Jump to content

Recommended Posts

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

Hallo an alle,

Ich habe die Idee mir möglichst günstig einen 2 Kamera zuzulegen mit der ich 1.spürbar kompakter unterwegs sein möchte als mit der XT4 und 2.die Ich als "entschleunigte" Projekt Kamera nutzen möchte. Heisst ich möchte damit mit Festbrennweiten (evtl auch analog) und bewusst limitiert fotografiern im Sinne von: nur im jpg und mit Filmsimulationen wie z.b Kodacrome 64 usw. und eben längerfristig mit nur einer bestimmen Brennweite. Gleichzeitig soll die Kamera auch mal in der Jackentasche einfach dabei sein als Handyersatz (weil für mich ein Smartphone als Kamera Ersatz nicht in Frage kommt). Eine Idee ist auch ne zeitlang nur in Schwarzweiß zu fotografieren und manuell scharf zu stellen. Die Sache dient nur zum Spass und soll meiner Kreativität dienlich sein und die XT4 lediglich ergänzen. Ich hatte anfangs mal die xt20 und fand die super. Leider hab ich diese zur xt4 Refinanzierung verkauft. 

 

Meine Frage:

was haltet ihr davon eine XT10 zu kaufen (habe ein Angebot für 150€) oder ist diese der XT20 doch sehr offensichtlich unterlegen da sie ja einen älteren Sensor hat. Ich möchte im Prinzip max 200€ ausgeben und am treffensten wäre eigentlich eine x100s aber die ist mir 1. Zu teuer und 2.habe ich dann definitiv keine Möglichkeit doch mal die Linsen zu tauschen und ggf auch analoge OM Objektive zu nutzen. Vom Feeling her ware eine x100s perfekt. Alleine wegen dem Sucher. 

Meine Fotografischen Zielgebiete mit der Kamera wäre, street, und analogwirkende Portraits sowie Deteilaufnahmen in der Natur(Nahaufnahmen und eher engere Bildwinkel) auch teilweise im relativ hohen (3200) Isobereich bei Dämmerung. 

 

Über eure Meinung und Tipps wäre ich sehr froh, wie gesagt es ist nur eine Spielerei und soll meiner Kreativität dienen (mir ist bewusst das ich das alles auch mit der xt4 haben kann aber ich hätte gerne was spezialisiertes was auch mal in die Tasche fliegen kann ohne dass es mir Tränen in die Augen treibt wie bei der XT4). Ich hoffe ihr könnt meinen Gedanken  folgen 😉

Link to post
Share on other sites

Mir ging es ähnlich. Ich habe mir damals zur X-H1 eine X-T10 gekauft und bislang keine Sekunde bereut. Die Bildqualität ist wirklich beeindruckend, ich habe mich oft gefragt, warum ich mir jemals mehr gekauft habe.

Dennoch schwirrte mir ständig die X100 im Kopf umher. Ich habe mir eine X100s gekauft, aber: Kein Wlan (wusste ich) und ein EVF, der sich im Schnee zu sehr abdunkelt (wusste ich nicht). Dann ging die S wieder und hab mir ein gebrauchtes XF27 gekauft. Im Vergleich ist das sehr ähnlich kompakt ... siehe:

https://camerasize.com/compact/#395,620.388,705,ha,t

Der miese Sucher der S hat mich nicht losgelassen, deshalb habe ich mir noch eine X100f gekauft. Der Sucher ist zwar besser als bei der S, dunkelt aber immer noch unangenehm ab. Und im Vergleich zum 27er ist bei Blende 2.8 und 5.6 deutlich erkennbar, dass das 27er klarer und schärfer abbildet.

Nun geht auch die F wieder. 

Link to post
Share on other sites
vor 6 Minuten schrieb fotogladiator:

Eine Idee ist auch ne zeitlang nur in Schwarzweiß zu fotografieren und manuell scharf zu stellen.

Tolle Idee, so fotografiere ich extrem gerne. Mit dem manuellen Fokus muss man ein wenig üben, insbesondere, wenn es mal schneller gehen soll. Dafür wird das Bild noch mehr zum eigenen, weil man noch mehr dafür tut. Wenn ich manuelle fokussiere und es dabei noch ganz schnell gehen muss, bin ich richtig stolz, wenn der Fokus sitzt. Bei AF hat das halt die Kamera erledigt. Schwarz-Weiß fotografiere ich auch sehr gerne. Das Entziehen der Farbe erzeugt eine andere Bildwirkung, weil eine Dimension fehlt. Man konzentriert sich nach meiner Meinung noch mehr auf das Motiv und die Wirkung, und nicht zusätzlich auf die schönen Farben. Deswegen wird eine SW-Bearbeitung ja gerne versucht, wenn ein Bild nicht so richtig funktioniert, und manche sagen auch, das sei ein billiger Weg, ein Bild zu retten. Aber: Wenn ich schon vorher weiß, dass es SW werden soll, stelle ich mir das schon so ein, um das Ergebnis im EVF zu sehen. Ich denke, man bekommt einen anderen Blick für die Motive, wenn man SW fotografiert, achtet mehr auf Licht und Schatten. Das ist jedenfalls mein Eindruck. (Ich fotografiere in jpg und raw und mache mir lieber eine Farbversion aus dem hinsichtlich SW belichteten raw als umgekehrt).

Wenn du dir richtig zeit nehmen und eventuell noch was dazulernen möchtest, vermeide jede Automatik. Wenn ich so unterwegs bin, wähle ich einen passenden ISO-Wert, der in der Regel erstmal nicht geändert wird, stelle meine Blende ein eintsprechend der gewünschten Schärfentiefe, und passe anschließend die Zeit an. Wenn ich eine bestimmte bewegungsunschärfe erreichen oder vermeiden möchte, ist natürlich die Zeit das vorrangige Parameter.

vor 18 Minuten schrieb fotogladiator:

da sie ja einen älteren Sensor hat

Das wäre nicht mein Hauptaugenmerk, ich habe keine Probleme mit dne älteren Sensoren. (ggf wichtig für die hohen ISO-Bereiche, aber da fehlt mir die Erfahrung)

vor 25 Minuten schrieb fotogladiator:

Vom Feeling her ware eine x100s perfekt. Alleine wegen dem Sucher. 

Warum dann nicht eine E1 oder E2? Meine E2 habe ich 2018 für 175€ bekommen. OK, damals ein recht günstiger Preis und noch heute sehe ich die E2 oft für über 200€, aber wenn du regelmäßig suchst oder etwas den preis verhandelst...

vor 28 Minuten schrieb fotogladiator:

ggf auch analoge OM Objektive zu nutzen.

 

vor 29 Minuten schrieb fotogladiator:

in der Jackentasche einfach dabei sein als Handyersatz

Schwierig zusammen. Ich nutze M42-Objektive und der OM-XF Adapter scheint ähnlich groß zu sein. die adaptierten Objektive werden an der Fuji mit eben dem Adapter zusammen oft signifikant größer. Sie sind ja auch für Kameras mit größerem Abstand von Filmebene zu Bajonett gebaut. Einvergleichbares XF-Objektiv kann daher wesentlich kleiner sein.

vor 33 Minuten schrieb fotogladiator:

was auch mal in die Tasche fliegen kann ohne dass es mir Tränen in die Augen treibt

Geht mir genauso. Erstmal stecken die Kameras einiges weg, aber sollte doch was kaputt gehen, ist es zwar ärgerlich, aber ebene ein überschaubarer Schaden. Ein nicht zu vernachlässigender Faktor, sich nicht ständig um das Equipment sorgen zu müssen, sonder es einfach nur als Werkzeug zu nutzen, was im schlimmsten Fall halt ersetzt wird.

Link to post
Share on other sites

Danke schon mal für die Einschätzungen. Die xe2 habe ich auch gesehen, allerdings fehlt mir da glaube ich das vordere Rädchen und mich stört daran dass ein (ich weiss nicht wie man die Sucher nennt wie bei der x100 Serie- range finder- glaube ich)simuliert wird aber im Prinzip es dann doch ein EVF ist. Wobei die grösse doch noch mal etwas geringer ist als die xt10🤔

vor 1 Stunde schrieb Swisshead:

Wenn’s klein sein soll, schau dir E2 an. Die kriegt man seht günstig. Oder eine X100T. Meine sehr günstig gekauft und ist absolut super.

Die x100t wäre natürlich super aber da komm ich weit über mein Budget. Ich habe momentan halt ein Angebot einer guten xt10 für 150€ und überlege ob ich zuschlagen soll. Kann denn jemand den 16mp Sensor mit dem 24mp Sensor vergleichen. Speziell bei hohen ISO werten im Dunkeln. Theoretisch sollte der 16mp Sensor ja sogar etwas besser sein aber ich denke der Technikvorsprung hebts wieder auf. UND 

Kann mir einer die Filmsimulationen nenne bei der xt10. Den Classic Neg gibt's da sicher nicht oder ?

Link to post
Share on other sites

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

„Users can choose from ten other modes that simulate the effects of traditional Fujifilm films. These include color reversal film effects (VELVIA/PROVIA/ASTIA), professional color negative film (PRO Neg.Std / PRO Neg.Hi), monochrome filters (MONOCHROME, Ye filter, R filter and G filter) and SEPIA. Advanced Filter functions are also available on the X-T10.“

Aber auch hier sollte für Jeden etwas dabei sein:

https://fujixweekly.com/recipes/

 

Edited by PixelSven
Link to post
Share on other sites
vor einer Stunde schrieb fotogladiator:

Wobei die grösse doch noch mal etwas geringer ist als die xt10. 🤔

https://j.mp/2K8TXu5 🤔

Der Vorteil bei dem Sucher der E2 ist, dass er für Rechtsaugen ideal ist - also keine Nase auf dem Display sitzt. Ich empfinde den Sucher der E2 angenehmer. Fotografiere noch immer gerne damit. 

Link to post
Share on other sites
vor einer Stunde schrieb fotogladiator:

Kann denn jemand den 16mp Sensor mit dem 24mp Sensor vergleichen. Speziell bei hohen ISO werten im Dunkeln. Theoretisch sollte der 16mp Sensor ja sogar etwas besser sein aber ich denke der Technikvorsprung hebts wieder auf

Einen Vergleich habe ich so nicht gemacht, unterm Strich finde ich die 24/26 MP Generation schon als besser, aber das Bessere ist bekanntlich der Feind des Guten.  
Wenn du in meiner Signatur auf den FlicFlac Link gehst, kommst du zu einer Bilderserie die ich mit der E2 (und soweit ich mich erinnere) mit ISO 1600–3200 aufgenommen habe, die Bilder sind allerdings bearbeitet (LR und Silver Efex).

Ich denke damit kann man Leben 😉

Link to post
Share on other sites

Also kauf sie einfach. Sorry, aber für 150 kannst du wirklich nichts falsch machen. Dann probier sie aus. Wenn du nicht zufrieden bist, die 150 kriegst du immer wieder, oder sonst als 3. Body oder in die Vitrine, macht sich auch gut. Aber das ist nun wirklich kein Betrag. Ich habe meine E1 für 130 gekauft.. auch Vitrinenstück, probieren werde ich sie dann aber trotzdem mal. 

Persönlich gefällt mir jetzt der 16er Sensor sehr gut und die Bilder sind hervorragend.. ja sicher sind die neuen minimal besser. Aber staune immer wieder, was da rauskommt. 

Und Pixel ist nicht alles.. wenn ich mir alte Bilder ansehe von meiner verflossenen Nikon D2H, ja die hatte einen 4er drin. Bilder absolut genial.. die sind fast heute noch konkurrenzfähig! 😉

Daher wag es.. machst absolut nichts falsch. Würde einfach prüfen, ob sie technisch absolut OK ist. Wenn die in einer Woche abliegt, kannst du wegschmeissen oder Vitrine, Reparatur lohnt sich da in keinster Weise mehr.

Link to post
Share on other sites

kurzes Update : Ich habe die XT10 gekauft. Die Kamera hat nur 2300Auslösungen, von daher ist sie quasi neu. Lediglich die Akkus sind von einem 3 Anbieter, original ist leider keines mehr dabei. Ich hoffe die Akkus können was, oder würdet ihr mir empfehlen lieber direkt originale zu zukaufe?

Jetzt bin ich mal gespannt wenn die kleine da ist. Hab richtig Lust damit bewusst limitiert zu Fotografieren. Mich interessiert auch echt mal die Qualität des älteren 16mp Sensors und ob man einen Unterschied im ISO Verhalten bemerkt.

Fotografisch freue ich mich auf jeden Fall drauf mit analogen Optiken und den Filmsimulationen zu hantieren und hoffentlich coole OOC Ergebnisse zu erzielen welche ich mir dann auch passend zum Look mit dem Instax und dem Shelphy 1300 ausdrucken werden🧐

Link to post
Share on other sites
vor 8 Minuten schrieb fotogladiator:

kurzes Update : Ich habe die XT10 gekauft. Die Kamera hat nur 2300Auslösungen, von daher ist sie quasi neu. Lediglich die Akkus sind von einem 3 Anbieter, original ist leider keines mehr dabei. Ich hoffe die Akkus können was, oder würdet ihr mir empfehlen lieber direkt originale zu zukaufe?

Herzlichen Glückwunsch, klingt trotz Zubehörakkus nach einem Schnäppchen. 
Mit der Frage trittst du allerdings was los. 
Ich (!) würde mit meinem Kenntnisstand von heute nur noch Originale nehmen (vor allem wenn die Kamera länger liegt) aber andere Meinungen werden nicht lange auf sich warten lassen. 
Gibt hier reichlich Beiträge zur Entscheidungsfindung 😉 

Link to post
Share on other sites
vor 12 Stunden schrieb fotogladiator:

Lediglich die Akkus sind von einem 3 Anbieter, original ist leider keines mehr dabei. Ich hoffe die Akkus können was, oder würdet ihr mir empfehlen lieber direkt originale zu zukaufe?

Ich habe auch einige "Fremdakkus" gekauft und nutze sie in der X-T1 sowie der X-E2s.
Solange sie extern in den originalen Fuji-Ladegeräten mit drei Kontakten (unter Aufsicht) geladen werden, spricht wenig dagegen.
Aber die zugekauften Ladegeräte mit nur zwei Kontakten braten irgendwann, wenn eine der beiden Zellen (2 x 3,6 V = 7,2 V Nennspannung) von den ursprünglichen abweicht, die andere Zelle kaputt.
Dann wunderst du dich, warum der Akku nicht mehr so lange durchhält.
Aufpassen solltest du jedenfalls, wenn sich die Akkus (beim Laden) aufblähen. Spätestens dann sind sie Müll.

 

Edited by Allradflokati
Link to post
Share on other sites

Also es sind 2x Patona und 1x Chili Power Akkus dabei. Jeweils in dem original Ladegerät ladbar. Das Ladegerät wie auch die Akkus habe aber 4(!) Kontakte nicht 3🤔

 

Ach so....

...Sie ist da !!! 🤗 Sieht aus wie neu die Kleine

Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.

×
×
  • Create New...