Jump to content

Wunschliste X-S1 für Firmware


marc72

Recommended Posts

Ich glaube ....ich hab da was gehört....kann aber noch nen halbes Jahr dauern .......

Ist noch nicht spruchreif ....aber ich hab nen gutes Gefühl.

LG MARC

Das freut zu hören. Wenn wirklich noch so viel Zeit ist, lohnt es sich ja sogar noch, dem Threadtitel Genüge zu tun und eine Wunschliste zu erstellen. Ich fange einfach mal an:

 

- alle Filter, die bei der X10 dazugekommen sind

- kein Einfrieren des Bildes im Display/EVF wenn die Kamera fokussiert (erste Auslöserstufe)

- EXR-Modus (Wählrad) mit RAW

- Unterschiedliche Presets für ISO und Bildgrösse jeweils in EXR/P/S/A/M

- RAW-Taste als fn3 vorbelegbar (u.a. mit RAW)

- automatische Sucherlupe bei manuellem Fokus (so wie bei HS20/30: wenn am Fokusrad gedreht wird, schaltet die Kamera für einige Sekunden auf die Lupe um)

- Kontrastbalken bei manuellem Fokus (wie HS20/30)

- Anzeige der Schärfentiefeskala bei Betätigen des Zooms/Blende (ähnlich X100, das wird sicher ein frommer Wunsch bleiben)

 

So, das wäre mein Wunschzettel an den FUJI-Weihnachtsmann... :)

Link to post
Share on other sites

Jo ...

 

Ich wäre schon froh ( was ich auch so schon bin ) mit den Filtern ,wo bei ich sie gern nachträglich (wie bei Samsung Cams ) anwenden würde /wollte und

 

wird wahrscheinlich auch nicht gehen ......das das auch in RAW möglich ist .

 

 

Wobei mir die Filter schon reichen würden ,,

 

Wenn wir schon beim wünschen sind : Ein Vignettierungs Filter in Kombi mit S/W

Link to post
Share on other sites

  • 3 weeks later...

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

Es wäre eine feine Sache die Filter auch im Raw Modus nutzen zu können . Und die Filter in ihrer Intensivität einstellen zu können so wie im Pro Focus Modus .

 

Ansonsten arbeitet die X-S1 gut ....Quick Menü wäre nicht so wichtig da sie ja viele Funktionen sowieso im direkten zugriff hat .

 

 

LG MARC

Link to post
Share on other sites

Es wäre eine feine Sache die Filter auch im Raw Modus nutzen zu können ....

LG MARC

 

Wie soll das gehen, RAW ist RAW. Meinst du als Option für den internen RAW-Entwickler? Oder gleichzeitiges Speichern eines .jpg mit Filter und eines RAW (ohne Filter)?

Link to post
Share on other sites

Raw und Filter geht ja logisch nicht zusammen, aber man könnte sich wünschen, die Filter auch im kamerainternen Raw-Konverter anwenden zu können. Nach der Filteranwendung hat man natürlich so oder so ein JPEG.

Link to post
Share on other sites

Raw und Filter geht ja logisch nicht zusammen, aber man könnte sich wünschen, die Filter auch im kamerainternen Raw-Konverter anwenden zu können. Nach der Filteranwendung hat man natürlich so oder so ein JPEG.

 

Ganz genau ! Wie auch jetzt es möglich ist im nach hinein die Filme Astia u.s.w zu benutzen. (intern ) LG Marc

Link to post
Share on other sites

Generell würde ich mir wünschen das Fuji das mit den Filtern ein bisschen ausbaut .....Vignette wäre noch nett

 

 

Bei meiner alten konnte ich es später in der Kamera hinzufügen ....und das mehrmals also schwarz / weiß + Vignette

 

Der Sinn oder Unsinn ist egal ....ob man so was brauch oder nicht sollte jeder selbst entscheiden ......

 

da die Filter aber ja jetzt da sind ..... wäre ein verfeinern oder hinzufügen eine Option ....

 

 

 

 

Es wäre auch schön wenn man die Intensität der Filter regeln könnte ( 3- 2- 1- +1 +2+ 3) gerade bei dramatisch ...

 

 

 

Aber leider ist die Fuji-Filter/ X-S1 Lobby sehr klein .....somit bleibt nur das hoffen oder träumen

 

 

 

Bei der X10 möchte ich die Filter nicht mehr missen ..... viele sperren sich gegen die Filter ....klar falsch angewendet sind die Ergebnisse nicht immer zu gebrauchen .. aber immer noch besser als gar keine .....und ob man sie letztendlich anwendet bestimmt ja jeder für sich ...

 

 

Aber immer noch besser als in die hole Hand geschissen .

 

 

Ich habe einen Wagenheber im Auto .....denn gebrauche ich nicht immer ...bin aber froh das ich ihn in manchen Situationen habe .

 

 

 

 

 

 

LG MARC

Link to post
Share on other sites

  • 3 months later...
  • 3 months later...

Ich würde mir 'ne Beschleunigungsfunktion für den manuellen Fokus wünschen, wie man das z.B von der Computermaus kennt, abhängig von der der Drehgeschwindigkeit. Im Video Modus ist man sonst ewig am drehen, anders als bei der Sony DSC HX200V, bei der das mit der Beschleunigung richtig gut funktioniert.

Link to post
Share on other sites

  • 3 weeks later...

Ich habe jetzt wieder gelesen, dass es für die X-System-Kameras schon wieder ein Firmeware-Update gibt. Und wenn man den Inhalt der Updates anschaut, dann ist da echt nützliches drin. Leider scheint Fuji die X-S1 nicht wirklich als X-Kamera zu betrachten, weil es dort praktisch keine Verbesserungen der Software gibt.

 

Gerade der Focus müsste dringend mal angegangen werden!

 

* Also das Einfrieren des Sucherbildes finde ich schon übel, weil dann die Kamera beim tatsächlichen Auslösen oft vom Motiv springt oder im schlimmsten Fall das Motiv gar nicht mehr im Bild ist. Man kann auch keine Motive verfolgen. Bei der HS20EXR ist es aber noch schlimmer. Wenn die Kamera nur durch das Bild-Einfrieren nen flotten Autofocus hinbekommt, hmm....

 

* Genauso krass ist, dass oft genug trotz Mehrfeld-Focus z.B. irgendein Fleck am Himmel fokusiert wird und nicht der riesige Baum links im Vordergrund! Überhaupt wird meiner Meinung nach zu oft nicht das Erwartete fokusiert und man muss mittels Durchklicken vom Normal-/Makro-Modus den AF quasi zum gewünschten Fokusbereich zwingen (ist wie eine Entfernungseinstellung) und es ist für mich nicht immer nachvollziehbar, warum welcher Modus greift. Klar, man könnte sagen, typischer Fall für die Nutzung des EXR-Auto, aber leider kann man bei EXR-Auto nicht einmal die EV regeln und auch nicht RAW-Bilder machen (EXR-Auto ist mir zu oft überbelichtet und man hat keinen Einfluss auf die Farbgebung etc.). Das mit dem Wechsel Normal-/Makro-Modus gilt auch für den Einzel-Feld-AF.

 

* könnte man den RAW-Button oder den Timer-Button customizen, dann hätte ich dorthin die Funktion "AF-Feld-Verschieben" gelegt. Die Fuji-Leute haben wohl nie ausprobiert, wie es ist, wenn man durch den Sucher schaut und das AF-Feld verlegen möchte und die vorgesehene Aktivierungstaste sozusagen unter der Nase liegt und man oft auch den falschen Button ertastet. Gerade diese Option macht man ja i.d.R. während der Ausschnittssuche und nicht schon vorher!

 

* die Beschleunigungsfunktion beim manuelle Focus, die Torchwood beschreibt, fände ich auch ok! Notbehelf gegen ewiges Drehen des Focus-Ringes ist ja offiziell der "manuelle Auto-Focus"

 

* Der beliebte AF-C: Wozu ist der nütze? Er soll ja das Focusieren beschleunigen und das tut das ja auch irgendwie, aber nicht so wirklich. Mir ist aufgefallen, wenn in diesem Modus durch die Kamera vorab scharf gestellt wurde, beim Auslöser andrücken oft noch einmal ordentlich nachgemessen wird und der Moment, auf den man gelauert hat, ist ein verpasstes Bild! Der AF-C ist meiner Meinung nach praktisch nicht schneller als der AF-S. Der AF-C ist sozusagen der Modus, bei dem man immer ein geschärfte Vorschau hat, sonst nichts. Bemerkung: Früher gab es noch ein Fast-Modus für das Fokusieren, bei dem ein Teil der Messstrecke für das Tele ausgelassen wurde (Fuji S5600).

 

* Um Strom zu sparen wäre es doch besser, die AF-C-Funktion würde erst beim halben Durchdrücken des Auslösers beginnen, da sonst immer fokusiert wird, auch der Asphalt vor den Füßen. (Aber dann hätte man nicht mehr das vorgeschärfte Sucherbild)

 

* Dass der AF-C auf das zentrale Messfeld festgetackert wurde, entspricht wahrscheinlich seinem Anspruch, die schnellere Fokusier-Methode zu sein. Könnte doch genauso irgendein Messfeld sein!

 

* Warum geht beim Pro-Low-Light-Modus nur das zentrale Messfeld? Die Kamera merkt sich doch bei der Bildserie eh die erste Fokusierung um mit dieser die Bildserie zu schießen; das braucht doch nicht auf das zentrale Messfeld beschränkt sein.

 

* Beim Pro-Focus-Modus geht auch nur das zentrale Messfeld, aber man kann die Gesichtserkennung einschalten, was sozusagen auch eine Mehrfeld-Messung ist!

 

* Beim Partymodus ist es wie beim Pro-Focus-Modus! Klar sind Personen auf der Party das Wichtigste, aber man hätte doch trotzdem eine Mehrfeld-Messung zulassen können.

 

* Beim Sportmodus wäre nicht schlecht, wenn man das einzelne Messfeld verschieben kann. Das wäre für das Rechnen ja kein Mehraufwand und es würde den Sportmodus sehr aufwerten. Die Kamera gewichtet hier nämlich automatisch bevorzugt die kürzeste Belichtungsmöglichkeit.

 

* Überhaupt kann ich bei den meisten SP-Modi nicht nachvollziehen, warum nur das zentrale Messfeld für die Fokusierung genommen wird. Denn diese Modi sollen ja oft nur die typische Lichtsituation berücksichtigen, was doch völlig unabhängig vom Fokus-Feld ist, z.B. beim Landschaft-Modus. Eine Korrektur hier wäre ebenfalls eine Aufwertung der Modi.

 

* der Focus beim Video: nun ja, da bin ich voll der Ansicht, wer Videos machen will, soll sich eine Video-Kamera kaufen. Aber wenn schon, dann würde ich den manuellen Fokus beim Filmen nehmen, funktioniert wunderbar! Der automatische Fokus pumpt immer wieder bei schlechtem(!) Licht, ist sicher auch per Software korrigierbar oder vielleicht doch unabdingbar, weil bei schlechtem Licht die Kontrastmessung nicht mehr so hinhaut.

 

Andere Firmeware-Geschichten, die ich seltsam finde:

 

* die Beschränkungen der Belichtungszeiten und Blendengrößen in den Halb- und Voll-Automatiken. Wieso läßt man nicht die komplette Palette zu, die auch im manuellen Modus möglich ist? So nach dem Motto: "Jetzt werden die Bilder eigentlich nicht mehr optimial, dann bist Du aber selbst schuld, wenn Du es manuell einstellst!"

 

* die Koppelung der Blendenzahl/Belichtungszeiten/BULB an die ISO-Zahl sogar im manuellen Modus (s. a. oben). Ist das dem Sensor geschuldet? Will man verhindern, dass er absichtlich überfordert wird?

 

* eine Belichtungsvorschau bei halb gedrücktem Auslöser im manuellen Modus fände ich sehr begrüßenswert. Das wäre eine gute Ergänzung zum Belichtungsmesser links im Display.

 

* das graue Feld, mit dem die Infos im Sucher/Display unterlegt sind, ist nach meinem Geschmack viel zu dunkel und es stört oft beim Ausrichten des Bildabschnittes.

 

* das Menü/Untermenü gleitet so gemächlich ins Bild und wählt man etwas aus, dann blinkt es noch schön gemütlich. Ich finde, das ist völlig unnötig und pure Zeitverschwendung und zudem nervig, wenn man sich viel im Menü bewegen möchte/muss.

 

Mehr Punkte zur Firmeware der X-S1 habe ich momentan nicht gefunden. Und diese Punkte sollen die Kamera auch nicht disqualifizieren, sondern eine Anregung für Fuji sein. Ansonsten ist die X-S1 meiner Meinung nach von der Ausstattung und Machart her echt top und ich bin auch mit der Bildqualität sehr zufrieden. Aber dafür, dass es eine X-Kamera ist und die immerhin auch fast 700 Euro als Ausgabepreis hatte, wünsche ich mir etwas mehr Firmeware-Pflege durch Fuji, so wie Fuji es auch für die X100, X-Pro1 etc. macht, auch wenn die X-S1 mal Auslauf-Modell werden sollte.

Edited by Henneth
Link to post
Share on other sites

Mein Modell ist mit neuem Sensor und dem verbessertem Objektiv, aber das Zoom Creep habe ich leider trotzdem. Ist etwas lästig, wenn man Kamera-Einstellungen machen muss und gleichzeitig das Objektiv festhalten, z.B. bei Makro-Fotographie.

 

Vielleicht hat der Sensor-Tausch bei der X-S1 und der X10 das Budget aufgefressen und es gibt daher kein Firmeware-Update mehr? Wäre alles nicht nötig gewesen bei ordentlichen Tests. Die Kameras kann garantiert kein Mensch unter Echt-Bedingungen ausprobiert haben, sonst wären die lochartigen Bild-Fehler und das blaue Halo sicher vor der Markeinführung aufgefallen! Hat schon ein wenig am "Made in Japan" gekratzt!

 

Wenn die X-S1 sich verabschiedet, dann könnte Fuji ja zum Abschluss des Themas "X-S1" den treuen Käufern und Nutzern erst recht noch mal die Firmeware verbessern. Ist gut für die Markentreue ;-)

 

Da jetzt neue X-System-Kameras zu "Einsteiger"-Preisen kommen, wird es wohl keine Bridge vom Kaliber der X-S1 mehr geben.

Link to post
Share on other sites

nicht Glückssache, lt. Fuji ist das sogar normal und von Glück sprechen bei dem UVP halte ich für völlig unangemessen. Meine leidet ebenfalls unter dem creeping obwohl neues Modell und der tubus wackelt schon langsam unangemessen viel, wird mit der Benutzung ja nicht besser. Überlege daher schon ob ich sie mit meiner XF1, die eh hin muss wegen deutlichen Mängeln, zusammen einschicke. Schön ist anders, preislich attraktiv wenn man sie günstig bekommt schon, obwohl noch einige kinderkrankheiten drinstecken.

ist jetzt meine 3. X-S1 und jede war anders, die erste völlig dezentriert, die 2. im WW sehr ok und zum langen ende unbrauchbar, die 3. ist recht gleichmässig durch den bereich und bis auf die äußersten ecken bei 24mm für den bereich völlig in Ordnung. die XF1 ist links völlig verschwommen und nichtmal die batterieklappe schließt richtig, meine x10 war hingegen völlig einwandfrei, keine gute ausbeute insgesamt.

ich finde fuji im moment ziemlich überhypt und eher auf der suche nach dem Qualitätsanspruch was kompakt X angeht, zumal man ja mit dem EXR auch RAW mässig immernoch im Regen steht, eigentlich müsste es LR4 gratis dazu geben.

und so wird es auch weder einen Nachfolger, noch updates geben, gemessen am höchsten UVP preis aller X Kompakten ein merkwürdiger Anspruch.

Edited by titan205
Link to post
Share on other sites

Da hier ja immer wieder von verschiedenen Versionen der X-S1 geschrieben wird fände ich es prima,wenn ihr mal die aktuellen Seriennummern nennen würdet von den Exemplaren,die schon alle Verbesserungen erhalten haben.

 

Gruß

 

Bernd

 

PS: Die Seriennummer meiner X-S1 lautet: 23Q03747

Link to post
Share on other sites

meine X-S1 hat die Nr. 23Q01358

 

Aber um zur Firmeware zurück zu kommen...

 

Wenn ich mir die ganzen Fuji-Modelle so anschaue, v.a. im Kompakt-Bereich, dann scheinen alle wesentlichen Routinen identisch zu sein und Fuji hat nur andere Gehäuse um die Software herum gebaut. Und ich habe auch den Eindruck, dass das seit Jahren(!) schon so geht. Und v.a. an den Autofokus-Routinen tut sich wohl nichts, weil Fuji-Kameras wohl noch nie Sprinter waren, wenn man die Tests so liest. Beschleunigungen im Fokusieren bei neueren Modellen werden meistens durch verbesserte Hardware erklärt wie schnellere Prozessoren, vermutlich ein Ultraschall-Motor im X-S1-Objektiv, Hybrid-Sensoren, alle Kraft dem Rechenchip ("einfrierender Bildschirm)...

 

Außer bei den X-System-Kameras! Da gibt es oft Firmeware-Updates mit "improved AF"! "Improved" ist bei mir jetzt nicht hautpsächlich auf die Geschwindigkeit bezogen, sondern auch auf das Praktische (siehe meine Wunschliste obiger Eintrag), die ja auch in den X-System-Kameras-Updates eingebracht werden.

 

Da wahrscheinlich alle Firmeware für Fuji-Kameras von Fuji kommt und vermutlich die Kern-Routinen alle gleich oder sehr ähnlich sind, warum kann dann Fuji die Entwicklungen der X-System-Kameras nicht auf die anderen Modelle per Update übertragen? Zumindest auf die teuren X-Kompakten, falls es um Marktstrategie geht? Da werden wir wohl nie eine Antwort drauf bekommen :-(

Edited by Henneth
Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...