Jump to content

X-T4 Schwache Verarbeitungsdetails


Recommended Posts

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

Hallo,

habe bei meiner einige Monate alten X-T4 ein paar mal den Atomos Ninja V mit dem SmallRig  Adapter/Blitzfuß auf dem Blitzschuh der Kamera befestigt.

Jetzt löst sich der Lack vom Schuh und das blanke Metall schimmert durch. Das ist mir bei noch keiner Kamera passiert, komme allerdings aus der LeicaR und Sony Alpha Ecke.

Habe den Service angeschrieben und soll die Kamera einsenden.

Werde hier vom Ergebnis berichten.

 

Gruß Heinz

Link to post
Share on other sites

Das ist bei mir auch so und ich halte das für normal, wenn man auf einen lackierten Blitzschuh immer mal Blitze und sonstiges drauf schiebt, vor allem weil manche Teile ja auch locker drauf sind und andere eben etwas enger. Bei meinen letzten Kameras vor fuji konnte gar nichts durscheinen, weil der Blitzschuh nicht lackiert war bzw. Normal metallfarben. Das jetzt mit dem schwarzen ist natürlich nicht gerade gut gelöst bzw. gut lackiert und sieht nur am Anfang gut aus. Ich würde meine Kamera aber trotzdem nicht dieser langen Reise aussetzen, nur um wieder nach einer Woche Benutzung das gleiche Problem zu haben. 

Link to post
Share on other sites

vor 10 Minuten schrieb Heinz07:

Das ist mir bei noch keiner Kamera passiert, komme allerdings aus der LeicaR und Sony Alpha Ecke.

Na dann muss es ja an der Verarbeitung bei Fujifilm liegen 😉

Link to post
Share on other sites

vor 12 Minuten schrieb AS-X:

Na dann muss es ja an der Verarbeitung bei Fujifilm liegen 😉

Na ja, kommt drauf an, ob lackiert oder eloxiert. Eine meiner Fujis hat auch so einen "Verarbeitungsmangel", seit ich mal einen Funkauslöser nur mit viel Geruckel aus dem Blitzschuh wieder herausbekommen habe.

Allerdings würde mir nicht einfallen, auf eine Garantiereparatur zu hoffen. Sind halt Gebrauchsspuren.

Link to post
Share on other sites

Selbst wenn es eloxiert/anodisiert wird bekommt man das nicht dauerhaft gegen harten Kontaktabrieb geschützt. Da bewegt man sich in einer Schichtstärke von 2-3 100stel mm. Die halten zwar Schläge besser ab, weil nichts abblättern kann (50% im Material, 50% trägt auf) wie bei Lack, aber Abrieb durch Bewegung ist auch da möglich.

Da müssten die Blitzschuhe eher durch Gummis geschützt werden.

Link to post
Share on other sites

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

vor 2 Stunden schrieb Hans Hase:

Oh oh oh, nun kann man ja nicht mal fotografieren.

Das erinnert mich an den Spruch: Ich heisse Hase und weiß von nichts!☺️

Aber im Ernst: Ich gehöre vielleicht zu der aussterbenden Spezies die mit so einem Teil gerne fotografieren, aber sich genau so gerne an der Technik, an der Haptik und am Design erfreuen. Das war auch ein Grund für die Fuji Cam. Deshalb habe ich immer meine Geräte vorsichtigt behandelt und geschützt auf meinen Reisen seit 30 Jahren durch die Welt.

Ausserdem kann es ja auch mal sein, dass man so ein Teil wieder verkaufen möchte und da macht es sich schon gut wenn es auch optisch in Ordnung ist.

Profis, Reporter usw sehen das sicher anders, ist ja dann ein Handwerkszeug.

Also erspart mir bitte diese "lustigen" Anmerkungen. Kann ja sein, dass Fuji auch eloxierte oder anderweitig geschwärzte oder blanke Teile hierfür hat. Mal sehen.

Gruß Heinz

Link to post
Share on other sites

Für mich sind Fotoapparate Gebrauchsgegenstände. Ich behandele sie generell sorgfältig. Die Kamera hat im allgemeinen schwarz zu sein, damit man Schönheitsreparaturen selbst mit Lack vornehmen kann. Alle Anderen mögen doch bitte ihre wertvollen Geräte in eine Vitrine stellen.😇 Adererseits habe ich Verständnis wenn ein Neuerwerb eine Weile das Aussehen behalten soll. Das lässt nach liebe Neubesitzer - glaubt mir. Nach einigen tausend Aufnamen ....🙄

Und alles wurde schon gesagt.

Schönen Gruss

Arwed

Link to post
Share on other sites

vor 34 Minuten schrieb Heinz07:

Also erspart mir bitte diese "lustigen" Anmerkungen. Kann ja sein, dass Fuji auch eloxierte oder anderweitig geschwärzte oder blanke Teile hierfür hat.

Mein Kommentar war eigentlich garnicht lustig gemeint. Ich wollte nur sagen, dass so etwas einfach passiert, auch wenn man sorgfältig mit der Ausrüstung umgeht. Bei eloxierten Teilen wahrscheinlich nicht so leicht wie bei lackierten. Aber bei Fuji sind sie nun mal lackiert, und wenn sie eloxierte oder anderweitig geschwärzte Teile hätten (haben wollen), hätten sie sie vermutlich auch verbaut. Du könntest sie allenfalls gegen blanke austauschen lassen, aber auch dann wirst Du nach einiger Zeit Schleifspuren sehen. Größeres und/oder schwereres Zubehör, das im Blitzschuh montiert wird, kann beim Ein- und Ausstecken leicht verkanten und hebeln. Da bleiben Gebrauchsspuren nicht aus.

In meinem Fall war aber definitiv nicht Fuji schuld, sondern der Funkauslöser. Wie ich nachher festgestellt habe, war der metallene Blitzfuß nicht sauber entgratet. Ich habe ihn dann mit der Dremel vorsichtig nachbearbeitet, und jetzt flutscht er wie Butter.

Mit dem Kratzer kann ich leben. Abkaufen würde mir die Kamera ohnehin niemand mehr. Das ist eine X-E2s - also völlig veraltet und unzeitgemäß. Das Einzige, was damit noch geht: fotografieren 😉

Link to post
Share on other sites

Es gibt Gebrauchsspuren die schmücken. Beispiel meine analoge Pentax KX, da kommt dann unter Schwarz echtes Messing durch. Sehr schön. Da ist man versucht, mehr abzureiben… Ich kann mir auch vorstellen, dass eine Pro um used Look gut aussieht.

Es gibt Gebrauchsspuren, die lassen sich auf Dauer kaum vermeiden,  z.B. am Blitzschuh je nach Belastung. Oder am Boden der Kamera.

Und es gibt Verarbeitungsschwächen, von -mängeln will ich nicht reden. Die T3 und T4 sind z.B. in Silber nicht so robust lackiert wie die Graphite Silver der T1 oder T2 Generation (ok, Aufpreis) und natürlich auch nicht wie die Duravarianten der Pro3. Auch eine H1 ist m.E. vergleichsweise sehr gut verarbeitet insgesamt.

Dass eine Sony da besser verarbeitet ist als eine H1, wage ich zu bezweifeln. Eine massive Leica sollte es schon sein, das wäre sonst ein Armutszeugnis bei dem Preis.

Edited by Tommy43
Link to post
Share on other sites

Hast du die silberne X-T4? Von der hört man zumindest ab und an, dass sie etwas anfällig für Lackabrieb sein soll. Richtig üblen Lackabrieb kenne ich selbst nur von der Sony A7

Bei meiner schwarzen X-T4 dagegen ist der Lack auch nach vielen Monaten im Dauergebrauch noch wie neu.

Link to post
Share on other sites

vor 26 Minuten schrieb agi78:

Hast du die silberne X-T4?

Ja, die silbernen sind im Lack sehr empfindlich und da zeigen sich schneller Spuren am Gehäuse. Da sind die schwarzen wesentlich unempfindlicher. Nur gerade beim Blitzschuh, worum es ja hier ging, ist die silberne besser dran, weil sie ja einen aus silbernen Metall hat, der glaube nicht lackiert ist und wenn dann farblos.

Meiner  (habe auch eine schwarze)sieht auch schon gut benutzt aus, ohne das ich jetzt da Mängel am Design sehen würde und den Wiederverkaufswert senkt das wohl auch nicht sonderlich. 

Link to post
Share on other sites

Da ich meine Kameras bei Erscheinen des Nachfolgemodels verkaufe, achte ich akribisch auf die Vermeidung von Gebrauchsspuren. Zum Glück konnte ich die bisher bei allen Modellen vermeiden. Aber auch sonst finde ich nicht, dass Gebrauchsspuren cool sind. Wer möchte denn an seinem Auto Gebrauchsspuren haben, auch wenn diese auf die Fahrleistungen keinen Einfluss haben?

Das erinnert mich irgendwie an künstlich auf alt getrimmte Jeans oder Lederjacken - was soll denn daran schön sein????

Link to post
Share on other sites

vor 20 Minuten schrieb clemens camphausen:

Bei meiner Leica CL (analog) schimmert auch nach Jahren des Gebrauchs noch kein Messing durch. Was soll ich nur tun. Bin der Verzweiflung nah. Hilfe!!!

Bei Leica hat das System. Schäbiges Verhalten, um Verzweifelte wie Dich zum Kauf einer Vintage-Edition zu zwingen!

Link to post
Share on other sites

vor 34 Minuten schrieb clemens camphausen:

Bei meiner Leica CL (analog) schimmert auch nach Jahren des Gebrauchs noch kein Messing durch. Was soll ich nur tun. Bin der Verzweiflung nah. Hilfe!!!

Ein Scheuerschwamm könnte helfen. Aber nicht übertreiben 🙄🤔

Link to post
Share on other sites

vor 16 Stunden schrieb DRS:

Ja, die silbernen sind im Lack sehr empfindlich und da zeigen sich schneller Spuren am Gehäuse. Da sind die schwarzen wesentlich unempfindlicher. Nur gerade beim Blitzschuh, worum es ja hier ging, ist die silberne besser dran, weil sie ja einen aus silbernen Metall hat, der glaube nicht lackiert ist und wenn dann farblos.

Meiner  (habe auch eine schwarze)sieht auch schon gut benutzt aus, ohne das ich jetzt da Mängel am Design sehen würde und den Wiederverkaufswert senkt das wohl auch nicht sonderlich. 

Bei der silbernen dürfte das doch gar nicht so auffallen, oder? Schließlich ist der Body ja aus einer Aluminium-Magnesium-Legierung. Meine schwarze X-T3 sieht aus wie neu und hat auch bereits knapp 15000 Auslösungen auf dem Buckel. Ich bin aber auch ein Pingel, vermutlich ähnlich wie @rednosepit 🙄

Link to post
Share on other sites

vor 2 Stunden schrieb kermit66:

Bei der silbernen dürfte das doch gar nicht so auffallen, oder?

Das mit dem Blitzschuh fällt bei der silbernen überhaupt nicht auf, aber das ist auch das einzige. Ansonsten ist das Gehäuse für meine Begriffe viel empfindlicher was Kratzer betrifft, als die schwarze Version.  Ich hatte das bei der silbernen T3 und seitdem nehme ich immer schwarze.

Unter dem Silber ist es übrigens schwarz.

Edited by DRS
korr
Link to post
Share on other sites

vor 3 Stunden schrieb DRS:

Das mit dem Blitzschuh fällt bei der silbernen überhaupt nicht auf, aber das ist auch das einzige. Ansonsten ist das Gehäuse für meine Begriffe viel empfindlicher was Kratzer betrifft, als die schwarze Version.  Ich hatte das bei der silbernen T3 und seitdem nehme ich immer schwarze.

Unter dem Silber ist es übrigens schwarz.

Also bleibe ich doch bei schwarz. Ich habe meine X-T3 gerade nochmal unter die Lupe genommen. Nicht eine Macke. Am Blitzschuh ist minimaler Abrieb zu erkennen. Unter herum habe ich allerdings auch den originalen Zusatzgriff, der eher wie eloxiert aussieht. Den Griff kann ich auf jeden Fall empfehlen. Die Kamera liegt deutlich besser in der Hand und ich spare mir das An- und abschrauben der Stativplatte. Die silberne hatte ich Erwägung gezogen da die Kamera unauffälliger wirkt.

Link to post
Share on other sites

Am 2.11.2021 um 19:47 schrieb agi78:

Hast du die silberne X-T4? Von der hört man zumindest ab und an, dass sie etwas anfällig für Lackabrieb sein soll. Richtig üblen Lackabrieb kenne ich selbst nur von der Sony A7

Bei meiner schwarzen X-T4 dagegen ist der Lack auch nach vielen Monaten im Dauergebrauch noch wie neu.

ich hab auch die XT 4 in silber und finde es richtig schade, man sieht die Spuren schon nach einem Jahr.

Link to post
Share on other sites

Falls jemand eine X-E4 oder X100V und eine X-T4 in Silber hat: Ich habe den Eindruck, die X-E4 und X100V sind möglicherweise wieder besser lackiert als die X-T4, d.h. meine beiden Kleinen sind da recht robust. Natürlich kein Vergleich zu den Aufpreislackierungen. Kann aber leider nicht mit einer X-T4 vergleichen.

Link to post
Share on other sites

vor 4 Minuten schrieb Tommy43:

Falls jemand eine X-E4 oder X100V und eine X-T4 in Silber hat: Ich habe den Eindruck, die X-E4 und X100V sind möglicherweise wieder besser lackiert als die X-T4, d.h. meine beiden Kleinen sind da recht robust. Natürlich kein Vergleich zu den Aufpreislackierungen. Kann aber leider nicht mit einer X-T4 vergleichen.

Sind die beiden X-E4 und X-100V überhaupt lackiert? Ich dachte immer natureloxiert... darum auch etwas robuster als Lack... 

Meine X100V in schwarz sieht auch "eloxiert" aus ich werde jetzt nicht an der kratzen um den Beweis zu erbringen... vielleicht gibt's dazu eine Aussage von Fuji...

Edited by snooopy
Link to post
Share on other sites

vor 2 Stunden schrieb snooopy:

Ich dachte immer natureloxiert... darum auch etwas robuster als Lack... 

das würde meiner Wahrnehmung entsprechen, dass die solide verarbeitet sind und wenig kratzanfällig.

Link to post
Share on other sites

Am 3.11.2021 um 10:44 schrieb rednosepit:

Da ich meine Kameras bei Erscheinen des Nachfolgemodels verkaufe, achte ich akribisch auf die Vermeidung von Gebrauchsspuren. Zum Glück konnte ich die bisher bei allen Modellen vermeiden. Aber auch sonst finde ich nicht, dass Gebrauchsspuren cool sind. Wer möchte denn an seinem Auto Gebrauchsspuren haben, auch wenn diese auf die Fahrleistungen keinen Einfluss haben?

Das erinnert mich irgendwie an künstlich auf alt getrimmte Jeans oder Lederjacken - was soll denn daran schön sein????

People are different!

Also an meinem Auto = Transportmittel und landwirtschaftliches Nutzgerät ist mir das sowas von Schnuppe. Zu den Jeans: eine  kaputte und bleached Neuware ist natürlich scheußlich, meine vielen in dunkelblau gekauften Levi's die nun nach Jahren im echten used-look daher kommen, mag ich hingegen sehr. So war das auch bei meiner Leica, da schimmerte das Messing es an allen Ecken und Enden durch. Und Kameras, die durch Nutzung "Patina" bekommen sind auch schön. Ich kaufe aber auch keine Neuerscheinungen sondern immer max. das vorletzte Modell, gebraucht. Ich weiß seit Jahren schon nicht mehr, was man an den Apparaten eigentlich noch verbessern will für gute Fotos. Viele mache ich eh mit alten analogen Gerätschaften.

Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

×
×
  • Create New...