Jump to content

[X-Pro3] Auslösung nur mit Kraft und Verzögerung, Reparaturerfahrungen?


Recommended Posts

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

Hallo zusammen,

im Grunde ist die X-Pro3 schon meine Lieblingeskamera. Die X-T5 macht zwar sehr viel besser, die Pro3 passt mir aber oft irgendwie besser. Es nervt mich deshalb besonders, dass der Auslöser (den ich schon lange als zu zögerlich empfunden habe) inzwischen nur noch mit (subjektiv viel) Kraft und deutlicher Verzögerung arbeitet. So macht mit die Kamera, trotz aller Liebe, keinen Spaß mehr. Ich möchte den Auslöser daher reparieren lassen.

Hat schon jemand ähnliche Erfahrungen gemacht und die Kamera deshalb nach Kleve gesandt?

Wenn ja, wie empfindet Ihr das Reparaturergebnis?

Leider kann ich keine Garantie geltend machen, sofern würden mich - falls jemand auch selbst zahlen musste - die Kosten interessieren.

Vielen Dank für Eure Erfahrungen!

Gruß
Volker

Link to post
Share on other sites

Hallo Volker,

ich hatte das Problem an der X-T3. Hier wurde die Oberseite mit Auslöser und Einstellrädern ausgetauscht, allerdings auf Garantie, so kann ich dir nichts zu den Kosten sagen. Mir wurde aber von anderen Foristen ein Preis von ca. 180€ genannt. Ob das auch für die Pro3 zutrifft weiß ich nicht.

Das Ergebnis ist aber wunderbar, Der Auslöser funktioniert wieder wie er soll, die Druckpunkte passen wieder und sie macht mir wieder Freude :) 

Link to post
Share on other sites

  • 2 weeks later...

Hallo,

heute kam der Kostenvoranschlag:

Welcome, dear visitor! As registered member you'd see an image here…

Simply register for free here – We are always happy to welcome new members!

Die Reparatur Zähne knirschend in Auftrag gegeben. Da ich die Kamera damals mit nur 60 Auslösungen zu einem sehr guten Gebrauchtpreis kaufen konnte, bleibt es in der Gesamtschau noch vertretbar. Es bleibt aber ärgerlich, da es ja - wenn man das Geschreibe im Internet und die Berichte auf Youtube hallbwegs ernst nehmen kann -  ein Serienfehler von Fuji ist. Ein wenig hatte ich deshalb ja auf Kulanz gehofft.

Aus dem Forum hat sich bislang nur ein Kollege mit dem selben Fehler bei mir gemeldet.

LG
Volker

Edited by VoHiWa
Link to post
Share on other sites

vor 19 Minuten schrieb VoHiWa:

Hallo,

heute kam der Kostenvoranschlag:

Welcome, dear visitor! As registered member you'd see an image here…

Simply register for free here – We are always happy to welcome new members!

Die Reparatur Zähne knirschend in Auftrag gegeben. Da ich die Kamera damals mit nur 60 Auslösungen zu einem sehr guten Gebrauchtpreis kaufen konnte, bleibt es in der Gesamtschau noch vertretbar. Es bleibt aber ärgerlich, da es ja - wenn man das Geschreibe im Internet und die Berichte auf Youtube hallbwegs ernst nehmen kann -  ein Serienfehler von Fuji ist. Ein wenig hatte ich deshalb ja auf Kulanz gehofft.

Aus dem Forum hat sich bislang nur ein Kollege mit dem selben Fehler bei mir gemeldet.

LG
Volker

💩 happens…

Trotzdem allemal lohnend, wenn man sich die Preise für Gebrauchte anschaut. 
Nur mal interessehalber: Hattest du einen sog. Softrelease-Button im Einsatz?

Link to post
Share on other sites

vor 18 Stunden schrieb XFujigraf:

💩 happens…

Trotzdem allemal lohnend, wenn man sich die Preise für Gebrauchte anschaut. 
Nur mal interessehalber: Hattest du einen sog. Softrelease-Button im Einsatz?

Die nutze ich schon seit ich Fujigehäuse mit Gewinde im Auslöser besitze. Ich halte es aber für mehr als unwahrscheinlich, dass das was damit zu tun haben könnte. Zumindest bei den von mir genutzten Lensmate ist das Gewinde passgenau. Drahtauslöser, für die die Gewinde ursprünglich gedacht sind, sind da gröber und „stechen“ viel  tiefer ins Gehäuse.

Welcome, dear visitor! As registered member you'd see an image here…

Simply register for free here – We are always happy to welcome new members!

Edited by VoHiWa
Link to post
Share on other sites

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

vor 11 Stunden schrieb VoHiWa:

Die nutze ich schon seit ich Fujigehäuse mit Gewinde im Auslöser besitze. Ich halte es aber für mehr als unwahrscheinlich, dass das was damit zu tun haben könnte. Zumindest bei den von mir genutzten Lensmate ist das Gewinde passgenau. Drahtauslöser, für die die Gewinde ursprünglich gedacht sind, sind da gröber und „stechen“ viel  tiefer ins Gehäuse.

Weiß man nicht, wenn die Kraft immer senkrecht von oben wirkt dürfte nichts passieren. Ich habe auch mal  so ein Teil zum ausprobieren auf die X-Pro3 geschraubt und nachdem ich gesehen habe wie weit das hochsteht gleich wieder abgemacht. Ich kann mich auch nicht daran gewöhnen, seit Jahrzehnten brauch ich keinen "Softauslöser", mein Finger ist auch nicht so lang.

Link to post
Share on other sites

vor 14 Stunden schrieb VoHiWa:

Die nutze ich schon seit ich Fujigehäuse mit Gewinde im Auslöser besitze. Ich halte es aber für mehr als unwahrscheinlich, dass das was damit zu tun haben könnte.

Mein Sohn hatte auch so ein Teil in seinem Auslöser und danach das gleiche Problem. Menes Wissens nach hatte ihn auch Fuji davon zukünftig abgeraten, weil er das Teil ja auch noch mit diesem roten Ding eingeschickt hat.

Ich hatte das genau 2s an meiner Kamera und es fühlte sich weder besser an noch konnte ich der Sache auch nur annähernd was positives abgewinnen, hatte aber komischerweise sofort das Gefühl, dass es nicht gut sein kann. Schade, dass mein Sohn diese Dinger dann mitgenommen hat. Hat auch um die 200 Euro gekostet. 

De Nutzen dieses Buttons erschloss sich mir auch nicht. irgendwie war das mehr komisch als besser, wenn man den Auslöser gedrückt hat. Mich hat das wirklich sofort gestört.

 

Link to post
Share on other sites

Jedem Tierchen sein Pläsierchen.

Wer sich wirklich dafür interessiert kann mal bei dpreview.com zB. nach „X-Pro3 shutter lag problem“ suchen. 
Dort wird das Problem besprochen. Dort wurde kein Soft Release benutzt. 

Link to post
Share on other sites

vor 18 Minuten schrieb VoHiWa:

Wer sich wirklich dafür interessiert kann mal bei dpreview.com zB. nach „X-Pro3 shutter lag problem“ suchen. 
Dort wird das Problem besprochen. Dort wurde kein Soft Release benutzt. 

Das kann schon sein, ich hatte den auch nie an der pro3, sondern an der T3. Ich empfand das nur   als sehr unangenehm beim Auslösen und schlechter kontrollierbar, aber das kann natürlich jeder so sehen, wie er möchte. Ich sehe das Ding eigentlich nur als Farbtupfer, der ganz nett aussieht, aber absolut nichts bringt. Für mich natürlich.

Link to post
Share on other sites

Wenn Kameraentwickler es für eine gute Idee hielten, den Auslöser herausstehen zu lassen, würden sie ihn wahrscheinlich gleich so konstruieren. Potentiell exponiert man mit diesen Dingern jedenfalls das bei weitem empfindlichste äußere Bauteil an einem Kameragehäuse Kräften, für die es nicht ausgelegt ist. Je nach Form, Größe, Beschaffenheit, Sorgfalt und Geschick beim Handling kann das mal gut gehen oder auch nicht. Aber natürlich darf da jeder seine eigenen Erfahrungen machen.

 

 

Link to post
Share on other sites

Für mich ist es angenehmer. Ein vernünftiger Auslöser ab Werk würde mir auch reichen. Ich glaube auch nicht, dass heute noch viele einen Drahtauslöser für das Auslösen auf Stativ nutzen. Von daher finde ich das Gewinde im Grunde unnütz. Mein Votum ist deshalb: „Weg mit dem Gewinde und einen vernünftigen, ergonomischen Auslöseknopf verbauen!“

Edited by VoHiWa
Link to post
Share on other sites

Hatte das gleiche Problem bei meiner X-Pro3 nach ca. einem halben Jahr. Es wurde auf Garantie die Switch-Platine getauscht. Ich hatte keinen Softrelease-Button im Einsatz.

Der Material Code: PBF00021252-100 passt mit meinem Reparaturbericht überein.

Edited by -H-O-L-G-E-R-
Link to post
Share on other sites

  • 2 weeks later...

Kamera ist heute mit neuem Oberteil angekommen und funktioniert jetzt wie sie soll!

Welcome, dear visitor! As registered member you'd see an image here…

Simply register for free here – We are always happy to welcome new members!

Welcome, dear visitor! As registered member you'd see an image here…

Simply register for free here – We are always happy to welcome new members!

Jetzt wo sie so schön (fast neu) ist, bin ich in Versuchung sie gegen eine 50R einzuhandeln…

…aber im Grund liebe ich sie (ganz unvernünftig) mehr als die T5.


Gott sei Dank musste ich aber gestern Wärmepumpe und PV-Anlage als Ersatz für die alte Gastherme bestellen. So ist das Spielgeld für MF für eine ganze Weile weg und Spinnereien erübrigen sich!

Edited by VoHiWa
Link to post
Share on other sites

vor 19 Minuten schrieb VoHiWa:

aber im Grund liebe ich sie (ganz unvernünftig) mehr als die T5.

geht mir ganz genauso, nachdem die T5 kam, habe ich einen Bruchteil einer Sekunde über den Verkauf der Pro3 nachgedacht, aber irgendwie ist die meine allerliebste. Vielleicht kommen aus ähnlichen Gründen ja auch die extremen Preise der x100V?

Link to post
Share on other sites

  • 3 weeks later...

Ich schließe mich euch komplett an. Meine X-Pro 3 ist mein absolutes Schätzchen. Ich habe mir erst in der letzten Woche eine X-H2 gekauft, weil ich mit langen Brennweiten und Zooms gelegentlich fotografieren will. Die X-Pro3 macht damit keinen Spaß.

nun zu meinen Reparaturerfahrungen.

ich habe meine X-Pro3 nun das dritte Mal in den Service schicken müssen. Das erste Mal war unmittelbar nach meinem Kauf, da die Kamera ständig Alzheimer hatte und sämtliche Einstellungen regelmäßig verloren gingen; natürlich auch Datum und Uhrzeit. Die Kamera brauchte 2 Monate um wieder bei mir anzukommen. Angeblich lag es an der Brexit-Situation und dem Service Stützpunkt in England. Vor kurzem musste ich die Kamera wieder einschicken, da beim Umschalten zwischen EVF und OVF die Lamelle auf halber Strecke kleben blieb. Die Kamera wurde nun nach Portugal in den Service gesandt und es wurden diverse Teile ausgetauscht. Der komplette Sucher, der Sensor, das vordere Gehäuse, der Auslöser…. Nach 3 Wochen war sie wieder hier und ich war  erstmal begeistert. Leider aber musste ich schnell feststellen, dass die Reparatur mangelhaft war, denn die Kamera konnte keine Töne mehr von sich geben und auch im Videomodus hatte sie kein Mikrofon mehr….

ich hoffe, dass ich bald mal wieder meine X-Pro3 in einem funktionierenden Zustand zurück erhalte..

Edited by shammerl
Link to post
Share on other sites

Kleines Update zu meiner Reparaturerfahrung! Am Montag war meine Kamera mit o.g. Reklamation zur Reparatur bei Fuji in Kleve eingegangen. Gestern Abend, also nur 2 Tage später, erhielt ich die Email vom Service, dass die Kamera auf dem Weg zurück zu mir ist. Das nenne ich mal eine kurze Servicezeit.

Link to post
Share on other sites

  • 8 months later...

Bei mir ist es seit heute bei meiner Xpro3 leider auch so, habe überhaupt kein Gefühl des druckpunktes mehr. Der Übergang von fokussieren und auslösen ist so gering, dass man einfach ständig Fehler macht. 

Link to post
Share on other sites

  • 3 weeks later...

Heute kam meine Xpro3 wieder zurück, der Auslöser war wie oben beschrieben, defekt. Nach 2 Wochen war die Kamera wieder bei mir, mit einem neuen Auslöser der sich irgendwie besser anfühlt als vorher und als der der XT5 und sie haben die obere Platte getauscht, was mich auch sehr freut da dort eine kleine Beule drin war. 

 

Alles kostenlos da noch Garantie!

 

 

 

Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...