Jump to content

Kein IBIS( (in-body-image-stabilization) bei Fuji


Recommended Posts

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

Es wird wohl keinen IBIS bei Fuji geben:

 

 

TOMASH: Are you looking into IBIS (in-body-image-stabilization) on future Fujifilm cameras? If not, why?

TAKASHI UENO: First of all, our XF mount is not compatible with IBIS. You may be thinking that our mount size is similar to competitors’ and why Fujifilm cannot do it. The answer is simple: for the sake of image quality. IBIS has both advantages and disadvantages. IBIS moves the sensor in the mount to stabilize the image. To secure the amount of light at any position, the diameter of mount must cover the wider image circle considering the margin of sensor movement. The diameter of our mount was designed for the image circle without IBIS. It means the amount of light at the corners is reduced when the sensor is shifted. We could correct it digitally, but we don’t want to do it: we don’t want to compromise our image quality.

TOMASH: Why didn’t you design a mount in a size, which would allow implementing the IBIS?

TAKASHI UENO: To cover the larger image circle, not only mount size (and body size), but also lens size must be bigger. We are pursuing the best balance of image quality, size and weight of both cameras and lenses, operability and performance. When we were deciding on the design of our mount, we decided to provide the best quality body and lens in comfortable small package as the best balance. And we don’t think this direction will be changed in the future. Our highest priority is always image quality. We hope you agree!" Quelle: FujiLove

 

Link to post
Share on other sites

hätte ich zwar gerne für mein altglas gehabt, aber die erklärung klingt für mich als ein logischer schritt. so lange ich noch ohne gehhilfe auskomme, werde ich darauf verzichten können ;)

 

btw. wenn ich das richtig verstehe, ist das bei der olympus OM-D E-M10 II (bei ungefähr gleichen abmessungen verglichen mit der X-T1) nur aufgrund des kleineren sensors wohl möglich, oder?

Link to post
Share on other sites

Da fragt man sich dann allerdings warum die den Mount nicht etwas größer angelegt haben....Hat ja selbst Sony mit dem E-Mount hingekriegt. Der ist nicht viel größer als der X-Mount, aber die kriegen damit sogar FF mit IBIS hin. Auch wenn FF nicht wirklich nötig ist, hätte ich IBIS schon gerne gehabt. Letztendlich ist die "Image Quality" auch davon abhängig ob ein Bild verwackelt ist oder nicht....In Situationen in denen IBIS aktiv werden müsste wäre das Bild ja sonst verwackelt gewesen. Wenn IBIS nicht aktiv und nicht nötig ist würde es auch die IQ nicht negativ beeinflussen....

 

P.S: Der Rest von dem Artikel ist auch ganz interessant. Ruhig mal dem Link folgen...

Edited by AlexJoda
Link to post
Share on other sites

Siehe oben – die Frage wurde im Interview gestellt und beantwortet.

 

Klingt für mich eher so als wenn sie damals nicht dran gedacht haben und die Begründung jetzt nachschieben....Der Bildkreis müsste ja auch nur für die nicht-OIS Objektive ein wenig größer sein, wenn das überhaupt bei allen so ist. Korrigierte dunkle Ecken wären mir jedenfalls lieber als unscharfe Bilder......

Link to post
Share on other sites

I totally agree.

 

 

Scheint ja ein "heisses" Thema zu sein. Gleich 2 Threads zum selben Thema am selben Tag

 

Ist es auch. Nicht umsonst hat das Sony in ihre TOP FF Reihe integriert. Fuji kann jetzt nur ein wenig Luft holen weil Sony seine APS-C Systeme nicht so ernst nimmt und das nicht in die A6300 integriert hat. Bei Fuji ist aber APS-C das Top System....

Link to post
Share on other sites

Klingt für mich eher so als wenn sie damals nicht dran gedacht haben und die Begründung jetzt nachschieben....Der Bildkreis müsste ja auch nur für die nicht-OIS Objektive ein wenig größer sein, wenn das überhaupt bei allen so ist. Korrigierte dunkle Ecken wären mir jedenfalls lieber als unscharfe Bilder......

 

Logisch. Die haben garantiert ohne Vorüberlegungen beschlossen, den spiegellosen Systemkameramarkt anzugehen. IBIS? Einfach vergessen drüber nachzudenken.

Link to post
Share on other sites

Logisch. Die haben garantiert ohne Vorüberlegungen beschlossen, den spiegellosen Systemkameramarkt anzugehen. IBIS? Einfach vergessen drüber nachzudenken.

 

Denke der X-Mount wurde vor über 6 Jahren geplant. Da war IBIS noch ziemlich "exotisch"... 

Link to post
Share on other sites

Denke der X-Mount wurde vor über 6 Jahren geplant. Da war IBIS noch ziemlich "exotisch"... 

 

Pentax, Olympus und Minolta (meines Wissens nach übrigens von Sony gekauft) machen das schon eine ganze Weile. Die Hauptprobleme von IBIS sind eben Kompromisse in der Bildqualität als auch Inneffizienz ab Tele-Brennweiten. Fujifilm wird einen Teufel tun und solche Kompromisse eingehen; das steht im direkten Widerspruch zur Firmenphilosophie, die ich sehr begrüße. Natürlich hat das Ganze auch Vorteile, vor allem bei Spiegellosen.

 

Für mich persönlich ist fehlendes IBIS kein großer Verlust; gerade bei den Festbrennweiten lässt sich bei Offenblende auch bei schlechten Lichtverhältnissen Verwacklung vermeiden; sogar beim XF 90mm hatte ich bis jetzt keine nennenswerten Probleme. Gerade mit der guten ISO-Performance kann man in Kombination mit der passenden Verschlusszeit ja auch oft noch gut was rausholen.

 

Technik hat ja den angenehmen Vorteil, dass sie sich kontinuierlich weiterentwickelt; also "sag niemals nie".

Edited by rawi
Link to post
Share on other sites

Wenn ich die Shuttershock Probleme bei Olympus/Pana so vermisse ich den IBIS nicht. Bei gewissen Linsen wäre es aber bestimmt vorteilhaft gewesen, wenn zumindest ein Stabi drin wäre... zBsp. XF90, XF16-55 und XF60 Makro.

Beim 16-55 geht mir zBsp. den Blendenvorteil gegenüber dem 18-55 etwas verloren. Ein Stabi ist halt IMMER ein zusätzliches nettes Feature....braucht man es nicht, kann man es immer noch deaktivieren. 

Grössennachteil? Mag sein, aber spielt die Grösse eine übergeordnet wichtige Rolle kauft man sich sowieso kein 16-55 2.8 oder ein XF90

Link to post
Share on other sites

Die Hauptprobleme von IBIS sind eben Kompromisse in der Bildqualität als auch Inneffizienz ab Tele-Brennweiten.

Komisch, ich kann hier keine Kompromisse ausmachen. Auch komisch, im Blauen Forum versucht man mich ständig zu überzeugen, dass die Entwackelung im Weitwinkel-Bereich ineffektiver wäre. Begründen muss das wohl keiner. Immerhin kann ich das Gegenteil praktisch belegen. Also so ziemlich alles Vorurteile.

 

...gerade bei den Festbrennweiten lässt sich bei Offenblende auch bei schlechten Lichtverhältnissen Verwacklung vermeiden...

Und ich dachte immer, die Haltegrenzen sind von der Belichtungszeit abhängig. Aber nein, es ist die Blende! Aber ist schon fein, dann darf man sich wenigstens entscheiden, ob das Bild wegen Bewegungsunschärfe shice wird oder weil Teile des Motivs aus der Schärfeebene ragen.

 

mfg tc

Link to post
Share on other sites

Pentax, Olympus und Minolta (meines Wissens nach übrigens von Sony gekauft) machen das schon eine ganze Weile. Die Hauptprobleme von IBIS sind eben Kompromisse in der Bildqualität als auch Inneffizienz ab Tele-Brennweiten.

IBIS und Objetivstabi schließen sich ja nicht aus, deshalb sind ja in vielen Objektiven der genannten Hersteller zusätzlich Stabis in den Linsen eingebaut, die teilweise sogar mit dem IBIS zusammenarbeiten (Stichwort: "5-Achsen Stabilisierung").

Link to post
Share on other sites

Pentax, Olympus und Minolta (meines Wissens nach übrigens von Sony gekauft) machen das schon eine ganze Weile.

Minolta nutzte dieses Konzept schon vor 12 Jahren; Ricoh ist seit 11 und Pentax (mittlerweile eine Ricoh-Marke) seit 10 Jahren dabei. Sony hat diese Technologie von Konica Minolta übernommen, als sie deren Kamerasparte samt Technologien und Entwicklern übernahmen. Das ist also keine völlig neue Technologie und daher etwas, das Fuji mit Sicherheit im Vorfeld der X-System-Entwicklung erwogen hat.

 

Die Hauptprobleme von IBIS sind eben Kompromisse in der Bildqualität als auch Inneffizienz ab Tele-Brennweiten.

Kompromisse bei der Bildqualität gibt es bei Bildstabilisatoren mit beweglichen Linsen auch; in dieser Hinsicht ist keines der Systeme dem anderen überlegen. Und von Problemen mit langen Brennweiten ist mir nichts bekannt.

 

Die Bildstabilisierung mit beweglichem Sensor hat einen prinzipbedingten Vorteil: Sie kann alle drei Drehbewegungen ausgleichen, also auch solche um die optische Achse. Diese sind nach meinen Erfahrungen zwar weit weniger häufig als Kipp- und Schwenkbewegungen, aber wie auch immer: Mit beweglichen Linsen kann man nichts gegen sie ausrichten.

Link to post
Share on other sites

Minolta nutzte dieses Konzept schon vor 12 Jahren; Ricoh ist seit 11 und Pentax (mittlerweile eine Ricoh-Marke) seit 10 Jahren dabei. Sony hat diese Technologie von Konica Minolta übernommen, als sie deren Kamerasparte samt Technologien und Entwicklern übernahmen. Das ist also keine völlig neue Technologie und daher etwas, das Fuji mit Sicherheit im Vorfeld der X-System-Entwicklung erwogen hat.

 

 

 

Dann ist es noch weniger verständlich warum sie sich nicht wenigstens die Option erhalten haben IBIS zu verwenden...Inzwischen sind ja wohl die Kinderkrankheiten überwunden und der GEWINN an IQ durch weniger Verwackeln (um alle 5 Achsen) ist unbestreitbar. Denke das das in ein paar Jahren Standard sein wird und speziell bei den Mirrorless Cams durch die Möglichkeit zum Adaptieren und der weit häufiger eingesetzten Primes ist es besonders sinnvoll. Insofern ist es nicht logisch einen definitiven Wettbewerbsnachteil für immer festzusetzen... 

Link to post
Share on other sites

Immerhin kann ich das Gegenteil praktisch belegen. [...] Und ich dachte immer, die Haltegrenzen sind von der Belichtungszeit abhängig. Aber nein, es ist die Blende!

 

Wenn du das alles überzeugend belegen kannst, dann tu doch bitte der Welt und mir einen Gefallen und machs öffentlich, damit solche Diskussionen wie diese nichtmehr geführt werden müssen.

 

Und wir wissen beide, dass Haltegrenzen von der Belichtungszeit abhängig sind. Die man natürlich kürzer lassen kann, je größer die Blendenöffnung. Ich werde beim nächsten Mal versuchen, meine Texte dementsprechend einfacher zu formulieren, dass du dich nichtmehr an Sarkasmus versuchen musst.

Link to post
Share on other sites

Und von Problemen mit langen Brennweiten ist mir nichts bekannt.

 

Meines Wissens nach bedeutet die brennweitenbedingte größere Entfernung des IS zur Linse gleichzeitig, dass mehr Bewegung vom IS im Body nötig ist. Das würde dann nicht nur in einem erhöhten Platzbedarf im Gehäuse resultieren, sondern auch logischerweise darin, dass kürzere Brennweiten leichter zu stabilisieren sind. Ich lasse mich da auch gern eines Besseren belehren, man lernt ja nie aus, und dir würd ichs sogar glauben ;)

Edited by rawi
Link to post
Share on other sites

Und wir wissen beide, dass Haltegrenzen von der Belichtungszeit abhängig sind. Die man natürlich kürzer lassen kann, je größer die Blendenöffnung.

 

Ja, wie gesagt hat man dann die Wahl...

 

Aber ist schon fein, dann darf man sich wenigstens entscheiden, ob das Bild wegen Bewegungsunschärfe shice wird oder weil Teile des Motivs aus der Schärfeebene ragen.

Allerdings die Wahl, die Blende entsprechend der Gestaltungswünsche einzustellen und trotzdem noch die notwendige Haltegrenze einzuhalten - tja, die hat man dann halt deutlich seltener.

 

mfg tc

Link to post
Share on other sites

Ist es auch. Nicht umsonst hat das Sony in ihre TOP FF Reihe integriert. Fuji kann jetzt nur ein wenig Luft holen weil Sony seine APS-C Systeme nicht so ernst nimmt und das nicht in die A6300 integriert hat. Bei Fuji ist aber APS-C das Top System....

 

Ja genau, Fuji kann "ein wenig Luft holen"...

 

Sorry, aber Sony kriegt es nicht mal hin, dass bei dem Objektivlineup auch nur IRGENDEIN roter Faden erkennbar ist. Geschweigedenn, dass man sich da ein Objektivsetup aus gleichwertigen Objektiven mit ähnlichem Look zusammenstellen kann. Nix is. Weder durchgängige Farben, noch ähnliche Unschärfe. Nicht mal eine gleiche Blende kriegen sie hin.

 

On Topic: IBIS is mir völlig egal. Wäre es für mich ein wichtiges Feature, wäre ich vermutlich bei Sony. Mir sind Objektive und Bedienung wichtig, daher Fuji.

Link to post
Share on other sites

Meines Wissens nach bedeutet die brennweitenbedingte größere Entfernung des IS zur Linse gleichzeitig, dass mehr Bewegung vom IS im Body nötig ist.

Es ist richtig, dass theoretisch größere Auslenkungen nötig wären um ein Verwackeln voll zu kompensieren. Allerdings sind die Haltegrenzen mit oder ohne Stabi nicht umsonst brennweitenabhängig - für die in der besagten (für längere Brennweiten entsprechend kürzeren) Zeit auftretenden Verwacklungen ist die Auslenkung in der gleichen Größenordnung. Deshalb sind die Daumenregeln ja auch über einen weiten Brennweitenbereich gültig. Niemand erwartet doch brennweitenunabhängige Haltegrenzen nur aufgrund eines Stabis, 3-4 EV Gewinn hat man dennoch über den gesamten Brennweitenbereich.

 

mfg tc 

Link to post
Share on other sites

 

On Topic: IBIS is mir völlig egal. Wäre es für mich ein wichtiges Feature, wäre ich vermutlich bei Sony. Mir sind Objektive und Bedienung wichtig, daher Fuji.

 

Die Argumentation erinnert mich ein wenig an die Zeit als der Autofokus rauskam. Da meinten auch viele, daß das völlig überflüssig sei, man ja Jahrzehnte ohne ausgekommen ist, nur die Objektive wichtig sind u.a. Heute würde keiner mehr eine neue Kamera ohne AF kaufen (außer Leica M, aber das ist eine andere Geschichte). Alles was die IQ verbessern kann ist wichtig und ein Vorteil. Wenn es in einer Situation nicht sinnvoll ist kann man es ja abschalten....

Edited by AlexJoda
Link to post
Share on other sites

Lange Diskussionen über Features, welche Fuji nicht einbaut, in einem Fuji-Forum, sind eigentlich nie zielführend, und wenn man sie noch so oft wiederholt.

Interessant (?) ist, dass gewisse User sich eigentlich fast nur an eben diesen Diskussionen beteiligen bzw. solche (mehrfach) eröffnen oder am Leben halten.

Aber jeder hat halt so seine Hobbies.

Edited by Watcher24
Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

×
×
  • Create New...