Jump to content

Video: Vollformat oder Kleinbild? Systemkamera TV klärt auf!


Recommended Posts

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

Wie ist die richtige Bezeichnung für das 24 x 36mm Sensor-Format? Kleinbild, Vollformat oder 35mm? Admin Andreas  klärt auf!

Viel Spaß – freue mich über Kommentare (und Likes und Abos...)!

Andreas

PS – Gerne überall teilen!

Link to post
Share on other sites

Kommunikation ist der Austausch eines gemeinsamen Zeichenvorrats. Daraus ergibt sich, dass es völlig egal ist, WELCHE Bezeichnung wir für irgendetwas verwenden, die Hauptsache ist, dass der Empfänger der Nachricht das Gleiche darunter versteht wie das, was der Sender damit ausdrücken wollte.

Wir könnten zu dem Vollformat etc. also auch "Schntlprmft" sagen, wenn wir uns gesellschaftlich darauf geeinigt hätten (also jeder Hörende/Lesende wüsste, wovon der Andere schreibt oder spricht).

Noch etwas: Daraus ergibt sich, dass die Frage "Haben Sie mich verstanden?" völlig unlogisch ist, da der Empfänger etwas bestätigen soll, von dem er niemals wissen kann, ob dies vom Sendenden auch so gemeint war.

Danke für das nette Video, ich habe gelernt, dass der 1 Zoll-Chip eben nicht 1 Zoll groß ist und warum dies so ist.

Gerne mehr davon, liebe Grüße, Carlo

Link to post
Share on other sites
vor 58 Minuten schrieb Carlo:

Kommunikation ist der Austausch eines gemeinsamen Zeichenvorrats. Daraus ergibt sich, dass es völlig egal ist, WELCHE Bezeichnung wir für irgendetwas verwenden, die Hauptsache ist, dass der Empfänger der Nachricht das Gleiche darunter versteht wie das, was der Sender damit ausdrücken wollte.

Wir könnten zu dem Vollformat etc. also auch "Schntlprmft" sagen, wenn wir uns gesellschaftlich darauf geeinigt hätten (also jeder Hörende/Lesende wüsste, wovon der Andere schreibt oder spricht).

Die Probleme entstehen, wenn ein in einem bestimmten Zusammenhang geprägter Begriff in ganz anderen Zusammenhängen verwendet wird. Der Begriff des Vollformats stammt ja aus der Zeit, als es in etablierten analogen Kleinbildsystemen erste digitale Kameragehäuse gab, deren Sensor aber nur einen Teil des Kleinbildformats nutzte. Ein Sensor für das volle Kleinbildformat war dann logischerweise ein Vollformatsensor. Wenn man aber „Vollformat“ gleich „Kleinbild“ setzt, auch wenn von ganz anderen Systemen wie Mittelformatsystemen oder MFT die Rede ist, dann wird es schwierig. Aber es ist natürlich nicht ungewöhnlich, dass sich Bezeichnungen irgendwann verselbstständigen und zu bloßen Namen ohne Bedeutung degenerieren. Man fragt ja auch niemanden namens Schmidt, wo er denn seinen Schmiedehammer gelassen hätte.

Link to post
Share on other sites
vor 20 Minuten schrieb mjh:

Aber es ist natürlich nicht ungewöhnlich, dass sich Bezeichnungen irgendwann verselbstständigen und zu bloßen Namen ohne Bedeutung degenerieren.

Manchmal sind es aber auch die "Marketing-Strategen", wenn ich so an die Bezeichnungen der USB-Übertragungsleistungen Full Speed und Hi-Speed an USB-2.0 Anschlüssen denke.

Link to post
Share on other sites
vor 16 Minuten schrieb Allradflokati:

Manchmal sind es aber auch die "Marketing-Strategen", wenn ich so an die Bezeichnungen der USB-Übertragungsleistungen Full Speed und Hi-Speed an USB-2.0 Anschlüssen denke.

Ja, „USB 2.0 Full Speed“ war damals erklärungsbedürftig, verkaufte sich aber natürlich ohne Erklärung besser. Ein bisschen wie Kleinbild-Vollformat in einem Mittelformatsystem.

Link to post
Share on other sites
Posted (edited)

"Die erste Kleinbildkamera wurde 1913 von Oskar Barnack entwickelt" ... Einspruch!

Er war nicht einmal der Erste, der 35mm Film zum Knipsen verwendete. Seine Leica wurde bekanntlich erst VIELE Jahre später marktreif gemacht und in Serie produziert."Kleinbild" bedeutet jedoch nicht automatisch 24x36 mm. Schon vor der Jahrhundertwende wurde beispielsweise auf 16mm fotografiert, das war aber eher Spielerei oder Spionage. Kodak brachte dann aber bereits 1912 den 127er Film auf den Markt, auch der war im Vergleich zu den damals üblichen Formaten "Kleinbild". Dazu gab es auch gleich die faltbare "Vest Pocket Kodak" welche sogar kleiner als manche 24x36mm-Kamera und lange vor Barnacks Leica zu kaufen war. Die "Vest Pocket Kodak" wurde bis 1926 schon zwei Millionen mal gebaut. Leitz startete die Serienproduktion ihrer 24x36mm Kleinbildkamera (Leica I) erst 1925 (Prototypen und Leica 0-Serie kann man getrost vernachlässigen, auch sie gab es erst nach Erscheinen der Vest Pocket) und erreichte erst 1929/30 eine Stückzahl von ca. 21.000 Stück. Ein Klacks im Vergleich zur bis dahin schon millionenfach gebauten 127er Kodak.

Wir sehen, alles Definitionssache (was Dein schönes Video ja auch gut aufzeigt).

Edited by Rona|d
Korrekturergänzung
Link to post
Share on other sites
vor 11 Minuten schrieb Rona|d:

Er war nicht einmal der Erste, der 35mm Film zum Knipsen verwendete.

Richtig, aber die Leica war schon die erste 35-mm-Kamera von einiger Marktbedeutung.

Der 127er-Film ist immer noch Mittelformat und mit einer Bilddiagonale von bis zu 72 mm liegt er im Bereich der größten heute marktgängigen Mittelformatsensoren.

Link to post
Share on other sites
Posted (edited)
vor 7 Stunden schrieb mjh:

Richtig, aber die Leica war schon die erste 35-mm-Kamera von einiger Marktbedeutung.

Der 127er-Film ist immer noch Mittelformat und mit einer Bilddiagonale von bis zu 72 mm liegt er im Bereich der größten heute marktgängigen Mittelformatsensoren.

Die Einleitung sprach von der "ersten Kleinbildkamera", nicht „ersten 35-mm-Kamera“. Beides war die Barnack-Kamera definitiv nicht. Marktbedeutung ja, aber erst ab Mitte der 20er-Jahre, nicht 1913. 127er-Film gilt HEUTE zwar als Mittelformat, war aber damals wirkliches Kleinbild. Selbst zu "Ur-Baby-Rolleis" Zeiten, also viel später in den 30ern sprach man noch nicht so richtig von Mittelformat, zumindest wurde sie von den Profis als Damenkamera belächelt, wie auch die Leica am Anfang.

Selbst Erich Stenger mag ins Grübeln gekommen sein, als er 1949 das Buch "Die Geschichte der Kleinbildkamera bis zur Leica" aus Anlass des 100. Firmenjubiläums von Leitz schrieb (Umschau-Verlag). Er wusste ja genau, dass Kleinbild erst später 24x36mm (und Leica) wurde. Unzweifelhaft ist der anfängliche Erfolg von 24x36mm der Firma Leitz zu verdanken aber "Kleinbild" gab´s schon vorher, auch in marktgängigen (millionenfachen) Produktionsgrößen, nur eben in anderen Kleinbildformaten.

Edited by Rona|d
Link to post
Share on other sites

Die "Golf-Klasse" wurde entgegen landläufiger Meinung auch nicht von Volkswagen erfunden, sondern ähnliche Wagen baute man in Frankreich und später auch Italien bereits seit den 60er-Jahren massenhaft in Serie. Was mich zur "Formatfrage" bringt. War der Golf 1 bei Erscheinen damals noch untere Mittelklasse, würde der Golf 1 heute als Kleinwagen durchgehen. So ändern sich Format-Definitionen und damit hat ja Andreas Video auch zu tun.

Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.

×
×
  • Create New...