Jump to content

verschiedene Verlaufsstapel für ein RAW


Recommended Posts

Posted (edited)

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

Könnt Ihr mir auf die Sprünge helfen? 

Man hat ein RAW und will verschiedene JPG draus entwickeln, zum Bsp ein S/W und ein Colorexemplar. Da müsste ich einmal das S/W Bild fertigen, dann den Verlaufsstapel löschen und von vorn anfangen für die Colorvariante. Anderes Bsp wäre der Wunsch, aus einem RAW JPGs mit verschiedenen Ausschnitten zu bauen. Ich brauch ja immer nen neuen Verlaufsstapel, das heißt, ich verliere immer den alten? Gibt es eine 1:1 Kopplung RAW - Verlaufsstapel? Dann müsste man das RAW entsprechend oft kopieren... Isses so oder alles ganz anders?

Dank Euch!

Flo

 

Nachtrag: Himmel bin ich bescheuert! Ich spreche von Darktable...

Edited by Ishiido
Vergesslichkeit
Link to post
Share on other sites

Posted (edited)

Etwas umständlich finde ich es mit ACDSee. Da kann man mit Snapshots arbeiten und verschiedene Varianten innerhalb des bearbeiteten Bildes festhalten. Vorschaubilder der Varianten gibt es nicht, so dass man sich nur an Datum und Uhrzeit orientieren kann.

in Capture One gefällt mir die Umsetzung verschiedener Varianten dagegen ausgerechnet. Mit Nummern versehen sind sie in der normalen Ansicht mit ihren Vorschaubildern direkt sehen.

Edited by 2prinz.de
Link to post
Share on other sites

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

In Capture One würde ich zunächst die grundlegenden Einstellungen an der Color-Variante vornehmen. Weißabgleich, Tonwertspreizung, Lichter, Schatten etc. Wenn die Variante fertig ist, würde ich eine virtuelle Kopie erstellen, wie oben bereits mehrfach erwähnt. Basierend auf der Kopie würde ich die Umwandlung in schwarzweiß vornehmen, eventuell noch ein Filmkorn dazu. Fertig! Eventuell den Kontrast noch ein wenig erhöhen, was bei schwarzweiß immer ganz gut kommt. Genauso oder ähnlich wird das bei Lightroom und anderen RAW-Entwicklern ablaufen. Den Verlauf der Bearbeitung würde ich nicht zurücksetzen und von vorn beginnen. Bei C1 geht das eh nicht. Virtuelle Kopien kosten ja "keinen" Speicher, im Höchstfall ein paar Kilobytes.

Link to post
Share on other sites

vor 13 Minuten schrieb kermit66:

Den Verlauf der Bearbeitung würde ich nicht zurücksetzen und von vorn beginnen. Bei C1 geht das eh nicht. Virtuelle Kopien kosten ja "keinen" Speicher, im Höchstfall ein paar Kilobytes.

Was geht bei C1 nicht? Anstatt eine Variante zu klonen (F8) und mit der bisherigen Bearbeitung weiterzumachen, gibt es auch die Option für eine ganz neue Variante (F7). Die Bearbeitungen von Bildern lassen sich aber auch so immer komplett zurücksetzen.

Link to post
Share on other sites

vor 18 Minuten schrieb Ishiido:

Also doch Kopie. Dann beschäftige ich mich mal etwas mit virtuellen Kopien. Gutes Stichwort, vielen Dank!

Das schöne an virtuellen Kopien ist ja, dass nur die Einstelldaten gespeichert werden und man viele unterschiedliche Interpretationen eines Bildes speichern kann. Alle Varianten greifen immer dasselbe RAW zu, dass ja niemals geändert wird. Was dann wieder Speicher kostet, ist der Export.

Link to post
Share on other sites

vor einer Stunde schrieb 2prinz.de:

Was geht bei C1 nicht?

Selbstverständlich kann man in C1 alle Einstellungen zurücksetzen.

Was ich meine ist der Verlauf, d.h. die Historie der Bearbeitung. Intern gibt es die schon aber man kann sie nicht einsehen, wie z.B. in Lightroom. In Lightromm kann man auch zu einem beliebigen Schritt zurückspringen oder von dort aus verzeigen. So habe ich das jedenfalls in Erinnerung. Das gibt's in C1 nicht. In C1 kann man Schritt für Schritt zurückgehen oder alles auf einmal zurücksetzen. Oder man erstellt mit F7 eine neue unbearbeitete Variante bzw. virtuelle Kopie. Mit F8 erzeugt man eine virtuelle Kopie, basierend auf den bisherigen Einstellungen.

Link to post
Share on other sites

Jedenfalls ist eine virtuelle Kopie erst einmal kein Neuanfang, sondern man macht beim aktuellen Stand weiter. Danach kann man die Einstellungen natürlich bei einer der virtuellen Kopien zurücksetzen, wenn man das partout möchte, aber das dürfte selten nötig oder empfehlenswert sein.

Link to post
Share on other sites

vor einer Stunde schrieb Ishiido:

Also doch Kopie. Dann beschäftige ich mich mal etwas mit virtuellen Kopien. Gutes Stichwort, vielen Dank!

Warum schreibst du nicht von Anfang an, welche Software du verwendest?

Link to post
Share on other sites

vor 41 Minuten schrieb kermit66:

... In C1 kann man Schritt für Schritt zurückgehen oder alles auf einmal zurücksetzen.

In C1 kann man auch die Einstellungen von jedem einzelnen Werkzeug getrennt von einander zurücksetzen.

Link to post
Share on other sites

vor 11 Minuten schrieb krae:

In C1 kann man auch die Einstellungen von jedem einzelnen Werkzeug getrennt von einander zurücksetzen.

Vollkommen richtig! Man kann jedes Werkzeug und jeden einzelnen Regler zurücksetzen oder die gesamte Bearbeitung. Es gibt jedoch keine sichtbare Historie in Form einer Liste, wie in Lightroom, bei der man an jede beliebige Stelle vor- und zurückspringen kann. Die Reihenfolge der späteren RAW-Entwicklung ist bei C1 nicht abhängig von der Bearbeitungsreihenfolge. Bei Lightroom bin ich mir da nicht mehr sicher, aber vielleicht weiß da jemand besser Bescheid, der ständig mit Lightromm arbeitet.

Link to post
Share on other sites

Posted (edited)
vor 6 Stunden schrieb Ishiido:

Also doch Kopie. Dann beschäftige ich mich mal etwas mit virtuellen Kopien.

mit virtueller Kopie ist gemeint, dass die RAW Datei eben nicht kopiert wird und dann doppelt vorhanden ist. Bei darktable ist das der Unterschied zwischen KOPIEREN und DUPLIZIEREN:

https://darktable.gitlab.io/doc/de/selected_images.html

Duplizierte Bilder teilen sich das gleiche Ursprungs-Bild aber jedes hat seine eigene XMP-Begleitdatei.

also eine 1:n Zuordnung von Verlaufsstapeln auf die selbe Raw Datei.

PS: @Ishiido: Nachdem Du ja darktable benutzt müsste "DUPLIZIEREN" genau die Antwort auf Deine Frage sein.

Edited by fujirai
Link to post
Share on other sites

vor 7 Minuten schrieb kermit66:

Die Reihenfolge der späteren RAW-Entwicklung ist bei C1 nicht abhängig von der Bearbeitungsreihenfolge. Bei Lightroom bin ich mir da nicht mehr sicher, aber vielleicht weiß da jemand besser Bescheid, der ständig mit Lightromm arbeitet.

Doch, das ist auch in Lightroom so. Es gibt eine Bildverarbeitungspipeline, deren Stationen in der immer gleichen Reihenfolge durchlaufen werden, egal, wann man deren Einstellungen vorgenommen/geändert hat.

Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

×
×
  • Create New...