Jump to content

Autofocusgeschwindigkeit XT4 zu XT3


guenschi
 Share

Recommended Posts

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

Hallo,

mich würde gerne eure Meinung interessieren  hinsichtlich der Autofocusgeschwindigkeit zwischen der XT4 zur XT3 

Ich besitze eine Xh1 mit einigen Objektiven die mir  ans Herz gewachsen ist, jedoch hinsichtlich Gesichts und Eye Autofocus nicht auf Höhe der Zeit ist,

Und würde mir daher eine Zweitkamera zulegen.

Edited by guenschi
Link to post
Share on other sites

vor 29 Minuten schrieb guenschi:

Hallo,

mich würde gerne eure Meinung interessieren  hinsichtlich der Autofocusgeschwindigkeit zwischen der XT4 zur XT3 

Ich besitze eine Xh1 mit einigen Objektiven die mir  ans Herz gewachsen ist, jedoch hinsichtlich Gesichts und Eye Autofocus nicht auf Höhe der Zeit ist,

Und würde mir daher eine Zweitkamera zulegen.

Also wenn es dir nur auf den Augen AF ankommt, würde ich dir eher zu einer anderen Marke raten. Bei Fuji gibt es den Augen AF und er macht auch irgendwie das, was er machen soll, aber nicht richtig gut. Das ist bei anderen Herstellern (Canon, Nikon, Sony) deutlich besser. Ich selbst habe die XT4, nutze aber nie den Augen AF und ich hatte schon Kameras von den genannten Marken und habe deswegen einen Vergleich.

Link to post
Share on other sites

Das ganze hängt naturgemäß auch von dem Objektiv ab. Wenn das Objektiv schon etwas betagter ist und der AF nicht hinterher kommt, hilft es nichts, wenn die Kamera auf der Höhe der Zeit ist. Hilfreich an dieser Stelle wäre zu wissen um welche Objektive es sich handelt. Wahrscheinlich kennt einer der Foristen die Kombo.

Link to post
Share on other sites

Das 35/1.4 hat nicht gerade den Ruf einen "snappy" AF zu haben. Ich habe ein X-T3 und hab sowohl mit dem 35/2 also auch mit dem 23/1.4 (LM) keine Probleme mit dem Augen AF (ich gebe aber gerne zu, dass man das mit dem 60/2.4 eigentlich vergessen kann). Ich nutze ihn relativ häufig, gerade mit meinem Nachwuchs. Ansonsten hab ich nur Erfahrung mit Stangen Objektive, und auch damit hab ich schon wunderschöne Bilder vom quirligen Nachwuchs hinbekommen. Wenns Fuji bleiben darf und du dich gedulden kannst, würde ich aber keine X-T3 oder 4 kaufen, warte noch auf die X-H2(s). Sonst wirst du wieder unzufrieden sein, weil der AF (natürlich) nicht mehr auf der Höhe der Zeit ist, weil die Modelle halt einfach (schon wieder) vor der Ablösung der nächsten Generation stehen.

Link to post
Share on other sites

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

Die Frage ist sicher wie man „auf der Höhe der Zeit“ definieren mag. Tatsächlich hatten da andere Marken oft die Nase vorn, das mag sich wohlmöglich mit der X-H2s geändert haben. 
Fakt ist aber, das der AF, insbesondere auch der Augen AF, in der Praxis mit einer X-T3 (die ich selbst neben einer X-H1 nutze) bestückt zB mit dem XF 16-55 durchaus alltagstauglich funktioniert. Ich habe mit der Kombi erst kürzlich eine Hochzeit begleitet, den Augen AF genutzt und keine Probleme gehabt. 

Edit: Ich habe mir die X-T3 übrigens aus den gleichen Überlegungen als Ergänzung zur H1 gekauft und bin mit der Entscheidung immer noch sehr zufrieden. Zu überlegen ist sicher auch, das man in der Kombination die gleichen Akkus verwenden kann. 

Edited by AS-X
Link to post
Share on other sites

vor 8 Stunden schrieb guenschi:

mich würde gerne eure Meinung interessieren  hinsichtlich der Autofocusgeschwindigkeit zwischen der XT4 zur XT3 

Wie es ja schon vermeldet wurde, gibt es da keine Unterschiede. Was die "Höher der Zeit" betrifft, ist ja eigentlich nur maßgeblich, was man damit machen möchte. Für mich, der täglich fotografiert und auch Unterschiedlichstes reicht die Performance und Qualität der T4 völlig aus. In den meisten Fällen hat man ja Zeit sein Bild zu komponieren, auch wenn Menschen drauf sind. Wenn es mal etwas flotter zugeht macht die T4 eigentlich auch einen guten Job. Was den Augen AF angeht, habe ich den kürzlich bei meiner sehr lebhaften Nichte mal probiert und das funktioniert für meine Begriffe auch ganz gut. Auch bei Hochzeiten, obwohl sich ja da auch die "Speedaufnahmen" in Grenzen halten.

Mir wäre es den Aufpreis nicht wert. Wenn jetzt die H2s maßgeblich weniger rauschen würde und dazu noch schnell wie der Blitz fokussiert, dann würde ich auch aus Vernunft erstmal meine T4 behalten und lieber auf die H2 warten und checken was die so schönes neues hat. Wenn es mir das auch nicht wert ist, dann warte ich auf die T5.

Wie gesagt kommt man in den meisten fotografischen Situationen sehr gut mit der T4 zurecht und  am Ende kann jedes System irgendwas nicht besser. Man muss es eben für sich abwägen, was einem nützlich erscheint und was man nur in den seltensten Fällen braucht, genau wie der Umstand, was es einem wert ist.

 

Link to post
Share on other sites

Ich denke, dass wir dringend ein neues Menü benötigen für alle XT Modelle , wo wir einstellen können Augen-, Nase-, Ohren- Mund-Kaffeemaschinen- und Steckdosenerkennung.

Fehlt schon wieder in den Neuerscheinungen, die deshalb unbrauchbar sind, weil sie heute schon in den noch lieferbaren Fuji-Kameras nicht funktionieren. 

Träumt ein wenig und stellt Euch vor Ihr dürft ein wunderbares Hochzeitspaar mit einer aktuellen Fuji-Kamera-X im sonnendurchfluteten Klostergarten fotografieren, just like Hamilton und ohne Hose und weit im Hintergrund läuft ein Ferkel an einer Steckdose vorbei und vor lauter Performance stellte die Fuji XT-X auf das Ferkel vor der Steckdose scharf----aber welche Steckdose? Hier entstehen ungelöste Probleme. Fragen über Fragen.

@AS-X ich meine nicht Dich. Be cool und mach uns einen lecker Kaffee.

Ja ich wurde erwachsen ohne Spielkonsole. Und deshalb lieben Gruß von einem der den ganzen Quatsch nicht braucht. und gespannt ist was noch für Unnötigkeiten auf den Markt kommen.

Link to post
Share on other sites

vor 6 Stunden schrieb oldhusky:

Ich denke, dass wir dringend ein neues Menü benötigen für alle XT Modelle , wo wir einstellen können Augen-, Nase-, Ohren- Mund-Kaffeemaschinen- und Steckdosenerkennung.

Fehlt schon wieder in den Neuerscheinungen, die deshalb unbrauchbar sind, weil sie heute schon in den noch lieferbaren Fuji-Kameras nicht funktionieren. 

Träumt ein wenig und stellt Euch vor Ihr dürft ein wunderbares Hochzeitspaar mit einer aktuellen Fuji-Kamera-X im sonnendurchfluteten Klostergarten fotografieren, just like Hamilton und ohne Hose und weit im Hintergrund läuft ein Ferkel an einer Steckdose vorbei und vor lauter Performance stellte die Fuji XT-X auf das Ferkel vor der Steckdose scharf----aber welche Steckdose? Hier entstehen ungelöste Probleme. Fragen über Fragen.

@AS-X ich meine nicht Dich. Be cool und mach uns einen lecker Kaffee.

Ja ich wurde erwachsen ohne Spielkonsole. Und deshalb lieben Gruß von einem der den ganzen Quatsch nicht braucht. und gespannt ist was noch für Unnötigkeiten auf den Markt kommen.

Wie genau soll dein Kommentar jetzt dem Thread Ersteller helfen? 🤔

Ist ja schön, dass du für dich entschieden hast, was nützlich ist und was nicht, aber das passt hier irgendwie nicht dazu. 🤷‍♂️

Link to post
Share on other sites

vor 8 Stunden schrieb oldhusky:

Ich denke, dass wir dringend ein neues Menü benötigen für alle XT Modelle , wo wir einstellen können Augen-, Nase-, Ohren- Mund-Kaffeemaschinen- und Steckdosenerkennung.

Fehlt schon wieder in den Neuerscheinungen, die deshalb unbrauchbar sind, weil sie heute schon in den noch lieferbaren Fuji-Kameras nicht funktionieren. 

Träumt ein wenig und stellt Euch vor Ihr dürft ein wunderbares Hochzeitspaar mit einer aktuellen Fuji-Kamera-X im sonnendurchfluteten Klostergarten fotografieren, just like Hamilton und ohne Hose und weit im Hintergrund läuft ein Ferkel an einer Steckdose vorbei und vor lauter Performance stellte die Fuji XT-X auf das Ferkel vor der Steckdose scharf----aber welche Steckdose? Hier entstehen ungelöste Probleme. Fragen über Fragen.

@AS-X ich meine nicht Dich. Be cool und mach uns einen lecker Kaffee.

Ja ich wurde erwachsen ohne Spielkonsole. Und deshalb lieben Gruß von einem der den ganzen Quatsch nicht braucht. und gespannt ist was noch für Unnötigkeiten auf den Markt kommen.

Ja ich weiß, du meintest mich nicht 😉 Kaffee? Gerne wenn du vorbei kommst.

Ich meine ja zu wissen wie du es meinst, da wir beide analog groß geworden sind und auch GF Erfahrung haben (etwas was ich nicht missen möchte) erscheint einem der "letzte heiße Scheiß" mitunter etwas götzenhaft.
Andererseits hat die Welt sich weitergedreht und zumindest in unserem Wohlstandsländern hier, aus denen sich die meisten Mitglieder rekrutieren, ist es ja auch selbstverständlich im Winter einfach die Heizung aufzudrehen (zumindest bisher) anstatt erst mal die Kohlen in den Keller zu schippen, wie ich es einst mit meinem Großvater getan habe.
Wir freuen uns das sich (besonders bei Regen) alle Autotüren entriegeln noch bevor wir das Fahrzeug erreicht haben. Und wenn es uns die Sonne darin zu warm werden lässt, schafft die Aircondition ein angenehmes Klima. Kaum einer dreht ohne eine unterstützende Hydraulik oder Elektrik am Lenkrad.

Zurück zur Fotografie: Wir sind hier im Fuji X Forum, dass heißt im Prinzip belichten wir alle seit Jahren digital, die meisten sogar ausschließlich.

Bei Portraits und ähnlichen Genres wünschen wir uns in mindestens 95% der Situationen den Fokus auf den Augen des Portraitierten. Face Detection war einst eine Fuji Innovation (ist schon etwas her seit der F31fd), Augenerkennung bzw. Augen-AF ist mittlerweile Standard. Warum sollte man sich das nicht zuverlässig funktionierend wünschen wie der TO?

Klar geht das auch anders, aber mehr Kapazitäten für das Gegenüber und die Bildgestaltung frei zu haben ist auch nicht so verkehrt. Oder?

Link to post
Share on other sites

vor einer Stunde schrieb AS-X:

[...] Klar geht das auch anders, aber mehr Kapazitäten für das Gegenüber und die Bildgestaltung frei zu haben ist auch nicht so verkehrt. Oder?

Das ist mal ein schöner Satz. Genau darum ginge es mir auch. Während ich bei einer lebhaften Porträtsession permanent am Verschieben des AF-Feldes bin und dabei immer wieder den Bildausschnitt nicht ganz perfekt hinbekomme, weil ich eben mit dem Fokussieren beschäftigt bin, kümmern sich die Sony-Kollegen (exemplarisch, weil ich es da persönlich erfahren konnte) um das Fokussieren gar nicht mehr. Und diese freie Kapazität wird für die Bildausschnittwahl verwendet und für die Kommunikation mit der porträtierten Person. Und bei der Präzision, mit der das funktioniert, muss man sich gar nicht mehr um den Fokus kümmern, was ich als befreiend empfinde (man denke nur an eine schnelle Kopfdrehung, mit der sich die Rolle des zugewandten Auges ändert). Ein anderer hingegen empfindet aber gerade das Handwerk, zu dem dann auch das Fokussieren gehört (vielleicht auch sogar manuell), als befriedigenden Aspekt, den er nicht missen möchte. Auch betrifft das von mir Gesagte eine ganz bestimmte Art zu fotografieren.

Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

×
×
  • Create New...