Jump to content

Fuji X Original-Objektive

Diskussionen und Informationen Fuji X Originalobjektiven (Fujinon XF und XC Objektive)


1,786 topics in this forum

    • 85 replies
    • 46k views
    • 31 replies
    • 3.7k views
  1. Bilder XF 70-300 (jekami) 1 2 3 4 70

    • 1.7k replies
    • 246k views
  2. XF 16-80mm 1 2 3 4 94

    • 2.3k replies
    • 345.5k views
    • 1.3k replies
    • 205.7k views
    • 329 replies
    • 54.6k views
    • 1.6k replies
    • 298.8k views
    • 38 replies
    • 870 views
  3. Beispielbilder Fujinon XF60mmF2.4 R Macro 1 2 3 4 63

    • 1.6k replies
    • 284.4k views
  4. Was ist denn bei Fuji los?

    • 13 replies
    • 756 views
  5. Bilder XF 10-24 1 2 3 4 86

    • 2.1k replies
    • 401k views
    • 2.1k replies
    • 372.8k views
    • 8 replies
    • 392 views
  6. XF 50-140mm F2.8 1 2 3 4 54

    • 1.3k replies
    • 256.7k views
    • 139 replies
    • 20k views
  7. Bilder XF 55-200 1 2 3 4 116

    • 2.9k replies
    • 454.9k views
    • 1.4k replies
    • 261.3k views
    • 55 replies
    • 8.8k views
    • 32 replies
    • 1.2k views
    • 1.8k replies
    • 301.7k views
    • 237 replies
    • 35.4k views
    • 881 replies
    • 196.4k views
    • 6 replies
    • 1.9k views
    • 3.7k replies
    • 559.2k views
    • 2.5k replies
    • 403.6k views
  • Beiträge

    • Ich nehme immer die Objektive mit, mit denen ich am liebsten fotografiere, weil sie zu meiner Art der Fotografie passen. Ob es in die Arktis, in die Tropen oder in eine Großstadt geht, spielt für mich keine Rolle. Die Idee, dass man für bestimmte Länder oder Städte besondere Objektive bräuchte, fand ich schon immer kurios.
    • Volle Zustimmung. Ich ziehe zwar ein Ladegerät dem Laden in der Kamera vor (und nutze am liebsten eines, das zwei Akkus gleichzeitig lädt), aber eben weil so ein Ladegerät selten ausfällt und das Laden in der Kamera immerhin als Notlösung taugt, würde ich mich nicht mit einem zweiten Ladegerät belasten. Ich nehme normalerweise auch nur ein USB-Netzteil mit, das überhaupt erst den Ladestrom liefert. (Wenn man zu zweit unterwegs ist, sollte jeder ein USB-Netzteil einpacken, dann kann man sich notfalls gegenseitig aushelfen, ansonsten muss man sich eine freie USB-Buchse suchen.)
    • Damals, in der analogen Kleinbildzeit, hielt ich 24 mm immer für erstrebenswert – bis ich sie hatte. Dann merkte ich, dass ich damit nicht zurecht kam; irgendwie sahen die Fotos immer ein bisschen effekthascherisch aus. Vielleicht liegt’s an mir, sehr wahrscheinlich sogar, aber für mich wird es erst ab 28 mm (also 18 mm bei APS-C) interessant. Das ist die kürzeste Brennweite, bei der mir die Bilder in ihrer Wirkung natürlich erscheinen. (Ich habe auch ein Fisheye, aber das läuft natürlich außer Konkurrenz.) Natürlich spricht es nicht gegen ein Objektiv, wenn es bis 16 mm reicht, aber das wäre für mich wiederum auch nicht kaufentscheidend.
×
×
  • Create New...