Jump to content

Benutzt Ihr Schutzfolien für die Displays Eurer Kameras?


Recommended Posts

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

Hi,

nein, ich benutze diese Dinge auch nicht, und da ich meine Kameras in der Regel hart ran nehme, haben alle auch Macken irgendwo, auch auf den Displays. Aber in der Praxis ist das überhaupt nicht relevant, man kann die Bilder auch damit gut betrachten (oder komponieren). Die Schutzfilter / Folien etc. sind dagegen eher nervig, verkratzen viel leichter und verbessern die Nutzbarkeit einer Kamera nicht.

Ein Fotoverkäufer hat mal gesagt: "Wenn wir zu der Kamera auch einen Filter verkaufen, fangen wir an, Geld zu verdienen....". Keine Ahnung, ob das in dieser pointierten Form stimmt, aber etwas Wahres wird sicherlich dran sein. 

Natürlich steigert ein makellos aussehende Gebrauchtkamera den Wiederverkaufswert, aber das ist nicht mein Hauptanliegen.

Viele Grüße, Christian

Link to post
Share on other sites
  • Replies 80
  • Created
  • Last Reply

Top Posters In This Topic

Top Posters In This Topic

Popular Posts

Recht simpel, mancher Foliengegner wurde so getriggert, dass er gleich den Rest von "dagegen" auch noch mitteilen wollte.  Das wiederum hat den nächsten Folienbefürworter animiert, seine Filter auch noch zu nennen.  Ich hätte meine Abneigung gegen eingeschraubte Auslöserknöpfe und Daumenkrücken einbringen sollen, dann wäre die Runde hier richtig lustig geworden. Huch... Hab ich das jetzt gesagt? 🤪

Hier eine ganz harmlose Variante 😉 Hallo Gast! Du willst die Bilder sehen? Einfach registrieren oder anmelden!

Mir ist ein Licht aufgegangen, wie ich mit meiner Fuji vielleicht weniger auffalle... Hallo Gast! Du willst die Bilder sehen? Einfach registrieren oder anmelden!

Posted Images

vor 6 Stunden schrieb RAWky:

Die Alternative wäre ein Klarglasfilter, aber aus alter Gewohnheit greife ich immer zum UV-Filter.

Das erklärt es. Danke. Als Linsenschutz ist es tatsächlich auch egal, ob uv oder klar. (Man hört halt nur hin und wieder, dass Fotografen alter Schule auch bei Digitalkameras einen UV-Filter aus dem selben Grund nutzen, wie früher zu Analogzeiten).

 

Link to post
Share on other sites

Display Schutz hatte ich bei meiner ersten Kamera drauf, da hatte man uns auch einen UV-Filter zum Schutz der Objektive direkt mit verkauft.

Der Widerverkaufswert steigt mit glasklarem Display und Objektive sind besser geschützt. Mag die Frontlinse eines Objektivs ebenso widerstandsfähig sein, geht die kaputt ist das ganze Objektiv betroffen. Ein UV- oder Glasfilter ist einfach zu ersetzen.

Ich habe mittlerweile keinen Display Schutz, die Ablesbarkeit des Displays ist mir wichtiger und die minimalen Kratzer machen mir nichts aus. Einen Frontschutz für ein Objektiv habe ich zuletzt beim Besuch des Antelope Canyon gekauft wegen der dort vorherrschenden rauen Bedingungen – hätte ich mir mal lieber ein staubdichtes Objektiv gekauft 😉

Bei mir ist immer die Sonnenblende drauf, die bietet schon viel Schutz, um ein Objektiv nicht versehentlich gegen einen Gegenstand zu stoßen. Nicht so sicher wie ein Schutzfilter, aber ein ausreichender Kompromiss für mich. Da ich auch viel Pol- und ND- Filter nutze würde mich so ein Schutzfilter zusätzlich stören.

Man darf natürlich auch nicht außer achten lassen, das gute UV-/Glasfilter auch nicht günstig sind. Viele besitzen ja ein ganzen Objektivpark, und da kommt dann auch mal schnell eine größere Summe zusammen.  

Letztlich kann ja jeder selbst entscheiden was im wichtiger ist, für mich war das bessere Handling ausschlaggebend.

 

 

 

Link to post
Share on other sites
Posted (edited)

Das Ganze ist ja ein Diskussionsthema seit es Objektive und später dann - seit es Displays gibt. Die einzigen Contra-Argumente KÖNNTEN für mich, bzgl. Schutzfilter, sein:

- Kosten (wenn schon, dann sehr gute Filter)

- Flexibilität (lästig wenn man erst einen Schutzfilter abschrauben muss, bevor man Pol- oder ND-Filter anbringen kann)

Ich habe auf allen meinen Objektiven schon immer gute bis sehr gute Schutzfilter. Vor einigen Jahren hatte ich mir mal die Mühe gemacht, Testreihen mit und ohne Filter (auch unter kritischen Gegenlichtbedingungen) durchzuführen. Auch bei kritischster Betrachtung konnte ich keinerlei Qualitätsunterschiede feststellen. 
 

Aber ich gebe auch zu, dass ich rückwirkend betrachtet (nach >40 Jahren des Fotografierens) noch NIE eine Situation hatte, in der ein Filter mein Objektiv gerettet hätte. Insofern „sinnlos“ ausgegebenes Geld?

Schutzfolien auf den Displays? Immer! Kostet wenig und stört (mich) überhaupt nicht!

Schöne Grüße

Thomas

Edited by thomasL2
Link to post
Share on other sites
vor 1 Stunde schrieb thomasL2:

Ich habe auf allen meinen Objektiven schon immer gute bis sehr gute Schutzfilter. Vor einigen Jahren hatte ich mir mal die Mühe gemacht, Testreihen mit und ohne Filter (auch unter kritischen Gegenlichtbedingungen) durchzuführen. Auch bei kritischster Betrachtung konnte ich keinerlei Qualitätsunterschiede feststellen. 

Die Frage ist ja auch ob Testreihen (die grundsätzliche Sinnhaftigkeit der Schutzfilter mal außen vor gelassen) tatsächlich immer direkt die möglichen Probleme aufzeigen. 

Ich hatte früher auch immer gute UV Filter (teure, mehrfach vergütete Markenware) als Schutz.
Nach einer Italienreise in analoger Zeit musste ich feststellen, dass Nachts UFOs über  Florenz im nahezu schwarzen Himmel schwebten. Eigenartigerweise habe ich die vor Ort gar nicht wahrgenommen. 
Eine nähere Betrachtung zeigte jedoch, dass die UFOs eine Ähnlichkeit mit den Lichtquellen in der Stadt aufwiesen. Die Aufnahmen waren ruiniert.

Auch heute habe ich wieder einen (!) günstig erworbenen B&W Schutzfilter, diesen aber nur für mein 16-55 bzw. adaptiert für andere Linsen. Der bleibt in der Box und kommt nur auf die Optik, wenn ich zumindest damit rechnen muss ständig etwas abzuwischen (also eigentlich fast nie). 

Link to post
Share on other sites
Posted (edited)

Die eigentliche Frage ging ja auf Display (-Schutzfolien). Nun, bin da Vertreter der Folierer. Aus meiner Erfahrung heraus. Displays sind durchaus empfindlich gegen Verkratzung. Ob das der eine dicke Kratzer oder viele im Laufe der Zeit eingefangene Mikrokratzer, die das Displayansicht durch Minireflexe trüben, sind, ist mir nicht egal. Meine Kameras behandle ich nicht wie ein rohes Ei, aber eine harte, nichttrübende Folie aufzubringen frisst kein Brot. Die Dinger halten lange; jedenfalls habe ich seit langer Zeit keine gewechselt.

Die vom Kamerageschäft kostenlos mitgegebene HAMA-Folie (Weichfolie) ist flott wieder runtergeflogen und gegen eine 'Glas'-Folie ersetzt worden. PVC Folien halte ich für kontraproduktiv, sie haben eine miserable Wirkung auf die Bildansicht. Zumindest meine Erfahrung ein paar Mal.

Spiegelungen ein Problem? Jo, aber doch schon beim unfolierten Display bei ungünstigem Licht und Einfallswinkel. Displays (bei mir) lassen sich aber schwenken, oder bei der Bildkontrolle die ganze Kamera. Folien erzeugen das Spiegelungsthema also nicht, sie haben es halt so wie ein nacktes Display. Es sei denn, es werden Weichfolien mit (versprochenem) Anti-Spiegelungseffekt verwendet. Scheidet -s.o.- bei mir jedoch aus.

Eine Markenempfehlung kann ich nicht wirlich geben; halt härter statt weicher. Hier liegt noch was von BROTECT und ATFOLIX 'rum. Aber ggf. bitte prüfen, was die heutzutage im Sortiment führen - und ob sie noch am Markt sind.

PS: Doch noch was zum Frontlinsenschutz: Nein, was ich vorne draufpacke dient allenfalls der Bildgestaltung aber nicht als Schutz oder gar Verbesserer für die UV-Performance. Jedenfalls nicht bei meinen Fujis.

 

Edited by X-FEILE
Link to post
Share on other sites
vor 5 Stunden schrieb pepemina:

Ähm, wie sind wir nochmal auf Schutzfilter gekommen? 🤪

Recht simpel, mancher Foliengegner wurde so getriggert, dass er gleich den Rest von "dagegen" auch noch mitteilen wollte. 

Das wiederum hat den nächsten Folienbefürworter animiert, seine Filter auch noch zu nennen. 

Ich hätte meine Abneigung gegen eingeschraubte Auslöserknöpfe und Daumenkrücken einbringen sollen, dann wäre die Runde hier richtig lustig geworden. Huch... Hab ich das jetzt gesagt? 🤪

Link to post
Share on other sites
Posted (edited)
vor 20 Stunden schrieb outofsightdd:

Recht simpel, mancher Foliengegner wurde so getriggert, dass er gleich den Rest von "dagegen" auch noch mitteilen wollte. 

Das wiederum hat den nächsten Folienbefürworter animiert, seine Filter auch noch zu nennen. 

Ich hätte meine Abneigung gegen eingeschraubte Auslöserknöpfe und Daumenkrücken einbringen sollen, dann wäre die Runde hier richtig lustig geworden. Huch... Hab ich das jetzt gesagt? 🤪

Nunja, also ich persönlich finde ja diese Auslöseknöpfe.... jaja schon gut - ich hör ja auf... 😎

Edited by thomasL2
Link to post
Share on other sites

Das Schöne an dem ganzen Zubehör (Schutzfilter, Displayfolien, Daumenauflagen, Auslöseknöpfe etc) ist doch, dass jeder seine Kamera und Objektive nach seinem Geschmack und seinen Bedürfnissen ausstatten kann.

Was dem Einem Gut und Recht ist, wird von anderen verpöhnt. Ich denke, dass alle Zubehörteile ihre Daseinsberechtigung haben, für denjenigen, der es eben braucht. Es aber zu verallgemeinern, das dieses oder jenes überflüssig oder unnütz sei finde ich zu pauschal.

Ein Beispiel: Die UV Filter, welche gerne als Schutzfilter für Objektive beim Kauf von vielen "Fachmärken" dazu angeboten werden, sehen viele als unnütz an. Im allgemeinen würde ich dem auch zustimmen. Zumal es oft billige Ware ist und es wenig Sinn macht, vor teuren Linsen ein billiges Fensterglas davorzuschrauben. Das würde ich für den allgemeinen Fototag auch so unterschreiben. Aber es gibt Umstände, wo ich das jedoch als sinnvoll nachvollziehen könnte. Bei Aufnahmen am Meer (Salzwasser, Sand) oder in der Wüste (Sand), also bei sehr extermen Wetterverhältnissen, würde ich einen solchen Schutz als durchaus zweckmäßig erachten.

Das Gleiche mit einer Daumenauflage. Ich selbst brauche sie an meiner X-E4 nicht, aber jeder Mensch hat andere Hände und Finger. Was für mich und meine Wurstfinger zutrifft, muss ja für X oder Y nicht automatisch gelten. Für jene mag das vielleicht durchaus von Vorteil sein.

Um zum eigentlichen Thema Schutzfolien fürs Display zurückzukommen. Ich selbst nutze schon seit langem einen Displayschutz. Für mein Handy und auch für meine Kameras. Jedoch nehme ich keine Folie, sondern die Variante aus gehärtetem Panzerglas. Für mich hat sich das am Besten bewährt weil sie gegenüber einer Folie, blasenfrei auf dem Display aufliegt und auch die Sichtbarkeit besser "anfühlt" als mit einer Folie. An meinem Handy hat es sich schon oft bewährt und es geht mir dabei nicht um einen besseren Wiederverkaufswert zu erhalten. Nein, ich schätze es einfach, wenn das Display seine Qualität behält, weil ich (egal ob Handy oder Kamera) das Display zum betrachten und bewerten meiner Fotos nutze. Wie soll man auf einem zusammengeschrabbelten Display  noch vernüftig etwas betrachten und bewerten können? 🤔

Aber wie schon gesagt, was mir "taugt" das muss ja nicht automatisch bei jedem Anderem auch so sein. So gesehen Schutz am "Heck" der Kamera ja, vorne auf der Optik nein. Das ist zumindest meine persönliche Philosophie. 😉

Link to post
Share on other sites
vor 2 Stunden schrieb Dare mo:

Das Schöne an dem ganzen Zubehör (Schutzfilter, Displayfolien, Daumenauflagen, Auslöseknöpfe etc) ist doch, dass jeder seine Kamera und Objektive nach seinem Geschmack und seinen Bedürfnissen ausstatten kann.

Meine X-Pro3 hatte auf beiden Displays eine Schutzfolie. Die auf dem Zusatzdisplay habe ich noch drauf gelassen, aber die auf dem großen LCD habe ich abgemacht, weil da kleine Krümelchen darunter waren und sich dadurch sichtbar abzeichneten.
Sonst hat keine meiner Kameras solche Folien oder Schutzgläser montiert.
Das hat sich bisher auch nicht negativ ausgewirkt :) !

Äh - Wo gab es noch mal die Fuchsschwänze ;) ...

Link to post
Share on other sites
vor 1 Stunde schrieb Allradflokati:

Äh - Wo gab es noch mal die Fuchsschwänze ;) ...

In der ersten, letzten und einzigen Zeit, in der ich einen Fuchsschwanz für unverzichtbar hielt, war ich so um die 10 Jahre alt und pimpte damit mein Fahrrad.

Link to post
Share on other sites
vor 4 Stunden schrieb mjh:

In der ersten, letzten und einzigen Zeit, in der ich einen Fuchsschwanz für unverzichtbar hielt, war ich so um die 10 Jahre alt und pimpte damit mein Fahrrad.

Ich dachte, man kann seine Kamera optisch aufpeppen, wie man möchte?

Vielleicht mache ich aus dem Fuchsschwanz ja eine Handschlaufe ;) ...

Link to post
Share on other sites
vor 7 Stunden schrieb Allradflokati:

Ich dachte, man kann seine Kamera optisch aufpeppen, wie man möchte?

Vielleicht mache ich aus dem Fuchsschwanz ja eine Handschlaufe ;) ...

Mit Deiner Kamera kannst Du in der Tat machen was Du willst. Für Deinen Fuchsschwanz jedoch gibt es strenge Regeln. Strengste!  (Nachzulesen bei der 'Gesellschaft zur Ehre und zum Schutze des cauda vulpes vulpes'.)

Link to post
Share on other sites

Wie wär's mit einem eigenen Thread "Pimp my Fuji". Da hätten dann alle Ideen und Accessoires, die derzeit über verschiedene Threads verstreut sind und dort oft nur Häme ernten, ein geschütztes Reservat, und niemand müsste sich genieren.

Es gab ja schon einiges: Schutzfolien, Auslöserknöpfe aller Couleur, Handgriffe aus tropischen oder heimischen Hölzern, Rotpunkt-Sticker, Daumenkrücken und nicht zuletzt auch den Fuchsschwanz.

Bevor es zum Fuchsschwanz-Hype kommt, sollte allerdings geklärt werden, wie es da derzeit mit dem Artenschutz steht. Und überhaupt: trägt man noch Pelz?

Link to post
Share on other sites
vor 10 Minuten schrieb Senser:

das gibt´s wirklich ??????????

das wäre ja das selbe als wenn ich auf ne suzuki intruder, harley-davidson draufschreibe

Oder umgekehrt. Hat man nicht gerade jemand @zoom vorgeschlagen, sich einen "Zenit" Sticker auf die Kamera zu pappen, damit er nicht aussieht wie "der reiche Onkel aus Amerika", wenn er durch die Altstadt von Tiblissi stromert?

Link to post
Share on other sites
vor 35 Minuten schrieb micaelo:

Bevor es zum Fuchsschwanz-Hype kommt, sollte allerdings geklärt werden, wie es da derzeit mit dem Artenschutz steht. Und überhaupt: trägt man noch Pelz?

Den Fuchsschwanz habe nur als allgemein bekannten "Platzhalter" für´s Pimpen erwähnt - immer schön locker bleiben und nicht alles wörtlich nehmen 😁 ...

Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.

×
×
  • Create New...