Jump to content

X-T4 oder X-H1 kaufen


Res

Recommended Posts

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

Wer kann mir helfen zu Entscheiden für den Kauf einer X-H1 die ich ev. für 590.- CHF.  bekomme oder doch lieber die X-T4? Ich möchte nur fotografieren und habe schon eine X-T30. Im Digital Photo ist die X-H1 auf Platz 5 gelistet hinter der X-T3
 

Danke euch für etwas Hilfe. 
 

Merci und Gruess
Res

Link to post
Share on other sites

Ganz klar die T4 - kleiner, leichter (ok, nur minimal 😉) und hübscher. 😇

Aber mal im Ernst - was genau soll denn die Neue können/haben, was die X-T30 nicht kann/hat?
Gibt es für dich irgend etwas bei der X-T4, was den Mehrpreis für dich rechtfertigen würde? Ob auf irgendwelchen Testseiten eine Kamera auf Platz 5 oder 4 ist wäre zumindest mir so was von egal. 

 

vor 19 Minuten schrieb Res:

Im Digital Photo ist die X-H1 auf Platz 5 gelistet hinter der X-T3. 

inter der X-T3 oder ist das ein Tippfehler? Du interessierst dich doch für die X-T4 als  Alternative zur X-T3.

 

Link to post
Share on other sites

Die Frage ist doch auch: was erwartest du mehr als dir die X-T30 eh schon bietet? Um "nur zu fotografieren" reicht die schon mehr als ausreichend.

Ich bin vor knapp über einem Jahr von der X-T20 auf die X-T3 "aufgestiegen". Aber das war nur weil ich mir etwas gönnen wollte. Ich dachte da auch über die H1 nach, aber ich brauche den internen Stabilisator nicht, da ich zu 95% eh mit den stabilisierten Zooms fotografiere.

Gruß

Michael

Link to post
Share on other sites

vor 39 Minuten schrieb mchomer:

Ganz klar die H1, tolle Kamera - ohne Videoambitionen sehe ich keinen Grund für den Aufpreis der X-T4

Brauchst Du mal schnelleren AF hast Du ja die T30

Danke für die Antwort. Da ich mehr Portraits mache, muss sie nicht extrem schnell sein. Ich dachte nur das ich noch mehr Qualität mit dem IBIS raus holen kann. 
 

Merci und Gruess 

Res

 

 

 

Link to post
Share on other sites

vor 28 Minuten schrieb MissC:

Ganz klar die T4 - kleiner, leichter (ok, nur minimal 😉) und hübscher. 😇

Aber mal im Ernst - was genau soll denn die Neue können/haben, was die X-T30 nicht kann/hat?
Gibt es für dich irgend etwas bei der X-T4, was den Mehrpreis für dich rechtfertigen würde? Ob auf irgendwelchen Testseiten eine Kamera auf Platz 5 oder 4 ist wäre zumindest mir so was von egal. 

 

inter der X-T3 oder ist das ein Tippfehler? Du interessierst dich doch für die X-T4 als  Alternative zur X-T3.

 

Ich dachte wegen dem IBIS könnte ich ev. noch mehr Qualität raus holen. Das Ranking ist nicht entscheidend sondern warum dann die X-T3 ohne IBIS dich besser sein soll. 

Link to post
Share on other sites

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

vor 28 Minuten schrieb Michael_H:

Die Frage ist doch auch: was erwartest du mehr als dir die X-T30 eh schon bietet? Um "nur zu fotografieren" reicht die schon mehr als ausreichend.

Ich bin vor knapp über einem Jahr von der X-T20 auf die X-T3 "aufgestiegen". Aber das war nur weil ich mir etwas gönnen wollte. Ich dachte da auch über die H1 nach, aber ich brauche den internen Stabilisator nicht, da ich zu 95% eh mit den stabilisierten Zooms fotografiere.

Gruß

Michael

Danke für die Antwort 

ich habe ein 16-80 mit Stabi und bin eigentlich schon sehr zufrieden, aber die L-Linses von Canon könnte ich ev. mit dem IBIS auch noch besser ausreizen...

Merci und Gruess 

Res 

Link to post
Share on other sites

vor 2 Minuten schrieb Res:

Ich dachte wegen dem IBIS könnte ich ev. noch mehr Qualität raus holen. Das Ranking ist nicht entscheidend sondern warum dann die X-T3 ohne IBIS dich besser sein soll. 

Kann ich nur vermuten - weil der IBIS möglicherweise nur ein Kriterium von vielen für die Bewertung ist..

Mehr Qualität ist sicher rauszuholen, wenn mit unstabilisierten Objektiven längere Belichtungszeiten aus der Hand und damit  niedrigere ISOs möglich sind. Nützt halt  bei sich bewegenden Motiven weniger...

Welchen Platz belegt im Digital Foto denn die X-S10? 😊

 

 

Link to post
Share on other sites

vor 3 Minuten schrieb MissC:

Kann ich nur vermuten - weil der IBIS möglicherweise nur ein Kriterium von vielen für die Bewertung ist..

Mehr Qualität ist sicher rauszuholen, wenn mit unstabilisierten Objektiven längere Belichtungszeiten aus der Hand und damit  niedrigere ISOs möglich sind. Nützt halt  bei sich bewegenden Motiven weniger...

Welchen Platz belegt im Digital Foto denn die X-S10? 😊

 

 

An erster Stelle unter den CSC SEMI-PROFIS

94% Bildqualität....

Link to post
Share on other sites

vor 13 Minuten schrieb Res:

Danke für die Antwort 

ich habe ein 16-80 mit Stabi und bin eigentlich schon sehr zufrieden, aber die L-Linses von Canon könnte ich ev. mit dem IBIS auch noch besser ausreizen...

Merci und Gruess 

Res 

Wenn es dir darum geht mit lichtstarken Linsen Portraits (mit Augen AF) zu machen, dann ist die T4 (oder auch die T3) vom AF im Vorteil. Insbesondere auch bei EF Linsen am Fringer würde ich T3/T4 vorne sehen  

Geht es dir mehr nur um die BQ, IBIS und der AF von Gestern reicht auch, dann ist die H1 eine super Kamera mit einem klasse P/L Verhältnis. 

Link to post
Share on other sites

vor 12 Minuten schrieb AS-X:

Wenn es dir darum geht mit lichtstarken Linsen Portraits (mit Augen AF) zu machen, dann ist die T4 (oder auch die T3) vom AF im Vorteil. Insbesondere auch bei EF Linsen am Fringer würde ich T3/T4 vorne sehen  

Geht es dir mehr nur um die BQ, IBIS und der AF von Gestern reicht auch, dann ist die H1 eine super Kamera mit einem klasse P/L Verhältnis. 

Super Danke für die Antwort 

Hauptsächlich um IBIS und BQ. 

 

Merci und Gruess 

Res

Link to post
Share on other sites

Dann nimm die H1, Du bekommst neben dem IBIS einen anständigen Griff, einen genialen und sehr leisen Federauslöser, der das Verreißen der Kamera beim Auslösen nochmal minimiert, ein cooles Schulterdisplay und ein superrobustes Gehäuse. Mehr Kamera fürs Geld geht derzeit nicht, wenn man mal davon absieht, dass der AF-C eine Generation zurück ist, was aber für die meisten Anwendungen kaum ins Gewicht fällt. Auch Sport oder Wildlife geht mit der H1 mit entsprechender Linse (90, 50-140, 100-400). Und Du hast ja noch die T30 für höhere Anforderungen an den AF-C.

Link to post
Share on other sites

vor 1 Stunde schrieb Tommy43:

Dann nimm die H1, Du bekommst neben dem IBIS einen anständigen Griff, einen genialen und sehr leisen Federauslöser, der das Verreißen der Kamera beim Auslösen nochmal minimiert, ein cooles Schulterdisplay und ein superrobustes Gehäuse. Mehr Kamera fürs Geld geht derzeit nicht, wenn man mal davon absieht, dass der AF-C eine Generation zurück ist, was aber für die meisten Anwendungen kaum ins Gewicht fällt. Auch Sport oder Wildlife geht mit der H1 mit entsprechender Linse (90, 50-140, 100-400). Und Du hast ja noch die T30 für höhere Anforderungen an den AF-C.

Da gehe ich weitgehend mit, habe ja selbst eine H1, die bei den meisten Motiven einen super Job macht. Aber ich denke nicht das der AF Unterschied nur für AF–C gilt. Insbesondere bei Augen–AF gibt es eine höhere Trefferquote, von der fehlenden Gesichtsauswahl ganz zu schweigen (was nicht heißen soll, dass mit der H1 keine Portraits möglich wären) . 
Diese höhere AF Leistung auf aktuellem Niveau liegt meines Wissens (korrigiert mich wenn ich falsch liege) auch derzeit nur bei der T4, T3 und S10 und nicht bei der T30 vor (die allerdings bereits auf höherem Niveau liegt als die H1).
Aus eigener Erfahrung kann ich zudem sagen, dass sich der AF (S wie C) in Kombination mit dem Fringer Adapter (aktuelle FW vorausgesetzt) noch deutlicher unterscheidet als mit nativen Fuji Linsen.  Da hier auch die Rede von der Nutzung von Canon Linsen ist, gebe ich das zu bedenken.

Link to post
Share on other sites

vor 2 Stunden schrieb AS-X:

Aus eigener Erfahrung kann ich zudem sagen, dass sich der AF (S wie C) in Kombination mit dem Fringer Adapter (aktuelle FW vorausgesetzt) noch deutlicher unterscheidet als mit nativen Fuji Linsen.  Da hier auch die Rede von der Nutzung von Canon Linsen ist, gebe ich das zu bedenken.

Für einen "Porträt-Fotographen" mag die "APS-C-80mm-Gruppe" auch interessant sein. Mir persönlich würde ggf. auch das Belichtungskorrekturrad (erstmal) fehlen.

Link to post
Share on other sites

vor 13 Minuten schrieb snow:

mag die "APS-C-80mm-Gruppe" auch interessant sein

Da stehe ich auf dem Schlauch, was soll das sein?

Zum Belichtungskorrekturrad: Das habe ich auch an meiner E2 iVm Zeitautomatik geliebt, aber wenn man sich erst einmal an die Vorteile von rein manueller Einstellung iVm Histogramm und Blinkies, ggf. auch M(ISOmatik), gewöhnt hat, verkommt das Korrekturrad zu schicken Dekoration.

Link to post
Share on other sites

vor 16 Minuten schrieb snow:

Festbrennweiten mit 80 oder 85mm Brennweiten. Oder ggf. entsprechende KB-Objektive.

Ach so meinst du das, ja damit kann man auch Portraits machen. Wenn ich jetzt bei Fuji mit dem Sujet einsteigen würde, wäre das jetzt nicht meine erste Idee, aber gut. 

Link to post
Share on other sites

vor 23 Minuten schrieb AS-X:

Wenn ich jetzt bei Fuji mit dem Sujet einsteigen würde, wäre das jetzt nicht meine erste Idee, aber gut. 

Sie ist eben speziell. Weniger universell wie die 50mm+.

Link to post
Share on other sites

vor 20 Stunden schrieb Tommy43:

Dann nimm die H1, Du bekommst neben dem IBIS einen anständigen Griff, einen genialen und sehr leisen Federauslöser, der das Verreißen der Kamera beim Auslösen nochmal minimiert, ein cooles Schulterdisplay und ein superrobustes Gehäuse. Mehr Kamera fürs Geld geht derzeit nicht, wenn man mal davon absieht, dass der AF-C eine Generation zurück ist, was aber für die meisten Anwendungen kaum ins Gewicht fällt. Auch Sport oder Wildlife geht mit der H1 mit entsprechender Linse (90, 50-140, 100-400). Und Du hast ja noch die T30 für höhere Anforderungen an den AF-C.

Danke für die Antwort. 
ich denke ich kaufe sie😁😁👍👍👍

Link to post
Share on other sites

Ich könnte Dir helfen. Ich habe beide. Eine H1, eine XT 4 und eine XT 20.

Dazu noch ein Sack voll Objektive. 

Wenn Du morgen Sonntag vorbeikommst, dann kannst Du beide ausführlich testen. Ich wohne in der Nähe von Zug. Genau in Walchwil.

Schreib mich einfach privat an, dann schicke ich Dir meine Adresse.

 

 

Link to post
Share on other sites

vor 12 Stunden schrieb 1975volker:

Ich könnte Dir helfen. Ich habe beide. Eine H1, eine XT 4 und eine XT 20.

Dazu noch ein Sack voll Objektive. 

Wenn Du morgen Sonntag vorbeikommst, dann kannst Du beide ausführlich testen. Ich wohne in der Nähe von Zug. Genau in Walchwil.

Schreib mich einfach privat an, dann schicke ich Dir meine Adresse.

 

 

Cool, das passt aber wie sonst was ! Aber immer schön an die AHA+L Regel denken, ihr wollt ja noch ein bissl länger fujinieren.

🤗😉

Link to post
Share on other sites

Am 15.1.2021 um 14:05 schrieb Res:

Wer kann mir helfen zu Entscheiden für den Kauf einer X-H1 die ich ev. für 590.- CHF.  bekomme oder doch lieber die X-T4? Ich möchte nur fotografieren und habe schon eine X-T30. Im Digital Photo ist die X-H1 auf Platz 5 gelistet hinter der X-T3. 

Wenn das Geld keine Rolle spielt würde ich auf alle Fälle ne T4 nehmen. Die ist für alles gut, hat einen IBIS, ist schnell, fokussiert auch bei wenig Licht sehr zuverlässig etc.

Wenn ich jetzt vornehmlich Portraits shooten würde, dann wäre für meine Verhältnisse ne H1 gar nicht so unbrauchbar und nur in sehr wenigen Fällen zu langsam. "Langsamer" bedeutet ja nicht, dass man mir ihr nicht fotografieren kann. Im Gegenteil....Hier gibt es auch einige Sport und Action Fotografen, die damit seit Jahren erfolgreich arbeiten.

Was mich eher ein bisschen irritiert ist das Objektiv, mit dem du Portraits machst. Da gibt es von Fuji ja weit geeignetere Gläser als das, um sich im Portraitbereich den nötigen Kreativspielraum zu schaffen oder machst du das alles mit Canon Gläsern und Adapter?

Was den Ibis betrifft ist er gerade bei dieser Art von Fotografie mehr als sinnvoll in meinen Augen.

Und wenn die T4 preislich zu hoch angesiedelt ist, dann geht ja auch ne S10. Die ist der goldene Mittelweg zwischen X-T4 und H1. Das ist ja quasi ne T4, die nur im unpassenden Anzug steckt, aber wenn ehe Canon Objektive dran kommen....

Was die Wettertauglichkeit angeht, ist ein Raincover deutlich günstiger als 800 Euro und du kannst dir noch ein 56er holen. 

Link to post
Share on other sites

Also, wenn Du im Portraitbereich unterwegs bist, dann würde ich mal folgende Rechnung aufmachen:

Fujifilm XT 4 = 1600 Franken

Fujifilm X-H1 = 590Franken  + Viltrox 85mm 1.8 plus + Viltrox 56 1.4 = Fujifilm XT 4

 

https://www.fotowissen.eu/viltrox-85mm-f1-8-objektiv-fuer-fujifilm-x-system/

https://dustinabbott.net/2020/10/viltrox-af-56mm-f1-4-review-and-image-gallery/

 

Die X-H1 ist eine ganz, ganz ausgezeichnete Kamera mit der besten Ergonomie im Fujifilm Universum, wie ich finde.

Die X-H1 scheint mir noch einen Tick besser mit Feinheiten, Struktur und Dynamikumfang umgehen zu können.  Es ist aber wirklich nur eine Wimpernschlag. 

 

 

 

 

 

Welcome, dear visitor! As registered member you'd see an image here…

Simply register for free here – We are always happy to welcome new members!

Link to post
Share on other sites

Ich habe die Fuji X-T3 hätte auch gerne die Fuji X-T4 aber ich warte noch ab preise gehen runter ist bei Fuji halt so als die Fuji X-H1 2000 euro gekostet hat nur wenige hatten interesse sie zu kaufen ja und jetzt wird sie auf einmal interessant.

Ich warte noch auf die Fuji X-T4 preis Senkung die neue X-S10 sicher sehr schön halber Kompromiss aber ich bevorzuge ganz klar die Fuji X-T4.

Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...