Jump to content

Vergleich Fuji GF 30mm TS mit Canon TS-E Objektiven?


mcmarcy

Recommended Posts

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

Meine Frage:
ich besitze bereits die Canon TS-E Objektive 24mm, 17mm und 50mm TS-E. Was kann ich von dem neuen Fuji GF 30mm TS erwarten, das es besser kann als die Canons? Farbwiedergabe, Verzeichnung etc.? Klar andere Brennweite an der GFX, das ist klar. Das ich für die Canon TS-E Objektive einen Adapter brauche ist auch klar. Hat jemand einen Vergleich der beiden TS Systeme gemacht? 
Liebe Grüße und vielen Dank für eure kompetenten Antworten
Marcus

Link to post
Share on other sites

vor 4 Minuten schrieb mcmarcy:

Meine Frage:
ich besitze bereits die Canon TS-E Objektive 24mm, 17mm und 50mm TS-E. Was kann ich von dem neuen Fuji GF 30mm TS erwarten, das es besser kann als die Canons? Farbwiedergabe, Verzeichnung etc.? Klar andere Brennweite an der GFX, das ist klar. Das ich für die Canon TS-E Objektive einen Adapter brauche ist auch klar. Hat jemand einen Vergleich der beiden TS Systeme gemacht? 
Liebe Grüße und vielen Dank für eure kompetenten Antworten
Marcus

Ich wäre froh wenn ich solche Schätze hätte.

Link to post
Share on other sites

Wenn man mal von den angegebenen Daten ausgeht: Das Canon 24mm TS-E kann (an KB!) +/- 12 mm shift, darauf ist der Bildkreis ausgelegt. An GFX ist durch den größeren Sensor - wenn ich richtig gerechnet habe - davon schon 5,75 mm verbraucht. Du kannst also noch +/- 6,25 mm shiften um im Bildkreis zu bleiben. Das Fuji GFX 30mm T/S ist mit +/- 15 mm shift angegeben. Das GFX bietet also einen wesentlich größeren Shift-Bereich.

Link to post
Share on other sites

Je länger die Brennweite, um so mehr Shift-Verschiebung ist nötig um einen auffälligen Eindruck zu erzeugen. Bei 15mm Brennweite sind 8mm beeindruckend, bei 20mm Brennweite entsprechend 10mm. Bei 30mm Brennweite entsprechend 15mm. Um diesen Algorithmus fortführen zu können müsste ein 50mm schon 25mm Verstellweg und entsprechenden Bildkreis haben. Dann nur noch mit Balgen realisierbar.

Das Fujinon 30mm T/S ist leider für eine maximale Öffnung von f/5,6 auffallend klobig und schwer. Ich finde das schlimmer als den hohen Preis. Die Größe ist aber nicht nur dem üppigem Verstellweg geschuldet. Fuji baut die GF Objektive offensichtlich so als wären die typischen Käufer eher grobmotorige Türsteher und wollten wohl auch beim 30er T/S auf  Linie bleiben. Besonders die Verstellknöpfe lassen an kein optisches Präzisionsinstrument denken.  Wohl für den Eindruck: "Da bekommt mann was für sein Geld!".

Man denke dabei insbesondere an die zierlichen Hände asiatischen Nutzer. Kaum Heimvorteil. Oder man möchte Rückläufer und Beschwerden sicher vermeiden. Dann wieder Heimvorteil.

Dennoch würde ich mich nicht wundern falls es in meinem Arsenal auftaucht. Denn bei 15mm beidseitigem Verstellweg sind  Panos mit 1: 2,24 möglich. Zwar kein XPan, aber immerhin Panavision (1:2,35 bei 35mm Film, 1:2,21 bei 70mm Film)

Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...