Jump to content

Fuji GF 80 vs. GF 110


Guest

Recommended Posts

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

Hallo 

Ein guter Vergleich der beiden Linsen.

Es kommt sogar die Offenblendschwaeche vom GF 80 gut heraus.

Das 110 er ist etwas schärfer bei Offenblende und hat keine chromatischen Aberrationen.

Schaut's euch an.

MfG

Link to post
Share on other sites

Ich habe nur schnell durch die Videos durch geklickt, aber: du solltest in deiner Vendetta gegen das GF80 nicht auf Hasselblad Werbefilmchen zurück greifen. Damit überzeugst du hier niemanden. Es wird kein Zufall sein das im zweiten Video sämtliche EBV Arbeiten ausgeblendet sind. Es gibt null Transparenz darüber, mit welchen Einstellungen fotografiert, und mit welchen Einstellungen und Profilen entwickelt wird. Das Video hat somit genau null Aussagekraft, und ist ausschließlich als Hasselblad Werbefilmchen zu sehen. Er halluziniert ja sogar einige Male, das die 50mp Hasselblad Kombi "sharper" sei, selbst wenn man klar das Gegenteil sieht. Nur bei der Schildkröte ist es dann zu offensichtlich.

Das erste Video beschäftigt sich zwar ausschließlich mit Fuji GFX. Aber wird sehr viel Zeit auf die Analyse gänzlich ungeeigneter Motive verwendet, was die Schärfe angeht. Bei der Pflanze gibt es ständig andere Fokuspunkte. Die Aussagekraft ist null. Ich besitze beide Objektive, kann die Videos also gut einschätzen. Du solltest sie auch mal mieten, und deine eigenen Erfahrungen machen. Dann würde Dir schnell auffallen, das das GF 80 keine "Offenblendenschwäche" hat, sondern lediglich leicht abgeblendet noch etwas an schärfe zulegt, was etwas ganz anderes ist. Vielleicht machst du hier aber auch nur deinen Job, dann nix für Ungut.

Link to post
Share on other sites

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

Am 27.1.2024 um 21:12 schrieb Laurel:

Hier wirds noch klarer

Da werden Äpfel mit Birnen verglichen... 

Ich habe mir beide Videos angesehen, vor allem die Erkenntnisse und Schlussfolgerungen aus dem Hasselblad/GFX Vergleichsvideo empfinde ich als subjektiv und auch nicht wirklich nachvollziehbar. 

Am 27.1.2024 um 20:42 schrieb Laurel:

Ein guter Vergleich der beiden Linsen.

Nein, gut ist anders.
Aber dieser Vergleich zeigt, das die von Dir propagierte "Schwäche" des GF80 in der Praxis nicht wirklich relevant ist. Das GF80 ist und bleibt ein sehr gutes Objektiv. Das GF110 ist vielleicht einen Tacken besser, wirklich auffallen tut es nur beim Pixelpeepen. 

Ich habe eben mal in die Labormessungen von ColorFoto geschaut, da dreht sich das Blatt komplett zu Gunsten des GF80. Es bekommt im Vergleich die höhere Gesamtpunktzahl und hat die bessere Auflösung am Rand/Ecken bei Offenblende. GF80 83%, GF110 81,5%. Nachzulesen in der aktuellen ColorFoto oder im Heft 10/2021 (GF80) und 4/2020 (GF110). 

 

Du musst Dir das GF80 ja auch nicht kaufen wenn Du der Meinung bist es taugt nichts, ist doch OK. Aber schlechtreden musst Du es doch deswegen auch nicht. 
Deine Beiträge lesen sich schon so, als würde Fuji einen hochpreisigen Flaschenboden unter die Leute bringen wollen.

Allerdings jeder dieser "Tester" betont im Fazit wiederholt die sehr hohe Qualität der Objektive und das die genannten Unterschiede minimal sind. ;) 

Link to post
Share on other sites

Am 31.1.2024 um 19:26 schrieb dj69:

Ich habe eben mal in die Labormessungen von ColorFoto geschaut, da dreht sich das Blatt komplett zu Gunsten des GF80. Es bekommt im Vergleich die höhere Gesamtpunktzahl und hat die bessere Auflösung am Rand/Ecken bei Offenblende. GF80 83%, GF110 81,5%. Nachzulesen in der aktuellen ColorFoto oder im Heft 10/2021 (GF80) und 4/2020 (GF110).

Abgesehen davon, dass ich Fotomagazinen (Print) nicht besonders traue, denke ich, dass die Entscheidung für oder gegen das eine oder andere Objektiv aufgrund praxisnaher/ sinnvoller Eigenschaften erfolgen sollte, nicht aufgrund von "Labormessungen". Bei Offenblende will man ja i.d.R. nicht kurze Belichtungszeiten bei wenig Licht, sondern Bokeh und geringe Tiefenschärfe, da sind die Ecken meist herzlich egal. Das 80er (das ich tatsächlich mit ein paar Dutzend Aufnahmen getestet habe) ist natürlich "rattenscharf".
Die wahre Frage wäre für mich, wenn ich dann  mal ins System einsteige: Wieviel Gewicht und Größe will ich haben/ durch die Gegend tragen? Welche Brennweite ist für meinen Zweck besser geeignet? Das 110er ist schon *substantiell* größer und schwerer!

Und für mich mit am wichtigsten: welche Brennweite passt zu den geplanten Aufnahmen besser? Mit haben hier 2 Videos - egal ob man den Stil des Fotografen mag oder nicht - die Augen geöffnet, in denen die zwar nicht dramatischen  gut sichtbaren Unterschiede in der Darstellung von Gesichtern bei Portraits deutlich aufzeigt (ich habe es schon mal verlinkt) - danach würde ich entscheiden:

 

Für Portraits wäre es bei mir wohl das 110er, dass einen absoluten "klasse Look" hat, für mehrUmgebung würde ich vermutlich dann direkt zum neuen 55er greifen.

Edited by alba63
Link to post
Share on other sites

vor einer Stunde schrieb alba63:

Abgesehen davon, dass ich Fotomagazinen (Print) nicht besonders traue, denke ich, dass die Entscheidung für oder gegen das eine oder andere Objektiv aufgrund praxisnaher/ sinnvoller Eigenschaften erfolgen sollte, nicht aufgrund von "Labormessungen". Bei Offenblende will man ja i.d.R. nicht kurze Belichtungszeiten bei wenig Licht, sondern Bokeh und geringe Tiefenschärfe, da sind die Ecken meist herzlich egal. Das 80er (das ich tatsächlich mit ein paar Dutzend Aufnahmen getestet habe) ist natürlich "rattenscharf".
Die wahre Frage wäre für mich, wenn ich dann  mal ins System einsteige: Wieviel Gewicht und Größe will ich haben/ durch die Gegend tragen? Welche Brennweite ist für meinen Zweck besser geeignet?

Das sehe ich absolut genauso. Mir ging es eben darum zu zeigen, dass es je nach Test und Tester so oder so ausgeht. Frei nach dem Motto, die Einen sagen So, die Anderen sagen So... ;)

Die ganze Testerei, vor allem die wenig aussagekräftigen "Tests" mancher Youtuber sind meist subjektiv oder gar bezahlt und vielleicht auch von Abneigung/Zuneigung zu einer bestimmten Marke geprägt. Am objetivsten sind wohl tatsächlich die Tests der Printmagazine, da sie in einheitlicher Umgebung mit gleichen Targets nach einem standardisierten Verfahren stattfinden. 

Aber diese ganzen Tests sagen herzlich wenig über die Bildresultate und den Look aus. 

Und am Ende des Tages muss Jeder für sich entscheiden welche Optik wofür eigesetzt wird. :)

Nur eines ist klar, das GF80 ist kein Gurkenglas sondern zählt zu den Top Objektiven. Und je nach dem wie man Aussagen interpretiert und gewichtet kann man es sich natürlich auch schlechtreden, so wie der TO, aber was bringt das? 

Danke für die Videos, die schauen ganz interessant aus, werde ich mir anschauen.

Viele Grüße und gut Licht
Dirk

Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...