Jump to content

Handgepäck Easyjet


MEPE

Recommended Posts

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

Eine kurze Frage an Urlauber, die schon mit Easyjet geflogen sind:

Laut Flugbuchung ist ein Handgepäckstück, das unter den Sitz passt, erlaubt. Ich überlege, mein Tamron 150-500 mitzunehmen. Muss das zwingend in dieses Handgepäckstück oder meint Ihr, ich kann das in einer passenden extra Tasche um den Hals hängen?

Danke!

Link to post
Share on other sites

Erfahrungsgemäß klappt das nicht, die Regeln werden streng kontrolliert.
1 Gepäckstück heißt ein Gepäckstück und Dein Objektiv wirst Du im Sitz nicht um den Hals behalten dürfen.
Das 1 Gepäckstück wird auch gewogen und es muss in eine Kontrollbox am Checkin passen bzgl. der Abmessungen.

Link to post
Share on other sites

Danke.

Ich frage ein bisschen vor dem Hintergrund, dass man manchmal Leute sieht, die mit einer Tüte aus dem Duty-Free-Laden ins Flugzeug kommen, ohne diese im Handgepäckstück zu verstauen.

Aber vermutlich muss ich dann doch einen Platz im Rucksack finden oder das Tele doch zu Hause lassen.

Link to post
Share on other sites

Das klappt nur, wenn man einen Rucksack mithat als Handgepäck, der die Maximal-Maße nicht überschreitet, aber daran kratzt. In solche Foto-Rucksäcke passen auch Objektive wie das beschriebene. Die Frage ist nur, ob man das will. Ich habe das hin und wieder schon gemacht und diesen großen Rucksack am Zielort im Quartier als Ausrüstungs-Lager benutzt, um dann täglich mit einer Auswahl der Ausrüstung in kleineren Taschen loszuziehen.

Link to post
Share on other sites

vor 4 Minuten schrieb MEPE:

Danke.

Ich frage ein bisschen vor dem Hintergrund, dass man manchmal Leute sieht, die mit einer Tüte aus dem Duty-Free-Laden ins Flugzeug kommen, ohne diese im Handgepäckstück zu verstauen.

Da sage ich mal: auf eigenes Risiko: Kann gut gehen, muss aber nicht. Solch einem Risiko würde ich dem Objektiv nicht aussetzen.

Link to post
Share on other sites

vor 1 Stunde schrieb MEPE:

Danke.

Ich frage ein bisschen vor dem Hintergrund, dass man manchmal Leute sieht, die mit einer Tüte aus dem Duty-Free-Laden ins Flugzeug kommen, ohne diese im Handgepäckstück zu verstauen.

Aber vermutlich muss ich dann doch einen Platz im Rucksack finden oder das Tele doch zu Hause lassen.

Duty-Free Käufe unterliegen besonderen Regelungen und werden mW als weiteres Handgepäck akzeptiert. Ansonsten ist bei vielen Airlines (besonders den günstigen) regelmäßig nur noch ein kleines Handgepäckstück erlaubt, ein größeres Handgepäck, wie z.B. ein Fotorucksack / Trolley kann aber zumeist auch nachträglich dazu gebucht werden (und das ist wohl auch der Grund warum man es nicht einfach so mit reinnehmen darf, sonst könnte man ja kein Geld damit machen).
Aber auch da gibt es (immerhin recht großzügige) Größenbegrenzungen. Von Manfrotto oder thinkTANK gibt es z.B. sehr schöne die den üblichen Airlinenormen entsprechen. Bei Vanguard muss man aufpassen, die sind für viele Airlines zu groß. 

Link to post
Share on other sites

Danke Euch.

Mir sind die Größenbegrenzungen und der Text auf der Seite von Easyjet schon bekannt. Ich habe es aber wie gesagt schon desöfteren gesehen, dass Leute neben dem eigentlichen Handgepäckstück noch etwas zweiteres, kleineres dabei hatten. Mein Rucksack hält die o.g. Maße genau ein, dort bekomme ich das Objektiv grundsätzlich auch unter, dann wird es aber sehr eng in Bezug auf die weitere Objektive und vor allem die Drohne, die müsste dann ggf. in den Koffer.

Das mit der Objektivtasche werde ich bleiben lassen.

Link to post
Share on other sites

Die "seriösen" Fluglinien wie Lufthansa etc. erlauben i.d.R. ein Handgepäckstück gem. Spezifikation sowie ein "Small personal item" d.h. eine Handtasche oder auch kleinere Fototasche. Billingham Hadley geht z.B. Es muss halt unter den Sitz passen. Duty-Free-Einkäufe sind zusätzlich erlaubt (in der versiegelten Plastiktüte). Diese Airlines sehen das nicht so eng - ist der Flieger ausgebucht, kann es sein, dass man sein Handgepäck am Gate abgeben muss, damit es im Laderaum verladen werden kann.

Die Billigflieger wie Easyjet, Ryanair, .... haben es darauf abgesehen, zusätzliche Gebühren einzunehmen; das ist ein integraler Teil des Geschäftsmodells. Dementsprechend empfiehl es sich dringend, die Vorgaben exakt einzuhalten, da es sonst teuer werden kann. Auf Kulanz darf man hier nicht hoffen.

Link to post
Share on other sites

vor 4 Stunden schrieb MEPE:

Danke Euch.

Mir sind die Größenbegrenzungen und der Text auf der Seite von Easyjet schon bekannt. Ich habe es aber wie gesagt schon desöfteren gesehen, dass Leute neben dem eigentlichen Handgepäckstück noch etwas zweiteres, kleineres dabei hatten. Mein Rucksack hält die o.g. Maße genau ein, dort bekomme ich das Objektiv grundsätzlich auch unter, dann wird es aber sehr eng in Bezug auf die weitere Objektive und vor allem die Drohne, die müsste dann ggf. in den Koffer.

Das mit der Objektivtasche werde ich bleiben lassen.

Drohne im Koffer wäre jedenfalls nicht meins, dann lieber Aufpreis für den Fototrolley. Zumindest solltest du aber die Akkus der Drohne im Handgepäck haben um Probleme zu vermeiden. 

Link to post
Share on other sites

vor 2 Stunden schrieb XFujigraf:

Die "seriösen" Fluglinien wie Lufthansa etc. erlauben i.d.R. ein Handgepäckstück gem. Spezifikation sowie ein "Small personal item" d.h. eine Handtasche oder auch kleinere Fototasche. Billingham Hadley geht z.B. Es muss halt unter den Sitz passen. Duty-Free-Einkäufe sind zusätzlich erlaubt (in der versiegelten Plastiktüte). Diese Airlines sehen das nicht so eng - ist der Flieger ausgebucht, kann es sein, dass man sein Handgepäck am Gate abgeben muss, damit es im Laderaum verladen werden kann.

Die Billigflieger wie Easyjet, Ryanair, .... haben es darauf abgesehen, zusätzliche Gebühren einzunehmen; das ist ein integraler Teil des Geschäftsmodells. Dementsprechend empfiehl es sich dringend, die Vorgaben exakt einzuhalten, da es sonst teuer werden kann. Auf Kulanz darf man hier nicht hoffen.

Du bist schon länger nicht mehr geflogen oder?

Lufthansa ist da keinen Deut besser als easyjet oder Ryanair, eigentlich sogar schlechter.

Lufthansa hat noch kleinere Maße als easyjet wenn es um das personal Item geht. Die wollen wirklich nur noch dünne Laptoptaschen oder Brieftaschen haben.

Personal Item:

  • Ryanair: 40x20x25cm
  • Lufthansa: 40 x 30 x 10 cm
  • easyjet: 45 x 36 x 20 cm

Und zum Thema "Eng sehen". Wenn man bei Ryanair die aller billigste Klasse bucht, dann schauen die da schon genauer hin, weil sie wissen dass der Gast knausrig ist. Ich habe bis jetzt immer höhere Buchungsklassen gebucht, mit Priority und Handgepäck oder Aufgabegepäck und dann schauen die nicht mehr auf das Personal item etc. ob die Maße da stimmen oder nicht.

Das einzige Mal, dass mein Handgepäck kontrolliert und bemängelt wurde, war beim Transit mit Austrian Airlines (Lufthansa Gruppe) nachdem ich schon einen Flug an diesem Tag mit denen durchgeführt hatte. Mein Handgepäck war 750g zu schwer.

Leider fallen viele Fotorucksäcke nicht unter Personal Item. Ich hab mir aber für die letzte Reise mit Pegasus Airlines (Personal Item 35 x 20 x 20cm) den 

Manfrotto Street Convertible Tote Bag

gekauft. Der geht als Personal Item durch. Aber auch hier hat keiner das Gewicht oder die Maße meines handgepäcks überprüft.

Link to post
Share on other sites

vor 18 Minuten schrieb max2331:

Du bist schon länger nicht mehr geflogen oder?

So 3-4 Wochen dürfte das schon her sein... 🤣

Im Ernst: Ich fliege seit 8 Jahren etwa 20-40 mal pro Jahr, meist mit LH und oft Economy (auf Kurzstrecken) und hatte noch kein einziges mal Probleme mit dem Bordgepäck (im Gegensatz zu RyanAir). Immer dabei ist meine Laptoptasche (ca. 40 x 30 x 20cm).

Ist halt auch immer eine Frage des persönlichen Auftretens bzw. der Umgangsformen.

Link to post
Share on other sites

vor 4 Stunden schrieb AS-X:

Drohne im Koffer wäre jedenfalls nicht meins, dann lieber Aufpreis für den Fototrolley.

Ich schaue mal, was ich letztlich mitnehme und wie es sich verstauen lässt. Es ist nur ein Zweistundenflug und die Jackentaschen bleiben zur Not auch noch... 😆

vor 4 Stunden schrieb AS-X:

Zumindest solltest du aber die Akkus der Drohne im Handgepäck haben um Probleme zu vermeiden. 

Das ist klar, ich habe mir auch schon von einem Kollegen eine Sicherheitstasche geliehen. 

Mit Easyjet habe ich in der Vergangenheit mal schlechte Erfahrungen gemacht, ich hatte einen Trolley, der wegen der Rollen ca. 3-4cm zu groß war. Das wurde direkt beim Einstieg ins Flugzeug moniert. Entgegen der Aussagen auf der Homepage musste ich ihn aber nicht mehr einchecken, allerdings einen satten Mehrpreis bezahlen. Deshalb werde ich darauf achten, die Maße des Gepäckstücks penibel einzuhalten. Bei meinem Rucksack ist das aber kein Problem, der hat ein Rolltop, Breite und Tiefe sind unproblematisch.

Ich habe auch nochmal recherchiert, die Aussagen bei Easyjet sind eindeutig, kein zweites Gepäckstück erlaubt, egal wie groß. Ich werde es nicht darauf ankommen lassen.

Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...