Jump to content

Photopia wird eingestellt


Recommended Posts

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

Gerade bei mir im Postfach eingetrudelt:

Die Hamburg Messe stellt die PHOTOPIA ab sofort ein – die PHOTOPIA 2024 findet bereits nicht mehr statt…

Hamburg Messe und Congress nimmt PHOTOPIA aus dem Programm

Die Hamburg Messe und Congress wird das Imaging-Festival PHOTOPIA Hamburg nicht fortsetzen, da eine wirtschaftliche Durchführung in einem aktuell schwierigen Marktumfeld nicht möglich ist. „Unser Anspruch ist es, attraktive und qualitativ hochwertige Veranstaltungen anzubieten. Das lässt sich bei der PHOTOPIA nach unserer Auffassung auch mittelfristig wirtschaftlich nicht abbilden“, sagt Heiko M. Stutzinger, CEO der Hamburg Messe und Congress. Die PHOTOPIA hatte 2021 ihre Premiere mit dem Ziel gefeiert, ein inspirierendes Festival für die Imaging-Community zu werden. Das ist auch gelungen, jedoch lassen sich die Kosten nicht in einem vertretbaren Maß refinanzieren. „Wir haben sehr sorgfältig alle Möglichkeiten abgewogen und uns dann entschieden, die Veranstaltung aus dem Portfolio zu nehmen“, so Stutzinger.

Vertretende der Imaging-Branche werden dennoch weiterhin die Möglichkeit haben, sich in Hamburg zu präsentieren. Raum dafür gibt es in der „Content Creator World“ im Rahmen der Polaris Convention, die vom 11. bis 13. Oktober 2024 in den Hamburger Messehallen durchgeführt wird.

Link to post
Share on other sites

Naja, mit der photokina in Köln starb 2018 nach Jahrzehnten die große Vorläuferin der Photopia, nun nach kurzer Laufzeit hat sich Die auch erledigt.😵
Letztes Jahr war ich da und es war sehr schön, schade dass das endet, ich hatte schon geplant wieder dort hin zu gehen.

Link to post
Share on other sites

Tja, da hatte der Photoindustrieverband nach seiner angekündigten Selbstentleibung noch verkündet, wenigstens die Photopia 2024 durchzuführen, da ist auch das bereits wieder Makulatur. Die Fotobranche gibt sich auf.

Link to post
Share on other sites

vor 55 Minuten schrieb michmarq:

Naja, mit der photokina in Köln starb 2018 nach Jahrzehnten die große Vorläuferin der Photopia, nun nach kurzer Laufzeit hat sich Die auch erledigt

Die Zeit der Messen ist im Internetzeitalter vorbei. Zumindest für solche Produkte macht es auch wirklich keinen Sinn mehr.
Ich war 2018 auf der letzten Photokina und es hat sich wirklich nicht gelohnt.
Auf dem Rückweg bin ich noch bei einer Hausmesse eines größen Kölner Händler's vorbeigegangen, wo die großen Hersteller auch vertreten waren.
Das war viel effektiver als im Messegedränge!
Wobei sich das "Gedränge" auch nur auf Canon und Nikon beschränkte, die damals ihre DSLMs groß vorgestellt hatten.

 

Link to post
Share on other sites

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

vor 4 Minuten schrieb D700:

Die Zeit der Messen ist im Internetzeitalter vorbei.

jetzt, wo die Jugend im Digitalzeitalter wieder analog fotografiert, eine Fuji X100VI wie Gold gehandelt wird, wäre ich mit so einer Behauptung nicht so sicher. Das kann auch nur temporär sein, dass so etwas vorbei ist.

Link to post
Share on other sites

vor 11 Minuten schrieb D700:

Die Zeit der Messen ist im Internetzeitalter vorbei. Zumindest für solche Produkte macht es auch wirklich keinen Sinn mehr.

Erzähl das den Messebesuchern … Die Photopia war immer gut besucht.

Link to post
Share on other sites

Ich denke, (Fach-) Messen erholen sich allgemein nur mühsam und wohl auch nicht mehr vollständig von Covid. Da braucht es einen langen Atem bzw. tiefe Taschen, die die Messe HH offenbar nicht hat. 
Sehr schade - ich hatte gehofft, die Photopia etabliert sich und ich wäre auch gerne mal hingegangen, wobei Hamburg natürlich für mich wie für viele andere eine lange Anreise ist. 

Link to post
Share on other sites

Wenn ich das so lese, dann kommt bei mir wieder mal die Frage auf, ob wir zu den aussterbenden (Foto)Dinosauriern gehören.

Von kleinen individuellen Aktiven und sich Entwickelnden abgesehen, ist doch das Bild erstellen maximal noch für die Erinnerung mit kurzer Verweildauer bei der Masse an Menschen bedeutsam.

Die Ursachen dürften nicht wirklich verifizierbar sein, da einfach die Vielfalt an Entwicklungen zu umfangreich sind.

Link to post
Share on other sites

Posted (edited)
vor 9 Minuten schrieb XFujigraf:

Ich denke, (Fach-) Messen erholen sich allgemein nur mühsam und wohl auch nicht mehr vollständig von Covid. Da braucht es einen langen Atem bzw. tiefe Taschen, die die Messe HH offenbar nicht hat. 
Sehr schade - ich hatte gehofft, die Photopia etabliert sich und ich wäre auch gerne mal hingegangen, wobei Hamburg natürlich für mich wie für viele andere eine lange Anreise ist. 

Das Problem sind ja nicht die Fachmessen, sondern Publikumsmessen wie die Photopia. Die werden zwar gut besucht, bringen aber wohl keine hinreichend hohen Einnahmen. Dagegen gibt es weiterhin Fachmessen mit hohen Eintrittspreisen, die sich offenbar rechnen.

Die Hamburg Messe hatte in früheren Jahrzehnten noch Publikumsmessen wie „Du und Deine Welt“ (die Messe für die Hausfrau, sozusagen) oder die Hanseboot veranstaltet, aber die gibt’s nicht mehr.

Dagegen findet Anfang Mai die zweitägige OMR24 statt, das „Festival für das digitale Universum“. Der Festivalpass kostet 499 Euro; wer auch die parallel veranstaltete Konferenz besuchen will, zahlt 899 Euro. 

Edited by mjh
Link to post
Share on other sites

vor 2 Minuten schrieb forensurfer:

ob wir zu den aussterbenden (Foto)Dinosauriern

Die Dinosaurier - wer‘n immer trauriger… 🦕 🦖 😂

Wer diesen Song noch kennt, ist selber schon fast vom Aussterben bedroht.

Aber es gibt Hoffnungm Die X100VI wird die Fotografie in die nächsten Generation rüberretten, ich sag‘s euch… 😉

Link to post
Share on other sites

Posted (edited)

So viel wie heute wurde noch nie fotografiert. Da muss man also sicherlich nichts retten. Dass sich die Fotografie verändert, ist auch nicht so ganz neu, sonst würden wir heute noch mit riesigen Kästen durch die Gegend laufen, bei denen man zur Belichtung vorne den Deckel abnehmen und bis 20 zählen muss.

Edited by Rico Pfirstinger
Link to post
Share on other sites

vor 1 Minute schrieb mjh:

Publikumsmessen wie die Photopia

Hätte ich jetzt auch eher zu den Fachmessen gezählt, aber ich war nie dort. In meiner Branche (Maschinenbau) werden die Messe-Brötchen nach Covid aber auch 2 Nummern kleiner gebacken. 

Link to post
Share on other sites

Gerade eben schrieb XFujigraf:

Hätte ich jetzt auch eher zu den Fachmessen gezählt, aber ich war nie dort. In meiner Branche (Maschinenbau) werden die Messe-Brötchen nach Covid aber auch 2 Nummern kleiner gebacken. 

Die photokina war noch beides, also Fachmesse und Publikumsmesse, aber die Photopia war allein auf Endverbraucher zugeschnitten.

Link to post
Share on other sites

Fuji und andere fahren mit ihren Summits offenbar ganz gut. Timing nach Gusto, sodass keine Termine mehr von außen diktiert werden. Wenn man sieht, was so ein Messeauftritt kostet, kann man dafür auch ein nettes eigenes Event aufziehen. Und hat dort dann die uneingeschränkte Aufmerksamkeit des Publikums.

Dass Publikums-"Messen" nicht sterben müssen, sieht man an der Fujikina dieses Wochenende. 

Link to post
Share on other sites

vor 4 Minuten schrieb XFujigraf:

In meiner Branche (Maschinenbau) werden die Messe-Brötchen nach Covid aber auch 2 Nummern kleiner gebacken. 

Die Hamburg Messe hatte 2014 die große Windenergiemesse (WindEnergy Hamburg) von Husum nach Hamburg geholt – sehr zum Ärger der Husumer, die weiter die Husum Wind veranstalten, aber die große Messe ist nun die in Hamburg. Offenbar rechnet sich so etwas.

Link to post
Share on other sites

vor 3 Stunden schrieb FXF Admin:

Vertretende der Imaging-Branche werden dennoch weiterhin die Möglichkeit haben, sich in Hamburg zu präsentieren. Raum dafür gibt es in der „Content Creator World“ im Rahmen der Polaris Convention, die vom 11. bis 13. Oktober 2024 in den Hamburger Messehallen durchgeführt wird.

Damit das niemand missversteht: Auf der Polaris Convention gibt es einen „einzigartigen Mix aus Gaming, Anime, Manga und Asiatischer Popkultur“. Also genau das, was an Fotografie interessierte Menschen spannend finden.

Link to post
Share on other sites

Eigentlich sollte jeder ältere Mensch wissen, daß die früheren Messen überfüllt und unübersichtlich waren. Und man selbst dann, wenn man sich sorgfältig vorbereitete und nur einige Firmen besuchen wollte, bisweilen (je nach Größe der Messe) kilometer laufen musste und dann bei interessanten Ständen wegen des Gedränges kaum etwas sah. Weil da eben auch Leute stehenblieben, die das nur deswegen taten, weil da bereits viele Andere standen…

Der organisatorische, finanzielle und personelle Aufwand für die Firmen war extrem hoch - und der Streueffekt extrem schlecht: Es gaben Sammler und Jäger, die nur teure Hochglanzprospekte, kostenlose Notizblöcke und Kugelschreiber ergattern wollten, oder einen aufopferungsvollen Firmenangehörigen mit sinnlosen Fragen überschütteten  und nur mal die Kamera kurz in der Hand haben wollten, die sie niemals kaufen werden… dafür gingen echt Interessierte nach längerem Warten frustriert wieder, ohne jemals einen Gesprächspartner zu haben und die Kamera eh nicht in Ruhe anschauen konnten…

Mit Hausmessen bei Händlern oder rein Herstellerbezogenen Events hat man eine um Größenordnungen zielgerichtetere Selektion und bereits zuvor durch das Internet den extrem kostengünstigen PR-„Schrotschuss“ mit Erreichen einer ersten interessierten Aufmerksamkeit.

Riesige Publikumsmessen waren bei Lichte betrachtet schon damals für die wenigsten Leute wirklich zielführend. Ich habe mir nur ein einziges Mal in meinem Leben (1970) die Publikumsmesse der Photokina angetan - und mich nach wenigen Stunden  mit Grausen abgewandt. Dafür aber fast jede der wunderbaren Fotoausstellungen in der Kölner Kunsthalle auf der linken Rheinseite von  morgens bis abends angeschaut, einige Male sogar zwei Tage lang - weil da die absolut besten der besten Fotografen ausgestellt waren, auch so mancher junge und (noch) unbekannte Fotograf.

Leider war die Fotoausstellung das allererste, was starb… 

Die Digitalisierung ist eben extrem kosteneffizient und ja letztlich auch komfortabel für beide Seiten. Der Kostendruck macht große Publikumsmessen in „Schrotschuss-Technik“ obsolet - dafür gibt es eben all die Guten, aber (leider) auch all die schlechten Möglichkeiten globaler Kommunikation. Siehe bspw. dieses Forum und recht informative andere Formen des verfübaren Wissens.

Am Ende des Ganzen steht dann - zunehmend selten - vielleicht noch das persönliche Gespräch mit Kauf vor Ort - falls man nicht nur noch beim Kistenschieber oder einem weltweiten Monopolisten kauft…

Firmenspezifische kleine Fachmessen werden wohl das Einzige sein, was (noch) kosteneffizient ist. Weil dort auch noch etwas ermöglicht wird, was extrem kundenbindend ist: Eine persönliche, kompetente Beratung - denn auch die ist beim unter kostendruck führenden FACHHANDEL selten geworden - aber noch nicht verschwunden.

Link to post
Share on other sites

vor 4 Stunden schrieb mjh:

Damit das niemand missversteht: Auf der Polaris Convention gibt es einen „einzigartigen Mix aus Gaming, Anime, Manga und Asiatischer Popkultur“. Also genau das, was an Fotografie interessierte Menschen spannend finden.

Für diese Kultur ist die Fuji Instax oder ein Mobiltelefon das Medium für alles. 

Mobiltelefone, in Sekunden Global vernetzt, Soziale Netzwerke inbegriffen. Eine Bilderflut ohnegleichen mit eingerechnet. 

Link to post
Share on other sites

Schade! Ich war im letzten Jahr dort und hatte viel Spaß. Und ich bin mit einem neuen Stativ heim gekommen; nach ausführlichem „Test“ der zuvor ins Auge genommenen Kandidaten. Das wäre sicher auch bei einer Hausmesse so gewesen. Aber das gesamte Ambiente war schon schön und ich habe Firmen und Dinge gefunden, die ich nicht kannte. Dazu habe ich zwei Vorträge wirklich gut gefunden. Die Photokina (und DRUPA) waren „prägende“ Veranstaltungen für mich. In meinem Berufsfeld sehr ich, dass viele Menschen wieder die Dinge anfassen wollen und das persönliche Gespräch suchen. (Freue mich auf die Analytika). Da bekommt man schon mal den Tipp vielleicht mit dem Kauf noch 6 Monate zu warten. Das passiert im Internet nicht. Tja - immerhin gibt es das Geld für die Karten zurück.

Link to post
Share on other sites

vor 37 Minuten schrieb KarstenN:

In meinem Berufsfeld sehr ich, dass viele Menschen wieder die Dinge anfassen wollen und das persönliche Gespräch suchen.

Ich glaube, es war auf der ersten Photopia, wo Canon seine augengesteuerte Messfeldwahl gezeigt hatte. So etwas muss man wirklich ausprobieren; das Internet hilft einem nicht weiter.

Link to post
Share on other sites

Posted (edited)

Ich war nie auf einer Messe, aber in Zeiten des Internets wüsste ich auch nicht warum ich mir den Aufwand machen sollte für eine Messe quer durch Deutschland zu reisen. Alle Infos zu Kameras gibts im Internet und dass vermutlich umfangreicher und differenzierter als auf der Messe. Falls man sich wirklich für den Inhalt der Messe interessiert, gibts spätestens einige Tage danach diverse Artikel im Internet oder Videos auf Youtube, die die interessanten Inhalte deutlich effizienter darstellen als wenn man stundenlang anreist und dort in den Menschenmassen untergeht und in Schlangen steht.
Beratung brauch ich auch nicht, wenn mich was wirklich interessiert, weiß ich i.d.R. mehr darüber als der Verkäufer vor Ort und wenn mich was nicht wirklich interessiert, geh ich dafür eh nicht zu einer Messe.

 

Edited by StefanTi
Link to post
Share on other sites

Dann hoffe ich mal, dass es die Fototage in Zingst (Umweltfotofestival „Horizonte Zingst“) weiterhin gibt. Aber die sind ja auch anders konzipiert; dort sind die Messetage ja nur ein Teil des Ganzen; und Zingst ist auch sonst ein Ort der Fotografie.

Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...