Jump to content

DxO PhotoLab 5: U-Point Kontrolllinien und Fuji X-Trans Unterstützung


Recommended Posts

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

Heute wird die neueste Version der Bildverarbeitungs-Suite DxO PhotoLab 5 vorgestellt, die für die UPoint-Technologie (bekannt von der Nik Collection) und die leistungsfähige Entrauschungs-Technologie DeepPrime bekannt ist.

Die wichtigsten Neuerungen auf einen Blick:

  • Erweiterung der U Point-Technologie: Jetzt auch Kontrolllinien
  • Entrauschung mit DeepPrime schneller und effizienter
  • Die Verwaltung von Metadaten und Schlüsselwörtern in der Fotobibliothek wurde verbessert
  • Photolab entwickelt jetzt auch RAW-Daten aus Fujifilm X-Trans-Sensoren

Die Unterstützung von Fuji X-Trans-Date ist noch im Beta-Stadium, ist aber für Fuji-Fotografen – wie für alle anderen Nutzer – ein guter Grund, sich die Testversion runterzuladen und die neuen Funktionen auszuprobieren. DxO hat eine eigene Website eingerichtet, wo Fuji-Fotografen ihr Feedback hinterlassen können.

DxO PhotoLab 5 ist ab sofort online verfügbar. Bis zum 14. November gilt der Einführungspreis von 109,99 € für die Essential Variante (statt 139 €) bzw. 164,99 € für die Elite Version (statt 219 €).

Upgrades (ab Version 3/4) werden für 54,99 € (Essential) bzw. 79,99 € (Elite) angeboten.

» Download Testversion

DxO PhotoLab 5: lokale Korrekturen der Spitzenklasse und eine wachsende Fotobibliothek

Diese neue Version führt auch eine neue DeepPRIME Rauschminderung ein, die bis zu 4-mal schneller ist und die Unterstützung von Fujifilm X-Trans-Sensoren (Beta) ermöglicht.

DxO PhotoLab ist heute der Maßstab für Bildqualität und bietet den Anwendern die leistungsfähigsten Korrektur- und Verarbeitungslösungen mit automatischen Funktionen, welche bei Bedarf abgeschaltet und angepasst werden können. Die Software bietet beispiellose optische Korrekturen, einschließlich einer exklusiven Schärfungstechnologie für Objektive, und viele andere Werkzeuge, die den künstlerischen Ausdruck ohne Kompromisse bei der Bildqualität unterstützen.

U Point-Technologie: neuer Pointer, neue Kontrolllinien und neue Einstellungen

DxO hat die effektivste und intuitivste Technologie für lokale Korrekturen und Retuschen weiterentwickelt und um eine zweite Art von Pointern ergänzt: Kontrolllinien. Dieses neue Werkzeug unterstützt die bereits vorhandenen Kontrollpunkte und ermöglicht es dem Benutzer, Korrekturen auf großen Flächen mit einer sehr einfach zu verwendenden Markierung auszuführen. Linien und Kontrollpunkte haben jetzt Empfindlichkeitseinstellungen, um ihre Genauigkeit zu erhöhen. Der Fotograf kann den Einfluss der gewünschten Bearbeitungen je nach Helligkeit und Farbintensität der Zielbereiche leicht anpassen.

/applications/core/interface/js/spacer.png">

Eine Fotobibliothek mit Funktionen zur Verwaltung von Metadaten und Schlüsselwörtern

PhotoLab 5 verarbeitet jetzt IPTC- und EXIF-Daten und ermöglicht die Synchronisierung mit Anwendungen von Drittanbietern. Außerdem bietet es erweiterte Möglichkeiten zur Priorisierung von Schlüsselwörtern über eine interaktive Baumstruktur. Darüber hinaus wurden in dieser neuen Version die Werkzeuge zur Verwaltung der Bildbibliothek neu organisiert und optimiert.

/applications/core/interface/js/spacer.png">

DeepPRIME: effizienter und bis zu 4-mal so schnell

Die DxO DeepPRIME-Technologie ist eine künstliche Intelligenz, die auf Deep Learning basiert. Sie wurde mithilfe von Bildern trainiert, die DxO seit fast 20 Jahren analysiert, und ist auf die Entwicklung von Fotodateien im RAW-Format spezialisiert. Sie bietet eine revolutionäre Verbesserung bei der digitalen Rauschunterdrückung und ein effizienteres Demosaicing. Bei der herkömmlichen Methode werden diese beiden Vorgänge getrennt voneinander durchgeführt, wobei jeder Vorgang Fehler verursacht, die die Qualität des anderen beeinträchtigen. Mit Deep Learning setzt DeepPRIME auf einen ganzheitlichen Ansatz, der beide Phasen zu einer zusammenfasst.

Vor allem das enge Zusammenspiel von DxO PhotoLab 5 und DeepPRIME profitiert von deutlichen Verbesserungen bei der Reaktionsfähigkeit und den Verarbeitungs- und Exportzeiten. Von diesen Verbesserungen profitieren alle – auf Apple Silicon Macs sind Verbesserungen um das 4-Fache, bei leistungsstarken Windows-Architekturen um das 1,5-Fache zu verzeichnen.

Unterstützung für Fujifilm X-Trans-Sensoren (Beta)

DxO PhotoLab 5 unterstützt erstmals auch Fuji-Kameras mit X-Trans-Sensoren: Von der aktuellen X-E4, X-S10, X-T4 oder X100V bis hin zur älteren X-E2 oder X-70 werden nun ganze 18 Fujifilm-Kameras unterstützt. 605 DxO-Module sind ab sofort verfügbar. DxO-Module bezeichnen Kamera-Objektiv- Kombinationen, die aus dem exklusiven Kalibrierungsprozess von DxO Labs resultieren und die automatische Beseitigung optischer Defekte ermöglichen: Verzeichnung, chromatische Aberration, Vignettierung und mangelnde Schärfe.

„Wir freuen uns sehr, endlich auch die Fotografen der Fuji-Community zu bedienen“, sagt Jean-Marc Alexia, VP Product Strategy. „Unser Ziel ist es, ihnen in kürzester Zeit die beste Lösung in Bezug auf die Bildqualität zu bieten. Zu diesem Zweck haben wir eine Website eingerichtet, die speziell auf ihr Feedback ausgerichtet ist und auf die wir uns freuen.“

Fuji-Fotografen sind eingeladen, Feedback und Kommentare auf dieser Website abzugeben.

Immer mehr Equipment wird unterstützt

DxO PhotoLab 5 unterstützt 26 zusätzliche Kameras: Canon EOS Ra, DJI Air 2S & Mini 2, Fujifilm X-E2, X- E2S, X-E3, X-E4, X-H1, X-Pro2, X-Pro3, X-S10, X-T1, X-T2, X-T20, X-T3, X-T30, X-T4, X100F, X100T, X100V, X70, Nikon Z fc, Olympus PEN E-P7, Panasonic GH5 II, Pentax K-3 III, Sony ZV-E10.

Preise & Verfügbarkeit

DxO PhotoLab 5 (PC und Mac) ist ab sofort im Online-Shop von DxO bis zum 14. November 2021 zu folgendem Einführungspreis erhältlich:

  • DxO PhotoLab 5 ESSENTIAL Edition: 109,99 € statt 139 €, 59,99 F statt 95 F.
  • DxO PhotoLab 5 ELITE Edition: 164,99 € statt 219 €, 119,99 F statt 155 F.

Die DxO PhotoLab 5-Lizenz erfordert kein Abonnement und erlaubt die Installation der Software auf zwei Arbeitsplätzen (DxO PhotoLab 5 ESSENTIAL Edition) oder drei Arbeitsplätzen (DxO PhotoLab 5 ELITE Edition).

Besitzer von DxO PhotoLab 3 oder DxO PhotoLab 4 können ein Upgrade auf DxO PhotoLab 5 erwerben, indem sie sich in ihrem Kundenkonto unter anmelden. Besitzer einer Vorgängerversion von DxO PhotoLab 3 haben keinen Anspruch auf ein Upgrade und müssen eine neue Lizenz erwerben.

Eine vollständige Testversion von DxO PhotoLab 5, die einen Monat lang gültig ist, ist auf der DxO- Website erhältlich.

Link to post
Share on other sites

Aus der Support-Seite allerdings:

Zitat

Für Aufnahmen mit Fujifilm X-Trans-Sensoren gibt es derzeit keine Einschränkungen. Lediglich die Option zur Rauschminderung „PRIME" steht momentan nicht zur Verfügung. DeepPRIME hingegen können Sie nutzen: Genießen und erleben Sie DxO PhotoLab wie mit jeder Kamera anderer Hersteller. Die Bezeichnung „Beta" wurde angefügt, da wir ihre Unterstützung für besseres Demosaicing, Rauschunterdrückung und Qualität immer noch weiter verbessern.

 

Link to post
Share on other sites

Na toll... ich habe früher sehr gerne DXO benutzt aber seitdem ich in RAW fotografiere eben nicht mehr.
Heute kam die Nachricht, dass X-Trans unterstützt wird - Testversion geladen und???? NIX!!!!
Die X-T1 wird unterstützt aber die X-T10 nicht.
Ich bin geknickt :(

Link to post
Share on other sites

vor 2 Minuten schrieb Captcha:

Na toll... ich habe früher sehr gerne DXO benutzt aber seitdem ich in RAW fotografiere eben nicht mehr.
Heute kam die Nachricht, dass X-Trans unterstützt wird - Testversion geladen und???? NIX!!!!
Die X-T1 wird unterstützt aber die X-T10 nicht.
Ich bin geknickt :(

Einfach mit einem Exif Editor aus der 10 eine 1 machen … ging schon bei LR 5.7 sehr gut.
Dann solltest du auch DXO überlisten können.

Link to post
Share on other sites

Wenn ich das auf deren Webseite bei "Editionen vergleichen" (sieht man nur bei der Essential Version) richtig sehe, gibt es die Fuji X Unterstützung nur in der Elite-Version?

Link to post
Share on other sites

Bin mit C1 eigentlich ziemlich zufrieden und zwei Funktionen die ich bisher vermisse (HDR Stacking und Panorma) kommen ja im Dezember mit C1 22. Über die DeepPrime Entrauschung von DxO habe ich aber schon viel positives gehört. Vlt probiere ich das Programm mal aus.

Link to post
Share on other sites

vor 2 Stunden schrieb Captcha:

Na toll... ich habe früher sehr gerne DXO benutzt aber seitdem ich in RAW fotografiere eben nicht mehr.
Heute kam die Nachricht, dass X-Trans unterstützt wird - Testversion geladen und???? NIX!!!!
Die X-T1 wird unterstützt aber die X-T10 nicht.
Ich bin geknickt :(

Die XT4. wird mit den Objekten 10-24, 16-80 und 35 f1,4 unterstützt.

Link to post
Share on other sites

Hallo Alle,

ich hab mir PL5 und FP6 eben heruntergeladen. Auf die Schnelle habe ich ein File ausprobiert mit X-T30 + xf35/1.4. Hervorragendes Ergebnis ohne jetzt irgendwie was besonderes veranstaltet zu haben. Werde die Tage mal mehr versuchen. Wenn die Ergebnisse alle so sind, wie bei den Nikonfiles, werde ich C1 definitiv nicht mehr updaten.

mfg
Klaus

Link to post
Share on other sites

Habe das Upgrade ebenfalls durchgeführt. Habe einige Test's mit stark verrauschten Bildern durchgeführt, die Resultate sind ansprechend und in etwa Vergöleichbar mit den DXO-Ergebnissen für Bayer-Sensoren (hier in erster Linie MFT).

Habe jetzt nicht extrem viele Bilder entwickelt, aber hier hatte DXO gegenüber C1 sehr deutliche Vorteile beim Erhalt von Details und Farben in stark verrauschten Schattenbereichen, auf der anderen Seite hat aber C1 noch leichte Vorteile beim Erhalt von Details in (übersteuerten) Lichterbereichen. Abgesehen von deutlichen Vorteilen beim Entrauschen mit DXO gefallen mir die Ergebnisse der RAW-Entwicklung von meinen Fuji-RAW's mit C1 aber immer noch etwas besser, insbesondere was die Lichter- und Farb-Entwicklung angeht.

Wer kein C1 nutzt und über ein Upgrade von einem vielleicht vorhandenen DXO-PL nachdenkt, ich würde das dann auch empfehlen, die erzielbaren Resultate sind schon jetzt mit der ersten X-Trans-Version von DXO-PL sehr gut. Es werden aber noch nicht alle Fuji-Kameras unterstützt, da also vor dem Kauf erst mal auf der DXO-Seite nachschauen (oder die Demo testen).

lg Peter

Link to post
Share on other sites

Feine Details sind bei C1 noch immer besser... gut es ist auch die erste Version von DXO-PL mit Fuji Unterstützung... von der Performance nehmen sich beide Programme nicht viel... großer Vorteil von DXO-PL sind diese U-Points... auch die Rauschunterdrückung ist wirklich sehr gut... schön das es so eine gute Alternative zu LR und C1 gibt... der Preis ist auch sehr attraktiv.

Link to post
Share on other sites

Kann man DxO als Plug in in C1 nutzen? Das Optimum könnte man doch rausholen wenn man in C1 schärft und in DXo die Rauschunterdrückung vornimmt.

Link to post
Share on other sites

Mit DXO Photolab4 erziele ich seit einiger Zeit bessere Ergebnisse als mit Lightroom/Photoshop-Abo (Nikon-RAWs) und mein Abo läuft Anfang November aus.

Die Umstellung von Lightroom auf DXO war schon gewöhnungsbedürftig und einige Sachen gefallen mir bei LR immer noch besser, aber mit DXO5 werde ich erstmal das Abo kündigen und C1 20 wohl auch nicht mehr aktualisieren.

Also auch bei mir dann wohl eine Software für Alles.

Gruß
Jörg

Link to post
Share on other sites

Hallo zusammen,

ich hab das Adobe LRC+PS und das LR Cloud Abo, da ich meine Bilder auf meinen mobilen Geräten haben will.

Dafür ist das DxO und C1 nicht geeignet. Und lohnt sich DxO nur zum Entrauschen? Soviel verrauschte Bilder hab ich gar nicht oder ist mein Anspruch zu niedrig.

Habe die Tage mit ISO 12500 und 1/6 sek mit der X-T4 aus der Hand das Münster-Mapping in Freiburg fotografiert und fand es ok und war mit meiner Fuji zufrieden.

LG

Peter

Link to post
Share on other sites

Endlich unterstützt DxO den X-Trans! Super!

Bevor ich 2018 von Pentax bzw. von Olympus auf FujiFilm umgestiegen bin, hatte ich DxO PhotoLab benutzt und war davon begeistert. Da PhotoLab den X-Trans nicht unterstütz hatte, wäre ich beinahe bei Sony gelandet. Habe mich dann doch für FujiFilm und CaptureOne entschieden.

Ich bin gerade dabei mir DxO als Testversion herunter zu laden, um zu testen und zu prüfen, ob ich wieder zurück zu DxO will.

LG, Edwin

Link to post
Share on other sites

vor 14 Minuten schrieb Tommy43:

Wenn man zu PL5 die Filmpacks hinzukauft, gibts offenbar jetzt auch ein paar Fuji FilmSims dazu.

Und noch einige andere Funktionen. Das finde ich ein bisschen schade, dass man für die echte "Voll"-Version noch einmal hundert Euro für das Filmpack nachlegen soll.

Aber egal, bisher gefällt mir DxO echt gut!

Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

×
×
  • Create New...