Jump to content

Kaufberatung: ergonomische und reisetaugliche Kamera für weitsichtiges Linksauge


Guest

Recommended Posts

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

Liebe Foristen,

seit vielen Jahren nutze ich die X-E1 meist unterwegs auf Reisen (auch ans Ende der Welt) und halt den üblichen Familienkram. 

Ärgern tut mich in erster Linie der langsame AF, da würde ich mich gerne verbessern.  Grundsätzlich finde ich die manuelle Bedienbarkeit prima.

 Ich habe eigentlich nun auf die E4 gesetzt, aber die Kamera scheint für mich wohl nicht gemacht.

Ich bin ein Linksauge, das weitsichtig ist und daher ohne Brille fotografieren will. Das Display ist für mich eher lästig, da ich dann die Brille wieder aufsetzen müsste und dann die Ferne nicht sehen kann.

Auch verfüge über ich eine charakterstarke Nase. Ich fürchte, dass ein Touch-Display zu Problem führen kann. Ich kann das ohne Brille eh nicht richtig nutzen. 

Bedienung mit der Nase im Weg sollte also mit der Auge am Sucher funktionieren. Die Tasten sollten trotzdem bedienbar bleiben. Aufgrund der Reisetätigkeiten (irgendmal wieder) sollte die Kamera nicht zu groß werden und ich möchte die Bilder ooc nutzen. Objetive von der leichteren Sorte sind vorhanden : xf14/18/2735/60/xc55-230. 

Mit der X-E1 geht das einigermaßen. Aber die ist halt sehr langsam. Als Zweitkamera werde ich sie natürlich behalten.

X-T2/3 oder x-Pro2, X-E3 oder geht vielleicht auch eine X-T30? Preislich liegen hier keine Welten dazwischen.

In die Hand kann ich jetzt keine nehmen. Welche soll en nun werden??

 

 

Link to post
Share on other sites

X-Pro3

weil dann kannst du dich ganz dem Sucher widmen und bekommst keine Flecken aufs Display

für ooc ist sie optimal, dafür hat sie viele Filmsimulationsprogramme etc., außer DR100,200,400 auch HDR100,200,400,800 und die Funktion Klarheit, schnellen AF sowieso, Gesichtserkennung mit Prior. Auge links oder rechts ... und vieles mehr

Link to post
Share on other sites

Danke für den Tip. Vielleicht ein wenig zu hoch im Regal. Wenn ich aber noch länger hier daheim rumlungere gebe ich ja gar kein Geld mehr aus.

Eine dreistellige Beschaffungssumme wäre schön. Dann muss ich unterwegs nicht so aufpassen.🙂 

Robustheit kommt zu den vielen oben genannten also auch noch dazu. 

Bin mir auch nicht sicher, ob die X-Pro mir nicht zu groß ist.

Allerdings hatte ich heute erst wieder meine alte Contax in der Hand und so ein optischer Sucher hat schon was.

 

 

Link to post
Share on other sites

Ich würde dir zur X-T2 raten. Meiner Meinung nach immer noch eine super Kamera, gerade, wenn du von Contax kommst (wie ich auch).

Riesensucher, für die meisten Sachen ausreichend schneller AF, supersolide verarbeitet, genug Platz für die Nase, made in Japan, weniger Rauschen bei hohen ISO als XTrans IV, ...

X-T3 wäre natürlich auch eine gute Wahl, aber du musst dir überlegen, ob dir der GERINGFÜGIG schnellere AF den Mehrpreis Wert ist. Die T2 ist, denke ich, die solidere Kamera.

Link to post
Share on other sites

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

vor 4 Stunden schrieb Wild Billy:

 Ich fürchte, dass ein Touch-Display zu Problem führen kann.

Das kann man abschalten.

vor 55 Minuten schrieb Wild Billy:

Eine dreistellige Beschaffungssumme wäre schön. Dann muss ich unterwegs nicht so aufpassen.🙂

Eine Versicherung beruhigt ungemein.

Link to post
Share on other sites

vor 29 Minuten schrieb XFujigraf:

Ich würde dir zur X-T2 raten. Meiner Meinung nach immer noch eine super Kamera, gerade, wenn du von Contax kommst (wie ich auch).

Riesensucher, für die meisten Sachen ausreichend schneller AF, supersolide verarbeitet, genug Platz für die Nase, made in Japan, weniger Rauschen bei hohen ISO als XTrans IV, ...

X-T3 wäre natürlich auch eine gute Wahl, aber du musst dir überlegen, ob dir der GERINGFÜGIG schnellere AF den Mehrpreis Wert ist. Die T2 ist, denke ich, die solidere Kamera.

Nichts gegen deine Empfehlung, in P/L ist die T2 bei begrenzten Budget eine attraktive Kamera, aber die T3 ist nicht so viel teurer, nicht weniger solide und verbessert. Der AF war schon vor der aktuellen FW schneller und hat nochmal zugelegt und ist auf dem Stand der T4. Gesichtserkennung ist quasi erst jetzt sinnvoll nutzbar. Man hat zudem auch bei Gebrauchten eine gute Chance auf ein Modell mit Restgarantie. Für mich die attraktivste Fuji wenn man auf IBIS verzichten kann oder will. 

Link to post
Share on other sites

vor 7 Minuten schrieb AS-X:

Nichts gegen deine Empfehlung, in P/L ist die T2 bei begrenzten Budget eine attraktive Kamera, aber die T3 ist nicht so viel teurer, nicht weniger solide und verbessert. Der AF war schon vor der aktuellen FW schneller und hat nochmal zugelegt und ist auf dem Stand der T4. Gesichtserkennung ist quasi erst jetzt sinnvoll nutzbar. Man hat zudem auch bei Gebrauchten eine gute Chance auf ein Modell mit Restgarantie. Für mich die attraktivste Fuji wenn man auf IBIS verzichten kann oder will. 

Als Benutzer von T2 und T4 gebe ich dir insofern Recht, als der Augen-AF bei der T2 unbrauchbar und bei der T4 eingeschränkt brauchbar ist.

Ansonsten sind die Unterschiede beim AF (für mich ernüchternd) gering. Das wird bei der T3 nicht besser sein. 

Was die Verarbeitung angeht, bin ich durchaus der Meinung, dass die T2 im Vergleich zur T3 spürbar besser ist.

Link to post
Share on other sites

vor 5 Minuten schrieb XFujigraf:

Als Benutzer von T2 und T4 gebe ich dir insofern Recht, als der Augen-AF bei der T2 unbrauchbar und bei der T4 eingeschränkt brauchbar ist.

Ansonsten sind die Unterschiede beim AF (für mich ernüchternd) gering. Das wird bei der T3 nicht besser sein. 

Was die Verarbeitung angeht, bin ich durchaus der Meinung, dass die T2 im Vergleich zur T3 spürbar besser ist.

Nein besser als bei der T4 wird der AF der T3 kaum sein, dass er auf das gleiche Niveau gebracht wurde empfinde ich aber schon als gut.
Du wirst deine Gründe haben, aber als Besitzer der T3 (und drei weiterer Xen) kann ich anhand meines Modells die Kritik an der Verarbeitung nicht nachvollziehen. 

Link to post
Share on other sites

 

vor 10 Minuten schrieb AS-X:

Du wirst deine Gründe haben, aber als Besitzer der T3 (und drei weiterer Xen) kann ich anhand meines Modells die Kritik an der Verarbeitung nicht nachvollziehen. 

Hallo Andreas,

in der Tat - meine Erfahrung mit der T3 beschränkt sich auf ein einziges Exemplar. Insofern kann man daraus natürlich nicht auf die ganze Serie schließen. Das Thema „Verarbeitung“ wurde ja im Übrigen bereits in einem anderen Thread ausführlich diskutiert.

Mein Empfehlung für @Wild Billy wäre jedenfalls:

Budget bis 600€: T2.

Budget bis 1000€: T3. Oder eine T2 und noch ein schönes Glas dazu.

Viele Grüße

Bernhard 

 
Link to post
Share on other sites

Danke für die Hinweise. Lange habe ich die etwas größeren Bodies gescheut. Aber so viel größer als die E-Serie sind die T Modelle auch nicht. Sucherbild, AF, Eronomie und WR sind gute Argumente. Zumindest ein WR Objektiv (ein 50er?) muss dann auch noch sein. Wir sind/waren oft auf kleinen (!) Booten unterwegs oder im rauem Gelände. Da kann ein solches nicht schaden. Eine T2 sollte es für 500 €, eine T3 für 800 € s/h geben. Mal sehen was hier in der Kölner Gegend finden werde.

 

Link to post
Share on other sites

vor 6 Stunden schrieb Wild Billy:

X-T2/3 oder x-Pro2, X-E3 oder geht vielleicht auch eine X-T30? Preislich liegen hier keine Welten dazwischen.

Letztlich kann dir keiner die Wahl abnehmen, alle o.g.(+die X-S10 mit ihrem IBIS) haben was für sich. T30 und besonders E3 sind besonders kompakt, Pro 2, T2/T3 sind in WR Ausführung etwas geschützter und bieten mit 2 Speicherslots noch ein weiteres Sicherheitsnetz. Deutlich besserer AF als die E1 haben sie alle, Touch kannst du deaktivieren, dann steuert auch nicht die Nase. 
Gerade beim Sucher bin ich ganz bei @snooopyder ist bei der T3 schon klasse. 

Link to post
Share on other sites

Ehrlich gesagt geh in den Laden und nimm dir eine X-S10 und X-T4 in die Hand. Beide sind Stand der Technik bei Fuji und bieten was für ihr Geld. Sie können fast alles besser, schneller oder mehr wie alle anderen. Was dein Nasenproblem angeht, kannste bei beiden das Display weg drehen. Wenn es vom Geld her irgendwie geht dann nimm die X-T4. Wenn nicht, dann halt X-S10 und wenn die nicht, dann kommst du unweigerlich auf die X-E4. Aus eigener Erfahrung kann ich nur sagen, wenn man wirklich bis auf denn letzten Heller kuckt, dann ärgert man sich später. Irgendwas werden die neueren Kameras haben was du dann auch gerne hättest. So ein IBIS ist was feines und es schmerzt jedes mal wenn ich einen gut gebrauchen könnte, ihn aber einfach nicht habe. Dann so Feinheiten wie der Autofokus sind einfach besser bei den neueren Modellen.

Setz dir ein Limit, dann noch 200,-€ oben drauf für den Fall der Fälle und nehm dir was du dafür bekommst. Eine X-T2 würde ich jetzt nicht mehr nehmen außer wenn das Geld sehr knapp ist. Die Entscheidung wirst du selbst treffen müssen. Habenwollen ist hier sehr hilfreich um nachher ruhig schlafen zu können.

mfg slavko

Link to post
Share on other sites

Gerade geht das ja nicht mit dem Laden. Da kann man die Kameras gut in die Hand nehmen, um die Ergonomie für sich einzuschätzen finde ich das schwierig.

Soweit ich mich erinnere fand ich die X-Tx0 -Serie für mich unangenehm in der Hand, zu eng zwischen rechter Hand und Sucher. Bei der E-Serie geht das besser durch den linksseitigen Sucher. Da ich ohne Brille meist fotografiere, ist für mich das Display weitgehend nutzlos. Direkt erreichbare Funktionen mit Hand über die mechanischen Bedienelemente müssen also die wichtigsten Aufgaben erfüllen. Menüsteuerung nur wenn nicht anders geht. Zuviel frei belegbares wie bei der S10 irritiert mich auch, ich vergesse das dann wieder. Mehr als ein Programm brauche ich nicht. An der E4 habe ich kein Interesse. Gründe wurden in den Diskussionsthreads ja schon viele genannt. Für mich fehlen die Tasten und Rädchen, AF-Wahlschalter....Immerhin bleiben also T2/3 (je nach Konsumklima), Pro 2, E3.

Ich habe heute ja meine Contax 139 wieder herausgekramt und sie lag sehr gut in der Hand. Ergonomisch wunderbar einfach. 

Vielleicht tendiere ich deshalb heute zu den T-Modellen.

Ein Freund hat die T2 (in zu großer Coronaentfernung um jetzt zu testen), ich hatte sie aber schon mehrfach in der Hand und schon ganz gut.

Die E3 gibt es jedoch sehr günstig neu, aber sicher nicht mehr lange.

 

 

Link to post
Share on other sites

vor 5 Stunden schrieb slavko:

Eine X-T2 würde ich jetzt nicht mehr nehmen außer wenn das Geld sehr knapp ist

Ich habe jetzt sofort meine T2 aus der Tasche geholt und wollte mir das Desaster anschauen. Aber, oh Wunder, sie funktioniert wie am ersten Tag. Sehr gutes Sucherbild, gute AF-Reaktion, sehr gute Verarbeitung  ...

Kommt doch immer drauf an, was man braucht. Preis-Leistungsverhältnis kann sehr wohl ein Argument sein. Im Gegensatz zur E1 ist die T2 ein großer Schritt!

Btw, ich fand die T20 eine der besten kompakten Kameras. Ok, wenn Sucher ein Krierium ist kommt sie nicht an Tx Modelle ran. Aber sonst, klein und fein, alles an Board. Die T30 ist moderner, mich stört dort die Platzierung des Q-Buttons.

Edited by X-dreamer
Link to post
Share on other sites

vor 1 Minute schrieb X-dreamer:

Ich habe jetzt sofort meine T2 aus der Tasche geholt und wollte mir das Desaster anschauen. Aber, oh Wunder, sie funktioniert wie am ersten Tag. Sehr gutes Sucherbild, gute AF-Reaktion, sehr gute Verarbeitung  ...

Kommt doch immer drauf an, was man braucht. Preis-Leistungsverhältnis kann sehr wohl ein Argument sein. Im Gegensatz zur E1 ist die T2 ein großer Schritt!

Ja,hi, guten Morgen!

war mir klar, daß jemand jetzt seine X-T2 verteidigt. Ich habe eine X-T20 und werde die auch nicht weggeben aber wenn ich heute eine Kamera kaufen würde, würde ich nicht unter meine X-T3 gehen bzw. mir gleich eine X-S10 kaufen. Da ist alles dabei was Fuji momentan technisch zu bieten hat und ein jetzt noch aktueller Sensor. Für den TE ist eine X-T2 natürlich ein Sprung nach vorne, mit den neueren Modellen wäre er aber noch ein Stück weiter. Ich wüßte jetzt auch nicht mehr was Fuji großartig besser machen könnte als bei der X-T4/X-S10. Wir können jetzt auch Datenblätter vergleichen und in Summe werden die neueren Kameras einen Vorteil gegenüber der X-T2 haben. Sollte aber das Geld knapp sein, dann ist auch eine X-T2 ein Sahnestück.

Trotzdem freue ich mich für dich, daß du mit deiner X-T2 so glücklich bist und wünsche dir noch einen schönen Sonntag morgen!!!

mfg slavko

Link to post
Share on other sites

Ich finde es ja toll wenn die neuen Sachen von Fuji Anklang finden, irgendwer muss sie schließlich kaufen 😉

Ich neige eher dazu hier zuzugreifen wenn Nutzer wie @slavko meinen die sind zu alt. Es ist noch nicht so lange her, dass zB die T2 neu und ganz, ganz toll war  

Datenblattfetischismus führt m.E. nicht weiter. In der Praxis ist es zB ziemlich egal ob da noch der „alte“ 24 MP Sensor verbaut ist oder der noch aktuelle 26er.
Ob man IBIS braucht ist schon eine wesentlichere Entscheidung. Ich bin froh mit der H1 eine mit Stabi zu haben, aber in anderen Situationen habe ich auch ohne Probleme eine Kamera ohne dabei. 
@Wild BillyWenn man die Contax 139 liebt (was ich verstehe, ich habe auch noch eine-leider defekt- hier liegen) dann sind genau die T2/3 (mit den jeweiligen Vorteilen s.o.) perfekte Nachfolger, nur mit ungleich mehr Möglichkeiten. 

Link to post
Share on other sites

Im Endeffekt wäre wohl eine H1 der Preis Leistungs Sieger. Ich hatte anfangs mal eine T2 und muss sagen, dass sich auch für den Hobby Fotografen der Schritt zur T3 oder 30 wirklich bezahlt macht. Irgendwann läuft einem das Motiv über den Weg wo sich der merklich schnellere AF lohnt.

Was die S10 betrifft, ist das natürlich momentan die beste Wahl, wenn man mal vom Design absieht. Die ist nicht viel teurer als ne T3, liegt super in der Hand und wer seinem Werkzeug das nötige Interesse entgegenbringt, der wird sich auch die namenlosen Räder irgendwann merken können. Ich kann natürlich auch den verstehen, der die Fujis deswegen kauft, weil sie eben wie Fuji aussehen. Da bleibt dann fast nur einer aus der einstelligen T oder der pro Reihe. Im Vergleich zur T20 oder 30 ist die S10 für  meine Verhältnisse sogar besser bedienbar bis auf den AF Schalter, der ja unnötig wegrationalisiert wurde. Ich habe mir meine jetzt so eingestellt, dass ich alles im Zugriff habe und muss noch nicht mal auf C1 bis C4 zugreifen. 

Ich finde, dass man momentan die Möglichkeit hat, eine Fuji auf höchstem Niveau zu kaufen, die keine 1000 Euro kostet und auch wenn man vordergründig nicht alles zu brauchen scheint sind Dinge wie ein ibis oder ein sehr guter AF bei wenig Licht wirklich nützlich, was man auch sofort zu schätzen weiß. 

Man kann natürlich nicht in den Laden, aber viel Geschäfte, die jetzt zu haben, freuen sich auch, wenn man eine bestellt, um sie mal anzufassen, auch wenn man die dann nicht, sondern eine andere nimmt. 

Link to post
Share on other sites

vor 7 Stunden schrieb Wild Billy:

Ich habe heute ja meine Contax 139 wieder herausgekramt und sie lag sehr gut in der Hand. Ergonomisch wunderbar einfach.

Ich habe mir gerade eben eine X-T3 angelacht.

So als Alternative zur meiner Contax RTS II (oder der 139) ist die X-T3 von der Größe her durchaus vergleichbar.

Ausschlaggebend war unter anderem auch, dass ich hoffe, die Kamera hauptsächlich über den Sucher bedienen zu können und nicht immer auf das LCD-Display angewiesen zu sein. Bei mir ist das eine starke Kurzsichtigkeit, aber das kommt auf´s Selbe raus. Hauptsache, die wesentlichen Einstellungen haben noch ein explizites Bedienelement und ich muss mir nicht merken, auf welches Rändelrädchen ich die vor vier Wochen gelegt habe.......

Link to post
Share on other sites

@Wild Billy Ich wohne im Norden von Köln. Da ich die meisten von Dir in die engere Wahl gezogenen Kameras (außer der E3) besitze, können wir gerne in den nächsten Tagen mal ein Korona-komformes Testen draußen planen. Du kannst Dich gerne bei mir per pn melden. Vielleicht finden wir ja einen gemeinsamen Termin.

Gruß Ingo

Link to post
Share on other sites

vor 16 Stunden schrieb Wild Billy:

Ich habe heute ja meine Contax 139 wieder herausgekramt und sie lag sehr gut in der Hand. Ergonomisch wunderbar einfach. 

 

Danke für die Anregung - was habe ich diese Kamera geliebt! 🥰

Schon lustig - als ich mir vor genau 3 Jahren die T2 gekauft habe - auch das Liebe auf den ersten Blick bzw. Griff und mein Einstieg ins Fuji X-System - war das die Kamera, mit der man ALLES fotografieren konnte. Es gibt bzw. gab sogar ein sehr schönes Buch über X-Fotografen, die mit Kameras dieser Generation absolute Top-Bilder schießen - und zwar aus allen Bereichen: Reportage, Industrie, Portrait, Reise, Sport(!)...

Jetzt soll das auf einmal nicht mehr möglich sein.

Da ich unter regelmäßigen GAS-Episoden leide, habe ich ab und zu einen Upgrade von T2 auf T3 erwogen. Aufgrund der marginalen Fortschritte hielt dies aber wirklich keinerlei Betrachtung stand. Nun ist es eine T4 geworden - eine ebenso unnötige Anschaffung, da mir die T2 sicher noch viele Jahre beste Dienste leisten wird, aber die hat dann wenigstens IBIS.

Hier noch etwas unterhaltsames von Omar Gonzales - sicher humoristisch überspitzt, aber doch in vielem zutreffend.

 

Welcome, dear visitor! As registered member you'd see an image here…

Simply register for free here – We are always happy to welcome new members!

Edited by XFujigraf
Link to post
Share on other sites

Am 30.1.2021 um 19:28 schrieb Wild Billy:

auch verfüge über ich eine charakterstarke Nase. Ich fürchte, dass ein Touch-Display zu Problem führen kann. Ich kann das ohne Brille eh nicht richtig nutzen. 

 

Am 30.1.2021 um 23:40 schrieb Nimix:

Ich würde heute nach IBIS Erfahrung mit der H1 die X-S10 für den Zweck nehmen.

Ich liebe meine H-1, aber vielen ist die zu groß (mir manchmal auch, da hätte ich gern eine kleinere) und die X-S10 hat ein komplett anderes Bedienkonzept

Am 31.1.2021 um 00:25 schrieb octane:

Das kann man abschalten.

ja - Touch kann man abschalten - doof nur, dass immer mehr neue Kameras Bedienelemente einsparen (oft begründet mit der Touchbedienung) - da beisst sich die Katze in den Schwanz.

Am 31.1.2021 um 01:42 schrieb Wild Billy:

Danke für die Hinweise. Lange habe ich die etwas größeren Bodies gescheut. Aber so viel größer als die E-Serie sind die T Modelle auch nicht. 

die Einstelligen schon (ausser der seeligen T-1), die 2 oder 3 stelligen sind kompakt.

Am 31.1.2021 um 01:54 schrieb slavko:

Ehrlich gesagt geh in den Laden und nimm dir eine X-S10 und X-T4 in die Hand. Beide sind Stand der Technik bei Fuji und bieten was für ihr Geld. Sie können fast alles besser, schneller oder mehr wie alle anderen. Was dein Nasenproblem angeht, kannste bei beiden das Display weg drehen.

s.o. - nicht jeder mag das andere Bedienkonzept der X-S10 und zum Touch steht oben auch eine Anmerkung von mir.

 

vor 14 Stunden schrieb XFujigraf:

von Omar Gonzales - sicher humoristisch überspitzt, aber doch in vielem zutreffend.

 

ja - er spricht einige Punkte unterhaltsam an.

Link to post
Share on other sites

Am 1.2.2021 um 09:55 schrieb rachmaninov:

ja - Touch kann man abschalten - doof nur, dass immer mehr neue Kameras Bedienelemente einsparen (oft begründet mit der Touchbedienung) - da beisst sich die Katze in den Schwanz.

Stimmt. Fujifilm macht das leider so. Bei Sony gibt es übrigens ständig Mecker, weil die kein richtiges Touchdisplay einbauen.  Verkehrte Welt.

Edited by Guest
Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...