Jump to content

Recommended Posts

  • Replies 315
  • Created
  • Last Reply

Top Posters In This Topic

Top Posters In This Topic

Popular Posts

😉 Hallo Gast! Du willst die Bilder sehen? Einfach registrieren oder anmelden!  

Gestern kam die X-E4 im Kit mit 27/2.8 WR Bin dann abends kurz vor der Dämmerung noch ein bisschen über die Felder und durch den Ort gezogen, um erste Eindrücke zu sammeln. Was mich als erstes angenehm überrascht hat, ist die Qualitätsanmutung. Die ist wirklich auf dem Niveau der X100F, die ich bis vor Kurzem hatte. Kein Vergleich mehr zur E1 und E2, mit denen meine Fuji X-Reise vor 8 Jahren begann (die E3 hatte ich nie, die hat mich persönlich nie wirklich angesprochen). Also, das neue G

Unglaublich, dass auf diese geniale Idee von Dir mit der linken Hand das Objektiv zu halten noch nie Jemand gekommen ist ..🤣

Posted Images

Am 27.3.2021 um 18:27 schrieb hbl55:

Wisst ihr eigentlich wieso der VW Golf I eine gelbe LED zum Anzeigen des Aufblendlichts bekam anstelle einer blauen (wie bis dahin üblich)?

Weil die gelbe LED damals ein Bruchteil günstiger war als eine blaue LED. 

Meines Wissens ist das nicht korrekt. Damals bauten alle Hersteller ein blaues Licht für das aktivierte Abblendlicht als Kontrollbirne ein, das ist korrekt. Aber keine blaue LED, die war als einzige Farbe als LED noch gar nicht entwickelt! Denn die kam erst rund 20 Jahre nach den anderen Farben auf den Markt. Die Nachfolger bekamen dann die blaue LED.

Link to post
Share on other sites
vor 9 Stunden schrieb T. B.:

Meines Wissens ist das nicht korrekt. Damals bauten alle Hersteller ein blaues Licht für das aktivierte Abblendlicht als Kontrollbirne ein, das ist korrekt. Aber keine blaue LED, die war als einzige Farbe als LED noch gar nicht entwickelt! Denn die kam erst rund 20 Jahre nach den anderen Farben auf den Markt. Die Nachfolger bekamen dann die blaue LED.

OK, ich hatte das damals so gelesen, vielleicht stimmt es, vielleicht auch nicht ;)

Link to post
Share on other sites

Die blaue LED wurde erst 1992 erfunden; ihre Erfinder bekamen dafür 2014 den Nobelpreis. Der Golf I kam 18 Jahre vorher auf den Markt und konnte daher gar keine blaue LED haben. Bei Glühbirnen war die Farbe einfach eine Frage der Filterfolie, und ich glaube kaum, dass Blau teurer als Gelb war.

Link to post
Share on other sites

Soweit ich weiß,  war/ist Blau tatsächlich die vorgeschriebene Farbe für die Kontrollleuchte des Abblendlichtes. Es gab aber ungefähr Ende der 70er Jahre von VW tatsächlich Fahrzeuge, die hatten dafür eine gelbe LED und einen entsprechenden Eintrag im KFZ-Schein.

Link to post
Share on other sites

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

Blaue oder Gelbe Kontrolleuchte, schön und gut, aber was hat das mit der X-E4 zu tun? Hat die denn eine gelbe oder blaue Kontrolleuchte? 🤔

Wenn ja, warum habe ich sie noch nicht gefunden? 😨 Wenn sie sie nicht hat, muss ich sie dann zum Service einsenden? 😱

Link to post
Share on other sites
Posted (edited)
vor 16 Minuten schrieb Dare mo:

Blaue oder Gelbe Kontrolleuchte, schön und gut, aber was hat das mit der X-E4 zu tun? Hat die denn eine gelbe oder blaue Kontrolleuchte? 🤔

Wenn ja, warum habe ich sie noch nicht gefunden? 😨 Wenn sie sie nicht hat, muss ich sie dann zum Service einsenden? 😱

Früher verwende Fuji eine grüne LED als AF-Hilfslicht, was eigentlich logisch erscheint: Bei der Fokussierung sind die grünempfindlichen Pixel entscheidend und Grün ist zumal die Fuji-Farbe; da lag das doppelt nahe. Leider sind sie dann aber wieder zu weißen LEDs zurückgegangen.

Edited by mjh
Link to post
Share on other sites

@micaelo: Ja, aber ich bin wirklich lebhaft an Eindrücken zur X-E4 interessiert und nicht an LED-Farben beim VW Golf. Deshalb informiere ich mich auch täglich in diesem Forum. Schade, dass dieser Thread, wie leider viele andere auch, nach so und so viel Seiten vom Thema abkommt. Für meine Entscheidfindung ist hier offenbar nichts Substanzielles mehr zu erfahren.

Link to post
Share on other sites
vor einer Stunde schrieb Chrigu41:

@micaelo: Ja, aber ich bin wirklich lebhaft an Eindrücken zur X-E4 interessiert und nicht an LED-Farben beim VW Golf. Deshalb informiere ich mich auch täglich in diesem Forum. Schade, dass dieser Thread, wie leider viele andere auch, nach so und so viel Seiten vom Thema abkommt. Für meine Entscheidfindung ist hier offenbar nichts Substanzielles mehr zu erfahren.

Ich bin ja ein Fan von Proaktivität ;) Also: Dreh den Thread doch! Und stelle die Fragen, die dich bewegen. Du zweifelst ja scheinbar, ob X-E4 kaufen, oder nicht - richtig? Dann äußere deine Bedenken, Wünschen - und die E4-Besitzer (mich eingeschlossen) werden antworten. Dass die Entscheidung pro/contra E4 dann am Ende dennoch bei dir liegt, ist ja klar. 

Link to post
Share on other sites

@Chrigu41 ich fang mal an 😀

 

Nach bald 4 Wochen mit der X-E4 ein Kurz-Fazit:

- den AF S-C-M Knopf vermisse ich nicht (ist jetzt im Q-Menü)

- Touch Screen Gesten habe ich fast komplett deaktiviert (wühle aber noch in dem enormen Funktionsumfang), ich fotografiere zu 99% mit dem EVF (LCD aus)

- dass ALLES wirklich alles in den C1-C7 (+A) gespeichert werden kann, war eine Fleißarbeit, hat sich aber gelohnt.

- ich habe mir die X-E4 als Point & Shoot Kamera eingerichtet, einschalten, schießen, fertig. Maximal wähle ich noch eine Filmsimulation aus (Q-Menü)

 

Natürlich habe ich noch nicht alles getestet, habe aber bereits meine X-E3 vergessen, man merkt einfach die 3 Jahre Entwicklung in fast allen Bereichen.

 

Handling: besser als befürchtet. Den Grip und das Daumending im Hotshoe kommt mir nicht an die X-E4 (zu hässlich)

Aus Neugierde habe ich mir allerdings den hier aus Japan geordert, ein bisschen mehr Halt kann nicht schaden (IMHO)

https://www.amazon.de/gp/product/B0058BW0LS/ref=ppx_yo_dt_b_asin_title_o01_s00?ie=UTF8&psc=1

 

Mein persönliches Fazit: ich mag das Ding, brauche aber sicher noch etwas Feinschliff...

Link to post
Share on other sites
vor 7 Stunden schrieb olo:

@Chrigu41 ich fang mal an 😀

 

Nach bald 4 Wochen mit der X-E4 ein Kurz-Fazit:

- den AF S-C-M Knopf vermisse ich nicht (ist jetzt im Q-Menü)

- Touch Screen Gesten habe ich fast komplett deaktiviert (wühle aber noch in dem enormen Funktionsumfang), ich fotografiere zu 99% mit dem EVF (LCD aus)

- dass ALLES wirklich alles in den C1-C7 (+A) gespeichert werden kann, war eine Fleißarbeit, hat sich aber gelohnt.

- ich habe mir die X-E4 als Point & Shoot Kamera eingerichtet, einschalten, schießen, fertig. Maximal wähle ich noch eine Filmsimulation aus (Q-Menü)

 

Natürlich habe ich noch nicht alles getestet, habe aber bereits meine X-E3 vergessen, man merkt einfach die 3 Jahre Entwicklung in fast allen Bereichen.

 

(...)

 

Mein persönliches Fazit: ich mag das Ding, brauche aber sicher noch etwas Feinschliff...

Ich mag die X-E4 weiterhin auch sehr und habe die X-Pro2 bereits vergessen 😃 Da ich mir die Kamera als "RAW"-Kamera eingestellt habe, musste ich mir bisher auch keine C-Einstellungen konfigurieren, um alles griffbereit zu haben, weil ich kaum einmal etwas an meiner Grundeinstellung der Kamera ändere. Alles, was ich brauche, bekomme ich über Fn-Tasten und Touchscreen schnell hin. Den AF-Knopf vermisse ich auch nicht – habe ich jetzt als Wischgeste auf dem Touchscreen, was überraschend gut funktioniert. Umstellung für mich sind dann eher so Sachen wie eine fummeligere Entnahme der Speicherkarte und so ...

Link to post
Share on other sites
Am 28.3.2021 um 15:35 schrieb strangefinder:

Hallo Herr SXYZr,
leider können wir den bei Ihrer Bestellung genannten Liefertermin nicht einhalten. Unten sehen Sie den aktuellen Lieferstatus.
Vielleicht finden Sie auf www.otto.de einen ähnlichen Artikel, der Ihnen genauso gut gefällt.
Sie möchten nicht mehr auf den Artikel mit der verlängerten Lieferzeit warten? Das fänden wir schade. Sie können diesen aber unter Mein Konto ganz einfach stornieren.

Viele Grüße

Ihr OTTO-Service-Team

voll die Ottos.  tja mal überlegen ob der Geiz, Stolz, oder die Zeitnot siegt ...

so oder so, bestell ich da nie wieder was.

Das habe ich in der Vergangenheit bei OTTO auch schon erlebt. Scheint dort üblich zu sein.

Link to post
Share on other sites
Am 7.4.2021 um 22:52 schrieb mjh:

Die blaue LED wurde erst 1992 erfunden;

Uns hat man bereits während der Ausbildung zum Informationselektroniker (1987 -1990) eine LED mit klarem Kunststoff und blau leuchtend präsentiert.
Dieses Exemplar sollte damals 50 DM gekostet haben - muss wohl noch ein Prototyp gewesen sein.

Link to post
Share on other sites
vor 43 Minuten schrieb Allradflokati:

Uns hat man bereits während der Ausbildung zum Informationselektroniker (1987 -1990) eine LED mit klarem Kunststoff und blau leuchtend präsentiert.
Dieses Exemplar sollte damals 50 DM gekostet haben - muss wohl noch ein Prototyp gewesen sein.

An blauen LEDs wurde ja schon in den 1980er Jahren geforscht und die Dotierung von Galliumnitrid gelang teilweise schon Ende der 80er; die Existenz von Prototypen ist von daher plausibel. Die kommerzielle Produktion effizienter blauer LEDs (aufgrund der Vorarbeiten von Isamu Akasaki, Hiroshi Amano und Shuji Nakamura, die dafür den Nobelpreis bekamen) begann aber erst in den 90er Jahren. Was in den 80er Jahren außerhalb von Entwicklungslabors und Universitäten blau glimmte, wird eine Glühbirne gewesen sein.

Link to post
Share on other sites
vor 1 Minute schrieb mjh:

Was in den 80er Jahren außerhalb von Entwicklungslabors und Universitäten blau glimmte, wird eine Glühbirne gewesen sein.

Eine LED sollte ich schon erkennen können, sonst wäre die Berufsausbildung für die Katz gewesen ;) ...

Link to post
Share on other sites
vor 3 Minuten schrieb Allradflokati:

Eine LED sollte ich schon erkennen können, sonst wäre die Berufsausbildung für die Katz gewesen ;) ...

Gab wohl doch vorher schon etwas ähnliches.

https://www.weltderphysik.de/gebiet/materie/halbleiter/blaue-leuchtdioden/

Zitat

Zwar gab es schon vor den 1990er-Jahren erste blaue LEDs aus dem Halbleitermaterial Siliziumkarbid, allerdings waren diese aufgrund ihrer Materialeigenschaften lichtschwach und ineffizient.

„Siliziumkarbid-LEDs sind die, die man früher als Fernlichtlämpchen im Auto gesehen hat. Das war die einzige nützliche Anwendung, an die man für die ineffizienten Leuchtdioden denken konnte. Da man sie meist im Dunkeln betrieb, war es aber auch nicht nötig besondere Helligkeiten zu erzeugen.

 

Link to post
Share on other sites

Im gutsortierten Handel für Bühnen-, Theater- und Veranstaltungstechnik gibt's Glühlampenlack in allen Farben. Damit kann man auch LEDs umfärben (von weiß nach blau).

Ich habe mal schwarzen Lack verwendet, um eine allzu aufdringliche (blaue) LED am Kopfhörerverstärker zu dämpfen.

Link to post
Share on other sites
vor 4 Stunden schrieb Spiegelloser:

Soviel zu den Ersten Eindrücken zur XE 4

Schlage einen neuen Thread vor : LED's : Die spannende Geschichte einer Entwicklung, Farbgebung, Tips und Tricks...

Hey ihr mit eurer LED Diskussion! Verzieht euch in einen anderen Thread, das interessiert hier NIEMANDEN! 🥱🥱🥱

Danke

@mjh @micaelo @Allradflokati  und @EchoKilo

Edited by olo
Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

  • Recently Browsing   1 member

×
×
  • Create New...