder nicht angeordnet sein kann, dann das LCD Display, das mir persönlich nicht gefällt.
Ich mag das Drehrad mit +/- und nicht zuletzt der Akku, der ordentlich Energie frass. Grob gesagt ein 1/3 weniger Bilder, wie bei der T2 zulies. Der Batteriegriff macht sie bollig wie eine EOS 1D. Einzige warum ich mich nochmal für eine H entscheiden würde, wäre tatsächlich der IBIS.
Ich liebte auch mal eine T10 zu meiner T1, merkte aber irgendwann die T ist ne eigene Klasse.

Der Ball liegt nun bei Dir..

Edited by Fetzenberger
Link to post
Share on other sites
vor 5 Minuten schrieb Nimix:

Genau! 
Die X-H1 wurde im Februar 2018 neu als Fujis Flagschiffmodell vorgestellt. 
Das ist 2 Jahre und 9 Monate her, also quasi so, als ob du statt eines modernen PKWs einen Ochsenkarren mit 8-eckigen Holzrädern erwirbst. 🤡

nimix

Gehts nach den Techniker/Mathematiker/Physiker hier im Forum, ja, dann ist das so 🧐

Link to post
Share on other sites

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

Habe heute meine X-S10 bekommen😁

Ich bin begeistert! Liegt super in der Hand, ist wegen der Technik, die auch in der X-T4 verbaut ist, auf dem neuesten Stand und wird meine neue immer dabei Kamera.
Sie löst meine X-T1 als solche ab, da sie noch kompakter ist. Die X-S10 steht, beim Anfassen, von der gefühlten Wertigkeit her, den anderen X-T´s in nichts nach (meine Ansicht)... richtig klasse!

Ich kann beim Bildstabi keinen Unterschied zur H1 feststellen, allerdings müsste man das mal bei Video ausprobieren, ist für aber mich uninteressant.
Ich habe 30 Jahre lang Videos gedreht, die Zeit ist jetzt vorbei.

Das große 16-55 2.8 passt auch, den Blendenring berühre ich nicht, es passt so gerade noch - 1 mm Luft. Dieses Objektiv gehört bei mir aber auch an die H1 😉

Wer die Menüstruktur von Fuji kennt, wird sich mit der Bedienung der X-S10 schnell anfreunden, zumal es das MY-Menü gibt.

Meine H1 würde ich nicht gegen die X-T4 eintauschen, das macht, jedenfalls aus meiner Sicht, keinen Sinn. 

Jetzt warte ich nur noch auf den Fringer-Adapter für Nikonglas.

 

 

 

Link to post
Share on other sites

Probier doch mal ob du jeweils ein Exemplar in die Finger bekommen kannst. Für mich fühlt sich die H1 einfach perfekt an. Die Q Taste war anfangs ein Problem. Ich habe sie deaktiviert, Monate später allerdings vermisst und nachdem ich sie wieder aktiviert hatte, habe ich sie noch kein einziges Mal versehentlich bedient. Bin nach wie vor sehr zufrieden damit.

Link to post
Share on other sites

Die H1 ist zum ersten Mal bei Ausgrabungen im Neandertal gefunden worden und stammt aus dieser Zeit und deshalb "veraltet" aber wird für viele noch reichen. Die S10 ist halt moderner (schnellerer AF, Sensor usw). Die Bildgestaltung bleibt aber in der Hand von der/ diejenige hinter der Kamera, Technik hat da nicht so unheimlich viel mit zu tun, macht es höchstens angenehmer. Wer nicht ohne die neueste Technik kann sollte sich vielleicht ein anderes Hobby suchen/ macht vermutlich nur technisch gute Bilder (wenn überhaupt...).

Vom Konzept her ist sie anders als die S10. Wo die S10 mehr etwas für Nikon oder Canon umsteiger ist mit PASM usw. ist die H1 eine "Fuji" mit "analogen" Rädern. Beides funktioniert und hat Anhänger/ Fans, also persönlich. Habe beide Varianten bis her überlebt, vielleicht dass das genügend Hoffnung macht. Das Einstellrad dass dich nicht tötet macht dich stärker!

Beide haben den grösseren (angenehmen?!) Griff gemeinsam wobei die H1 allerdings Wetterfest ist und sehr stabil gebaut ist, wohl stabiler als die T2/3/4. Dafür ist die H1 ziemlich schwer.

Persönlich finde ich die H1 (uns somit vermutlich auch die S10) besser in der Hand liegen als die T-serie. Vom Gewicht her wäre die S10 wahrscheinlich ein guter Kompromiss solange die Sonne scheint...Eine wetterfeste S-10 wäre optimal.

Wie schon hier angedeutet ist, das Finden einer H1 bei Ausgrabungen schon eine Herausforderung, somit wird es wohl die S10 werden die bestimmt viel Freude machen wird....

Link to post
Share on other sites

Hallo an Alle,

vielen Dank für die Antworten.

Ich schwanke eben wg. der Bedienmöglichkeiten, die Rädchen oben auf der H1, den Schwenkmonitor der H1, aber den Joystick der S10 (kenne ich von der X100F)...

Mal sehen, ob es in der Bucht ein gutes Angebot für die H1 gibt, der Neupreis von 975 Euro wäre dann doch vielleicht zu hoch.

Danke

Uwe

Link to post
Share on other sites
vor 25 Minuten schrieb Zwillingslinde:

Hallo an Alle,

vielen Dank für die Antworten.

Ich schwanke eben wg. der Bedienmöglichkeiten, die Rädchen oben auf der H1, den Schwenkmonitor der H1, aber den Joystick der S10 (kenne ich von der X100F)...

Mal sehen, ob es in der Bucht ein gutes Angebot für die H1 gibt, der Neupreis von 975 Euro wäre dann doch vielleicht zu hoch.

Danke

Uwe

Ich halte den Neupreis von 975 Euro keineswegs für zu hoch, für diese grandiose Kamera! Aber das Teil polarisiert eben, die einen lieben sie, die anderen verschmähen sie.
Mit der X-S10 ist es genauso... 😉

Ich liebe alle meine Fujis, weil sich alle toll anfühlen und die Bildqualität herausragend ist. Selbst so eine uralt Ausgrabung wie die X-T1 liefert super ab.

Link to post
Share on other sites
vor 40 Minuten schrieb Zwillingslinde:

Hallo an Alle,

vielen Dank für die Antworten.

Ich schwanke eben wg. der Bedienmöglichkeiten, die Rädchen oben auf der H1, den Schwenkmonitor der H1, aber den Joystick der S10 (kenne ich von der X100F)...

Mal sehen, ob es in der Bucht ein gutes Angebot für die H1 gibt, der Neupreis von 975 Euro wäre dann doch vielleicht zu hoch.

Danke

Uwe

Den Joystick hat die H1 auch und noch dazu das D-Pad was bei der S10 fehlt. Touch Gesten kann sie auch 😅

Link to post
Share on other sites

Zwillingslinde, ich hätte eine von meinen zwei H1 abzugeben. Mein Preis wäre 650 Euro. Wenn du aus Süddeutschland bist, könnten wir uns treffen und du könntest sie einfach ausprobrobieren. 

Für die H1 spricht in meinen Augen, der grössere und besser auflösende EVF und mehr Knöpfe, die man belegen kann. Kurz ein sinnlicheres, schnelleres Bedienen der Kamera.

 

Link to post
Share on other sites
vor 16 Stunden schrieb AS-X:

Eine neue X-H1 zu finden ist schon nicht so einfach. Gute Gebrauchte sind jedoch deutlich günstiger als Neue X-S10. 
Bei der neuen X-S10 ist natürlich vieles verbessert, auch der IBIS soll nochmals (etwas) wirkungsvoller sein. 
Aber die H1 ist natürlich „uralt“ (wird im nächsten Februar 3J. also Steinzeit, kann nichts mehr 😉
In meinen Augen noch immer eine Top Kamera die auch sehr gut in großen Händen liegt. Dazu der große EVF, der tolle Auslöser (Haptik und Geräusch), der Doppelsteckplatz, die dezidierten Einstellräder, die WR Ausführung, Einfach ein tolles Werkzeug, auch gerade mit größeren Objektiven. 

Schon länger besitze ich eine X-H1 und halte sie für den derzeitigen Preis auf dem Gebrauchtmarkt für ein ausgesprochenes Schnäppchen. Wenn Größe und Gewicht wirklich keine Rolle spielt, würde ich sie der neuen X-S10 vorziehen, und zwar alleine aus dem Grund, dass hier eine Profikamera gegen ein Consumermodell antritt. AS-X hat die Vorzüge der X-H1 absolut auf den Punkt gebracht. Einzig der IBIS hat in meinen Augen seine Tücken. Bei ständig eingeschaltetem IBIS produziert er bei mir eine eine Auschussquote von ca. 5% an vollkommen unscharfen Fotos. Die sind nicht "verwackelt", sondern von vorne bis hinten unscharf. Anscheinend neigt der IBIS dazu, während der Auslösung noch weiter zu arbeiten. Hatte die Kamera deswegen schon im Service. Alles in Ordnung, findet Fuji. So meine Empfehlung, den IBIS abzuschalten und nur bei den langen Zeiten einzuschalten, wo er hilfreich sein könnte. Wenn ich mich recht erinnere, war das auch die Empfehlung von Fuji. Davon abgesehen, ist diese Kamera für mich immer noch auf der Höhe der Fuji-Zeit aber auch ein Musterbeispiel, dass nicht jede Innovation immer Fortschritt bedeutet. 

Link to post
Share on other sites
vor 10 Minuten schrieb DD2CV6:

Das kenne ich auch, liegt aber nicht am IBIS sondern am besonders im Weitwinkel daneben liegendem AF. Macht meine X-T20 ebenso mit allen möglichen Linsen mit oder ohne OIS.

Der IBIS der X-H1 hat bei mir mit allen Linsen Fehler produziert. Von 10-400!

Link to post
Share on other sites

In X-H1 ist die „reifere“ Kamera. Sie hat alles was man braucht. Nur hat sie nicht den neusten Prozessor. Das hat (nur) Auswirkungen auf den AF-C und Eye-AF. Fehler durch IBIS kenne ich persönlich nicht bei der H1. Sie ist einfach komplett. 

Link to post
Share on other sites
Am 21.11.2020 um 11:54 schrieb Jürgen Forbach:

Der IBIS der X-H1 hat bei mir mit allen Linsen Fehler produziert. Von 10-400!

Weshalb hast du die Kamera dann nicht zum Service eingesandt?

Meine eigene X-H1 hat mit keinem einzigen Objektiv Probleme mit dem IBIS, ganz im Gegenteil. Ebenso von 10 - 400 mm :)


Ich hab mir die technischen Daten der X-S10 auch angesehen und ich finde sie sehr interessant. Doch austauschen werde ich die X-H1 gegen die X-S10 sicher nicht. Da warte ich lieber noch auf den Nachfolger, die X-H2. ;)

Link to post
Share on other sites
vor 39 Minuten schrieb PrimaFoto:

Doch austauschen werde ich die X-H1 gegen die X-S10 sicher nicht.

Ich habe auch kurz drüber nachgedacht, mir privat auch die S10 zu holen und die H1 zur Finanzierung zu nutzen. Aber zum Einen wird man die H1 derzeit gefühlt „unter Wert“ los. Das sie nicht teurer werden wird, ist mir klar, aber sie ist viel zu gut, um sie für 600€ zu verramschen. Zum Anderen ersetzt die S10 keine H1, sie ergänzt sie eher. Außer man sagt, ich will und brauche nur einen kleinen Body, mir reichen die abgespeckten Features der zweistelligen Serien. 

Jetzt wo der IBIS endlich so klein ist, warum nicht eine T50 nach Erscheinen der neuen Prozessor-/Sensorgeneration. Formfaktor wie die S10, aber dedizierte Räder, schnellen SD-Kartenslot, WR, altmodisches Klappdisplay (wie T3/H1). Das wäre Bombe. 

Ich bin auch sehr gespannt auf eine H2, befürchte aber, sie geht Richtung GFX 100 mit integriertem BG. 

Link to post
Share on other sites

Ich liebe beide Kameras und besitze auch beide.
Bei der s10 faszieniert die Größe und das Gewicht und trotzdem liegt sie super in der Hand und funktioniert auch mit großen Linsen.

Bei der H1 liebe ich das Klappdisplay ( verstehe nicht warum heute alles mit Schwenkdisplay ausgestattet wird, gibt wohl nur noch Selfieisten und youtuber).
Und die H1 ist wetterfest, darum habe ich auch beide.
Aber was mich an der H1 irre macht, ist das langsame Touchdisplay. Bis der Focuspunkt sitzt, kann man schon mal eine Kaffee trinken gehen.
Wenn du nur mit dem joystick arbeitest macht das aber nichts.

Zusammengefasst:
s10:
kleiner und leichter bei ähnlicher Griffigkeit, schneller, leiser, wesentlich besseres Touchdisplay, Schwenkdisplay
H1:
Wasserfest, großerer EVF, Klappdisplay

Hängt halt davon ab, was du damit machen möchtest. Richtige Schnäppchen kannst du zur Zeit bei der H1 machen, habe erst kürzlich eine neuwertige mit neuwertigem 16-55 für nur 1300.- geschossen.

Viele kritisieren ja an der s10, dass sie noch den alten Akku hat, ich bin aber sehr froh darüber, so kann ich in der H1 und der S10 den gleichen Akku nutzen und das bringt mir wesentlich mehr als einen neuen Akku der etwas mehr Leistung hat.
 

Edited by Tim123
Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.

×
×
  • Create New...