Jump to content

Beispielbilder Fuji XF 33 f/1.4 WR


hooky69

Recommended Posts

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

Ja, der (korrigierte) Randbereich der Q2 ist kritisch zu sehen. Da widerspreche ich nicht.

Ich korrigiere meinen Satz in "Meiner Meinung durchaus gerechtfertigt. Ich sehe jedenfalls beim Vergleich des neuen Fujinon 1,4/18 mm und dem 1,7/28 mm der Leica Q2 nicht, dass das Fujinon schlechter ist."

Link to post
Share on other sites

vor 18 Minuten schrieb skipper66:

Ich hab's gemacht und weine dem "ollen 35er" keine Träne nach, obwohl es kompakter ist. Dafür hab ich aber das 27er (mit demselben Märklin-AF). Mach's doch andersrum: Gönn Dir das 33er und dann vertickst Du das 35er... 😉 

Also mein 35er bleibt weil es einfach Charakter hat und für mich wunderbare Bilder liefert. Es hat halt kleine Macken, genau wie ich auch und deshalb passen wir ja so gut zusammen...wir verstehen uns blendend. Selbstverständlich wünsche ich Euch mit dem neuen 33er  genau soviel Spaß und zweifellos auch gute Bilder.

Gruß Hans-Gerd

Link to post
Share on other sites

vor 41 Minuten schrieb Ergebnis:

Ja, der (korrigierte) Randbereich der Q2 ist kritisch zu sehen. Da widerspreche ich nicht.

Ich korrigiere meinen Satz in "Meiner Meinung durchaus gerechtfertigt. Ich sehe jedenfalls beim Vergleich des neuen Fujinon 1,4/18 mm und dem 1,7/28 mm der Leica Q2 nicht, dass das Fujinon schlechter ist."

Immerhin… :D

Aber wenn man diesen von mir geschilderten, seriösen Vergleich betrachtet, ist auch Deine korrigierte Aussage zwar nicht falsch, aber irreführend: Denn Du hast eine Formulierung gewählt, die es erlaubt, ein deutlich besseres Objektiv als scheinbar nur ebenbürtig zu bezeichnen.

Rein sprachlich-rhetorisch ist es nicht falsch, zu sagen, daß ein Porsche nicht langsamer ist als ein 2CV (um es mal an einem übertriebenen Vergleich deutlich zu machen). Wenn es aber darum geht, längere Strecken rasch zu bewältigen, so wird  man zugeben müssen, daß  der Porsche dafür eindeutig besser ist - auch, wenn es einem schwerfällt.

Nur, damit kein falscher Eindruck entsteht: Ich habe über Jahrzehnte ausschließlich mit Leica-Ausrüstung fotografiert und war völlig begeistert. Aber ich bin trotz allem leidenschaftslos, was Fakten und objektive Sachverhalte anbelangt. 
Es gibt immer noch Leicaobjektive, die ausgezeichnet sind. Aber selbst diese sind nicht mehr unangefochten überlegen, sondern „nur“noch einfach in der Spitzengruppe. Leider muss man feststellen, daß es eine zunehmende Anzahl von Leicaobjektiven gibt, die eher enttäuschen. Als hinweisende Beispiele möge man sich mal die teuren und enttäuschenden Testergebnisse der TL-Objektive auf digitalkamera.de anschauen. Das soll keinesfalls ein Leica-bashing sein, sondern nur ein Hinweis von Jemandem, der immer noch seine Leicaausrüstung besitzt, daß man unabhängig vom Herstellernamen jeweils das konkrete Produkt für sich selber betrachten sollte.

so, ich habe nur auf Dein Posting hin einen Hinweis geben wollen, daß Deune Vermutung galsch ist, ich möchte hier nicht vom Thema des Threads ablenken und belasse es dabei.

back to topic.

 

beste Grüße

Fujifilm hat bereits vor 2 Jahrzehnten Zeiss aus dem Rennen geschlagen, als es bei Hasselblad um die Entwicklung (!) und Fertigung von Objektiven ging. Es gibt also eine jahrzehntelange Erfahrung und Kompetenz (nicht nur) in F&E von Objektiven der ansoluten Spitzenklasse.

 

 

Edited by hybriderBildersucher
Link to post
Share on other sites

Ich habe ein emotionales Problem damit, meine Leica-Objektive als nicht mehr die Besten anzusehen 😀.

Voraussichtlich morgen bekomme ich mein neu gekauftes Fujinon 1,4/33 mm. Ich werde das Objektiv gegen das 1,8/32 mm Zeiss und gegen das 1,4/35 mm Summilux in einen Vergleich schicken.

Vielleicht schließe ich mich danach der Aussage an, die neuen Fujinons (1,4 18 mm, 23 mm und 33 mm) sind besser. Leicht würde es mir aber nicht fallen. Keine Ahnung woran das liegt. Ich mag die Leica-Linsen einfach. 

Link to post
Share on other sites

vor 2 Stunden schrieb skipper66:

Ich hab's gemacht und weine dem "ollen 35er" keine Träne nach, obwohl es kompakter ist. Dafür hab ich aber das 27er (mit demselben Märklin-AF). Mach's doch andersrum: Gönn Dir das 33er und dann vertickst Du das 35er... 😉 

 

vor 1 Stunde schrieb Spiegelloser:

Besitze dieses Objektiv nun seit 2 Tagen.... Noch habe ich das 35 1,4 aber es wird nun gehen müssen.....Obwohl es wirklich in sehr gutem Zustand ist

und so kompakt aber wenn ich mit dem neuen 33er fokussiere dachte ich Anfangs da stimmt was nicht mit den AF da ich nichts gehört oder bemerkt habe, so

schnell hat der AF zugegriffen.

Jetzt hört doch auf, dass macht mir schlaflose Nächte 😝

Link to post
Share on other sites

vor 54 Minuten schrieb Ergebnis:

Keine Ahnung woran das liegt. Ich mag die Leica-Linsen einfach. 

Vermutlich weil die Nachkommen von Ernst Leitz in Wetzlar die ollen Linsen noch von Hand schleifen, wie es eben schon der Urgrossvater vom Grossvater gemacht hat 😉 Wie will man da gegen die charakterlosen Schleifroboter von Fujinon anstinken. Geht gar nicht sowas von präszise und steril. Darum Leica über allem... 😂

Link to post
Share on other sites

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

vor 2 Stunden schrieb Ergebnis:

Ich habe ein emotionales Problem damit, meine Leica-Objektive als nicht mehr die Besten anzusehen 😀.

Voraussichtlich morgen bekomme ich mein neu gekauftes Fujinon 1,4/33 mm. Ich werde das Objektiv gegen das 1,8/32 mm Zeiss und gegen das 1,4/35 mm Summilux in einen Vergleich schicken.

Vielleicht schließe ich mich danach der Aussage an, die neuen Fujinons (1,4 18 mm, 23 mm und 33 mm) sind besser. Leicht würde es mir aber nicht fallen. Keine Ahnung woran das liegt. Ich mag die Leica-Linsen einfach. 

Ich mag sie ja auch - ich habe damit im Laufe der vielen Jahre einige wirklich wunderbare Fotos gemacht. Auch mir kommen jedes Mal viele schöne Erinnerungen wieder ins Bewusstsein - an die Orte, die  Situationen, die Menschen, die herrliche Landschaft, etc etc… aber man kann sie ja auch dann weiterhin  in sein Herz schließen, wenn es Besseres gibt. Ich denke ja auch gelegentlich noch an die diversen Autos, sie mir treu gedient haben,  mit denen man seinerzeit abenteuerliche Unternehmungen durchgestanden hat. 
ich bin aber inzwischen in einem Stadium, mich von vielen Objektiven und einigen Kameras zu trennen. Vorher werde ich sie jedoch alle noch einmal mit Wonne benutzen und aus Neugier gegen die entsprechenden, FF-äquivqlenten Fujfifilmobjektive testen.

Es wird mir schwerfallen, sie abzugeben - aber bis auf jene, für die man keinen angemessenen Preis bekommt, werde ich das tote Kapital in sinnvolle Investitionen umschichten. Bspw. ein MBP mit M1 Prozessor… und das xf 2/90 …  vor alle  jedoch auch das xf 1,4/18 

Total gespannt bin ich auf den Vergleich des legendären Summicron  2/90 gegen das xf 2/90….und das 2,4/60 … Alle 3 scharfe und  fantastische Portraitobjektive… 

 

Link to post
Share on other sites

vor 8 Stunden schrieb Ergebnis:

Ich bekomme mein 1,4/33 mm im Laufe dieser Woche. Ich werde ein paar Vergleichsfotos hier einstellen, allerdings zum 1,8/32 mm Zeiss (und weil es mich interessiert zum 1,4/35 mm Summilux).

Einen direkten Vergleich zum 1,4/35 mm findest du hier: https://www.fotowissen.eu/fuji-xf33mm-f1-4-test-und-erfahrungsbericht-knackscharf/

Bin sehr an dem Vergleich interessiert.

Link to post
Share on other sites

Am 12.1.2022 um 18:35 schrieb Ergebnis:

DHL hat die Sendung für morgen am Nachmittag angekündigt. Lange wird es also nicht mehr dauern.

Das Testergebnis von digitalkamera.de für das zeiss 1.8/32mm sieht bei Offenblende schlechter aus als das Ergebnis des xf 1,4/33.

Seit heute ist der ausführliche Labortest des xf33 dort übrigens frei zugänglich…

Link to post
Share on other sites

Fuji X-T4, Bl.16, Diese komischen Flugzeuge sind mir gar nicht aufgefallen, erst am Rechner, aber da habe ich manchen Bild so viele, dass es schon fast wie Feuerwerk aussieht. Vielleicht sollte man die weg retuschieren, aber hier kann man ja es ja so belassen, sind ja Beispiele.

 

PS: und den Sensor habe ich gestern auch mal gereinigt .;-)

 

Edited by DRS
Link to post
Share on other sites

Lieber DRS,

ich möchte noch einmal ausdrücklich Anmerken, daß mich Deine Landschaftsbilder  durch ihre überragende Gestaltung wirklich sehr beeindrucken ! 
Sie sind nicht „nur“ rein fototechnisch ausgezeichnet, sie inszenieren vor allem die Schönheit der Natur und die Ästhetik diverser Schauplätze auf eine Art, die den Betrachter  „mitnimmt“ und oft genug fasziniert .

Für mich ist es ein absoluter Genuss, und ich möchte mich hier einfach mal dafür bedanken, daß Du uns an Deinen vielen gelungenen Fotos teilhaben lässt, 

Di bist nicht der Einzige, der hier im Beispielbilderthread und anderenorts gut gestaltete Fotos macht, es gibt auch Andere, die wirklich sehr, sehr schöne Fotos zeigen.

Aber Deine Bildstrecken, Dein Stil  hier  gefallen mir (als Jemandem,  der Landschaftsfotografie liebt und auch macht) enorm.

 

gruß

 

 

 

Link to post
Share on other sites

Am 15.1.2022 um 11:59 schrieb hybriderBildersucher:

es gibt auch Andere, die wirklich sehr, sehr schöne Fotos zeigen.

Danke, danke und ja, dass finde ich auch, dass hier sehr viele richtig gute Bilder gepostet werden. Ich nutze das auch sehr oft, wenn ich mir mal eine neue Brennweite zulegen möchte und finde es persönlich besser, wenn die Objektive in der direkten Anwendung und mit Bildern die man damit auch im wahren Leben macht, gezeigt werden und nicht nur rein technisch, indem man irgendwas fotografiert. Da kann man sich gleich noch inspirieren lassen. Andere finden nun wieder solche Beispiele besser, wo das technische im Vordergrund steht, aber zum Glück gibt es ja beides. VG M

 

Link to post
Share on other sites

f5,6

f2

f2,5

Irgendwie mag ich das 33er viel lieber als das 35er hab den Wechsel noch keine Sekunde bereut.

DRS hat die Gründe wie ich finde sehr schön beschrieben.

Link to post
Share on other sites

Tolle Bilder! Reizt mich auch ganz schön muss ich sagen :D Das 35er war mir auch immer zu "nah" irgendwie. 

Aber die Größe...mhh. Habe gemerkt das ich fast nur noch das 27er drauf habe. Die Kombi X-Pro 3 und Pancake ist einfach ideal für mich. Aber das haben Gefühl ist auch da :D 

Edited by timo01
Link to post
Share on other sites

vor 2 Stunden schrieb timo01:

Tolle Bilder! Reizt mich auch ganz schön muss ich sagen :D Das 35er war mir auch immer zu "nah" irgendwie. 

Aber die Größe...mhh. Habe gemerkt das ich fast nur noch das 27er drauf habe. Die Kombi X-Pro 3 und Pancake ist einfach ideal für mich. Aber das haben Gefühl ist auch da :D 

Ich habe es zur Zeit an der xe 3…..

Passt besser wie das 23 1,4

mit BG prima Kombi und m. Mg. nach gut zu handeln

Link to post
Share on other sites

vor 18 Stunden schrieb DRS:

Danke, danke und ja, dass finde ich auch, dass hier sehr viele richtig gute Bilder gepostet werden. Ich nutze das auch sehr oft, wenn ich mir mal eine neue Brennweite zulegen möchte und finde es persönlich besser, wenn die Objektive in der direkten Anwendung und mit Bildern die man damit auch im wahren Leben macht, gezeigt werden und nicht nur rein technisch, indem man irgendwas fotografiert. Da kann man sich gleich noch inspirieren lassen. Andere finden nun wieder solche Beispiele besser, wo das technische im Vordergrund steht, aber zum Glück gibt es ja beides. VG M

 

Also,

ich sehe die Messdaten im Labor (sofern seriös getestet wurde) schon als einen wichtigen Hinweis auf die Möglichkeiten und Hrenzen in der fotografischen Realität an. Wichtig ist nur, daß die Tester wissenschaftlich sauber arbeiten und dem Leser erklären, was zulässige Schlussfolgerungen daraus sind - und wo die Grenzen der Methoden befindlich sind. Wer über diese Grenzen der Möglichkeiten einer seriösen Interpretation hinausgeht,  wird aufgrund der zwangsläufig daraus folgenden Fehler und Enttäuschungen fälschlich zukünftig generell gegen Labortests sein.

Zudem wird in den Tests ja zumeist nicht nur gemessen, sondern auch standardisierte. Fotos gemacht, die nicht nur Vergleiche mit anderen Objektiven ermöglichen, sondern durchaus auch Hinweise auf solche Dinge wie Bokeh oder auch potentiell störende Effekte wie Überstrahlungen und Ähnliches mehr mit Bedeutung für die Praxis geben können. Sehr schön macht das bspw. Opticallimits aber auch andere Websites.

wenn man als Normalbürger sich ein wenig darin einliest, kann man zumindest ansatzweise seriös erstellte MTF Kurven als Hinweis nehmen. So war ich mir bereits recht sicher, daß das 1.4/18 ein  Objektiv mit ausgezeichneter optischer Leistung sein wird, als ich die MTF- Kurven auf der Fujifilm website sah und daß Fujifilms Behauptung zu der enormen Qualität des Objektivs wohl korrekt ist.

ich habe auch das xf33 bereits vorbestellt, als es einzig nur die MTF Kurven bei Fujifilm zu sehen gab und nicht einmal klar war, wann  es lieferbar sein wird. Ich war übrigens einer der allerersten der das Ding in Deutschland vorbestellt hat.

Trotzdem sind solche Beispielbilder-Threads wie dieser eine sehr, sehr wichtige Ergänzung. Schwer quantifizierbare Aspekte, die einer praxisrelevanten Beurteilung zugute kommen, werden so besser zugänglich.

Leider sieht man oft genug (aber hier glücklicherweise extrem selten) Fotos, welche eher die Fähigkeiten oder auch mal nur den Mut des Nachbearbeiters demonstrieren und daher kaum von Vorteil sind.

wenn jedoch diesbezüglich zurückhaltend gearbeitet wird (wie hier), dann kann durchaus das bestmögliche (!) an Information erzielt werden: 

Anschauliche Beweise für das fotografische Ergebnis wie hier) im Verbund mit einer Demonstration der ästhetischen und auch technischen Nutzung in der Hand von geübten FOTOENTHUSIASTEN… 

Gruß und allen gut Licht

 

Link to post
Share on other sites

vor 5 Minuten schrieb hybriderBildersucher:

fälschlich zukünftig generell gegen Labortests sein.

Ich lese das ja auch und schaue mir das auch an, aber ich kann es eben auch bewerten. Dazu kommt ja noch, dass man als jemand, der auch mit Bildbearbeitung umgehen kann weiß, wie man da diese oder jene Unzulänglichkeit mit einem Mausklick beseitigt.

Manchmal klingen dieses Tests so negativ, dass es eben für den "Normalbürger" schon keine Kaufoption mehr ist, obwohl er vielleicht manche Aspekte niemals bemerken würde.

Wie gesagt finde ich die auch nicht sinnlos, mache mir aber nach vor lieber selbst ein Bild. Bei günstigen Objektiven ist es oft so, dass die ohne auch den Preis zu sehen schlecht bewerten werden. Dabei brauche ich bei einem UWW nicht zwingend die Offenblende, wenn ich nicht gerade Spezielles fotografieren möchte, sondern mir reicht als "Normalnutzer" ab Blende 5,6, wo dieses preiswerte Glas vielleicht genauso gut abbildet, wie eins, was 500 Euro mehr kostet.

Es ist vielschichtig und ich stimme dir in großen Teilen auch zu.

Genauso wenig halte ich allerdings von Beispielbildern, wo einer mit dem neuen Objektiv bei abstrusem Wette einfach mal aus der Tür geht und die Kamera in die Landschaft hält, ohne das dieses Bild dann auch nur Spurenelemente von Fotografie enthält. So ein Sch...... Bild  führt dann ja auch in die völlig falsche Richtung. Ich finde das immer gut, wenn richtig gute Bilder gezeigt werden, hier natürlich ohne große Bearbeitung, sodass man sich inspiriert fühlt und weiß, dass es nicht oft am Glas liegt, wenn das Bild nichts wird, sondern an einem selbst.

Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...