Jump to content

Voreinstellung nicht in der RAF-Datei enthalten?


Rene_Kurt
 Share

Recommended Posts

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

Hallo miteinander.

 

Ich habe mir vor ein paar Tagen eine Fuji XT-1 zugelegt.

Bin super zufrieden, aber das ist ja keine Frage 

Hallo, lieber Besucher! Als Mitglied würdest du hier ein Bild sehen…

Hier einfach kostenlos anmelden – Wir freuen uns immer über neue Mitglieder!

 

Nun habe Ich eine kleine Frage und hoffe Ihr wisst die Antwort.

 

Man kann ja 7 Voreinstellungen Abspeichern, wo man nach Belieben experimentieren kann.

Ich schiesse in JPEG & RAF.

Kann es sein dass diese Voreinstellungen nur auf die JPEG Variante angewandt werden, nicht aber auf die RAF?

Oder mache Iche einen Fehler ?

 

Danke schonmal für die Antworten 

Hallo, lieber Besucher! Als Mitglied würdest du hier ein Bild sehen…

Hier einfach kostenlos anmelden – Wir freuen uns immer über neue Mitglieder!

Link to post
Share on other sites

Richtig, das ist kein Bedienfehler, sondern das Prinzip einer RAW-Datei. Das lässt sich also auf andere Hersteller ebenso übertragen.

 

Ein JPEG aus der Kamera ist praktisch nichts anderes als diese RAW-Datei, die bereits mit den teils automatischen/teils (dazu gehört die Filmsimulation) von dir gewählten Einstellungen in der Kamera entwickelt wurden. Nimmst du die RAW in einen Konverter wie Lightroom, führst du diese Konvertierung manuell selber aus. 

 

Ein RAW ist demnach immer das "reine" Bild, ohne Filter, ohne Schärfung etc. 

 

Aber: In Lightroom (nur davon kann ich berichten, eventuell ist das in anderen RAW-Konvertern auch so) gibt es dank der integrierten Kameraprofile die Möglichkeit, die "Voreinstellungen" nachträglich auf das RAW anzuwenden. Damit lässt sich die Filmsimulation nachträglich anwenden, wenn einem der Look zusagt, man hat aber trotzdem noch alle Vorteile in der Bearbeitung einer RAW-Datei. 

Edited by der T
Link to post
Share on other sites

Super.

 

Danke für die schnelle Antwort. 

Hallo, lieber Besucher! Als Mitglied würdest du hier ein Bild sehen…

Hier einfach kostenlos anmelden – Wir freuen uns immer über neue Mitglieder!

Hatte Ich mir schon gedacht.

Ich muss sagen. Ich bin von einer Canon EOS 70 mit einem Tamron 24-70 gewchselt.

Und bereue seit keiner Sekunde dass ich es gemacht habe. Diese Schärfe ^^

Link to post
Share on other sites

Die ganzen Aufnahmeeinstellungen sind natürlich auch in den RAW-Dateien als Metadaten drin, aber damit kann nur der RAW-Konverter in der Kamera selber wirklich etwas anfangen. Externe Konverter verwenden diese Metadaten nur partiell oder überhaupt nicht, und von Fuji selbst gibt's keinen externen Konverter für PC oder Mac, der das JPEG-Engine exakt emulieren könnte. Das mitgelieferte Programm ist nur eine alte Silkypix-Version und unterstützt gerade einmal Nachbauten der Filmsimulationen.

Link to post
Share on other sites

Die ganzen Aufnahmeeinstellungen sind natürlich auch in den RAW-Dateien als Metadaten drin, aber damit kann nur der RAW-Konverter in der Kamera selber wirklich etwas anfangen. Externe Konverter verwenden diese Metadaten nur partiell oder überhaupt nicht, und von Fuji selbst gibt's keinen externen Konverter für PC oder Mac, der das JPEG-Engine exakt emulieren könnte. Das mitgelieferte Programm ist nur eine alte Silkypix-Version und unterstützt gerade einmal Nachbauten der Filmsimulationen.

Das heißt, dass die Filmsimulationen für Fuji in Lightroom nicht die gleichen Ergebnisee liefern wie eine Entwicklung in der Cam? Ich hatte zuletzt RAW plus Velvia JPEG als Output. Velvia aus RAW in LR schien mir dann ähnlich kitschig wie aus der Cam, hatte insofern dann auf RAW only umgeschaltet und lasse eine Simulation meiner Wahl über die RAWs laufen in LR. Erhalte so ad hoc zufriedenstellende Ergebnisee, anders als bei Samsung, wo ich individuell entwickeln musste. Hatte da zwar auch ein paar funktionierende Grundwerte, aber die Filmlooks von Fuji in LR sind doch um einiges ökonomischer und bringen sehr gute Ergebnisse.

 

Worin unterscheiden sich dann In-Cam-Entwicklungen zB von Astia von LR-Entwicklungen? Habe neustes Update von LR, bei dem die RAFs nun turbomäßig eingelesen werden.

 

Gruß

 

Tommy

Link to post
Share on other sites

Lightroom ist auch nachgebaut. Relativ gut muss man dazu sagen. 

 

Und es ist ja auch nicht so, dass Astia gleich Astia und Velvia gleich Velvia ist. Von der Generation I zu II gab es da einige Änderungen und auch mit der X-Pro2 (Generation III) gibt es welche.

 

Fuji ist da auch relativ offen und beschreibt es beispielsweise hier: http://fujifilm-x.com/x-stories/film-simulation-revolution-by-continuous-evolution/

Edited by wildlife
Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

×
×
  • Create New...