Jump to content

Lohnt es sich eine GFX 50 noch in 2024 zu kaufen?


th walter

Recommended Posts

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

Die Tage zwischen den Jahren sind in vieler Hinsicht schlimm.

Man hat Zeit, stöbert im Internet und stellt u.a. fest, das eine GFX50s oder r auf einmal in finanzieller Reichweite ist.

Zu analog Zeiten habe ich gerne im Mittelfomat fotografiert, insbesondere in SW (ich hatte einen 6x6 fähigen Vergrößerer).

Nicht das es mir an guten Kameras (pro 1, xt1, xh1) mit den notwendigen Objektiven mangelt, aber der Reiz nach mehr Sensorfläche

ist bei mir noch latent vorhanden. (Landschaftsfotografie, Produktfotografie (meine liebste schmiedet Gold).

Nun meine Frage, lohnt sich eine GFX50 heute noch zu Einstieg in die MF-Welt oder soll ich noch etwas warten und sparen?

 

Ich hoffe auf gute Gedanken zu dem Thema.

Thorsten

Link to post
Share on other sites

Ich würde auch preiswert und alt einsteigen. Wenns dann gefällt, kann man irgendwann immer noch upgraden und der Wertverlust bei Nichtgefallen/Wiederverkauf ist sehr überschaubar. Ok, es gibt ab der 50SII den moderneren Body, falls das noch ein Kriterium ist. Ansonsten reichen die 50s oder r zum Schnuppern oder auch Behalten. 

Link to post
Share on other sites

vor 14 Minuten schrieb Blende2.0:

Gute Frage ob GFX 50 sich  lohnt oder nicht , nach meiner Meinung lohnt sich nur wenn die Kamera funktioniert ansonsten nicht, sorry .

Gibt es irgendeine Kamera die sich zum Fotografieren lohnt wenn sie nicht funktioniert?

Link to post
Share on other sites

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

Wenn man mit den Limitierungen des zB Autofokus leben kann definitiv (für Landschaften und Produkt/Stilllebenfotografie kann man ja sogar komplett auf den Autofokus verzichten), ist eine günstige GFX50 doch eine super Option, um ins Mittelformat einzusteigen und sich einen Fuhrpark an GFX Linsen aufzubauen, bevor man sich mal irgendwann vielleicht die nächste, größere GFX leistet.

Ich hätte mir schon längst eine geholt, wenn der AF nicht so wichtig für mich wäre. Die GFX100II hat aber mittlerweile bewiesen, dass Mittelformat auch das kann und damit ist es nur mehr eine Frage der Zeit, bevor Mittelformatkameras mit akzeptablem AF gebraucht "günstig" zu erhalten sind.

Edited by nihilin
Link to post
Share on other sites

vor 3 Stunden schrieb th walter:

Nun meine Frage, lohnt sich eine GFX50 heute noch zu Einstieg in die MF-Welt oder soll ich noch etwas warten und sparen?

Definitiv ja.

Ich selbst bin vor ca 16 Monaten mit einer GFX50R in MF-Welt eingestiegen und bin so fasziniert von der Kamera, den Möglichkeiten und dem großen Sensor, dass vor drei Monaten eine GFX100S dazu kam und sich zwischenzeitlich auch GF Linsen zum MF-tauglichen Altglas gesellten.

Folgende Bilder sind alle mit der 50R aufgenommen.

 

 

Link to post
Share on other sites

Ich spekuliere auch aber denke ich warte noch bis die GFX100s günstiger wird da ich diese für "vollumfänglicher" halte. 

Wenn den Gerüchten nach Anfang 2024 nochmal eine GFX kommt vermute ich, dass die 100s gebraucht unter 3000€ zu haben ist.

Link to post
Share on other sites

vor 20 Minuten schrieb wood:

Ich spekuliere auch aber denke ich warte noch bis die GFX100s günstiger wird da ich diese für "vollumfänglicher" halte. 

Wenn den Gerüchten nach Anfang 2024 nochmal eine GFX kommt vermute ich, dass die 100s gebraucht unter 3000€ zu haben ist.

Das schon, brauchst auch nicht lange draufwarten, die Tage habe eine 100s für 3200€ gesehen, war am überlegen ob ich mir eine zweite Kamera noch dazu  hole, warten lohnt sich !!

Link to post
Share on other sites

Ich habe mir das auch schon mal überlegt, denn die Bodys sind ja wirklich günstig, aber wenn man auch  nur ein Fuji Objektiv dazukauft, was ich da haben wöllte bin ich bei zwei H2S oder H2 und das ist es mir nicht wert. dazu würde ich es zu selten verwenden.

Mit Objektiven werden die ja so gut wie nie angeboten.  Eigentlich reicht mein Fuji Equipment für alles was ich mache perfekt und man würde glaube in den meisten Fällen nicht sehen, mit was die Bilder aufgenommen wurden. 

Link to post
Share on other sites

vor 3 Minuten schrieb DRS:

Ich habe mir das auch schon mal überlegt, denn die Bodys sind ja wirklich günstig, aber wenn man auch  nur ein Fuji Objektiv dazukauft, was ich da haben wöllte bin ich bei zwei H2S oder H2 und das ist es mir nicht wert. dazu würde ich es zu selten verwenden.

Mit Objektiven werden die ja so gut wie nie angeboten.  Eigentlich reicht mein Fuji Equipment für alles was ich mache perfekt und man würde glaube in den meisten Fällen nicht sehen, mit was die Bilder aufgenommen wurden. 

Exakt meine Gedanken. Das GF 35-70 und eine (egal welche) 50er GFX bildet einen verlockend günstigen Einstieg. Aber dabei wird es ja kaum bleiben. Wenn die richtigen feinen Gläser montiert werden wird es sehr schnell sehr teuer, sehr groß und schwer. 

Link to post
Share on other sites

vor 6 Minuten schrieb AS-X:

Exakt meine Gedanken. Das GF 35-70 und eine (egal welche) 50er GFX bildet einen verlockend günstigen Einstieg. Aber dabei wird es ja kaum bleiben. Wenn die richtigen feinen Gläser montiert werden wird es sehr schnell sehr teuer, sehr groß und schwer. 

Würde ich im Vergleich z.B. zu DSLRs nicht so sehen.  Meine "alte" Canon 6D-II mit dem Sigma 50mm/1.4 ART ist ungefähr gleich groß und schwer wie meine GFX100s mit dem GF 110mm/2.  Preislich wirds zwar richtig teuer, aber wenn man bei Nikon-Z, Canon-RF oder Sony-E einsteigt muss man für die Objektive nahezu genausoviel zahlen wie bei GF.

Link to post
Share on other sites

vor 10 Minuten schrieb andreas_sp:

Würde ich im Vergleich z.B. zu DSLRs nicht so sehen.  Meine "alte" Canon 6D-II mit dem Sigma 50mm/1.4 ART ist ungefähr gleich groß und schwer wie meine GFX100s mit dem GF 110mm/2.  Preislich wirds zwar richtig teuer, aber wenn man bei Nikon-Z, Canon-RF oder Sony-E einsteigt muss man für die Objektive nahezu genausoviel zahlen wie bei GF.

Aber doch nicht wenn man schon zwei Fuji H2 hat und eine stattliche Anzahl an sehr guten Gläsern. Mit denen würde ich ja nicht drüber nachdenken, auch noch zu Canon oder Nikon zu wechseln. Das ist ja nur ein Vergleich für Neueinsteiger.

Es wäre also zusätzlich, weil auch diese GFX ja ihre Grenzen haben und nicht überall so gut verwendbar sind wie z.B. die H2s. Wenn man dann noch die Anwendungsbereiche sieht, wo man wirklich mal sehen würde, was damit aufgenommen ist, dann bleibt da bei mir nur eine kleine Nische und da sich ja das in meinem Falle auch noch ein bisschen rechnen muss, bin ich da jedes Mal raus, egal wie schön ich mir das denke.

Da ist es wohl besser, dass ich mir so ein Teil mal miete, wenn es gebraucht wird und der Kunde das teilweise mit bezahlt. reizen würde mich das zweifellos, aber ich will keinesfalls mit Altglas anfangen.

Link to post
Share on other sites

vor 21 Stunden schrieb th walter:

Nun meine Frage, lohnt sich eine GFX50 heute noch zu Einstieg in die MF-Welt oder soll ich noch etwas warten und sparen?

 

Ich hoffe auf gute Gedanken zu dem Thema.

Thorsten

Klar, würde sich zum Einstieg eine GFX 50s lohnen, zumal diese schon für einen guten Preis zu bekommen sind. Was danach kommt, steht doch auf einem ganz anderen Blatt Papier 😉

 

 

@DRSVielleicht sollte man sich mehr auf die Einstiegsfrage des TO konzentrieren 😉

Link to post
Share on other sites

vor 32 Minuten schrieb AS-X:

Exakt meine Gedanken. Das GF 35-70 und eine (egal welche) 50er GFX bildet einen verlockend günstigen Einstieg. Aber dabei wird es ja kaum bleiben. Wenn die richtigen feinen Gläser montiert werden wird es sehr schnell sehr teuer, sehr groß und schwer. 

Und trotzdem ist der Gedanke für mich verlockend.

Link to post
Share on other sites

vor 4 Minuten schrieb Josch007:

@DRSVielleicht sollte man sich mehr auf die Einstiegsfrage des TO konzentrieren 😉

Was gehört da jetzt bitte nicht dazu und hat nichts mit der Frage zu tun.

der TO hat wie ich Fuji  APS Equipment und fragt sich wie ich auch, warum nicht noch eine GFX? Ich habe da nur meine Sichtweise geschildert, weil man ja mit einem Body keine Bilder machen kann.  Meine Ausgangsbedingungen sind doch die gleichen und meine Antwort darauf ist eben diese. Erklär mir bitte noch mal, was jetzt nichts damit zu tun hat.

Du kaufst erstmal eine günstige GFX ohne Glas und "was danach kommt" interessiert nicht, wenn ich dich richtig verstehe und fast schon zitiere. Sorry, aber das verstehe ich nun wieder nicht.

Link to post
Share on other sites

vor 15 Minuten schrieb DRS:

Was gehört da jetzt bitte nicht dazu und hat nichts mit der Frage zu tun.

der TO hat wie ich Fuji  APS Equipment und fragt sich wie ich auch, warum nicht noch eine GFX? Ich habe da nur meine Sichtweise geschildert, weil man ja mit einem Body keine Bilder machen kann.  Meine Ausgangsbedingungen sind doch die gleichen und meine Antwort darauf ist eben diese. Erklär mir bitte noch mal, was jetzt nichts damit zu tun hat.

Du kaufst erstmal eine günstige GFX ohne Glas und "was danach kommt" interessiert nicht, wenn ich dich richtig verstehe und fast schon zitiere. Sorry, aber das verstehe ich nun wieder nicht.

Ruhig Blut 😉 Der TO wird sicherlich wissen was er vor hat, auch mit ein- oder zwei passenden Objektiven. Er braucht nur noch etwas Zustimmung für sein geplantes Vorhaben . Früher oder später wird eine GFX in seiner Fototasche landen 😆

Link to post
Share on other sites

vor 22 Stunden schrieb th walter:

(Landschaftsfotografie, Produktfotografie (meine liebste schmiedet Gold).

Für alles was du brauchst wäre die GFX ideal. Es gibt schon einige günstige und lichtstarke manuelle Medium Format Gläser wie: 

  • Mitakon Zhongyi Speedmaster 65mm f/1.4
  • TTArtisan 90mm f/1.25
  • Venus Optics Laowa 17mm f/4
  • Samyang 135mm f/2.0 (ohne Sonnenblende geht auch)

Damit könntest du schon eigentlich recht günstig einsteigen und gute Ergebnisse erzielen.

Edited by zoom
Link to post
Share on other sites

vor 27 Minuten schrieb zoom:

Für alles was du brauchst wäre die GFX ideal. Es gibt schon einige günstige und lichtstarke manuelle Medium Format Gläser wie: 

  • Mitakon Zhongyi Speedmaster 65mm f/1.4
  • TTArtisan 90mm f/1.25
  • Venus Optics Laowa 17mm f/4
  • Samyang 135mm f/2.0 (ohne Sonnenblende geht auch)

Damit könntest du schon eigentlich recht günstig einsteigen und gute Ergebnisse erzielen.

Wetten nach spätestens 2 Jahren wären bereits 2 Gläser gegen GF Linsen ausgetauscht?

Ist doch bei X genauso. Die wenigsten bleiben dauerhaft dem Altglas/ den Alternativen treu (von Spezialgläserm/-Anwendungen abgesehen)

Link to post
Share on other sites

vor 4 Minuten schrieb Josch007:

Ruhig Blut 😉 Der TO wird sicherlich wissen was er vor hat, auch mit ein- oder zwei passenden Objektiven. Er braucht nur noch etwas Zustimmung für sein geplantes Vorhaben . Früher oder später wird eine GFX in seiner Fototasche landen 😆

Ich rege mich doch nicht auf, habe dir nur eine Frage gestellt, weil mich mal persönlich interessiert hat, was damit deiner Meinung nach nichts zu tun hat. Du hast mich zwar zitiert, aber meine Frage ja in keiner Weise beantwortet und es ist ja gut, dass du schon weißt wie alles laufen wird. Es ging ja auch darum nicht die 50er zu nehmen, sondern lieber noch etwas zu "sparen" (Zitat) um vielleicht doch die mit 100MP zu kaufen. Aber da hat man wie gesagt noch keine Objektive. Ich fotografiere mit meiner H2 auch viele Produkte auch Schmuck, manchmal mit Stacking manchmal ohne und die sollen ja nicht auf eine Hauswand, sondern in einen Katalog oder eine Broschüre oder ins Internet. da wird man keinen Unterschied sehen, außer vielleicht abends am Rechner. 

Aber ich würde mir, wenn ich sowas kaufe die original Objektive gönnen, damit ich aus dem Vollen schöpfen kann. Wenn die günstigen Alternativen genauso gut sind (was ich bei dem Preisunterschied wirklich bezweifle) und man gerne manuell scharf stellt, mag das ja preislich vielleicht noch hinhauen, wenn man damit Produkte fotografiert. Ich würde das ja eher für Portraits oder Landschaften nehmen. Mit den Fremdobjektiven kenne ich mich absolut nicht aus und ich würde schon denken, dass so ein 1,25er  90mm nicht  gerade ein kompromisslos scharfes hochauflösendes Abbildungswunder für gerade mal 500 Euro ist, wenn man das Original mal dagegen setzt.  Nur im AF/MF unterscheiden sich die wohl nicht. Aber das vermute ich nur mal, weil ich da keine Ahnung habe. Ich habe ein so ein 7Artisan Objektiv für meine Fujis und da sehe ich schon, wie der Preis zustande kommt, während ja bei Viltrox und  Laowa die Unterschiede nicht so prägnant sind, vor allem bei den teureren Gläsern.

Aber es ist wie es ist. jeder hat da ja andere Gründe ein anderes Budget und andere Intentionen.  ich will eben wenn ich sowas kaufe auch das haben, was dafür gebaut wurde vom Hersteller um es im vollem Umfang zu genießen und ich sehe das eben als System und nicht als billigen Body, wo sich der Rest dann schon ergibt.

Link to post
Share on other sites

vor 1 Stunde schrieb andreas_sp:

Würde ich im Vergleich z.B. zu DSLRs nicht so sehen.  Meine "alte" Canon 6D-II mit dem Sigma 50mm/1.4 ART ist ungefähr gleich groß und schwer wie meine GFX100s mit dem GF 110mm/2.  Preislich wirds zwar richtig teuer, aber wenn man bei Nikon-Z, Canon-RF oder Sony-E einsteigt muss man für die Objektive nahezu genausoviel zahlen wie bei GF.

Sorry aber mit solchen Dinos befasse ich mich (X sei Dank) seit acht Jahren nicht mehr. Mein fettester Vergleich wäre eine X-H2 mit XF 33 (mit schmaleren Optionen fürs leichte Gepäck) und das ist sowohl vom Preis als auch von Größe und Gewicht eine ganz andere Hausnummer. 

Edited by AS-X
passenderes Vergleichsobjektiv
Link to post
Share on other sites

vor 5 Minuten schrieb DRS:

ich will eben wenn ich sowas kaufe auch das haben, was dafür gebaut wurde vom Hersteller um es im vollem Umfang zu genießen und ich sehe das eben als System und nicht als billigen Body, wo sich der Rest dann schon ergibt.

Es geht um den "Einstieg in die MF-Welt". Um das reinschnuppern! Was DU willst, ist, den kompletten Neueinstieg mit einer GFX-Ausstattung. Hier solltest du mal differenzieren. Wenn DU das so machen möchtest, ist das ja auch völlig in Ordnung, hilft aber dem "Einsteiger" hier nicht unbedingt weiter.
Wenn ich mir hier die GFX-Sparte mal so anschaue und sehe und lese, wieviel GFX-Besitzer Vintage Objektive adaptieren (MF), dann glaube ich erst recht, dass für den "Einstieg" eine 50s, dazu das gute und günstige GF 35-70 und noch ein-zwei MF Objektive reichen. Falls es dem TO nicht passt, hat er zumindest keinen (hohen) Verlust erlitten.

Es geht um den "Einstieg" und nicht um einen kompletten Umstieg auf MF, wenn ich das richtig verstanden habe.

Link to post
Share on other sites

vor 25 Minuten schrieb zoom:

Venus Optics Laowa 17mm f/4

Tolles Objektiv, kann ich für die GFX nur wärmstens empfehlen.

vor 8 Minuten schrieb AS-X:

Wetten nach spätestens 2 Jahren wären bereits 2 Gläser gegen GF Linsen ausgetauscht?

Ist doch bei X genauso. Die wenigsten bleiben dauerhaft dem Altglas/ den Alternativen treu (von Spezialgläserm/-Anwendungen abgesehen)

Das ist so :) 

Zum TTArtisan 90mm f1.25 an der GFX haben Krolop & Gerst ein interessantes Video gemacht.

 

Link to post
Share on other sites

vor 22 Stunden schrieb WillyM:

weil auch meine Motive nicht weglaufen und damit Autofokus- und Auslösegeschwindigkeit keine Rolle spielen.

Genau deswegen hatte ich mich für die olle und noch etwas gemütlichere 50s entschieden und könnte nicht glücklicher sein.
Alles richtig gemacht und die Kamera bereitet mir einfach nur Freude.

Edited by Michi H
Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...