Jump to content

Video: X-T3 oder X-H1 ... und warum?


T. B.

Recommended Posts

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

Hallo zusammen, 

oben steht’s schon ... mein Freund möchte zum filmen eine der beiden Kameras, YouTube-Filmchen sollen damit entstehen.

Ist der AF der X-T3 zwingend dafür besser geeignet?

Welche Gründe sprechen warum für welches Modell?

Danke Euch ... (ich fotografiere nur, kann daher nix zum filmen sagen und frage daher)!

Link to post
Share on other sites

Hallo @T. B. -Da fang ich einmal an, damit der Anfang gemacht ist. Die Auswahl ist mir zu sehr eingeschränkt, deshalb nehme ich noch die X-T4 und X-S10 in die Auswahl dazu. Was wäre wichtig für Video. z.B. 4k nicht nur mit 30 sondern mit 60 fps. Zeitliche Beschränkung der Clips möglichst lange. Mit Ibis flexibler, da man auch unstabilisierte Objektive verwenden kann. Hohe Akkukapazität bzw. Batteriegriff. Falls er sich auch selbst aufnehmen will das berühmte Schwenkdisplay.  Die einzelnen Specs habe ich gerade nicht vorliegen, meine aber : erster X-T4 - zweiter X-S10.

Edited by FxF.jad
Link to post
Share on other sites

vor 2 Stunden schrieb T. B.:

YouTube-Filmchen sollen damit entstehen.

Bissl mager die Info. So aus dem blauen heraus würde ich da auch zur X-S10 raten. Ibis, Schwenkdisplay gute Videospecs. Kommt halt drauf an ob er Vloggen möchte oder nicht.

Edited by wembly
Link to post
Share on other sites

vor 13 Minuten schrieb wembly:

Bissl mager die Info. So aus dem blauen heraus würde ich da auch zur X-S10 raten. Ibis, Schwenkdisplay gute Videospecs.

Die X-S10 würde ich auch empfehlen.
Wenn es aber wirklich auf X-T3 und X-H1 beschränkt ist, ganz klar die X-H1.
Die habe ich selbst und der IBIS ist für filmen ein Muss.

nimix

Link to post
Share on other sites

Okay, okay ... doch mehr Infos habe ich nicht. Ich bot ihm halt an im Forum zu fragen.

Eingeschränkte Auswahl, da die X-T4 keinesfalls aufgrund des Preises gekauft wird. 
X-H1 mit IBIS bekommste für 600-650€ schon fast nachgeschmissen. Dafür älterer AF im Gegensatz zur X-T3 für 750-800€.

Klar, X-S10 mit dem variablen Display vereint die beiden quasi.

Danke jedenfalls schon mal ...

Link to post
Share on other sites

Die Datenblätter wirst Du dir sicher selbst zusammen suchen. Hier nur noch einmal als Beispiel: Die X-T4 filmt in 4k mit 60p 20 Minuten, mit 30p 30 Minuten. Die X-T3 kann 4k mit 60p und 29 Minuten.  Die X-S10 filmt in 4k nur mit 30p und 29 Minuten. Und die X-H1 macht 4k (verringert) ebenfalls mit 30p und 20 Minuten.

Link to post
Share on other sites

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

Ich habe vor ziemlich genau einem Jahr die X-H1 mit BG und 3 Akkus für 999.- € erworben und es nie bereut.
Wen die Größe nicht stört bekommt dafür soviel Kamera für's Geld wie lange nicht mehr.
Für "etwas Youtube" reicht IMHO auch FullHD völlig.

nimix

Link to post
Share on other sites

vor 7 Minuten schrieb T. B.:

Okay, okay ... doch mehr Infos habe ich nicht. Ich bot ihm halt an im Forum zu fragen.

Dein Freund kann sicherlich nachvollziehen, dass ein bisschen mehr  'Anwendungsprofil' zur Beantwortung seiner Frage hilfreich ist. 

Edited by FxF.jad
Link to post
Share on other sites

vor 13 Minuten schrieb FxF.jad:

Dein Freund kann sicherlich nachvollziehen, dass ein bisschen mehr  'Anwendungsprofil' zur Beantwortung seiner Frage hilfreich ist. 

Ja keine Frage, ich hake nach und empfehle die technischen Video-Daten zu vergleichen ... das scheint eh ausschlaggebend. 
Danke!

Link to post
Share on other sites

vor 3 Stunden schrieb Nimix:

IBIS ist für filmen ein Muss.

Najaa. Es wird schon lange gefilmt, auch ohne Ibis. Natürlich ist es eine feine Sache. Aber der Ibis kann halt nur die kleinen Wackler bzw. Zittern der Hände ausgleichen. Für Kamerafahrten brauchts nach wie vor ein Gimbal. 

Edited by wembly
Link to post
Share on other sites

vor 13 Stunden schrieb T. B.:

Ja keine Frage, ich hake nach ............

Dein Freund könnte sich ja zusätzlich ein paar Beispiele ansehen, wie sich die Kameras im praktischen Film-Einsatz verhalten.

https://www.youtube.com/watch?v=CJBcynZivyY

https://www.youtube.com/watch?v=tJXXVh4GUfI

https://www.youtube.com/watch?v=jbg1nxeezlU

https://www.youtube.com/watch?v=iheJHGDHVTE

Die Beiträge sind etwas wahllos ausgewählt und sind nur ein Hinweis , wo er Anschauungsmaterial her bekommt. Es soll kein 'Best of...' sein.

Edited by FxF.jad
Link to post
Share on other sites

Am 12.12.2020 um 18:17 schrieb T. B.:

Ja keine Frage, ich hake nach und empfehle die technischen Video-Daten zu vergleichen ... das scheint eh ausschlaggebend. 
Danke!

Wobei es für YouTube nicht ausschlaggebend ist, ob da 4k/60 oder 4k/30 auf dem Datenblatt stehen. Klar, je höher die Qualität, die in die YT-Kompressionsmaschine rein geht, desto höher ist die, die rauskommt. Aber das ist mit bloßem Auge kaum erkennbar. Im Prinzip reicht FullHD/25 bzw. 30. Alles darüber ist _heute_ Luxus. Und wie immer sind da erstmal andere Dinge viel wichtiger: Stimmt das Bild (Ausschnitt/Komposition, Blende, WB, ISO usw.)? Stimmt das Licht? (!!) Stimmt der Ton? (!!)

Ich würde daher eher auf bestimmte "Handling-Dinge" achten. Der Flippy-Screen von X-T4/X-S10 kann da halt ein Killerargument sein. Oder die vorhandenen Anschlüsse für Micr, Headphone, Strom. Oder eben der IBIS. Aber auch das Daten-Handling. X-H1 und X-T3 z. B. spielen die Videos ausschließlich im MOV-Container aus (die X-H1 im H.264-Codec, die X-T3 in H.264 oder H.265). Das ist per se prima, macht die Postproduktion aber gerade für Vbloger bissel komplexer. Bei S-X10 und X-T4 kann man neben MOV (H.264 und H.265) auch im "simplen" MP4 (in H.264) auf die SD-Karte ausspielen. Da ist im Zweifel das Video halt schneller mal "quick&dirty" geschnitten und bei YT hochgeladen.

Dann kommen noch persönliche Vorlieben bzgl. des Gehäuses dazu. Lieber klein und leicht? Lieber schwer? Lieber ausgeprägter Griff? Batteriegriff optional? Usw.

Ich würde übrigens mal noch die X-T200 mit ins Rennen werfen. Flippy-Screen, MP4, 4k/30/15 min oder FullHD/60/30 min, 3,5mm-Klinke, 1:1-Format möglich (Instagram Live)

Edited by Doc_Dree
Link to post
Share on other sites

vor 2 Stunden schrieb T. B.:

Wow ... vielen Dank für die ganzen Infos, das nützt ganz sicher was!

Wobei, unter uns gesagt, das Mitdenken und die 'Beratung' mehr Spaß macht, wenn man die Wünsche /Bedarf des Fragestellers mit einbeziehen kann. Geht zumindest mir so.   

Link to post
Share on other sites

Das wird so nix, denn keiner weiß was damit genau gefilmt wird. Ganz einfach, wenn Reportagen und ähnliches draußen gemacht werden, dann bitte Kamera mit IBIS, also in dem Fall X-S10. Sind es aber Studioaufnahmen von einem Stativ aus, dann reicht auch meine X-T20, in dem Fall aber besser die X-T200. Alles ab X-Trans 3 reicht zum Filmen.

Sollen es aber sagen wir Interviews werden, die mehr als eine halbe Stunde am Stück gehen, kommen noch mal andere Probleme auf. Erst mal der Akku und dann halt die Aufnahmebegrenzung von 30 Minuten. Kann man unterschiedlich handhaben. Entweder man kuckt beim anderen Hersteller, Fuji ist da noch nicht soweit, die meisten anderen aber genau so wenig. Oder man kuckt welche Fuji per Powerbank bzw. Dummy betrieben werden kann und besorgt sich einen HDMI Grabber (ab 10,-€) um direkt auf Computer aufzunehmen oder gleich zu Streamen. Mikrofon ist aber bei allen kein Problem denn kann schon, sagen wir mal, ab 20,-€ geregelt werden. Ein Smartphone kann als Fieldrecorder genutzt werden.

Egal wie, für YT würde ich dir eine max. 1080p/25 Auflösung empfehlen. Mehr brauch keiner und wird in der Regel auch nicht abverlangt. Macht sich aber beim Upload bemerkbar, denn doppelte Kantenlänge ist gleich vierfache Datenmenge. Sehe lieber zu, das du eine ausreichende Beleuchtung hast und einen ausreichenden Abstand zu allem (Kamera->Person->Hintergrund). Ist wichtiger als 4K und entscheidend für einen guten Look.

Um es abzukürzen, X-S10 mit einem 18-55/2.8-4.0 und einem Mikro von Comica für ca 22-30,-€ sind schon mal hilfreich. Sollte das Geld knapp sein, dann halt eine X-T200, ein Stabi wäre ja noch in dem Objektiv oder auch bis 1080 digital in der Kamera glaube ich. Reicht für´s erste und du wärst recht aktuell. Ach ich sehe gerade X-T200 gibt es nur als Kit mit XC15-45/3.5-5.6. Ist auch super und gibt es schon für unter 700,-€. Das würde ich heute so machen wenn meine Anforderungen YT Videos wären. Kuck dir mal den Fuji X Stammtisch bei YT an. Vom Look ist das doch schon mal was, ich könnte es nicht besser. Das geht alles damit.

mfg slavko

Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...