Jump to content

Ohne zu fragen...


aeppelken

Recommended Posts

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

...habe ich die beiden Damen fotografiert und die waren dann auch noch so freundlich, sich nicht zu bewegen.

 

X100, ISO 800, f14, 1/850, Blitz

 

Was stört Euch am meisten an diesem Foto?

Welcome, dear visitor! As registered member you'd see an image here…

Simply register for free here – We are always happy to welcome new members!

Link to post
Share on other sites

Tja, was soll dem geneigten Betrachter das Foto nun sagen? Das Motiv ist doch eher belanglos. Technisch ist es auch nicht besonders beeindruckend. Also mich stört nichts aber ich finde auch nichts, was mich begeistern könnte. Einfach mal abgedrückt ... Allerdings was mich wundert - trotz Blitz ist der Vordergrund komplett dunkel.

 

Lieben Gruß, Jens

Link to post
Share on other sites

Tja, was soll dem geneigten Betrachter das Foto nun sagen? Das Motiv ist doch eher belanglos. Technisch ist es auch nicht besonders beeindruckend. Also mich stört nichts aber ich finde auch nichts, was mich begeistern könnte. Einfach mal abgedrückt ... Allerdings was mich wundert - trotz Blitz ist der Vordergrund komplett dunkel.

 

Lieben Gruß, Jens

 

 

Hallo Jens,

 

hier das gleiche Motiv mit +2/3 Blitz (ISO800, f11, +1EV, 1/950)

Ich befürchte nur, dass dieses Motiv den Eindruck eines "Schnappschuss" nur bestärkt...

Welcome, dear visitor! As registered member you'd see an image here…

Simply register for free here – We are always happy to welcome new members!

Link to post
Share on other sites

Na ja, auf dem zweiten ist ja wenigstens was zu erkennen. Mich irritiert das Boot rechts im Bild. Und die Sonne blendet ziemlich ;-) Ein dramatischerer Himmel und ein engerer Beschnitt hätten vielleicht besser gewirkt. Vielleicht auch eine offenere Blende.

 

Ist aber alles - wie immer - Geschmacksache.

 

Besten Gruß, Jens

Link to post
Share on other sites

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

Vielleicht in Schwarzweiß?

 

Ja, dass sieht doch sehr gut aus:p. Durch das schöne Dithering und dem starken Kontrast hast Du Himmel, Sonne und Wasser prima in Szene gesetzt, ohne dass die Damen dabei untergehen. Mit meinem iPhoto bekomme ich dass nicht hin, da wirkt das Foto in s/w dagegen blass auch wenn ich den Kontrast auf Maximum drehe:(.

Welcome, dear visitor! As registered member you'd see an image here…

Simply register for free here – We are always happy to welcome new members!

Link to post
Share on other sites

Ja, dass sieht doch sehr gut aus:p. Durch das schöne Dithering und dem starken Kontrast hast Du Himmel, Sonne und Wasser prima in Szene gesetzt, ohne dass die Damen dabei untergehen. Mit meinem iPhoto bekomme ich dass nicht hin, da wirkt das Foto in s/w dagegen blass auch wenn ich den Kontrast auf Maximum drehe:(.

 

Ich arbeite auch gerne mit iPhoto, es ist simpel gestrickt und trotzdem effektiv, also genau wie ich. ;) Da habe ich dein Foto auch als erstes reingeladen und folgende Grundeinstellungen vorgenommen:

 

6721915673_0da00f4021_z.jpg

 

Dann weiter damit nach Topaz BW Effects, ebenfalls simpel und effektiv (jedenfalls im Vergleich zu NIK SE2), und man kann es in iPhoto integrieren.

 

Als erstes die Schwarz- und Weißtöne etwas gepusht:

 

6721916141_5d250e663e_o.jpg

 

Dann eine gute Portion adaptive Tonwertbearbeitung bei gleichzeitger Betonung der Details. Dabei wie immer auf den Schutz von Lichtern und Schatten achten, damit nichts absäuft oder ausbrennt:

 

6721916595_28b4c46ef8_o.jpg

Edited by flysurfer
Link to post
Share on other sites

Dann geht's weiter mit der Farbbearbeitung, um unterschiedlichen Farben unterschiedliche Helligkeiten zuzuordnen:

 

6721917055_290562fc8b_o.jpg

 

Als nächstes basteln wir uns hübsches Fotopapier mit einem durchscheinenden Eigenton. Mir reichen hier eigentlich immer die Standardeinstellungen:

 

6721917501_fb43f8efab_o.jpg

 

Ganz wichtig für dieses Bild: ein Quattrotonverfahren. Ich will für die aufgenommene Lichtstimmung (Sonnenuntergang!) keinen einfachen Verlauf von Schwarz nach Weiß, sondern lieber von Schwarz nach Dunkelbraun für die Schatten und von Hellgelb nach Weiß für die Lichter, sowie von Dunkelbraun nach Hellgelb für alles dazwischen. Das kann ich hier präzise steuern:

 

6721917971_96bef0d7d7_o.jpg

 

Korn brauchen wir natürlich auch, in diesem Fall nahm ich für die winzig kleine und niedrig auflösende Vorlage einen Ilford XP2, weil dies in der Vorschau einen harmonischen Eindruck machte:

 

6721918465_0706839c43_o.jpg

 

Als nächstes belichten wir die vier Bildkanten nach, hier als Beispiel die Einstellungen für die linke Seite:

 

6721918885_c003e371a2_o.jpg

 

Schließlich noch eine kleine Vignette, und fertig ist das Bild:

 

6721919339_d0254119ed_o.jpg

 

6721994557_71f183c482_z.jpg

Edited by flysurfer
Link to post
Share on other sites

Wer hätte das gedacht. Ich hätte auf NIK SE getippt.

 

NIK brauche ich in aller Regel nicht. Ich verwende NIK recht selten, obwohl ich wie von Topaz ebenfalls eine Complete Collection habe. NIK ist schon toll, sehr "sophisticated". Wenn ich einen RAW-Workflow mache und mir für etwas besondere Mühe gebe (also eher selten), kommt es durchaus zum Einsatz, dann in Verbindung mit Aperture als "Mutterprogramm".

 

Topaz BW Effects nehme ich auch gerne für die Farbbearbeitung. Ist zwar unorthodox, mit einem Schwarzweißkonverter Color-Looks zu bauen, aber ich kann das inzwischen ganz gut (und vor allem schnell und effizient), und die Ergebnisse sprechen für sich.

Edited by flysurfer
Link to post
Share on other sites

NIK brauche ich in aller Regel nicht. Ich verwende NIK recht selten, obwohl ich wie von Topaz ebenfalls eine Complete Collection habe. NIK ist schon toll, sehr "sophisticated". Wenn ich einen RAW-Workflow mache und mir für etwas besondere Mühe gebe (also eher selten), kommt es durchaus zum Einsatz, dann in Verbindung mit Aperture als "Mutterprogramm".

 

Topaz BW Effects nehme ich auch gerne für die Farbbearbeitung. Ist zwar unorthodox, mit einem Schwarzweißkonverter Color-Looks zu bauen, aber ich kann das inzwischen ganz gut (und vor allem schnell und effizient), und die Ergebnisse sprechen für sich.

 

Ich fotografiere eigentlich immer nur RAW. Nachdem ich Deine Fotos (Kinder Kinder z. B.) gesehen habe, denke ich auch über jpeg nach ;-) Als Konverter und Verwaltungsprogramm verwende ich LR3 und - insbesondere für SW - SE Pro. Auch Dfine ist bei Makro super. Hin und wieder Viveza und COlor Efex. Topaz wollte ich mal probieren aber es fehlt(e) die Zeit. Also eigentlich bin ich mit der Kombination LR3 und Nik sehr zufrieden - schöpfe das nicht annähernd aus.

 

LG, Jens

Link to post
Share on other sites

schöpfe das nicht annähernd aus.

 

Ich schöpfe das vermutlich sogar noch weniger aus als alle anderen hier. Ich habe in den letzten Jahren im Rahmen meiner "Keep it simple"-Philosophie fast nur mit günstigen Kompaktkameras und All-in-ones fotografiert, für die gibt es sowieso keine RAW-Konverter, und teure Adobe-Produkte besitze ich keine.

 

Logisch, für mein Buch über die X-Pro1 habe ich jetzt natürlich aufgerüstet und mir unter anderem Lightroom besorgt, aber ich hoffe, dass auch DxO den neuen Sensor und die Kamera/Objektive des Fuji-Systems bald unterstützen wird. Ich bin diesbezüglich auch schon mit DxO in Kontakt.

 

Lightroom 4 gefällt mir vom neuen Reglerkonzept her auch ganz gut, offenbar ist man nun auch bei Adobe im 21. Jahrhundert angekommen und verfolgt ein stimmiges Konzept, mit dem ich mich sicherlich anfreunden kann. Mal sehen, was Apple zur X-Pro1 einfällt, vermutlich der gleiche Mist wie bei der X100.

 

RAW fotografiere ich auch immer, schließlich kann man bei den X-en wunderbar in der Kamera entwickelt und damit ganz unterschiedliche Ergebnisse erzielen, ganz nach Motiv und Bedarf. Ich mag es nur nicht, wenn mich RAW-Konverter buchstäblich verarschen, und genau das haben bisher alle gemacht. Die Behauptung "unterstützt die X100 / X10" war und ist bisher ganz einfach eine freche Lüge, egal wohin man schaut: Apple Camera Raw, Adobe Camera Raw, sogar das mit der Fuji gelieferte Silkypix kann es nicht richtig. Unterstützung sieht für mich anders aus, das akzeptiere ich einfach nicht. DxO ist die erste Firma, wo ich sofort gesehen habe: Ja, die unterstützen die X100 wirklich. In ihrer Gesamtheit, inkl. DR-Unterblichtung, Verzeichnungsfehlern, Vignettenkorrektur, Randschärfeabfall usw. – so mag ich das, und seitdem stehe ich einem RAW-Wirkflow auf dem Mac (vs. in der Kamera) auch bei der X100 positiver gegenüber als zuvor. Dafür gebe ich dann auch gerne ein paar 100 EUR aus. Jetzt hoffe ich nur, dass die bei der X10 und der X-Pro1 die gleiche Qualität abliefern.

Edited by flysurfer
Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...