Jump to content

X-30 oder X-E1?


Recommended Posts

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

Liebe Gemeinde,

 

ich hatte nach wochenlanger Recherche ja schon fast entschieden, mir eine X-30 zuzulegen. Jetzt bin ich auf ein Angebot in einem Kölner Fachgeschäft gestoßen, wo ich eine X-E1 mit einem XF 18-55 für knapp 580 € bekommen könnte.

Jetzt bin ich sehr schwankend geworden. Da hier im Forum doch einige sind, die mehrere Kameras besitzen, hoffe ich auf Entscheidungshilfe.

Ich habe noch eine kleine "Knipse" und habe vor, die neue Kamera als "Hauptkamera" zu nutzen, mir aber keine Sammlung zuzulegen. Ich fotografiere haupsächlich Landschaft, Natur, Städte, Architektur, möchte aber auch, dass bewegte Objekte nicht an der Kamera vorbeigerauscht sind, bevor der Autofocus reagiert hat. Fotografisch bin ich nicht ganz unerfahren - habe in der anlogen Urzeit viel mit meiner Spiegelreflex (Contax 139) fotografiert, möchte mich jetzt aber nicht mit viel Equipment abschleppen, deshalb kommt nur eine etwas kompaktere Kamera wie die beiden genannten in Frage.

 

Für eure Tipps bedankt sich

 

ckcologne

Link to post
Share on other sites

Ich hab meine X-10 vor einiger Zeit gegen eine X-Pro1 getauscht. Das ist ja Deinem Vorhaben recht ähnlich. Die X-10 war in Sachen Autofokus eine andere Welt als die Pro (selbst die Fußballspiele vom Junior kein Problem) und auch in vielen anderen Dingen wesentlich einfacher zu handhaben. Anders ausgedrückt: mit der X-10 gelang mir fast jedes Bild, mit der Pro vielleicht 2 von 10. Da ich Herausforderungen mag und die besonderen Bilder doch eher mit der "Großen" schieße, bereue ich den Wechsel nicht. Allerdings habe ich viel Zeit für`s Fotografieren. Wäre dem nicht so, würde es wohl eine X-30 werden.

Link to post
Share on other sites

Ich habe eine X-E1 mit dem 18-55 und grübel auch, sie gegen was kleineres und damit mobileres zu tauschen.

 

Letztlich weiß ich jedoch, dass mich eine X30 von der Bildqualität wieder nicht auf Dauer zufrieden stellen würde.

 

Ich werd wohl bei der X-E1 bleiben. Das 18-55 ist als Alleinlösung schon ein tolles Glas!

Link to post
Share on other sites

X30 oder X-E1?

Birneneis oder Apfelwein?

 

Was soll man auf solche Fragen antworten?

 

Wenn der OP sich entschieden hat, ob er lieber mit 2/3" oder APS-C fotografiert, und ob er lieber mit einer Kamera der ersten oder mit einer der dritten Generation arbeitet, könnte man einer Lösung sicher näher kommen. Innerhalb der wochenlangen Recherche haben sich diese Fragen sicherlich gestellt.

Link to post
Share on other sites

Die Generationsfrage würd ich mir wenn überhaupt als letztes stellen.

 

Die würde ich mir ziemlich früh stellen, wobei man natürlich auch fragen muss, ob man lieber eine Kompaktkamera oder eine Systemkamera will, lieber eine Kamera mit Schlitzverschluss oder Zentralverschluss – die ganzen grundlegenden Unterschiede eben. Der Rest ergibt sich dann anhand der Antworten auf solche Fragen eigentlich fast von allein.

 

Das Ganze ist ein bisschen so wie "ich habe mich in wochenlanger Recherche mit dem Porsche Boxster beschäftigt und wollte eigentlich schon zuschlagen, aber dann habe ich gesehen, dass Cayennes der vorletzten Generation fast zum gleichen Preis zu haben sind".

Edited by flysurfer
Link to post
Share on other sites

Hallo,

 

In meinem Besitz befindet sich die X30 wie auch die XE1.

Wenn ich aus dem Haus gehe und nicht genau weiß was mir vor die Linse kommt begleitet mich die X30 und wenn die Sache klar ist kommt die XE1 mit entsprechender Festbrennweite in die Tasche.

 

Gruß

A.T.

Edited by Antad
Link to post
Share on other sites

Habe seit einiger Zeit die kleinen Xen - aktuell X30 - und eine X-E1. Entweder oder finde ich Blödsinn, da es sich,wie meine Vorredner schon bemerkt haben, um zwei unterschiedliche Konzepte handelt. Wenn die X-E1 mit dem Zoom zu groß ist, empfehle ich das XF35. Natürlich mit den entsprechenden Einschränkungen beim Zoomen  ;)  Bei schlechteren Lichtverhältnissen ist der Unterschied sehr deutlich...

Link to post
Share on other sites

Also, ich finde auch: die X30 mit der X-E1 zu vergleichen, geht sich nicht aus. Wie auch schon von Rico beschrieben.

 

Wenn ich an Deiner Stelle wäre, würde ich BEIDE kaufen und so nutzen wie Andreas F. Die X30 wäre ne sehr gute Immerdabei. Und wenn man weiß, heute abend ist z.B. Nachtfotografie in der Stadt angesagt, dann selbstverständlich die X-E1 mit genau dem Objektiv, dass Du für Deinen Zweck benötigst.

 

Wenn das Budget nicht für beide reicht, dann würde ich lieber eine gebrauchte X-E2 kaufen. Neuer, flexibel und mit der neuen Firmware ne super Kamera.... Gebraucht schon locker ab 450,- zu finden, im Kit mit dem 18-55er hab ich sie schon gebraucht in der Bucht für knapp 700 gefunden...

 

Das ist jetzt kein Universal-Tip, sondern nur so wie ich es machen würde....

 

Meine X30 ist halt die X-E2 und die große die X-T1   ;)

Link to post
Share on other sites

 

Ich hatte die X30 nur kurz zu meiner X-E1 dazu gekauft und konnte mich nicht so richtig mit ihr anfreunden.

Ich habe sie wieder schnell verkauft. Meine Meinung:

 

- die X30 ist etwas zu klein und zu fummelig

- die Display-Anzeigen sind zu klein

- die Bildqualität kommt nicht an die X-E1 ran. Der Sensor ist zu klein und es fehlt der "Fuji-X-Trans-Look" der X-E1. Die X30 Bilder sind im Aussehen zu stark "digital"

 

Mein Tip deshalb: X-E1 (oder besser eine gebrauchte X-E2). Das "grosse" Problem: ...., beim 18-55 wird es wahrscheinlich nicht bleiben ....

Edited by andreasj
Link to post
Share on other sites

Da beide Kameras einen X-Trans-Sensor haben, haben beide auch den "X-Trans-Look".

 

Die kleineren und ergonomischeren Displayanzeigen (und natürlich auch der Hochkantmodus) sind eine Verbesserung, bei der X-E1 verdecken die Anzeigen bildwichtige Motivbereiche.

 

Fuji Tokio ist der festen Überzeugung, dass die X30 zu groß ist (nicht zu klein) und deshalb nicht gekauft wird – interessant, dass man wiederholt immer wieder eher das Gegenteil liest, Japaner und Deutsche leben zweifellos in grundverschiedenen Welten. :)

Link to post
Share on other sites

Was Fuji X Kameras betrifft,außer der X-Pro1  und X-E2 hatte oder habe ich alle Kameras.Die X30 ist weder zu klein noch zu groß.(Große Hände oder Jackentasche sind keine Hürde).

Würde ich auf eine große Reise gehen und mich nicht mit der Ausrüstung totschleppen wollen,meine Wahl fiele auf die X30.

Die Bilder werden durch die Bank perfekt,sie ist komfortabel in der Bedienung,flott, lichtstark. Einziger Nachteil für Nutzer eines UHD Monitors und UHD TV,ist die Auflösung mit 12 MP zu gering,weil das etwa zu 100% der Auflösung der Bildschirme bedeutet.

Das war der einzige Grund warum ich ,trotz aller Vorzüge, die X30 nicht mehr besitze.

Edited by Lobra
Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...