Jump to content

Filmsimulationen Beispielbilder - hier: Nostalgic Negative


Recommended Posts

Posted (edited)

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

Hallo. Möchte gerne einen eigenen Faden eröffnen für in-Kamera Ausarbeitungen der serienmäßigen Filmsimulationen. Oft sind solche Bilder ja unter den Beispielbildern derjenigen Kameras versteckt, bei denen sie erstmals dabei waren. Bitte nicht unbedingt Ritchie-Rösch-Rezepte o.ä. voreingestellt, sondern lieber individuell ooc entwickelt. Da muss doch mehr gehen als „Velvia für Landschaft, Classic Chrome für Lost Places, ProNegHigh für Menschen“ oder „Ich mag den Look des Kodachrome 64 Rezepts“

Hier mal eine Brücke der Cevennen-Dampfbahn mit dem Voigtländer Macroapoultron ;) 35f2 an der X-T5. Thema dieses Fotos sind für mich persönlich weniger die Brücke, noch die Kamera, noch das Objektiv, sondern das, was „Nostalgisches Schwarz“ so kann.

Welcome, dear visitor! As registered member you'd see an image here…

Simply register for free here – We are always happy to welcome new members!

 

Edited by Anton von der Gathe
Link hinzugefügt, Schreibfehler
Link to post
Share on other sites

vor 7 Stunden schrieb Anton von der Gathe:

Da muss doch mehr gehen

Was muss denn mehr gehen als die Simulationen und den restlichen jpeg Einstellungen?

Link to post
Share on other sites

vor einer Stunde schrieb r1511:

Was muss denn mehr gehen als die Simulationen und den restlichen jpeg Einstellungen?

Na hier mal zeigen, was ooc erreicht wurde. Und zwar nicht mit Rezepten, sondern was Leute mit Auswahl der Filmsimulation und beherztem und individuellem Nutzen der restlichen Parameter des internen RAW-Konverters aus ihren Aufnahmen heraus geholt haben. 

Link to post
Share on other sites

  • 3 weeks later...

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

Am 27.4.2024 um 20:16 schrieb Anton von der Gathe:

Na hier mal zeigen, was ooc erreicht wurde. Und zwar nicht mit Rezepten, sondern was Leute mit Auswahl der Filmsimulation und beherztem und individuellem Nutzen der restlichen Parameter des internen RAW-Konverters aus ihren Aufnahmen heraus geholt haben. 

Ich finde deinen Ansatz gut, aber was ist jetzt der Unterschied zwischen Ritchies Rezepten oder von mir selbst erstellten?
 

Link to post
Share on other sites

Dass du sie a) individuell auf Motiv, Belichtung und Kontrast-/Lichtsituation anwendest und b) den kamerainternen RAW-Entwickler als solchen nutzt mit all seinen Möglichkeiten und nicht ein Standardprofil aka Rezept drüberbügelst, ggf. sogar schon vor der Aufnahme.

Das (Rp->Jpeg only) kann ja durchaus machen, wer Freude dran hat. Eigentlich dachte ich aber an eine Diskussion und Beispiele zu gelungenen oder originellen Anwendungen des kamerainternen Entwicklers in der Nachbearbeitung 

Edited by Anton von der Gathe
Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...