Jump to content

Objektiv für (Ganzkörper) Portraifotografie - XF50-140mm f/2.8 vs. XF 56mm f/1.2


KleinerHase

Recommended Posts

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

Hallo und einen lieben Gruß in die Runde,

ich habe nun nach langem guten Zureden meine Lebenspartnerin dazu gebracht, sich ablichten zu lassen. Es sind zum Großteil Ganzkörperportraits, mit Kleidung und teilweise auch auf dem Pferd in der Natur geplant.

Aktuell besitze ich die X-T4 und das XF 50-140mm als einzige Linse, die dafür in Frage käme. Sonst nur noch die Fujicrons mit f/2 bis 35mm und das XF 10-24 und das XF16 f/1.4.

Macht es Sinn, sich gleich noch auf Grund des günstigen Preises gebraucht das "alte" XF56 f/1.2 zuzulegen, oder sollte man erstmal mit dem Telezoom probieren? Ich bin halt sehr unschlüssig. Ein Bekannter meiner Lebenspartnerin, der semiprofessionell arbeitet, hat eine Vollformatkombi mit Sony Alpha und dem 85mm Sigma f/1.4. An den Bildern orientiert sich meine Lebenspartnerin.

Vielen Dank im Voraus für Eure Hilfe.

VG Diethard

Link to post
Share on other sites

vor 18 Minuten schrieb KleinerHase:

Ein Bekannter meiner Lebenspartnerin, der semiprofessionell arbeitet, hat eine Vollformatkombi mit Sony Alpha und dem 85mm Sigma f/1.4. An den Bildern orientiert sich meine Lebenspartnerin.

Das wird ja dann nicht so einfach, wenn du dich erstmal ausprobierst und bei deiner Partnerin schon eine Erwartungshaltung bezüglich Ergebnis und ggf. Bildlook vorliegt. 
Grundsätzlich ist das XF 56 zumindest ein (in etwa) passendes Gegenstück zum o.g. Sigma wenn es um den Freistellungslook gehen sollte und gleichzeitig nicht so ein „Kanonenrohr“ wie das Zoom. Wenn du es zu einem guten Preis erhältst, könntest du es ja auch ohne große Verluste wieder verkaufen, wenn das nicht das richtige für dich sein sollte. Ein gutes Objektiv ist das alte 56er jedenfalls noch immer. 
Andererseits finde ich es schwierig für die ersten Versuche gleich eine Objektivempfehlung auszusprechen, wenn man etwas hat was auch geeignet ist, würde ich einfach mal ganz zwanglos losprobieren. 

Link to post
Share on other sites

vor einer Stunde schrieb AS-X:

Das wird ja dann nicht so einfach, wenn du dich erstmal ausprobierst und bei deiner Partnerin schon eine Erwartungshaltung bezüglich Ergebnis und ggf. Bildlook vorliegt. 
 

Ich verlinke Euch mal den Fotografen, an dem sich meine Lebenspartnerin orientiert. https://www.instagram.com/matthiasbittrich/

Link to post
Share on other sites

vor 8 Minuten schrieb KleinerHase:

Ich verlinke Euch mal den Fotografen, an dem sich meine Lebenspartnerin orientiert. https://www.instagram.com/matthiasbittrich/

Bei dem Ausgangsmaterial würde ich mir sagen: "Lass es besser und schenke ihr lieber weiter deine liebende Aufmerksamkeit."

Link to post
Share on other sites

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

vor 40 Minuten schrieb KleinerHase:

Ich verlinke Euch mal den Fotografen, an dem sich meine Lebenspartnerin orientiert. https://www.instagram.com/matthiasbittrich/

ich denke, da ist Licht wichtiger als ein weiteres Objektiv, also Blitz, Reflektor etc.

in dem Video kann man auch sehen, wie die Blitzanlage steht und Aki erklärt auch warum und wie er Blitzlicht einsetzt

 

wenn Du mit einem 56er probieren willst, kann ich das TTArtisan 1,8/56 empfehlen, konkurrenzlos günstig und gut, dabei ein etwas besserer Abbildungsmassstab im Nahbereich ... 

https://www.amazon.de/TTARTISAN-Autofokus-Kameraobjektiv-unterstützt-Augenverfolgung/dp/B0D1K3MYP1/ref=sr_1_3?crid=ILD09ISNYLO6&dib=eyJ2IjoiMSJ9.dUEke5KzqLIsqL_qjJQJlRlNWLoT7RibJYQSVKQUkZsT-ztencCCinpynzI5X1RMscR0j38Z8umy0g6187Zg1sd8_LNFlzgewlaTZGu_tmdXY4Wz0yPrr0fCkHqT9sGQNsSdZhWWQ66TlqOK9YZBqkulsD8HZqHqDKw8v79SKcm0B8VLOS-v0jUM9dympT4_RSIPkmos8RPXMfHr_Uaprng7y08lpQbLT-RoAU190Fw.DGEbSYDLeoDH7BX7hm2u3OJZ8GGs8HldumKU283RMqQ&dib_tag=se&keywords=ttartisan+56mm+f1.8&qid=1718032833&sprefix=ttartisa%2Caps%2C110&sr=8-3&ufe=app_do%3Aamzn1.fos.335e368b-29e8-4542-bb58-939a88195e78

 

das aktuelle Angebot für Fuji X .. 160.- Euro ist fast schon unverschämt

 

Edited by nightstalker
Link to post
Share on other sites

vor 2 Stunden schrieb KleinerHase:

Macht es Sinn, sich gleich noch auf Grund des günstigen Preises gebraucht das "alte" XF56 f/1.2 zuzulegen, oder sollte man erstmal mit dem Telezoom probieren? Ich bin halt sehr unschlüssig. Ein Bekannter meiner Lebenspartnerin, der semiprofessionell arbeitet, hat eine Vollformatkombi mit Sony Alpha und dem 85mm Sigma f/1.4. An den Bildern orientiert sich meine Lebenspartnerin.

An APS-C wirst Du in etwa 85 1.8 als Äquivalent erreichen mit dem 56 1.2. Würde ich dem Zoom vorziehen für den Zweck. Was auch ginge wäre das Viltrox 75 1.2, was in etwa 112mm 1.8 entspräche und damit zumindest, was die Freistellung angeht noch eher einem 85 1.4 entspräche, wenn auch mit höherer Verdichtung.

Link to post
Share on other sites

vor einer Stunde schrieb nightstalker:

ich denke, da ist Licht wichtiger als ein weiteres Objektiv, also Blitz, Reflektor etc.

in dem Video kann man auch sehen, wie die Blitzanlage steht und Aki erklärt auch warum und wie er Blitzlicht einsetzt

 

Oh ja, das ist eine super Idee. Denn mit Blitz habe ich den Fotograf noch nie groß arbeiten sehen.

 

Link to post
Share on other sites

vor 14 Minuten schrieb KleinerHase:

Oh ja, das ist eine super Idee. Denn mit Blitz habe ich den Fotograf noch nie groß arbeiten sehen.

also nach dem Bildeindruck, muss bei den Damenbildern eine Lichtquelle vorhanden gewesen sein ... es kann auch ein Reflektor, oder eine natürliche Wand gewesen sein

Wenn Du den kennst, frag ihn doch mal, ob Du mal dabei sein darfst, so dass Du siehst, wie er arbeitet ... schlimmeres als ein "Nein" kann nicht passieren 🙂

Link to post
Share on other sites

vor 3 Minuten schrieb nightstalker:

also nach dem Bildeindruck, muss bei den Damenbildern eine Lichtquelle vorhanden gewesen sein ... es kann auch ein Reflektor, oder eine natürliche Wand gewesen sein

Wenn Du den kennst, frag ihn doch mal, ob Du mal dabei sein darfst, so dass Du siehst, wie er arbeitet ... schlimmeres als ein "Nein" kann nicht passieren 🙂

Ok, dann vermute ich mal einen Reflektor bzw. einen Blitz auf der Kamera. Ich müsste mal meine Lebenspartnerin fragen, denn der shootet recht häufig die Pferdeleute.

Link to post
Share on other sites

vor 28 Minuten schrieb fujirai:

Auf der Seite https://www.matthiasbittrich.com/ gibt es unten ein "behind the scenes" Video, da sieht man ein bisschen was.

Oh, alles klar. Auf der Seite war ich noch nie. Ich schaue immer nur bei Instagram rein. Da arbeitet er auch mit dem kompletten Setup wie es aussieht.  Nun ja, so ein Godox muss dann wohl mal früher oder später Einzug halten.

VG Diethard

Link to post
Share on other sites

Wenn man den Reflexionen in den Augen trauen kann, hat er alle Bilder geblitzt oder wenigstens mit einem Reflektor gearbeitet.

Ums Blitzen/Aufhellen wirst Du also nicht drumrum kommen :) 

Das alte Fuji 56/1.2 ist denke ich super geeignet, das Viltrox 75/1.2 definitiv auch und vielleicht sogar auch das Viltrox 27/1.2, da bist Du dann nicht so weit weg.

Der Look der Viltroxe ist auch super.

Ergänzung: Ich habe mich jetzt mal eine Zeit durch das Profil von Matthias Bittrich geklickt und mir die Bilder genauer angesehen (am großen Monitor), er hat auch einiges an Arbeit in die Nachbearbeitung gesteckt, so sieht es für mich jedenfalls aus.

Edited by dj69
Ergänzung
Link to post
Share on other sites

Da ihr euch kennt und du in der Portraitsituation auch etwas näher herangehen kannst, würde ich eher ein XF 33/1,4 empfehlen. Das ist schnell und hat einen tollen Look. Das alte 56er ist etwas zickig und außerdem deckst du diesen Brennweitenbereich bereits mit dem 50-140 ab. Falls ich noch ungefragt einen grundsätzlichen Gedanken äußern darf: Wäre es vielleicht auch eine Alternative, wenn ihr zusammen einen Aufnahmebereich, eine Idee für eine Serie oder Strecke findet, bei der ihr euch nicht so stark an der Arbeitsweise eines anderen Fotografen orientiert?

Link to post
Share on other sites

vor 10 Stunden schrieb UGE:

Wäre es vielleicht auch eine Alternative, wenn ihr zusammen einen Aufnahmebereich, eine Idee für eine Serie oder Strecke findet, bei der ihr euch nicht so stark an der Arbeitsweise eines anderen Fotografen orientiert?

So sehe ich es auch. Wenn sie Fotos wie von Bittrich will soll sie zu Bittrich gehen 😉

 

vor 15 Stunden schrieb KleinerHase:

ich habe nun nach langem guten Zureden meine Lebenspartnerin dazu gebracht, sich ablichten zu lassen.

Also hast Du doch eine Idee bzw  Lust für diese Aufnahmen. Die Zustimmung Deiner Lebenspartnerin ist aber offensichtlich eingeschränkt. Unter diesen Umständen würde ich es eher lassen oder nochmals mit ihr klären, was Du gerne machen möchtest. Es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen, da hilft auch kein neues Objektiv. Du brauchst alle Freiheiten für Dich, sonst wird es vermutlich scheitern.

Deine Sicht- bzw. Herangehensweise ist wichtig, Dein Stil.

Edited by X-dreamer
Link to post
Share on other sites

Moin, zuerst, so auch meine Empfehlung, mal üben, und wenn es mit einem Schaumstoffkopf ist; unbedingt ohne Blitz beginnen, direkt an einem Fenster z. B und im Halbprofil, um die feinen Details zu sehen, Grübchen, Fältchen, auch mal ohne Schminke. Da ist es besonders wichtig, den Schärfebereich im Auge zu haben; früher hieß es, die wichtige Tiefe im Motiv (in cm) als Brennweite zu nutzen. Auf die Augenspiegelungen zu achten wurde bereits empfohlen. Neulich wurde hier ein Video gezeigt, in dem nur S/W (Leica, glaube ich, sorry) und ohne Blitz gearbeitet wurde. 

Für mich sind die erwünschten Effekte vordergründig "zu sexy", das lässt sich faktisch ohne gute Kosmetikerin und mit Abstand machen (Ganzprofil). Dann, Godox-Blitze wurden bereits als günstig erwähnt, zumindest eine (!) große rechteckige Softbox, die in den Augen, wenn überhaupt, eher "natürlich" als Fenster erscheint. Dazu gehört meist ein zweites Licht (oder ein Reflektor in Weiß, Goldig, das wahrscheinlich öfter empfohlen wird) kann in der Entwicklung zugefügt werden; das sollte in den Augen nicht erscheinen. Die "natürliche" Lichtsetzung ist ausbaufähig, Hintergrund, Decke etc, und von schräg oben-hinten etwa auch die Silhouette abzugrenzen. 

Viel Spaß und Erfolg, ohne Zuredung, sondern locker ans Ziel heranarbeiten.

Link to post
Share on other sites

vor 16 Stunden schrieb dj69:

Das alte Fuji 56/1.2 ist denke ich super geeignet

Es hat ähnlich wie das XF90 nur 7 Blendenlamellen, was bereits leicht abgeblendet (schadet beim 56er nicht) jedoch Ecken in die Lichterkringel/-kreise "zaubert". Bei Sigmas 56 und Viltrox 56/1.4 gibt's 9 Lamellen, bei Viltrox 75 gar 11.

Die Seite von dem Fotografen hat da ja auch einige Beispiele, mit Lichterscheibchen im Hintergrund gespielt wird, die sehen rund einfach besser aus. Für Porträtsituationen in ähnlicher Umgebung, also mit Platz in freier Natur, würde ich tatsächlich das Viltrox 75 sehr weit vorn sehen (erst recht zu dem Preis...).

Wieviel man investiert, um einen wiedererkennbaren eigenen Look daraus zu machen, steht dann nochmal auf einem anderen Blatt.

Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...