Jump to content

Urlaub: X100VI oder X-H2 + Linsen?


PrimaFoto

Recommended Posts

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

Hallo allseits,

in ein paar Tagen stehen 2 Wochen Urlaub an: Rhodos und türkische Ägäis (Sightseeing).

Eigentlich war klar, die X-H2 mit einem XF 10-24 und einem XF 16-80 mm mitzunehmen.

Seit ich die X100VI habe, kann ich mich immer mehr mit dem Gedanken anfreunden, 'nur' die X100VI mitzunehmen, die Kamera macht einfach Spaß.

Was haltet ihr von der Idee, mal nur mit leichtem Kameragepäck und Festbrennweite zu reisen? Oder würdet ihr lieber ein Systemgehäuse plus Objektive mitnehmen?

Link to post
Share on other sites

Ich stehe auch immer wieder vor dieser oder ähnlichen Fragen. Auf meinen Geschäftsreisen habe ich immer nur die X100V & WCL dabei und da fehlt mir selten was. Da habe ich aber i.d.R. auch wenig Zeit zu fotografieren. 

Im Urlaub nehme ich meist beides mit - die X100V für „zwangloses“ Fotografieren und (bei mir) die T5 mit diversen Objektiven (oft Zooms und FBs)für den Rest, d.h. wenn das Fotografieren im Vordergrund steht. Ich glaube, wenn du dich für die X100 solo entscheidest, werden deine Bilder nicht schlechter, aber anders (und dadurch vielleicht sogar „besser“ i.S.v. interessanter).
Andererseits ist es auch immer gut, ein Backup dabeizuhaben.

Link to post
Share on other sites

Ich fahre demnächst auch in Urlaub  in die Berge. Die gleiche Frage. Meine aktuelle Antwort: Die X100VI, „sicherheitshalber“ mit WCL und TCL, beide MKI gebraucht günstig erworben und mit Magnet gepimpt. Aber ich denke eher fürs gute Gefühl als dass ich sie tatsächlich benutzen werde, vermute ich. Ab und an sage ich mir, nimm die H2s doch auch mit, kannst sie ja in der FeWo lassen, aber ich freue mich einfach auf die neue Leichtigkeit und die ist ja nicht nur physisch, sondern auch mental. Keine Entscheidung mehr, was mit soll. Und wenn nicht jetzt mit der neuen Kleinen, wann dann? 

Edited by Tommy43
Link to post
Share on other sites

vor 16 Minuten schrieb PrimaFoto:

Oder würdet ihr lieber ein Systemgehäuse plus Objektive mitnehmen?

Wenn ich mal richtig Zeit habe, nur für mich und niemand anders zu fotografieren, dann nehme ich genau das mit, was ich denke zu brauchen. zwei H2, damit ich nicht die Objektive im Wind wechseln muss, den Brummer von Tele, gut für meinen Sohn beim Surfen und auch sonst, wenn man nicht gut hingelangt, ein 33er, das 50er und das 13er, vielleicht noch das Makro.

Alles was ich nicht brauche bleibt in unserem Haus in de Bretagne oder im Hotel. Bin ja auch sehr gut versichert, aber ist noch nie was passiert. Mit so ' ner X100V pur würde ich niemals in den Urlaub fahren, aber ich liebe es auch zu fotografieren, wie ich es gerne hätte und nicht die Kamera. Ich sehe die Ausrüstung aber auch nicht als Ballast an und trage auch mein Tele gerne über die Insel. Das lohnt sich erfahrungsgemäß immer und deswegen kommt es auch immer mit.

Wenn ich gar nicht fotografieren möchte, nehme ich einfach keine Kamera mit und meine Freundin hat ja noch ihre Nikon ZFC , die sie ja immer bei sich trägt.

Link to post
Share on other sites

vor einer Stunde schrieb PrimaFoto:

Hallo allseits,

in ein paar Tagen stehen 2 Wochen Urlaub an: Rhodos und türkische Ägäis (Sightseeing).

Eigentlich war klar, die X-H2 mit einem XF 10-24 und einem XF 16-80 mm mitzunehmen.

Seit ich die X100VI habe, kann ich mich immer mehr mit dem Gedanken anfreunden, 'nur' die X100VI mitzunehmen, die Kamera macht einfach Spaß.

Was haltet ihr von der Idee, mal nur mit leichtem Kameragepäck und Festbrennweite zu reisen? Oder würdet ihr lieber ein Systemgehäuse plus Objektive mitnehmen?

Man muss schon Mut haben, alles der X100 zu überlassen. Der Mut ist allerdings nur in den Tagen, Wochen vor der Abreise nötig. Vor Ort geht das ganz prima nur mit der X100, wie immer sie genau heißt. Falls Du kein Cropp-Verächter bist, hat die VI ja den unschlagbaren Vorteil gegenüber allen Vorgängern mit den 40MP.

War ich schon mal mutig? Ja!

Hat mir irgendetwas gefehlt? Nein! Man darf dann auf gar keinen Fall immer Motive sehen und haben wollen, die nicht gehen. "Hätte ich mal" ist kein guter Begleiter.

War ich oft mutig? Nein! Das liegt aber vor allem auch daran, dass es nur wenige vergangene Jahre gab, an denen ich nicht etwas Neues von Fuji gekauft habe. Und das will man dann ja auch ausprobieren. Und für vieles gilt dann: Wenn nicht im Urlaub, wann dann?

Und was rate ich Dir nun? Du musst ganz allein für Dich beschließen, ob Du mutig sein willst oder nicht. Beides ist völlig okay.

Aber es gibt auch noch die dritte Möglichkeit: Betrachte die X100VI als ein weiteres Objektiv, das Du mitnimmst und an dem halt eine Kamera hängt. Und benutze das Objektiv wann immer Du Lust darauf hast. So habe ich es immer gemacht, wenn ich nicht ganz mutig war. Und manchnal, und zwar nicht nur einmal, hat die X100 hinterher beim zusammenzählen die meisten tollen Shots gehabt.  

Edited by frarie
Link to post
Share on other sites

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

Das "Mutigste" in letzter Zeit war die Pro2 mit 2/18 - 2/23 und 2,4/60 in der Tasche. Habe zwar manchmal innerlich geknatscht, nicht wenigstens das 70-300er mitgenommen zu haben oder ein Gehäuse mit IBIS bei den Aufnahmen zur Blauen Stunde... aber ansonsten war es durchaus recht angenehm.

Link to post
Share on other sites

Es hängt in erster Linie von eigenen Stil zu fotografieren ab, welche Ausrüstung man braucht.

Wenn man bei jedem Käfer denkt, dem will ich ins Auge schauen, wird man ein Makro brauchen. Wenn man bei jeden Vogel, der auf dem Dach gegenüber sitzt, denkt, das schön gezeichnete Gefieder möchte ich festhalten, wird man ein langes Tele brauchen. Wenn man sich in jeder größeren Kirche auf die Erde wirft, um eine möglchst dramatische Perspektive auf das Gewölbe zu finden, wird man das Ultraweitwinkel vermissen.

Wenn man aber die Landschaft, die Architektur, die Leute und vor allem die Stimmung festhalten will, so wie man sie mit bloßem Auge sieht, reicht eine X100. Zur Sicherheit habe ich meistens WCL und TCL dabei. Bei meinem Kurzurlaub an die Ostsee vor einer Woche, hatte ich eine X100V und eine T5 mit 12mm Samyang, Xf 23 mm 1.4, XF56 mm 1.2 und XF 100-400 mm dabei. Die T5 mit Objektiven eigentlich nur, weil ich dachte, es wäre Verschwendung, sie nicht mitzunehmen, obwohl ich sie ja habe.

Die meisten Bilder habe ich mit der X100 gemacht. Die meisten halbwegs brauchbaren Bilder habe ich mit der X100 gemacht. Eigentlich habe ich mit der T5 kein Bild gemacht, bei dem ich es bedauern würde, hätte ich  es nicht gemacht. Aber - das liegt natürlich daran, wie und was ich auch sonst so fotografiere und wie ich zumindest zurzeit sehe. Man sollte sollte sich vielleicht die eigenen Bilder von letzten Urlaub und von den letzten Monaten ansehen, mit welcher Brennweite die guten und für einen selbst wichtigen Bilder entstanden sind. Entsprechend sollte man seine Ausrüstung zusammenstellen. 

Edited by Jürgen Heger
Rechtschreibung
Link to post
Share on other sites

Bin auch schon öfters nur mit der X100F im URlaub gewesen, alles kein Problem. Für die kompakte Kamera (im Ggs. zu H2 und Gerödel) spricht halt Größe und Gewicht. Wenn Du also viel läufst (Sightseeing, Wandern etc.) ist so eine X100 schon im Vorteil. Und nein, man verpaßt motivlich nichts, wenn man nicht Wechselobjektive von 1-1111 mm dabei hat.

 

Ich habe festgestellt, daß mich die X100 eher entspannt - eben WEIL mit der vielleicht nicht alles möglich ist wie mit einer "großen" Kamera mit Wechselobjektiven.

Link to post
Share on other sites

Wenn du jetzt gesagt hättest du planst entweder X-H2 mit 3 Festbrennweiten oder die X100VI mitzunehmen hätte ich sofort gesagt nur X100VI.

Du planst aber evtl. X-H2 mit einem XF 10-24 und einem XF 16-80 mm mitzunehmen. Für mich ist das an sich schon ein Zoom zu viel, zeigt ja aber, dass du möglichst alles abdecken willst. Und da kommt jetzt die Frage, warum diese 2 Objektive? Je nachdem wie deine Antwort hierzu ausfällt, sollte sich zeigen ob es die X100VI tut oder nicht.

Link to post
Share on other sites

vor 4 Minuten schrieb ingobohn:

Ich habe festgestellt, daß mich die X100 eher entspannt - eben WEIL mit der vielleicht nicht alles möglich ist wie mit einer "großen" Kamera mit Wechselobjektiven

 

vor 7 Stunden schrieb frarie:

"Hätte ich mal" ist kein guter Begleiter.

Genauso würde ich das handhaben ;) !
Ich habe zwar keine X-100F/V/VI, aber genügend Alternativen mit der X-Pro2/3 und ganz wenigen Festbrennweiten.
Bisher habe ich immer das mitgenommen, was alles abdeckt (incl. Backup-Kamera) und zu analogen Zeiten nach Norwegen sogar noch einen Camcorder nebst kleinem Farbröhren-TV, weil der Camcorder nur einen SW-Sucher hatte.
Und natürlich erfordert es Mut, die teure Ausrüstung nicht halbwegs komplett mit in den Urlaub zu nehmen, denn u.A. dafür hat man sie ja schließlich angeschafft.
Das bedeutet ja dann, dass das ganze Gerödel nicht wirklich nötig ist und man sich unnötig dem GAS hingegeben hätte.

Also entweder nur die X-100VI oder halt die Ausrüstung, die alles abdeckt - aber dann mit der Entscheidung im Urlaub klar kommen und nicht nachträglich (innerlich) meckern ;) !

Link to post
Share on other sites

Urlaub zum Fotografieren? Nimm alles mit, was du hast.

Urlaub mit der Familie? X100VI.

Letzteres habe ich immer wieder gemacht und es war sehr entspannt. Dass die wirklich guten Bilder weniger gewesen wären, kann ich nicht behaupten, eher umgekehrt. Die Konzentration auf eine Brennweite tut meiner/der Kreativität gut.

Link to post
Share on other sites

Also ich nehme beide mit ... Toskana, Meer und Südtirol (unser Sommerulaub dieses Jahr)

- die X100VI für den entspannten Alltag, Wandern auf bekannten Strecken, Bummeln, Restaurant, Pool usw
- die X-T5 mit XF18 1,4 dem XF10-24 und XF16-80, wenn ich explizit touristisch fotografieren will (Städte, Landschaft, Autotouren, Berge, Astro)

... und hinterher kommt dann wieder raus, wie letztes Jahr, dass ich doch 95% der Foto mit der X100 gemacht habe 😄

Edited by Taloan
Link to post
Share on other sites

Beide mitnehmen (wenn die X100VI wirklich so kompakt ist sollte es daran nicht scheitern...)  und jeden Tag wählen was passt und das andere Gerät im Hotel (oder wo immer) gesichert zurück lassen...

Die X100-serie ist zwar nett und kompakt, ihr fehlt aber oft, in jedem Falle mit den 40 MP, die optische Qualität um "alles raus" zu holen. Auch beim AF scheint nicht der Algorithmus sonder das Design der Kamera Nadelöhr zu sein. Dafür ist sie leichter mit zu nehmen und wer's mag hat den optischen Sucher dabei. Benutzung von Filtern wird dabei aber schwieriger.

Die H2 ist zwar grösser und schwerer, bringt aber jede Menge extra Flexibilität, Geschwindigkeit und Stabilität. Selber würde ich die H2 dabei haben wollen. 

Es kann zwar in dem Moment entspannter sein nicht wählen zu müssen wenn die X100 dabei ist, dafür kommt vielleicht der Frust dass du eigentlich etwas Anderes hättest machen wollen aber nicht konntest und das Bild deshalb nicht besser ist.

Andere Möglichkeit und wie immer öfter die Wahl des Tages: Einfach nur das (bessere) Handy nutzen, noch kompakter als die X100vi und bei vielen/ den meisten Aufnahmen gut genug , wesentlich schneller zur Hand, unauffälliger UND IMMER DABEI...

Vielleicht wäre ein bessere Frage welche Kamera mehr bringt neben dem Handy. Grobe Einschätzung: Handy gewinnt fast immer sowhl von der H2 aber in jedem Falle von der X100vi.. 

Link to post
Share on other sites

Diese Frage taucht ja immer wieder auf, alle paar Wochen. Welche Kamera, welches Objektiv für Rhodos, Nordsee, Lofoten, New York, Bottrop, ...

Sie taucht immer wieder auf weil sie nie beantwortet wird, werden kann, ausser von einem, dem jeweiligen Fragesteller.

Wenn man Brennweiten von 10-80mm hat und weiß was man fotografieren möchte, dann müsste die Antwort doch eindeutig kommen?!

vor 10 Stunden schrieb PrimaFoto:

Was haltet ihr von der Idee, mal nur mit leichtem Kameragepäck 

Die Idee halte ich für sehr gut, warum unnötiges Gewicht tragen?! Meine herangehensweise ist aber so: WAS will ich fotografieren und was benötige ich dafür. Und genau dafür suche ich mir möglichst das leichteste für diesen Zweck verfügbare Werkzeug. Wenn das mit der X100 geht, warum dann mehr mitnehmen? Wenn es damit nicht geht, dann bewusst auf diese Bilder verzichten oder die passenden Objektive mitnehmen. Alles andere wäre ärgerlich.

Link to post
Share on other sites

Die Frage kannst nur du dir beantworten 🤷‍♂️

wenn es ein „aufwändiger“ längerer Urlaub mit viel Möglichkeiten für fotografie wird: nimm alles mit und lagere es in der Unterkunft, entscheide jeden Tag neu, was du mitnimmst 

 

wenn es ein „nichtsowichtiger“ Urlaub wird: nimm die x100

 

du kannst dir diese Frage auch einfach selbst beantworten: mach nen kurztrip -verlängertes Wochenende oder so- und nimm nur die x100 mit. Wenn du dich danach nicht über verpasste Gelegenheiten ärgerst genügt die x100

 

ich persönlich nehme für kurzrips nur noch die kuh-zwo mit und das passt für mich 👍🏻.

bei Urlauben wie dem diesjährigen (zwei Wochen Normandie) kommen drei Kameras und cs fünf bis sechs Linsen mit 😂

Link to post
Share on other sites

vor 26 Minuten schrieb Sodela:

ihr fehlt aber oft, in jedem Falle mit den 40 MP, die optische Qualität um "alles raus" zu holen. Auch beim AF scheint nicht der Algorithmus sonder das Design der Kamera Nadelöhr zu sein.

Die neue Linse seit der V wurde von ein paar Clickbaitern schlechter geredet als sie ist. Wer sie beurteilen will, ohne die VI selbst zu besitzen, sollte besser seriöse Videos, wie das von Dustin Abbott https://youtu.be/wGO2XtWNPNA?si=hXkWJeN5Kr42yjyX oder das von Christopher Frost https://youtu.be/6C8kft6L6d4?si=Tuzdm2THwR4QsRqV anschauen. Die bescheinigen bereits für die Offenblende eine gute Qualität und ab f2.8 ist sie bis in die Ecken scharf und kontrastreich. Also auch beste Voraussetzungen für einen Crop wenn nötig. Schade, dass solche Gerüchte wie das aus dem Review von Matt Granger, sich ungeprüft immer weiter verbreiten. 

Der Motor des Objektivs ist tatsächlich so etwas wie das Nadelöhr für den AF. Aber was bedeutet das für die Praxis einer solchen Kompaktkamera? Das heißt, es könnte bei anderer dann aber sicher größerer Konstruktion noch schneller sein. Dennoch reicht der AF auch mit diesem Objektiv absolut aus, um die VI standardmäßig mit AF-C, Weit/Verfolgung und EyeAF problemlos betreiben zu können. Ob das an der V mit dem alten Prozessor bereits eine taugliche Option war, weiß ich nicht mehr, die habe ich meist mit AF-S genutzt. Mit der VI habe ich auch schon Tanzende bei schlechtem Licht fotografiert. Wer im Urlaub Hunderennen besuchen will, sollte allerdings eine T5/H2 mit Tele mitnehmen.

Dass ein Handy andere (nicht bessere) Bilder als eine X100VI oder H2 macht, ist bekannt und das Thema muss hier nicht als Konkurrenz aufgebauscht werden. Es ist eine Ergänzung. Auch Dosensuppen schmecken manchmal ganz gut, es muss nicht immer selbst gekocht sein. Der Vorteil des Handys ist sicher auch die Stärke im Bereich der Kommunikation von Bildern. Aber seit der XApp nutze ich zunehmend auch für Social Media meine Bilder aus der „richtigen“ Kamera und nicht nur die aus dem Handy. Aber jeder wie er mag und @PrimaFoto fragte ja nicht ohne Grund nicht nach dem Smartphone als Alternative zur H2. 

 

 

Link to post
Share on other sites

vor 8 Stunden schrieb frarie:

Man muss schon Mut haben, alles der X100 zu überlassen. Der Mut ist allerdings nur in den Tagen, Wochen vor der Abreise nötig.

Am Ende wird das alles ein bisschen hoch gehangen, denn es ist ja ein rein freiwilliger Vorgang, wovor man weder Angst haben muss noch Mut braucht. Wenn ich mich dazu entscheide nur eine Kompaktkamera mitzunehmen, dann will ich es hoffentlich auch nicht anders, wenn das andere Zeug zu Hause im Schrank liegt. Ich zum Beispiel habe mir eine Systemkamera angeschafft, weil ich es so wollte und am Ende auch beruflich brauche. So gewisse Dinge, die ich liebend gerne auch privat fotogarfiere gehen damit und mit dieser X 100V eben nicht. Das hat nichts damit zu zu tun, dass ich schlechtere Bilder mache oder weniger kreativ bin. Wenn ich mit der X100 die besseren Fotos mache, wie man es hier öfter hört, dann liegt es doch eindeutig am Fotografen, weil man sich auch gleiche Voraussetzungen schaffen könnte, wenn man es denn möchte oder einfach mit dem was man hat nicht richtig umgeht.  Was in so einem System für mich den Gestaltungsspielraum erhöht und die Möglichkeiten erweitert, ist nun wieder für andere eine Einschränkung ihrer Kreativität. Das kann schon sein, da die Menschen ja zum Glück nicht alle gleich sind.

Wenn ich  nur ein was dabei habe, dann mache ich das Beste draus, und auch andere Bilder, als ich sie vielleicht so gemacht hätte. Wenn die dann natürlich immer besser werden werden würden, als wenn ich das Bild machen würde, dass ich im Kopf habe, dann brauche ich den Kram ja auch nicht. Ist aber nicht so. 

Und wenn man alles so aufnehmen möchte wie man es mit eigenen Augen sieht, braucht man natürlich auch kein Tele oder Weitwinkel oder Makro, aber man darf nie vergessen, dass man am Ende nur ein Bild hat, ohne das was man drumherum gehört, gesehen und gedacht hat und das ist eine Momentaufnahme, die still steht. Da ist eben dann auch noch der ganze Müll im Bild der so drumherum stand, da sieht man die Emotionen der Fischer nicht mehr richtig und das Murmeltier ist noch so groß wie ein Euro auf einer DIN A4 Seite. Es gibt natürlich auch Momente, wo das der genau richtige Bildausschnitt ist und es gibt auch Leute, die es perfekt können, genau mit dieser kleinen kompakten oder nur mit einer Festbrennweite sehr gute Bilder zu machen.

Ich finde es gut, dass ich auch eben gerade mal den "normalen" Blick auf Dinge verlassen kann, um etwas zu zeigen, was man vielleicht nicht mit bloßem Auge so erkannt hätte, wo man nah dran ist am Geschehen, ohne mittendrin zu sein und genau das isoliert, was man  meint das man sagen möchte mit diesem Bild. 

Am Ende ist es eine Entscheidung, die man fällt, die man auch ohne großen Schaden überlebt, wo man vielleicht sogar die besseren Bilder macht, aber nicht, weil es mit dieser Kamera ist. Ich habe ehrlicherweise schon genug Bilder von dieser X100VI gesehen und da ist wie bei allem  viel schlechtes wie gutes dabei. Das heißt für mich nur, dass es kein Wundermittel sein kann, sondern immer an uns selbst liegt, was wir für Bilder machen, egal mit was.

Link to post
Share on other sites

Schön geschrieben @DRS, aber ich würde dieses Thema auch nicht zu hoch aufhängen. Jeder weiß, dass ein f1.2 Porträt aus etwas Entfernung nicht geht oder die 12mm Superweitwinkelaufnahme oder die Verdichtung durch Tele in den Bergen. Dagegen steht die Leichtigkeit des Immerdabeihabens, des sich nicht entscheiden Müssens, nicht tragen Müssens und der Möglichkeit, dennoch 90% der Bilder, die man im Urlaub oft mit dem Normalzoom macht, auch machen zu können. Oder gar besser wegen f2. Ein bisschen Freistellung ist inklusive bei entsprechendem Einsatz und ein Hochkantpanorama ist auch drin. Sie soll auch kein Wundermittel sein, was bessere Bilder macht, sondern eine schöne kompakte Kamera mit exzellenter BQ, die wie schon gesagt, die Egoperspektive des Alltagssehens festhält. Wer Urlaub macht, um zu Fotografieren, sollte vielleicht mehr mitnehmen, muss aber nicht. Wer primär den Urlaub als solchen genießen und die schönsten Momente auch festhalten will, und damit meine ich nicht „Knipsen“, ist mit der X100VI bestens bedient.

Je mehr ich hier lese und schreibe, desto klarer wird für mich, dass ich für den nächsten Urlaub beim Team X100VI bin. Über den übernächsten mache ich mir noch keine Gedanken. Man sollte vielleicht einfach den Gedanken, etwas verpassen zu können, etwas relativieren. Alles Vieles kann, nichts muss.

Edited by Tommy43
Link to post
Share on other sites

vor 9 Minuten schrieb Tommy43:

Wer primär den Urlaub als solchen genießen und die schönsten Momente auch festhalten will, und damit meine ich nicht „Knipsen“, ist mit der X100VI bestens bedient.

Wenn man wie ich sehr gerne fotografiert ob privat oder beruflich nur beim ersteren eben alle Freiheiten hat, wo niemand einem etwas vorschreibt oder seine Vorstellungen äußert, kann das auch ein Genuss sein, alles was man dazu braucht dabei zu haben. Wie gesagt ist vielleicht auch die berufliche Gewöhnung ständig diesen Rucksack dabei zu haben, sodass er einen schon gar nicht mehr stört. Mir fehlt irgendwie was und ich schrecke schon auf, wenn es plötzlich so leicht am Rücken ist. nach einem kurzem Adrenalinschub weiß man aber, dass man ihn heute doch zu Hause gelassen hat 😉

Wenn ich Urlaub mache, was glücklicherweise nächste Woche soweit ist, dann bürde ich mir da auch keine Lasten auf und schleppe widerwillig etwas durch die Gegend, was ich nicht dabeihaben möchte. Genießen tue ich beides, ob ich jetzt mit meiner Kamera über die Insel streife, während meine Freundin noch im Bett liegt, oder wir irgendwohin gehen, wo wir mal nichts fotografieren. Da sie ja öfter auch malt,  ergänzt sich das auch schön. Im Urlaub machen wir einfach , was wir wollen, ob mit oder ohne Kamera oder Pinsel. Wir verleben einfach ein paar schöne ruhige Tage an unseren Lieblingsplätzen, treffen uns mit Freunden, die man lange nicht gesehen hat und wenn wir fotografieren wollen, dann tun wir es einfach.

Wenn man der Meinung ist, dass einen die Kleine reicht, dann ist es ja auch einen Entscheidung, die man bewusst trifft und da darf einem dann auch nichts fehlen, weil man das ja im Prinzip vorher schon wusste.  Man muss damit keine schlechteren Fotos machen nur eben andere und ich war auch schon mit einer E2 und ' nen 27er im Urlaub, die im Handschuhfach lag, weil ich meinen Rucksack bei einer Freundin vergessen hatte und nicht wieder zurück fahren wollte. das war mal was anderes und ich habe die Zeit da auch genossen. Da musste ich ganz bewusst fotografieren, weil ich für zwei Wochen auch nur zwei Akkus hatte und kein Ladegerät und es gab auch keine zu kaufen. 

Mit so einer Systemkamera hat man doch immer die Wahl, ob man jetzt nur ein Glas mitnimmt oder drei, welches man gerne hätte und welches nicht und wenn nicht gerade zeltet oder nur auf Wanderschaft ist, dann hat man doch täglich die Möglichkeit etwas im Haus zu lassen oder alles einzupacken.

Es liegt aber auch sehr an der Art, wie man Dinge sieht oder abbilden möchte, wie man fotografiert und was, wie wichtig einem das ist und wie gerne man das macht. Da wir ja nun sehr oft an den gleichen Ort fahren, kommt es automatisch vor, dass man nie die gleichen Fotos wieder machen möchte passiert es auch, dass einen Tag zuvor, etwas entdecke, wo ich morgens mit meinem Tele noch mal losziehe, weil ich das faszinierend fand. Das Fernglas wurde ja auch nicht erfunden, damit man noch mal durch ein Glas schauen  kann, um es wie mit den eigenen Augen zu sehen. Manchmal macht diese Reduzierung oder Verdichtung des Motivs  auch ein gutes Bild aus, vor allem für den außenstehenden Betrachter. Man selbst sieht dieses Bild ja meist mit ganz anderen Augen, weil man die komplette Situation mit allen Sinnen erfasst hat. Man sieht das sehr gut bei dieser Street Fotografie, wer es mit was auch immer kann und wer nicht. Natürlich auch immer Geschmacksache. Mir fällt öfter  auf, dass das die Bilder manchmal voller "Störungen" sind, die dazu noch sofort den ersten Blick auf sich  ziehen und das eigentliche Motiv in relativer Belanglosigkeit versinken lassen. So ein Bild würde ich mit einer X100VI schlecht finden, aber auch mit einer Nikon Z9  und 1000er Tele.

Ich denke, dass so eine Entscheidung etwas ganz individuelles ist und weder Mut noch sonst was erfordert. Man nimmt es aus den eigenen Beweggründen mit oder nicht, hat seine Prioritäten und entscheidet sich für das richtige,  Wenn einen oder auch die Familie im Urlaub so eine Fotografiererei  belastet oder jemanden stört, muss man sich schon fragen, was einem jetzt im Urlaub wichtiger ist, dass er für alle anderen auch einer bleibt, So eine X 100 ist ja immer noch ein professionelles Gerät mit dem man trotz der Einschränkungen sehr viele Möglichkeiten hat. Für mich hat es sich bis jetzt immer gelohnt, das mitzunehmen, was ich dachte gerne dabei haben zu wollen. letztes Jahr zum Beispiel zog nebenan so eine Ornithologin ein, die mich dann mal einen Tag mitnahm zu den Brutplätzen der Vögel und da war ich froh mein 100-400 dabei zu haben, obwohl ich jetzt natürlich besser aufgestellt wäre mit dem neuen 150-600. Da habe ich viel gelernt, es war ein schöner Tag für uns  und sie hat ja mit ihrem Supertele sehr schöne Bilder gemacht. Ich kam halt nicht nah genug ran. Mich hat das schon fasziniert, dass mal nah zu sehen, was einem sonst verborgen bleibt, als ich mal durch ihre Kamera schauen konnte. Leider habe ich vom französischen Kommentar nur die Hälfte verstanden. Wer aber gern solche Bilder macht, braucht über eine X100 ja nicht mal nachzudenken.

Es gibt ja auch genügend Situationen man sich einschränken muss. Ob jetzt mit dem Motorrad oder auf ausgedehnten Wanderungen etc. Da ist es besser manchmal eine Flasche Wasser mehr mitzunehmen, als ein Teleobjektiv,

Bei mir ist die Fotografie Teil meines Urlaubs, zwingt mich zu nichts, schränkt mich nicht ein und was ich nicht tragen möchte bleibt im Haus. Wenn ich nichts mitnehmen möchte, nehme ich nichts mit. Gerade eben bin ich mit meiner Kaffeetasse auf die Terrasse und da saß das Eichhörnchen im Vogelhaus. Schön, dass man das Tele hat und das schon auf der H2s montiert ist. Ob ich jetzt im Urlaub bin oder wie jetzt zu Hause und Bilder bearbeite oder im Garten, ändert ja nichts daran, was ich gerne fotografieren möchte und da wir ja meist auch mit dem Auto fahren stört das auch nicht vom Gewicht oder Volumen her. Ich nehme auch nicht nur eine Angel mit, obwohl das schon eher gehen würde. Mein Sohn legt Wert auf seine drei Surfboards für unterschiedliche Gegebenheiten, weil er das nun mal liebt zu surfen und das ist nun mal seine Art von Urlaub. Ich würde auch denken, dass es eins tuen würde.

 

 

 

 

Link to post
Share on other sites

vor 3 Stunden schrieb Tommy43:

Die neue Linse seit der V wurde von ein paar Clickbaitern schlechter geredet als sie ist. Wer sie beurteilen will, ohne die VI selbst zu besitzen, sollte besser seriöse Videos, wie das von Dustin Abbott https://youtu.be/wGO2XtWNPNA?si=hXkWJeN5Kr42yjyX oder das von Christopher Frost https://youtu.be/6C8kft6L6d4?si=Tuzdm2THwR4QsRqV anschauen. Die bescheinigen bereits für die Offenblende eine gute Qualität und ab f2.8 ist sie bis in die Ecken scharf und kontrastreich. Also auch beste Voraussetzungen für einen Crop wenn nötig. Schade, dass solche Gerüchte wie das aus dem Review von Matt Granger, sich ungeprüft immer weiter verbreiten.

Vollkommen richtig. Ich kanns auch echt nicht mehr hören dieses... böööh... soll dem 40MP Sender nicht gewachsen sein... *heul*

Hier 2 Aufnahmen: einmal Xt5 mit 23/2 und die X100VI.
Die X100VI it besser, schärfer... nicht ganz identische ISO und BelZeit, sollte aber hier eher keine Rolle spielen.

 

Welcome, dear visitor! As registered member you'd see an image here…

Simply register for free here – We are always happy to welcome new members!

Welcome, dear visitor! As registered member you'd see an image here…

Simply register for free here – We are always happy to welcome new members!

Welcome, dear visitor! As registered member you'd see an image here…

Simply register for free here – We are always happy to welcome new members!

Edited by Taloan
Link to post
Share on other sites

Vielen Dank an alle für eure Beiträge und eure Gedanken zu dem Thema.

Ich nutze meine H2 und H2s natürlich weiterhin, gerade bei Events und Portraits (als Hobbyknipser).

Wir werden in den Urlaub fliegen und da kann man halt nur begrenzt Gepäck mitnehmen, anders, als würden wir mit dem Auto verreisen.
Zudem ist es eine Reise in der Gruppe, bei der wir mehrfach das Hotel wechseln werden. Da lasse ich ungern im Bus mein (sonstiges) Kameraequipment zurück.

Ich denke, viele Meinungen hier haben mich dazu bestärkt, es mal nur mit der X100VI zu probieren. 👍🏻 😊
Leider habe ich noch kein WCL oder TCL, aber der 40 MP Sensor bietet ja ein gewisses Crop-Potential.

Nach meiner Rückkehr werde ich hier dann berichten, wie es mir mit der Kompakten ergangen ist.

Link to post
Share on other sites

vor 35 Minuten schrieb Taloan:

Die X100VI it besser, schärfer... nicht ganz identische ISO und BelZeit, sollte aber hier eher keine Rolle spielen.

Das ist doch genauso der absolute Unsinn und vor allem immer wieder solche sinnfreien Bilder, wo man einfach mal die Kamera aus dem Fenster hält. Darum geht es überhaupt nicht und wenn man das richtige benutzt,  die Bedingungen stimmen, ist da keine besser oder schlechter nur der, der sie aufnimmt. ich könnte mir ja auch das 23/1,4 vorne dran machen und das kann ich bei der X100VI eben nicht. Muss aber auch nicht das bessere Foto werden.

Link to post
Share on other sites

vor 15 Stunden schrieb PrimaFoto:

Hallo allseits,

in ein paar Tagen stehen 2 Wochen Urlaub an: Rhodos und türkische Ägäis (Sightseeing).

Eigentlich war klar, die X-H2 mit einem XF 10-24 und einem XF 16-80 mm mitzunehmen.

Seit ich die X100VI habe, kann ich mich immer mehr mit dem Gedanken anfreunden, 'nur' die X100VI mitzunehmen, die Kamera macht einfach Spaß.

Was haltet ihr von der Idee, mal nur mit leichtem Kameragepäck und Festbrennweite zu reisen? Oder würdet ihr lieber ein Systemgehäuse plus Objektive mitnehmen?

Hallo Alleine,

ich war gerade 3 Wochen in Italien mit dem Wohnmobil unterwegs. Wie immer großes Besteck aus Body plus Linsen dabei … plus X100VI.

Bisher war die X100 immer nur „nebenbei“. Seit da der IBIS drin ist, ist es die für mich geilste Kamera!!! 
3 Wochen nur damit fotografiert plus WCL und fertig. Toscana, Lago Maggiore, Turin … egal, habe echt nix vermisst. 
Mit ND-Filter tagsüber 0,5 Sekunden freihand und die Menschen in Bewegung aufzunehmen … alles in einem dabei. 👍🏼

Aber zugegeben, ob ich das bei 3 Wochen Norwegen auch machen würde, denke nicht. 
Aber für Deinen Zweck, denke ähnlich wie meiner, top Lösung und extrem entspannt … im Gegenteil, fordert sogar die Kreativität. 

Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...