Jump to content

Tach zusammen


pzinken

Recommended Posts

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

Allen ein gutes neues Jahr! Neues Jahr, neue Fotoabenteuer und für mich neu im Fuji System 🙂

Das war natürlich ein Grund, sich hier anzumelden und euch in der nächsten Zeit mit allerlei Fragen zu löchern und sicher auch das ein oder andere selbst beizusteuern. Ich fotografiere seit etwa 35 Jahren und habe diverse Entwicklungen durch mit der Zeit, von der eigenen Dunkelkammer über Farbdias bis zur digitalen Gegenwart.

Bevorzugt fotografiere ich auf Reisen, meist im Stil Reportage/Street, am liebsten Menschen und Alltag, aber auch Landschaften und hübsche Bauwerke. Mit Zeitraffern habe ich mich eine Weile beschäftigt, auch Sterne / Milchstraße und Tag-zu-Nacht (oder umgekehrt). Diverse Vertonte Shows habe ich im Laufe der Jahre zusammengebaut mit m.objects, meist garniert mit Videosequenzen (überwiegend GoPro). Da ich beruflich viel um die Ohren habe und viel am PC sitze, fehlt mir in den letzten Jahren immer mehr Zeit und Muße für aufwändige Bildbearbeitung. 

Jetzt kommt Fuji ins Spiel. Meine Idee ist, mich mit Jpeg-Rezepten auszuprobieren und auszutoben, viel mehr mit OOC zu arbeiten. Ob das klappt, ich bin gespannt. Die schöne analoge Anmutung der (meisten) Fuji-Kameras lockt mich schon länger, mit dem Bedienkonzept "back to the roots", inklusive der Segnungen digitaler Technik, gefällt mir. 

Leider ist meine beim Fotohändler bestellte X-T5 noch nicht abholbereit, da ist etwas schiefgelaufen. Ich hoffe, Sie in Kürze in den Händen zu halten. Als kompakte Backup-Lösung und für besonders leichte Ausflüge in die Umwelt habe ich mir eine gebauchte X-E4 zugelegt, schönes Teil. Dazu die Objektive 2,8/16, 2,0/23, 2,0/50 und zu Glück gebaucht ein 2,0/90 ergattert. Zuerst hatte ich mit den lichtstarken Festbrennweiten geliebäugelt, mich dann aber aus verschiedenen Gründen anders entschieden. Ein UWW wird noch dazu kommen beizeiten. Ob ich das 2,8/27 der X-E4 behalte, ist noch nicht raus.

Die kompakten "Fujicrons" gefallen mir schonmal gut. Ich reise oft nur mit Handgepäck, auch auf Fernreisen, klein und leicht ist daher ein wichtiger Aspekt. Ich arbeite mich mal nach und nach ein und man liest sich.

Grüße aus Köln, Peter

(Anbei ein unbearbeiteter kleiner Eindruck der letzten Reise im November)

Welcome, dear visitor! As registered member you'd see an image here…

Simply register for free here – We are always happy to welcome new members!

Link to post
Share on other sites

Auch von mir ein herzliches Willkommen. Was Du über Deine Art der Fotografie schreibst hört sich spannend und interessant an und kann für viele von uns länger in diesem Forum Rumwandelnden auch eine Inspiration sein. Das erste Foto, das Du zeigst, finde ich schonmal klasse.

Link to post
Share on other sites

Posted (edited)

Herzlich willkommen, Peter & und viel Freude mit dem neuen System und hier! :)

vor 3 Stunden schrieb pzinken:

Meine Idee ist, mich mit Jpeg-Rezepten auszuprobieren und auszutoben, viel mehr mit OOC zu arbeiten. Ob das klappt, ich bin gespannt.

ooc und reine RAW-Entwicklung halten sich ... mal so ... mal so ... bei mir die Waage. Es pendelt eben. Für´s erstgenannte habe ich allerdings ein paar Presets erarbeitet, die für meine Bilder funzen, so dass bei Natur und sw meist nur noch mit dezenten Tonwertkorrekturen bzw. "poor man´s hdr" eigegriffen werden muss. Viele Wege führen nach Rom ;) .

Edited by snow
Link to post
Share on other sites

Posted (edited)
vor 11 Stunden schrieb snow:

Viele Wege führen nach Rom

Ja, das ist ja das Schöne. Es bleibt spannend und nach Rom müsste ich eigentlich auch nochmal 🤔

Edited by pzinken
Link to post
Share on other sites

  • 3 months later...
Am 3.1.2024 um 19:04 schrieb pzinken:

Ob ich das 2,8/27 der X-E4 behalte, ist noch nicht raus.

da der thread ja gerade wiederbelebt wurde.. was ist daraus geworden?

Ich habe das 27er an der X-E4 inwischen ersetzt durch das Voigtländer 27 (und auch das 18er). Ich brauche mit der Kamera keinen AF und mir ging das geklapper der XF-27 ziemlich auf die Nerven, schon beim ein-/ ausschalten der Kamera. Und da ich für ein Bild oftmals recht lange brauche, die Position verändere, also auch immer neu fokussieren muß, ist der Stromverbrauch/ Bild auch gesunken. Auf jeden Fall ist die Knipse damit herrlich leise.

Link to post
Share on other sites

Am 3.1.2024 um 19:04 schrieb pzinken:

viel mehr mit OOC zu arbeiten. Ob das klappt, ich bin gespannt.

das unbearbeitete Bild, ich gehe davon aus es so ein "ooc", deutet ja darauf hin. Ich würde mich inzwischen so weit aus dem Fenster lehnen und sagen: wer etwas von Fotografie versteht, der bringt es mit der Methode weiter als die anderen in ihrer sog. "post". Und das Beste: wenn man nach Hause kommt, sind die Bilder fertig.

Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...