Jump to content
Sign in to follow this  
Hermann Groeneveld

Leica Macro-Elmarit-R 60 mm/2,8 an Fuji X-T zum Filme digitalisieren

Recommended Posts

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

Hallo Leica-Freunde,

hat jemand Erfahrungen mit dieser o.g. Optik an seiner Fuji X-T? Ich liebäugle mit diesem Objektiv, dass (ohne Codierung) für gute 300 € zu bekommen ist. Das man damit gute Bilder machen kann, steht sicher ausser Zweifel.

Knackpunkt bei mir ist, dass ich mir einen permanenten Workflow aufbauen will, um meine (überwiegend) schwarzweißen Negativfilme zu digitalisieren. Neben KB auch 6x6. Nun bewegt mich die Frage, ob ich mit dem Elmarit ein Kleinbild-Negativ oder -Positiv formatfüllend auf den Fuji-Sensor bringe? Denn soviel habe schon heraus gefunden: Müßte man den für dieses Objektiv erhältlichen 1:1 Adapter dafür einsetzen, um den Sensor voll auszunutzen, kann man lt. Erfahrungen eines Users an der Fuji nicht mehr scharf stellen.

Da ich mit Leica M fotografiere, wäre u.U. die Adaption meines 50er Summicrons an die X-T2 eine Alternative (M-Adapter vorhanden) zur Digitalisierung. Allerdings geht das auch nicht ohne Auszugsverlängerung. Ich würde es mit den FX-Zwischenringen von Fuji ausprobieren und warte gerade auf eine Teststellung.

Oder hat jemand Erfahrungen mit einem anderen Objektiv? Klar ist auch, dass ich mit Leica- und Zeiss-Optiken aufgenommenes Material nicht unbedingt mit einem 'Flaschenboden' digitalisieren möchte. Daher mein Gedanke an das Elmarit.

Freue mich sehr auf Unterstützung,

Hermann

P.S.: Analoges, das künftig in Eigenleistung digitalisiert werden soll, gibts übrigens hier:

http://www.baltrum-photos.com

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Hermann,

ich nutze zwischenzeitlich für diese Arbeiten das Zeiss Touit 2,8/50 mm mit sehr gutem Erfolg. Das hat AF, 1:1 und eine sehr gute Auflösung. Da wird das Negativ zum limitierenden Faktor.

Das Objektiv nutze ich auch für 6x6 und 6x9, demnächst will ich damit Planfilme digitalisieren und dann weiterschauen.

 

An GFX habe ich im MF-Modus das Contax Zeiss 2,8/100 mm mit sehr guten Ergebnissen genutzt. Alternativ würde ich auch das Zeiss 2,8/60 mm mit CY Anschluss empfehlen. Das gibt es beim Händler gebraucht für um 400 EUR. Bei diesem Modell darauf achten, das du nicht die C-Version nimmst. Das ist zwar deutlich kompakter, hat aber nur 1:2.

Die MCEX sind ebenfalls sehr gut geeignet. Wenn du diese schon hast, kannst du z.B. auch das XF 60 Makro nehmen, was auch sehr gute Bildqualität liefert.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Sign in to follow this  

  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.

×
×
  • Create New...

Important Information

By using this site, you agree to our Terms of Use. We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue., Read more about our Privacy Policy

Wir hatten schon den Sekt kalt gestellt und die Häppchen rausgeholt – es ist so schön und spannend, neue Mitglieder begrüßen zu dürfen…

Im Ernst: Wir freuen uns über neue Mitglieder!

Foren2.jpgMein Name ist Andreas, und ich bin der Admin hier im Fuji X Forum. Wenn du noch Fragen hast, kannst du mich gerne jederzeit ansprechen!

Wir haben eine Menge zu bieten:

Wir freuen uns auf Dich!

Jetzt kostenlos registrieren!