Jump to content

50-140mm vs. 55-200mm vs. 70-300mm


DSLM70

Recommended Posts

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

Hallo in die Runde,

ich spiel seit geraumer Zeit mit dem Gedanken mit ein gutes Tele-Objektiv zu kaufen. Vorweg:  Schwerpunkt wird NICHT Portrait sein.

Nun habe ich immer wieder auf das 50-140mm geschaut - weil a) beste APC Linse auf dem Markt in so ziemlich allen Punkten und b) weil ich meine Telekonverter nutzen könnte.

Was mich aber doch sehr abschreckt sind das Gewicht und die Abmaße. Es baut schon extrem auf. In Verbindung mit dem TC sogar noch mehr. Und ich habe meine Zweifel ob ich es dann nicht zu oft zuhause lasse wegen dieser Umstände.

Nun fiel mir auf kenrockwell das 55-200mm sehr positiv auf. Nicht WR aber ich bin auch nicht bei Regenwetter unterwegs. Allerdings auch nicht kompatibel mit dem TC. Klar nicht annähernd die Lichtstärke - aber die Leistung im Gesamten soll ebenfalls TOP sein.

Hat von euch mal jemand beide schon genutzt? Oder kann mir ein paar Ratschläge bei der Kaufentscheidung geben? Der Preis spielt eine sekundäre Rolle. Aber wenn das 55-200 bei halbem Preis und halbem Gewicht ähnlich gut performt würde mir das entgegenkommen.

Edited by DSLM70
Link to post
Share on other sites

vor 3 Minuten schrieb DSLM70:

Hat von euch mal jemand beide schon genutzt? Oder kann mir ein paar Ratschläge bei der Kaufentscheidung geben? Der Preis spielt eine sekundäre Rolle. Aber wenn das 55-200 bei halbem Preis und halbem Gewicht ähnlich gut performt würde mir das entgegenkommen.

Ich hatte das 50-140 und habe es aus Gründen von Größe und Gewicht in ein 90 2.0 getauscht.

Da bleibt dann noch Geld über für fast ein gebrauchtes 55-200. Wenn Du also maximale BQ + Schnelligkeit behalten willst und trotzdem noch Brennweite brauchst, würde ich diese Kombi nehmen anstatt des 50-140.

Das 55-200 kenne ich persönlich nicht, aber es soll sehr gut sein, ähnlich wie sein „Nachfolger“ das 70-300. Das habe ich und bin begeistert. Wenn der Preis eine sekundäre Rolle spielt würde ich das 70-300 dem 55-200 vorziehen. Gleiches Gewicht, fast gleiche Größe wie das 55-200 + ein paar zusätzliche Austattungsgimmicks. Und für Freistellung/Action dann ggf. das 90er dazu oder auch nicht.

Link to post
Share on other sites

Hallo,

keine ganz einfache Entscheidung. Ich hatte beide. Letztlich durfte das 50-140 bleiben.

Ja, ich gebe zu, dass es tatsächlich öfters zu Hause bleibt. In aller Regel nehme ich es nicht einfach „auf Verdacht“ mit, sondern nur wenn ich sehr sicher bin, dass ich es wirklich brauchen werde. Dann aber empfinde ich es tatsächlich als eines der Besten im Fuji Portfolio.

Wenn man, wie Du schreibst, keine oder wenig Porträts macht, einem das Gewicht wirklich wichtig ist (mir eigentlich auch) und die 2,8 (die wirklich uneingeschränkt nutzbar sind) nicht unbedingt braucht, dann könnte das 55-200 die geschicktere Wahl sein.

Man muss wissen, dass das 50-140 in Sachen Bokeh ein klein wenig kritisch ist was unruhige Hintergründe angeht. Aber bisher war das für mich noch nie ein Problem.

Ich kann nicht fundiert etwaige Unterschiede in der Bildqualität der beiden Objektive benennen, würde aus dem Gefühl heraus durchaus das 50-140 als noch besser einstufen. Aber auch das 55-200 zeigt, nach meiner Erfahrung keine wirklichen Schwächen. Ich denke, bei gleicher Blende und gleicher Brennweite dürfte es einem sehr schwerfallen die beiden zu unterscheiden.

Pro 55-200: kleiner, leichter, größerer Brennweitenbereich

Pro 50-140: deutlich lichtstärker, portraitgeeignet, konvertertauglich (mit dem 1,4er keine sichtbare Minderung der BQ), herausragende Schärfeleistung schon ab 2,8, WR

Schöne Grüße

Thomas

Edited by thomasL2
Nachtrag WR
Link to post
Share on other sites

ich kann Thomas nur zustimmen.

Auch ich hatte das 50-140 durch das 55-200 ersetzt und nie bereut. Ich muss auch dazu sagen, dass ich das lange Ende des 200ers selten ausgenutzt hatte und mich mit 140 ausreichend ausgestattet fühlte. Die BQ war bei mir deutlich besser und die 2,8er blende empfinde ich durch die bessere Freistellung sehr lohnend. Das unruhige Bokeh ist abhängig vom Abstand (Motiv und Hintergrund), da gibt es irgendwo hier im Forum auch ausführliche Beschreibungen. Für mich eigentlich aber nie ein Thema gewesen. Für Sport oder auch mal auf einer Hochzeit für mich erste Wahl.

Link to post
Share on other sites

Vielen Dank für eure Beiträge und zuätzlichen Informationen. Während ihr mir hier geantwortet habt bin ich im Netz noch ein wenig weiter auf Recherche gegangen. Ich möchte jetzt nicht zu sehr irritieren, aber hierbei fiel mir jetzt doch noch das 70-300 angenehm auf.

Ich habe den Themenfaden deshalb mit dem 70-300mm ergänzt.

Klar unten raus fehlen 15 mm. Aber am langen Ende kommt ordentlich was dazu. Bei scheinbar mind. gleicher Bildqualität. Das Objektiv ist eines der neueren Generation. Eventuell leistungsstärker ? Hinzu kommt das es TC kompatibel ist und sowohl Gewicht und Abmaße mit dem 55-200 gleichzieht.  Allerdings eben auch nochmals lichtschwächer. Wäre es trotzdem noch als dritte Variante weitere Gedanken wert ?

Edited by DSLM70
Link to post
Share on other sites

  • DSLM70 changed the title to 50-140mm vs. 55-200mm vs. 70-300mm
vor einer Stunde schrieb DSLM70:

Allerdings eben auch nochmals lichtschwächer. Wäre es trotzdem noch als dritte Variante weitere Gedanken wert ?

Lichtschwächer, aber nur sehr wenig. Definitiv weitere Gedanken, aber eigentlich das Gegenteil: ein NoBrainer, also bedenkenlos kaufen 😉.

Aber eigentlich kein echter Ersatz für ein 50-140, eher für ein 55-200 und 100-400. Deswegen mein Vorschlag oben, eines der Zooms zu nehmen plus ein 90 2.0 als superschnelle aber tragbare Linse mit Bokeh.

Trotzdem mal hier schauen, der alte Mann erklärt immer ganz unaufgeregt: 

 

Edited by Tommy43
Link to post
Share on other sites

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

Das 70-300 ist für mich die perfekte Universaltelelösung im Portfolio. 
Das lichtstarke 50-140 wird es allerdings nicht ersetzen, wenn es das ist was du eigentlich haben willst würde ich mal folgende Option in Erwägung ziehen:
XF 50-140 für den gezielten Einsatz 
XC 50-230 II als leichtes und günstiges Extra in der Tasche für „falls ich heute mal doch ein Tele brauche“. 

Link to post
Share on other sites

@Tommy43: Danke für das Video. Das hatte ich zuvor bereits amgeschaut. Allerdings gefällt mir daran n icht das er immer wieder die Ausschnitte nicht wirklich im 1:1 Vergleich herzieht. So z.b. bei timestamp 5:00 als er die Fenster vergleicht. Der Ausschnitte aber überhaupt nicht passt.

@ AS-X: Ich bin eigentlich schon eher der Typ der gezielt loszieht zum Fotografieren. Mich schreckt eben nur das Gewicht und die Abmaße ab. Ich bin gesundheitlich nicht mehr in bestem Zustand. Und wenn ich meine Xt-4 mit dem XF80mm mitnehme merke ich das nach ein paar Stunden.

Aber ja...das 50-140 hätte den Vorteil das ich den TC ebenfalls nutzen könnte. Wobei das beim 70-300 ja auch funktioniert. Aber da geht es wohl wirklich langsam bergab mit dem Licht. Ich spiele eigentlich auch immer gerne mit DOF. Mit dem 50-140 wäre ich hier wohl auch deutlich besser aufgestellt.

Edited by DSLM70
Link to post
Share on other sites

vor 2 Stunden schrieb DSLM70:

Ich möchte jetzt nicht zu sehr irritieren, aber hierbei fiel mir jetzt doch noch das 70-300 angenehm auf. Hat von euch mal jemand beide schon genutzt?

Ja. Meine eindeutige Empfehlung: Kauf das 70-300.

Ich hatte ein sehr gutes Exemplar des 55-200 und ein etwas mulmiges Gefühl, als ich es beim Kauf des 70-300 direkt beim Händler eingetauscht habe. Vor dem Kauf habe ich hier viel gutes darüber gelesen und sehr gute Bilder gesehen, aber ob es mit meinem 55-200 mithalten kann, wusste ich da noch nicht.

Es kann da nicht nur mithalten, in manchen Punkten deutlich besser. Die Naheinstellgrenze von 45 cm macht es fast Makrotauglich, das Bokeh empfinde ich als deutlich ruhiger und nicht zuletzt sind da die 300 mm am langen Ende. Dabei ist es nicht schwerer und nur ein paar mm länger als das 55-200.

Für Dich kommt natürlich die Nutzbarkeit des TC dazu. Was die Lichtstärke angeht, fehlt knapp eine halbe Blende bei allen Brennweiten. Wenn es zu dunkel für ein gutes Bild ist, macht das 55-200 es auch nicht besser.

Link to post
Share on other sites

vor 21 Minuten schrieb DSLM70:

Und wenn ich meine Xt-4 mit dem XF80mm mitnehme merke ich das nach ein paar Stunden.

Ja, würde mir auch so gehen. Wiegt ja auch 1350g. Mit 50- 140 sogar 1600g. Mit 90 2.0 immer hin nur noch ca. 1150g, ebenso mit dem 70-300. Mit der dann X-E4 und 70-300 nur 940g. Letztere hatte ich Urlaub oft dabei. Plus Thumbrest.

https://j.mp/37unOFt

 

Edited by Tommy43
Link to post
Share on other sites

Eben habe ich ein Review gelesen über das 70-300. Das Bokeh soll eine Schwachstelle sein. Scheinbar starke Zwiebelring-Ausprägung und Katzenaugen ausserhalb des Zentrums. Könnt ihr das so bestätigen ?

Link to post
Share on other sites

vor 19 Minuten schrieb DSLM70:

Scheinbar starke Zwiebelring-Ausprägung und Katzenaugen ausserhalb des Zentrums. Könnt ihr das so bestätigen ?

Das kann ich definitiv nicht bestätigen. Hast Du dir mal die Bilder in diesem Thread angesehen? Ein Link zu dem Review würde helfen, diesen zu beurteilen. Man sollte nicht Alles und Jedem glauben, der im Internet seine Meinung äußert.

Link to post
Share on other sites

Das Objektiv Xf 50-140 hat einen wirklich schnellen Autofokus, ist verdammt scharf, hat einen Innenzoom (bei einem interessanten Brennweiten Bereich) und zwei weitere Vorteile: wr & ois.

Vom Handling her bin ich an meiner XT3 auch sehr zufrieden. Dank des ois kannst du bei Bedarf locker 1/15 Sekunde scharf aus der Hand schiessen. 
 

Schau mal, ob ein Händler ein Exemplar in der Ausstellung hat, und du es anfassen und fühlen kannst😉…dann auf Cashback warten (letztes Mal gab es 400€)

Link to post
Share on other sites

vor 53 Minuten schrieb DSLM70:

Eben habe ich ein Review gelesen über das 70-300. Das Bokeh soll eine Schwachstelle sein. Scheinbar starke Zwiebelring-Ausprägung und Katzenaugen ausserhalb des Zentrums. Könnt ihr das so bestätigen ?

Naja, die Bilder bei dpreview, die das zeigen, sind ja alle mit Lichtquellen im Hintergrund. Ich denke, die Bilder im hiesigen Bilderthread geben einen guten Überblick, wie stark sich das im Alltag auswirkt. Ich finde das Bokeh ganz wunderbar, habe allerdings noch keine ausgeprägten Gegenlichtbilder gemacht. 
Hier ein „normales“ Bokehbild von mir, steht auch im Bilderthread hier.

Bokeh XF 70-300

 

 

Link to post
Share on other sites

Ich hatte alle 3 Objektive und habe gerade das 55-200 verkauft. Das 50-140 werde ich behalten wegen der Anfangsblende 2,8, der Bildqualität, und ich nutze es hin und wieder für Portraits (ich bevorzuge hier eher Festbrennweiten). Für Reisen ist es mir aber manchmal schon zu viel Gewicht, da ich dann u. a. noch das 16-55 dabei habe. Für Reisen daher nun das 70-300. Gewicht und Bildqualität sind ähnlich zum 55-200, wobei ich positiv über das Bokeh vom 70-300 überrascht bin. Für mich hat es 3 wesntliche Vorteile gegenüber dem 55-200:

1. Naheinstellgrenze ist geringer und dadurch ein größerer Abbildungsmaßstab möglich

2. Ich kann zusätzlich meinen 1,4 Telekonverter verwenden, den ich bereits habe, und dadurch die Brennweite wesentlich verlängern

3. Wetterschutz

Wenn Du die offene Blende von 2,8 eines 50-140 nicht benötigst, empfehle ich dir das 70-300

Link to post
Share on other sites

dpreview schreibt ja: "Neither should be a big concern for sports and wildlife photographers, though".

Wahrscheinlich ist mir "die Schwäche" des 70-300 deshalb nicht aufgefallen. Alles in Allem wird das Objektiv doch recht gut bewertet. Kann man bei dem Preis mehr verlangen?

Zitat
Conclusion
The Fujifilm XF 70-300mm F4-5.6 R LM OIS WR is a versatile option for X-mount shooters that offers more reach than the company's 55-200mm F3.5-4.8 offering while being considerably more affordable and hand-holdable than the 100-400mm F4.5-5.6 optic. It offers high resolution imagery across the frame at all focal lengths with minimal chromatic aberrations, but bokeh can suffer from onion ring and cat's eye artifacts. The lens focuses quickly and silently, with minimal focus breathing, which is great for video shooters. It also pairs nicely with the optional 1.4x and 2x teleconverters.

Quelle: dpreview.com

Link to post
Share on other sites

Die Frage ist ja ein wenig, was du fotografieren möchtest?

Ich habe das 50-140mm und finde es flott und zuverlässig was den Autofokus angeht. Die Lichtstärke spricht für sich. Crops sind kein Problem. Wenn ein Bild nicht gelingt, liegt es an mir.😉

Das 90mm hattest du zwar nicht in die engere Wahl gezogen, da es dir hier jedoch empfohlen wurde, gebe ich meinen Senf ebenfalls dazu: Es ist sehr schnell vom Autofokus und hat ein wunderschönes Bokeh. (Wenn die Brennweite reicht.)

Das 55-200mm besitze ich nicht.

Das 70-300mm ist schön für nahe und mittlere Distanzen. Vögel auf Bäumen, Blümchen, Porträts ... Sich sehr schnell bewegende Motive gelingen mir damit nicht (BIF) und auch Landschaftsaufnahmen finde ich mit dem 50-140mm in der Regel besser, zumindest bei weiten Entfernungen. 

Link to post
Share on other sites

vor 8 Stunden schrieb DSLM70:

Nun habe ich immer wieder auf das 50-140mm geschaut - weil a) beste APC Linse auf dem Markt in so ziemlich allen Punkten und b) weil ich meine Telekonverter nutzen könnte.

Was mich aber doch sehr abschreckt sind das Gewicht und die Abmaße. Es baut schon extrem auf. In Verbindung mit dem TC sogar noch mehr. Und ich habe meine Zweifel ob ich es dann nicht zu oft zuhause lasse wegen dieser Umstände.

Wir sind ja fast alle auf Alternativen zum 50-140 eingestiegen, weil Du es fast ausgeschlossen hattest im ersten Post. Aber vielleicht folgst Du dem Rat von @Michael2603 und schaust es Dir mal an. Es ist schon eine sehr geile Linse. Vielleicht auch als Gebrauchtkauf. Dann kannst Du es ohne Verlust wieder verkaufen, wenn es Dir zu groß bleibt. 

Link to post
Share on other sites

Ich hatte das 50-140 schon mal ging dann wieder zurück war mir einfach zu schwer 1200g auf der Wage Stativ Fuss und Lichtblende mitgerechnet.

Das 50-140 ist schon eine Klasse Optik für Sportfoto absolut empfehlenswert.

Hatte auch zwei Kopien 55-200 und 50-230 aber so richtig überzeugend Mechanik fand ich es nicht.

Jetzt habe ich trotz mein 90 f2.0 das 70-300 Fuji geholt.

Überraschung vom 70-300 Fuji war sehr gross geht über meinen Vorstellungen bin voll überzeugt wenn man die Lichtstärke nicht braucht.

Überragend finde ich beim neuem 70-300 den Bildstabilisator zusammen mit meiner Fuji X-T4 harmoniert es perfekt ausserdem leicht gebaut und trotzdem sehr Gut gemacht AF ist kein Rakete bei wenig Licht aber läuft einwandfrei ruhig und sehr genau.

 

 

Edited by Prantl Christian
Link to post
Share on other sites

Der tolle Größenvergleich von Tommy43 macht es schön transparent was für ein Brocken das 50-140 ist.

https://camerasize.com/compact/#841.677,841.621,841.472,869.964,ha,t

Wenn ich mir da mein XF80 ganz rechts im Vergleich ansehe...und das ist schon ein Klotz. Ich habe immer mehr Größe und Gewicht im Hinterkopf. Ich bin sehr viel mit dem EBike unterwegs um zu Fotografieren. Die XT4 mit aufgesetztem TC und XF80 bekomme ich gerade so in meinen Everyday Sling 3L hinein. Das 50-140 definitiv nicht. Vielleicht muss ich mich auch von dem Gedanken lösen ein solches Objektiv mit dem EBike mitführen zu können. Was mir eben gestern negativ aufgefallen ist bei den beiden Alternativen sind diese OnionRings im Bokeh. Das 70-300 ha tso eine tolle Naheinstellgrenze. Da kann man auch mal was anderes als Landchaft damit knipsen. Aber das Bokeh ist mir dann schon auch wichtig.

Beim 55-200 ist das ähnlich mit den OnionRIngs. Hier habe ich ein gutes Beispiel entdeckt. Man erkennt die Rings sehr gut und wie die Kreis in die Ecken hin zu Katzenaugen werden. Abblenden auf 8 hätte das Ergebnis in Bezug auf die Katzenaugen wohl verbessert.

https://www.flickr.com/photos/158913256@N05/49141682648/in/photolist-2hStYbu-2kRYm9n-2mcQyKZ-eQ6fxg-eQhFqY-KowQqZ-eQhAc9-eQhD7U-eQ6cox-eQ6aeB-eQ6hTD-eQhwhs-eQhxNq-eQ665P-2jd1Agr-qovFRn-ntQmav-nN6UtB-2k67hfq-2kmBVHB-2j6xqxU-2k7VGgr-2jqXsbn-2kpirYY-VBfdLV-2h6w9nX-2mfzq1J-2b1Pds2-2kNgcZx-2kfd582-2kMkPXs-pULaQT-273yD41-2kwPTTk-2iUctdE-rN5CWT-2hM2PvJ-2m2Gecb-2kp16LS-eFZHkt-2kpB3hJ-Py7HME-WyRVb3-2kHMjdU-2kYK1A6-2knuC77-2kGVijs-2kNmUmc-nkJJmX-2kmwvwh

Das 90mm scheidet aus. Ich brauche keine weitere Festbrennweite die auf Portrait spezialisiert ist. Ich werde auf jeden Fall sehen ob ich beim ortsansässigen Laden ein 50-140 testen kann. Beim letzten Mal hatten sie leider keines vor Ort.

 

Edited by DSLM70
Link to post
Share on other sites

vor 12 Stunden schrieb DSLM70:

Eben habe ich ein Review gelesen über das 70-300. Das Bokeh soll eine Schwachstelle sein. Scheinbar starke Zwiebelring-Ausprägung und Katzenaugen ausserhalb des Zentrums. Könnt ihr das so bestätigen ?

Naja, man könnte, wenn man wollte, die vermeintlichen Schwachstellen elegant umgehen, wenn man sich bei einem Portrait auch mal auf den Hintergrund konzentrtiert und ihn so auswählt, dass es zu keinen Problemen kommt. Dass das 70-300 Bokeh kann, habe ich hier schon hinlänglich gesehen und füge mal ein Beispielfoto an.

vor einer Stunde schrieb Prantl Christian:

Überragend finde ich beim neuem 70-300 den Bildstabilisator zusammen mit meiner Fuji X-T4 harmoniert es perfekt .......

Absolut! Eine wirkliche Traumkombination. Meine Erfahrungen mit dem 70-300 hatte ich die letzten Tage in dem Thread: 

geschildert. 

Gegen das 50-140, welches ich auch schon 2x besessen habe, gibt es nichts einzuwenden. Aber was mir aufgefallen war, dass es bei offener Blende verhältnismäßig stark vignetiert. 

Welcome, dear visitor! As registered member you'd see an image here…

Simply register for free here – We are always happy to welcome new members!

Link to post
Share on other sites

Bei mir sind/waren alle 3 im Einsatz, eines musste gehen -> das 55-200mm.

Verkauft habe ich es nicht aus optischen Gründen, keineswegs. Es bietet aber kein Alleinstellungsmerkmal. Das 70-300mm ist optisch ähnlich, aber hat mehr Reichweite, WR, besseren Stabilisator und hat zumindest bei mir keinen Zoom-Creep (mein 55-200 war sehr leichtgängig und ist andauernd beim aus der Tasche holen ausgefahren). Das 70-300 war aber sowieso als Nachfolger des 55-200 bei mir geplant.

ABER: Optisch ist das 50-140mm doch noch eine andere Liga. Natürlich wiegt es mehr, natürlich ist es groß. Als ich es vor einigen Wochen aber dann doch in der Hand zum testen hatte und die Ergebnisse am Monitor sah war es eben doch vorbei mit dem Sparkurs. Da nimmt man die Größe gerne in Kauf.

 

Dennoch die Empfehlung: Ausprobieren und selbst schauen, ob das Gewicht stört und ob die Brennweite reicht. Das 70-300mm geht auch mit Telekonverter ganz gut.

Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...