Jump to content

Tasche für X-Pro1 + 3 Objektive + Blitz


Guest
 Share

Recommended Posts

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

Hallo ...

 

ich bin jetzt endlich bei meiner "Drei Linsen zur Glückseligkeit - Lösung" angekommen. X-Pro1 + XF18 - 135 + XF35 + XF60 ... (+ Nissin i40)

 

Jetzt brauche ich bloss noch ne Tasche, in der ich das alles (+ ein paar Akkus) unterkriege. Meine ONA Bowery langt leider nur fast, das 35er geht nicht mit hinein und ist auch mit den zwei anderen Objektiven + Blitz schon sehr eng besetzt.

 

Gibts ne schöne Tasche wo das oben Genannte hineinpasst ? sie sollte nicht viel mehr Platz haben, denn dann wäre sie mir schon wieder zu gross. Preisrahmen wären etwa 250€.

Weiß da jemand was Schönes ? sollte kein Outdoor - Plastik - Look sein ...

Edited by Guest
Link to post
Share on other sites

Danke ... seh ich mir gleich mal an ! ist bloss immer schwierig, auf so ner Seite die genaue Größe herauszufinden. Daher hoffe ich, es gibt den ein - oder anderen Erfahrungsbericht ...

Link to post
Share on other sites

Billingham Hadley Pro ist eine Variante, eine größere ONA Tasche, wie z.B. die Prince Street eine andere. Ich habe eine Billingham und bin damit super zufrieden, aber wäre vermutlich auch mit einer Prince Street in "Dark Truffle" Leder sehr glücklich - zumindest, solange es nicht regnet.

 

Tenba macht ein paar sehr interessante Taschen, auch eine ThinkTank Retrospective 5 wäre vermutlich okay. Keine Ahnung, wie gut die Retro 5 mit dem Blitz passt, könnte aber gehen. Retro 7 ist auch eine Alternative, aber die ist schon wieder so deutlich größer, dass ich sie nicht nehmen wollte und bei der Hadley Pro gelandet bin. 

 

Für mich ging es um X-T1 mit drei Objektiven. Objektive sind 14, 23, 35, 56, 90 - jeweils eine dreier Kombination davon. In die Hadley Pro passt dann noch einiges mehr rein, aber ich finde die Größe gut dafür, da ich dann etwas großzügiger mit dem Platz umgehen kann, was packen und greifen von Sachen angenehmer macht.

Edited by cug
Link to post
Share on other sites

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

Okay ... danke euch, ich klick mich da gerade durch ... die ONA Prince - Street ist wirklich wunderschön ... aber halt über 400 € :huh:  !! Hilfe ... ! ich kann mir meinen teuren Geschmack nicht leisten :rolleyes::D

Link to post
Share on other sites

Die ONA in Leder sind sehr teuer, in Canvas weniger. Aber halt auch nicht so schön (meiner Meinung nach), der Vorteil ist allerdings, dass sie leichter sind. Das ist auch ein Riesenvorteil der Billingham Taschen: die Tasche an sich ist sehr leicht UND regenfest ohne weitere Hülle, was das Gewicht noch mal ein klein wenig reduziert.

 

Hier ein paar Überlegungen, die ich im Taschenkauf hatte:

  • Wichtig: kein Klett um die Tasche zu öffnen. Auch keins, was sich auf "leise" stellen lässt. Klett ist, für mich persönlich, eine der größten Katastrophen, die jemals im Taschen- und Jackensektor Einzug halten konnte. Es ist laut, beschädigt andere Materialien, leiert mit der Zeit aus und ist nervig an jedem Tag, den man es benutzt.
  • Groß genug für weitere Kleinigkeiten. Ich kann recht problemlos mein "Kamera mit drei Objektiven Set" in einer Billingham Hadley Small oder einer Domke F10JD transportieren. Aber ich kann das nicht so tun, dass ich bequem an alles rankomme, auch mal noch einen Blitz oder ein größeres Objektiv mitnehmen kann oder die Tasche als Boardgepäck auf Reisen nutzen kann. All das ist mit meiner Hadley Pro kein Problem. Ginge auch mit der Retro 7 oder der Prince Street. Die letztere etwas knapp, ginge aber, wenn man sich allgemein etwas einschränkt.
  • Wenn man sich keine Gedanken um Wetter machen will, sollte das Basismaterial zumindest schon mal regenunempfindlich sein. Leder ist das so eine Sache, kann schnell unschön werden.
  • Flexibles Innenleben mit einigen, aber nicht zu vielen separaten Bereichen. 
  • Guter Service des Herstellers. 

Ich habe mir dafür folgende Taschen angeschaut:

  • ​Tenba Cooper 13 Slim – sehr nette Tasche, war aber noch nicht verfügbar, als ich meine gekauft habe, wollte nicht warten, Klett an der Hauptklappe.
  • ThinkTankPhoto Retrospective 7 – etwas zu groß für mich, nicht sehr angenehmes Außenmaterial, Klett an der Hauptklappe.
  • Billingham Hadley Pro – die ist es am Ende geworden. Einziger echter Kompromiss ist, dass ich mein MacBook 12" zwischen dem gepolsterten Insert und der Außentasche transportieren muss. Macht mir aber nichts, ich gehe vorsichtig damit um und in den letzten Monaten war das gar kein Problem. Ich habe das Laptop auch nur selten dabei, wenn dann meist auf Reisen. Ich habe noch ein extra "Schulterpolster" dazu gekauft. War den Preis wert.
  • ONA The Prince Street, Leder – Super nett, aber etwas empfindlicher gegenüber Regen und etwas weniger gut nutzbare Fronttaschen.

Es war wirklich eine ganz knappe Entscheidung zwischen der ONA und der Billingham für mich. Die Billingham ist es geworden und bisher habe ich das nicht bereut. Die wird vermutlich die nächsten 10 bis 20 Jahre mit mir verbringen.

Link to post
Share on other sites

Link to post
Share on other sites

Hallo,

ich habe die pro 1  18, 35, 60 und 50-230.

Ich hatte alle drei Hadleys mir angeschaut und bin dann bei der Large geblieben.

Die hat sich vor allem auf meiner letzten Reise bewährt. Da passte dann noch eine Wasserflasche und eine leichte Regenjacke mit hinein.

Und ich mag es nicht wenn alles so eng zusammen liegt in der Tasche. Aber das ist sicherlich alles Geschmackssache.

Die ONA Taschen gefallen mir persönlich nicht so. Außerdem brauche ich da wieder eine Regenhaube und die Dinger hasse ich.

 

Aber schau doch mal bei Taschen von Zkin    mit denen bin ich auch noch am liebäugeln.

 

 

Gruß Thomas

Link to post
Share on other sites

Nochmals vielen Dank für eure wertvollen Tipps ... insbesondere an "cug" für seine sehr ausführliche Antwort. Das wird sowas von schwer, mich da zu entscheiden -_-  ...

Vielleicht wirds erstmal was Günstiges wie die Matin (macht nen tollen Eindruck, für den Preis !) ... und dann irgendwann doch die ONA Prince - Street ... in dem dunklen Leder ist die wirklich :wub:  ... und optisch sowas von Perfekt zur X-Pro ...

Edited by Guest
Link to post
Share on other sites

Lass Dir eins gesagt sein: es wird nicht die letzte Tasche sein, die Du kaufst. Wenn Du einmal in den Sumpf der schönen Phototaschen einsteigst, ist das ein Teufelskreis. Ich habe fast so viele Taschen wie meine Frau ... werde aber demnächst wohl einige abgeben.

Link to post
Share on other sites

Welche ich persönlich auch noch richtig schön und auch nicht minder kostspielig finde sind diese

 

http://www.monochrom.com/DOTHEBAG.htm?websale8=mono-c&ci=000859

 

und wie heissts so schön???

 

Das letzte Hemd hat keine Taschen! Also lieber die Wirtschaft ankurbeln und sich selbst eine Freude machen

 

und guter Geschmack war noch nie günstig

 

Also Mats.....lass Taten folgen und zeig uns dann Deine Auserwählte

Link to post
Share on other sites

Ich hätte auch nix dagegen eine Tasche zu verwenden, die mir wirklich gefällt. Ich mache es aber trotzdem aus sehr gutem Grund nicht: Ich möchte nicht Langfinger schon dadurch anlocken, dass ich eine edle Tasche mit mir rumtrage. Ich will auch mal den Kram eine Weile wo ablegen oder abstellen können, ohne dass ich ständig fast schon panisch ein Auge drauf haben muss. Deshalb achte ich ganz bewusst darauf, dass meine Fototasche äußerlich nach allem wie auch immer aussieht, nur ganz bestimmt NICHT nach Fototasche. Ich mache sogar Etiketten und so Kram ab und stelle die Tasche auch mal auf dreckigen Boden, um sie möglichst schäbig und unattraktiv aussehen zu lassen. Mir ist schon 2x Fotoausrüstung geklaut worden, einmal wurde das Auto aufgebrochen und komplett ausgeräumt, weil vermutlich jemand beobachtet hat, dass der Kofferraum voller Taschen und Koffer war, als ich kurz was rausgeholt hab, und das zweite Mal hab ich nicht gesehen, dass der Trageriemen der Kamera mit Nikon-Schriftzug drauf auf dem Rücksitz unter einer Jacke vorschaute. Als ich bissle später zurück kam, war die hintere Seitenscheibe eingeschlagen und die Kamera weg. Beides Mal in Deutschland in eher alltäglicher Wohngegend.

Link to post
Share on other sites

Billingham Hadley Small. Ich habe diese in Schwarz und die ist im Moment wie folgt bestücket.

X-Pro 1 mit 35 1.4, 14 2.6, 60 2.4 und das XC 50-230. Ach ja das 27mm ist auch noch in der Tasche. Der Biltz EF42 past in die eine Tasche vorn und in der anderen sind Akku´s und SD Karten.

Die Tasche ist schön unauffällig und halt auch Platzregen stand.

Link to post
Share on other sites

Ich hätte auch nix dagegen eine Tasche zu verwenden, die mir wirklich gefällt. Ich mache es aber trotzdem aus sehr gutem Grund nicht: Ich möchte nicht Langfinger schon dadurch anlocken, dass ich eine edle Tasche mit mir rumtrage.

 

Langfinger mögen auf Namen wie Nikon oder Canon anspringen, aber keine der oben genannten sieht wirklich wie eine Kameratasche aus und wenn man sie erst mal eine Weile benutzt, ist auch kein "edler Look" mehr da. 

 

Dieses Argument wird immer mal wieder gebracht, aber ich glaube nicht, dass es einen großen Unterschied macht. Diebe sind nicht unbedingt die intelligentesten Exemplare der Menschheit, aber sie haben auch gelernt, dass Leute versuchen, wertvolle Gegenstände in ranziger Verpackung zu tarnen. Da ist nichts mehr sicher, nur weil es alt aussieht. 

Link to post
Share on other sites

Hallo SiriusBeta

 

hatte auch das Problem mit der Ona Bowery nachdem der Objektiv Fundus etwas größer geworden ist. Habe mir dann die Prince von Ona gekauft und bin damit sehr glücklich für die "normale" Reise.

 

Hatte beim letzten Kuba Urlaub folgende Objektive mit der X-T1 dabei 10-24, 35, 60, 55-200. Das ging richtig gut. Dazu kam das iPad und die sonstigen Kleinteile (Filter etc.)

Finde auch das Gurtpolster bei der Prince gegenüber der Bowery sehr angenehm, da die Tasche nicht mehr von der Schulter rutscht.

 

Aus Preis- und Gewichtsgründen habe ich die Canvas Variante genommen. Habe ich trotz der hohen Preises nie bereut.

 

Gruß

 

Wolfgang

Link to post
Share on other sites

Hallo Wolfgang ...

 

danke für Deine Wortmeldung, ich denke mal die "Prince" wirds auch werden. Ist einfach genau mein Style (wie auch die Bowery) ... am liebsten hätte ich sie in dem dunklen Leder ... ist halt ein heftiger Preis ... jetzt ... wo ich auf die X-Pro2 spare ...

Aber früher oder später kommt die zu mir ... bis dahin tuts auch mein alter Rucksack noch ...

Link to post
Share on other sites

  • 2 weeks later...

Hallo ...

 

ich bin jetzt endlich bei meiner "Drei Linsen zur Glückseligkeit - Lösung" angekommen. X-Pro1 + XF18 - 135 + XF35 + XF60 ... (+ Nissin i40)

 

Jetzt brauche ich bloss noch ne Tasche, in der ich das alles (+ ein paar Akkus) unterkriege. Meine ONA Bowery langt leider nur fast, das 35er geht nicht mit hinein und ist auch mit den zwei anderen Objektiven + Blitz schon sehr eng besetzt.

 

Gibts ne schöne Tasche wo das oben Genannte hineinpasst ? sie sollte nicht viel mehr Platz haben, denn dann wäre sie mir schon wieder zu gross. Preisrahmen wären etwa 250€.

Weiß da jemand was Schönes ? sollte kein Outdoor - Plastik - Look sein ...

Hallo,

seit 2010 bin ich mit Domke Taschen unterwegs. G.E.N.I.A.L. es geht viel rein, jedes mal mehr, als ich denke, sie sehen gut aus, relativ unauffällig und ästhetisch, rufen nicht für jeden sichtbar: "Schaut her,ich bin eine Fototasche mit teurer Ausrüstung". Sie sind wasserabweisend, durch verschiedene Innenteile je nach Wunsch veränderbar, nicht zu dick gepolstert, gut zu transportieren und noch dazu waschbar, haben viele Fächer und gefallen einfach. Ich benutze meist für meine Fuji XPro, das 35 1.4, Walimex 12 2.0, CanonFd 35 2.0 mit Metabones, evtl. noch das Fd24 2.8 oder das FL 55 1.2, Akkus (2-4), Speicherkarten, Blasebalg und Reinigungstuch, Notizbuch, Stifte die etwas kleinere Domke F6-Little Bit Smaller Bag. Wenn ich länger unterwegs bin, mehr mit muss, für längere Brennweiten, oder mit XE1 und XPro die wunder schöne Domke F2-Bag und wenn mal alles mit muss, oder die verschiedene große Linsen, oder ... , dann die Domke F1-X Little Bit Bigger Bag, die ist dann aber wirklich groß;-) Auch noch große Klasse: die Verschlüsse gehen nie von selbst auf und sind auch für Langfinger umständlich (ähnlich Karabinerhaken) und es gibt einen Hüftgurt an der großen, sowie ein Gurttragesystem, sodass man das Equipment auf längeren Touren rucksackähnlich bequem auf dem Rücken tragen kann.... so, und jetzt ist Schluss, sonst denkt noch einer ich bekäme Geld dafür. Ach ja: die Domke Kameragurte sind auch SPITZE. Und alles erscheint mir zwar nicht billig, aber für das was man geboten bekommt, im Vergleich zu dem Plastikzeugs, jeden Euro wert ... Viel Spaß und allzeit das passende Licht ... Grüße,

Jens

Link to post
Share on other sites

Billingham Hadley Small. Ich habe diese in Schwarz und die ist im Moment wie folgt bestücket.

X-Pro 1 mit 35 1.4, 14 2.6, 60 2.4 und das XC 50-230. Ach ja das 27mm ist auch noch in der Tasche. Der Biltz EF42 past in die eine Tasche vorn und in der anderen sind Akku´s und SD Karten.

ich habe auch die Hadley small. Wie kriegst Du denn das ganze Material unter?

Link to post
Share on other sites

Stopfen, so dass die Tasche an allen Ecken und Enden ausbeult und man an nix mehr ordentlich rankommt. Natürlich kann man all das Zeug in die Hadley Small packen, habe ich auch schon gemacht. Ich kann auch auf einer 60cm Pritsche schlafen, bevorzuge aber dennoch ein Bett in "normaler" Größe. Ist alles eine Sache des Komforts. 

Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

×
×
  • Create New...