Jump to content

Fuji Rezepte in der Kamera speichern in Raw


Recommended Posts

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

Hallo in die Runde,

mal eine Frage an euch. Die Bilder, welche ich mit einem Fuji- Rezept schieße und in der Kamera abspeichere, sollten doch auch als JPEG und RAW vorhanden sein, sofern ist das so eingestellt habe, - oder etwa nicht? 

Kurz und knapp. Danke euch!

 Gruß Mr.Stone

Link to post
Share on other sites
vor 55 Minuten schrieb Mr.Stone:

... hm....komisch! Ich habe Fine+RAW bei der x-e4 eingestellt. Das JPEG ist auch zu sehen aber die RAW- Datei fehlt. Muss ich nochmal probieren. 

Danke euch.

Das RAW wirst du an der Kamera auch nicht sehen, sondern immer nur das JPG.

Erst wenn du die Daten überträgst wirst die Paarung sehen (RAW + JPG)

Wenn du dann eine entsprechende Software wie zB Capture One nutzt, hast du den Look des JPGs, der dann auch auf das RAW angewandt wird. Das kannst du dann aber noch verändern, oder aufheben.

Link to post
Share on other sites
Posted (edited)

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

vor 2 Stunden schrieb Mr.Stone:

... hm....komisch! Ich habe Fine+RAW bei der x-e4 eingestellt. Das JPEG ist auch zu sehen aber die RAW- Datei fehlt. Muss ich nochmal probieren. 

Danke euch.

Wo siehst du die Rawdatei nicht?

Ergänzung: Auf der Speicherkarte sind beide Dateiversionen vorhanden.

Edited by platti
Link to post
Share on other sites
vor 28 Minuten schrieb Mr.Stone:

Hallo nochmal. Hab die Kamera aktuell nicht bei mir. Einstellrad ist auf "T". Die Karte hatte ich entfernt und in den Rechner eingelegt. 

Vielleicht kann ja dein Rechner die RAW nicht "entziffern" ?

Jedenfalls sollten sie auf der Karte sein, falls du nicht eine Einstellung hattest, die die Aufnahme von RAWs verhindert hat.

 

Link to post
Share on other sites
vor 30 Minuten schrieb Mr.Stone:

Hallo nochmal. Hab die Kamera aktuell nicht bei mir. Einstellrad ist auf "T". Die Karte hatte ich entfernt und in den Rechner eingelegt. 

wenn du dann nur JPGs hast, dann hast du nur JPGs belichtet. Das hat auch nichts mit "T" zu tun, sondern, das sind Grundeinstellungen.

Link to post
Share on other sites
vor 2 Minuten schrieb Uwe Richter:

Vielleicht kann ja dein Rechner die RAW nicht "entziffern" ?

Jedenfalls sollten sie auf der Karte sein, falls du nicht eine Einstellung hattest, die die Aufnahme von RAWs verhindert hat.

 

der Finder (Mac) und am PC wirds wohl kaum anders sein, Dateien (ob man sie öffnen kann oder nicht) werden als solche immer erkannt...

Link to post
Share on other sites
vor 41 Minuten schrieb Uwe Richter:

...falls du nicht eine Einstellung hattest, die die Aufnahme von RAWs verhindert hat.

Ich glaube, das versucht @Mr.Stone gerade rauszubekommen (welche Einstellung). Ich hoffe, daß er im Finder oder Explorer JPG Dateien von anderen Dateien (*.RAF für Fuji-RAW-Dateien) unterscheiden kann. Sorry für die Unterstellung! Die RAF wird vermutlich nicht als Bild dargestellt im Explorer.

@Mr.Stone: Was ist mit "Einstellrad auf T" gemeint? Auf dem Zeitrad? Die Belichtungszeit hat nichts mit der Erzeugung von Dateiformaten zu tun.

Wie gesagt: Was passiert, wenn Du im Menü testweise die "Bildqualität=RAW" einstellst? Dann sollte nur eine RAW Datei geschrieben werden. Kein JPG. Wird das aufgezeichnete Bild in der Kamera angezeigt? Siehst Du die entsprechende *.RAF Datei dann auf der Speicherkarte im Rechner?

Wenn das klappt, dann kann man weitersuchen, warum *.RAF Dateien manchmal "verschwinden".

Link to post
Share on other sites
vor 5 Stunden schrieb EchoKilo:

Ich glaube, das versucht @Mr.Stone gerade rauszubekommen (welche Einstellung). Ich hoffe, daß er im Finder oder Explorer JPG Dateien von anderen Dateien (*.RAF für Fuji-RAW-Dateien) unterscheiden kann. Sorry für die Unterstellung! Die RAF wird vermutlich nicht als Bild dargestellt im Explorer.

@Mr.Stone: Was ist mit "Einstellrad auf T" gemeint? Auf dem Zeitrad? Die Belichtungszeit hat nichts mit der Erzeugung von Dateiformaten zu tun.

Wie gesagt: Was passiert, wenn Du im Menü testweise die "Bildqualität=RAW" einstellst? Dann sollte nur eine RAW Datei geschrieben werden. Kein JPG. Wird das aufgezeichnete Bild in der Kamera angezeigt? Siehst Du die entsprechende *.RAF Datei dann auf der Speicherkarte im Rechner?

Wenn das klappt, dann kann man weitersuchen, warum *.RAF Dateien manchmal "verschwinden".

Ich gebe Bescheid...

Link to post
Share on other sites

... ich hab den Fehler gefunden!

Es sind tatsächlich die "FINE" und "RAW" Einstellung gewesen. Das C7, ist von den 7 hinterlegten Rezepten das Einzige, bei dem ich diese Einstellung nur auf "Fine" hatte. Sorry nochmals aber trotzdem danke für den Hinweis, dies nochmals zu kontrollieren. Da wäre ich bestimmt lange nicht drauf gekommen.

Gruß Mr.Stone

Link to post
Share on other sites
vor 13 Stunden schrieb Mr.Stone:

... ich hab den Fehler gefunden!

Es sind tatsächlich die "FINE" und "RAW" Einstellung gewesen. Das C7, ist von den 7 hinterlegten Rezepten das Einzige, bei dem ich diese Einstellung nur auf "Fine" hatte. Sorry nochmals aber trotzdem danke für den Hinweis, dies nochmals zu kontrollieren. Da wäre ich bestimmt lange nicht drauf gekommen.

Gruß Mr.Stone

nur aus Neugierde: hast du die X-E4, oder eine andere der neuesten Fujis?

 

Man muss nämlich aufpassen wie ein Schießhund, dass man nichts vergisst in den extrem detaillierten Einstellungen bei C1-C7!

Es gibt kaum mehr "globale" Einstellungen, die dann für alles gelten.

Ich empfinde das mittlerweile als großer Vorteil, aber man ist auch erstmal stundenlang mit jeder einzelnen Einstellung beschäftigt....

 

🤓

Edited by olo
Link to post
Share on other sites
vor 2 Stunden schrieb olo:

aber man ist auch erstmal stundenlang mit jeder einzelnen Einstellung beschäftigt.

Vielleicht „Eulen nach Athen“, aber es lesen ja auch ggf. später Neulinge mit. Etwas Zeit sparen kann man, wenn man nicht jeden C-Slot einzeln anfasst, sondern erst einmal mit Ruhe und Bedacht eine auf die eigenen Bedürfnisse angepasste Grundeinstellung kreiert, z.B. auf C1 und die auch zur Sicherheit bzw. als Vorlage nicht mehr verändert. Hier empfiehlt es sich tatsächlich, bei jedem voreingestelltem Parameter und jeder Veränderung gut nachzudenken, ob das eine „Standardeinstellung“ sein soll, weil man C1 ja möglichst nicht mehr verändern müssen sollte. Dann diese Einstellung auf C2-C7 kopieren und dort jeweils feintunen und aussagekräftig benennen. Im  obigen Fall mit  dem Problem RAW/JPG vielleicht sogar mit „ ??? JPG“, wenn einem das wichtig ist. Wenn man sich dann verzettelt, kann man immer noch C1 drüber bügeln und neu anfangen, ohne alles neu justieren müssen.

Edited by Tommy43
Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.

×
×
  • Create New...