Jump to content

DxO PureRAW 2: Jetzt mit Fuji X-Trans Unterstützung!


Recommended Posts

  • Replies 57
  • Created
  • Last Reply

Top Posters In This Topic

Top Posters In This Topic

Popular Posts

FXF Admin

Genau den Test habe ich gestern noch gemacht. Bild ist aus einer HighISO Testreihe mit einer Oly E-M5 II, die ich 2015 bei ISO 25.600 gemacht habe. Links, was DeepPrime auswirft, rechts Lightroom in der aktuellen Version mit der Funktion „Fotos Verbessern“ Hallo Gast! Du willst die Bilder sehen? Einfach registrieren oder anmelden! Hier noch ein Vergleich zwischen Deep Prime und manueller Nachbearbeitung in LR (worin ich nicht gut bin) Hallo Gast! Du willst die Bilder sehen? E

Don Pino

Nachdem ich nun ein wenig mit dem Progamm rumprobiert habe hier mein erster, vollkommen subjektiver (begeisterter) Eindruck: Handling: So wie erhofft, kann ich das Programm direkt aus LR heraus bedienen und nehme das Programm bis auf den rechten Mausklick "in Pureraw2 exportieren" überhaupt nicht wahr. Alles andere macht das Programm von selbst - Das Pureraw DNG erscheint direkt neben dem Original in LR. Das Bild wird im Originalordner in einem DXO Ordner abgelegt  Der Ablageort kann aber a

mjh

Das illustriert noch einmal, dass das Demosaicing der für die Bildqualität entscheidende Schritt in der Bildverarbeitungspipeline ist. Alles, was nicht schon in diesem Schritt passiert, lässt sich danach nur noch eingeschränkt nachholen. So lange das Rauschen gering ist, kann man sich auf eine optimale Rekonstruktion feiner Details konzentrieren, aber Rauschen stört dabei und provoziert Fehler beim Demosaicing, die man nachträglich nur noch um den Preis eines Verlusts an Detailzeichnung wieder w

Posted Images

Habe mir die Testversion auch mal runtergeladen und ein paar Bilder mit den RAWs in LR verglichen. Die Unterschiede sind teils frappierend für mein Empfinden. Hier mal ein Beispiel von einem Foto, das ich in LR schon bearbeitet hatte. Habe das originale RAW aus dem Ordner durch PureRaw2 mit DeepPrime gejagt, die LR-Einstellungen kopiert und auf das DNG aus PR2 angewendet und anschließend die RAW-Version aus LR mit Details verbessern bearbeitet. Der Unterschied ist für mich deutlich zu sehen (links das DNG aus PR2, rechts das DNG aus LR) Klick ins Bild führt zu flickr, wo der Screenshot 1:1 abgelegt ist.
Das Bild wurde mit einer X-Pro2 aufgenommen.

Werde bestimmt in nächster Zeit ein paar alte Fotos in der Bearbeitung reaktivieren.

 

Link to post
Share on other sites

Posted (edited)

Ich selbst habe bei der letzten Aktion hier Topaz gekauft. Da gibt es ja ähnliche Ergebnisse. Meine Frage ist, warum das lange gerade wegen seiner artefaktarmen Schärfe hochgelobte C1 oder auch LR incl. Enhanced Details so meilenweit weg sind von Pure RAW oder Topaz? Die müssten das doch eigentlich auch können?

Edited by Tommy43
Link to post
Share on other sites

vor einer Stunde schrieb Tommy43:

Ich selbst habe bei der letzten Aktion hier Topaz gekauft. Da gibt es ja ähnliche Ergebnisse. Meine Frage ist, warum das lange gerade wegen seiner artefaktarmen Schärfe hochgelobte C1 oder auch LR incl. Enhanced Details so meilenweit weg sind von Pure RAW oder Topaz? Die müssten das doch eigentlich auch können?

Geht mir genauso (auch bez. Topaz).  
Ich frage mich auch, ob eventuell in kurzer Zeit entsprechende Updates von Adobe/C1 zu erwarten sind, welche die neuesten Entwicklungen beinhalten?

BTW: @skipper66Wo hast du das schöne Bild aufgenommen und gibt es das hier auch im Ganzen?
Ist eine tolle Lichttstimmung. 

Link to post
Share on other sites

Übrigens kann man sowohl mit Topaz wie auch mit PR2 sehr schöne (vergleichbare) HighIso Ergebnisse erzeugen. Allerdings ist die Bearbeitung auf meinem Mac mit PR2 deutlich schneller, das ist mit Topaz schon sehr zäh. 

Link to post
Share on other sites

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

vor einer Stunde schrieb s.sential:

ich finde es befremdlich, dass man bei PureRaw nichts selbst einstellen kann und nicht mal alle Modi für Fuji-RAWs funktionieren.

Wenn das Ergebnis stimmt, wäre mir das egal ob ich nichts einstellen kann. Was meinst du mit "nicht mal alle Modi für Fuji-RAWs funktionieren"?

Link to post
Share on other sites

Posted (edited)
vor 6 Stunden schrieb kermit66:

Wenn das Ergebnis stimmt, wäre mir das egal ob ich nichts einstellen kann. Was meinst du mit "nicht mal alle Modi für Fuji-RAWs funktionieren"?

Man kann ja "immerhin" beim Entwickeln zwischen HQ, Prime und DeepPrime wählen. Da mir die DeepPrime-Variante bei einem Bild zu viel des guten war, wählte ich Prime und erhielt die Antwort, dass in jener RAF-Dateien nicht unterstützt werden und sie deshalb in einem anderen Modus entwickelt wird.

 

 

ich hab ja richtig Glück mit dem Programm 😄 die RAW-Dateien vom Smartphone will es gleich gar nicht bearbeiten (andere Programme machen das anstandslos).

 

 

 

 

 

Edited by s.sential
Link to post
Share on other sites

vor 11 Stunden schrieb AS-X:

Geht mir genauso (auch bez. Topaz).  
Ich frage mich auch, ob eventuell in kurzer Zeit entsprechende Updates von Adobe/C1 zu erwarten sind, welche die neuesten Entwicklungen beinhalten?

BTW: @skipper66Wo hast du das schöne Bild aufgenommen und gibt es das hier auch im Ganzen?
Ist eine tolle Lichttstimmung. 

Das Topaz sharpen AI habe ich auch kürzlich getestet, hat mich aber bei Weitem nicht so beeindruckt, wie PureRaw2.

@AS-X ☺️, das ganze Bild und noch ein paar mehr gibt es in meinem Portofaden, guckst Du hier:

 

Link to post
Share on other sites

vor 41 Minuten schrieb skipper66:

@AS-X ☺️, das ganze Bild und noch ein paar mehr gibt es in meinem Portofaden, guckst Du hier

Danke für den Link, soweit schaut man ja meist nicht zurück (was ein Fehler ist). 
Nachdem mich Lissabon schon sehr beeindruckt hat, setze ich Porto auch mal auf meine Liste der zu besuchenden Städte. 

Link to post
Share on other sites

Ich habe es auch mal geladen (wobei - der Upgradepreis ist schon heftig!). Das Ergebnis beeindruckt, allerdings nicht komplett. Die Zeichnung in den Lichtern leidet etwas. Aber sonst ist das Ergebnis schon beeindruckend.

Link to post
Share on other sites

Posted (edited)
vor 3 Stunden schrieb AS-X:

Danke für den Link, soweit schaut man ja meist nicht zurück (was ein Fehler ist). 
Nachdem mich Lissabon schon sehr beeindruckt hat, setze ich Porto auch mal auf meine Liste der zu besuchenden Städte. 

So rum haben wir das auch gemacht, kann ich nur empfehlen. Viel ruhiger als Lissabon, aber eine wunderbare Ergänzung. Wir waren damals im Rosa et Al Townhouse, ein sehr gemütliches kleines Boutiquehotel, das seh zentral liegt.

Edited by skipper66
Autokorrektur behoben
Link to post
Share on other sites

Posted (edited)
vor 19 Stunden schrieb s.sential:

ich finde es befremdlich, dass man bei PureRaw nichts selbst einstellen kann und nicht mal alle Modi für Fuji-RAWs funktionieren.

Bei DXO PL geht das.
Irgendwo muss DXO ja auch eine Abgrenzung von einem Denoiser zu einer kompletten EBV Lösung machen.

Ich mag DXO PL ansonsten aus div. Gründen nicht so besonders, hatte es aber mal gekauft und nutze es mittlerweile nur noch für die Deep Prime Entrauschung, die einfach genial ist!
Der DNG Export wird dann in der EBV der Wahl final bearbeitet.
Wenn man DXO PL einmal hat, kauft man alle zwei Jahre mal zum Black Friday ein Update und das ist dann billiger als Pure RAW neu.

Der große Vorteil von Deepprime/PureRAW ist, daß die Entrauschung schon beim Demosaiking gemacht wird.
Deshalb kann die eigentliche Bearbeitung dann schon mit einem sauberen RAW Foto erfolgen.

Das können die nachträglichen Denoiser Tools alle natürlich nicht.

Edited by D700
Link to post
Share on other sites

Posted (edited)
Am 26.3.2022 um 18:53 schrieb D700:

Der große Vorteil von Deepprime/PureRAW ist, daß die Entrauschung schon beim Demosaiking gemacht wird.
Deshalb kann die eigentliche Bearbeitung dann schon mit einem sauberen RAW Foto erfolgen.

Das können die nachträglichen Denoiser Tools alle natürlich nicht.

So ist es wohl. Ich habe heute mal bewusst einige Motive mit dem 70-300 + TC bei nur noch mäßigem Licht mit ISO 3200 fotografiert. 
Was DXO da abliefert bekomme ich definitiv mit LR (auch nicht mit Details verbessern oder mit Iridient Transformer) so nicht hin. Die Bilder haben Plastizität und klare Details wo insbesondere LR alleine nur noch Matsch hinbekommt. 

Edited by AS-X
Das fehlende „nicht“ eingefügt.
Link to post
Share on other sites

vor 24 Minuten schrieb AS-X:

Was DXO da abliefert bekomme ich definitiv mit LR (auch nicht mit Details verbessern oder mit Iridient Transformer) so hin. Die Bilder haben Plastizität und klare Details wo insbesondere LR alleine nur noch Matsch hinbekommt. 

Fehlt da nicht ein "nicht" ?
Sonst ergibt dein letzter Satz keinen Sinn  ;) !

Link to post
Share on other sites

Das illustriert noch einmal, dass das Demosaicing der für die Bildqualität entscheidende Schritt in der Bildverarbeitungspipeline ist. Alles, was nicht schon in diesem Schritt passiert, lässt sich danach nur noch eingeschränkt nachholen. So lange das Rauschen gering ist, kann man sich auf eine optimale Rekonstruktion feiner Details konzentrieren, aber Rauschen stört dabei und provoziert Fehler beim Demosaicing, die man nachträglich nur noch um den Preis eines Verlusts an Detailzeichnung wieder wegbekommt. Offenbar ist es DxO recht gut gelungen, ein neuronales Netz so zu trainieren, dass es robust auf Störungen durch Rauschen reagiert und dieses Rauschen schon beim Demosaicing unterdrückt. Theoretisch ist die Vorgehensweise klar: Man trainiert das Netz so, dass sein Output ausschließlich mit unverrauschten Bildern verglichen wird; ein Demosaicing, das Rauschmuster rekonstruiert, wird dann dafür bestraft. Das auch in der Praxis hinzubekommen, ist allerdings nicht ganz ohne.

Link to post
Share on other sites

zur Info:

DxO PureRAW 2.0.1 Upgrade ist jetzt zum Download verfügbar!

Behebung von Bugs

- Adobe Lightroom Classic zeigt einen Fehler an, wenn der Pfad der bearbeiteten Dateien Sonderzeichen enthält

- Miniaturbilder und optische Module werden nicht angezeigt, wenn der Pfad der bearbeiteten Dateien Sonderzeichen enthält

 

Link to post
Share on other sites

ich habe vor 10 bis 15 Jahren mit Nikon fotografiert und als ich dann auf Fuji x umgestiegen bin, haben ich DXO verlassen, weil die kein RAF angeboten haben. Was mich damals  gestört hat, dass die Bilder immer in DNG statt in Adone RAW ausgegeben  wurden. Das hat sich bis heute nicht geändert, das war mir zu umständlich, obwohl das Programm gut war.

Gorgi

Link to post
Share on other sites

vor 35 Minuten schrieb Gorgi:

Was mich damals  gestört hat, dass die Bilder immer in DNG statt in Adone RAW ausgegeben  wurden.

Was soll „Adone RAW“ sein? Ich vermute, dass Du „Adobe“ schreiben wolltest, aber damit verstehe ich es immer noch nicht. Es gibt ja nur ein Raw-Format von Adobe, nämlich DNG.

Link to post
Share on other sites

vor 1 Stunde schrieb Allradflokati:

Ein Tipfehler - B und N liegen direkt nebeneinander auf der deutschen Tastatur ;)
Ich habe auch schon einmal "dicke Finger" und treffe dabenen 😁!

Das hatte ich ja – wie erwähnt – schon vermutet, nur ergibt es ja auch keinen Sinn. Was soll denn „Adobe RAW“ sein, außer DNG?

Link to post
Share on other sites

 ich meine natürlich Adobe Raw, wenn ich in DXO Bilder in Nikon Raw entwickelt habe, bekam ich immer Adobe DNG und nicht Nikon Raw, die waren größer als das Original. Das gleiche ist jetzt bei RAF, nach dem entwickeln in DXO bekommt man Adobe DNG, auch größer, aber nicht das ursprüngliche RAF. Das ist mir zu umständlich

Link to post
Share on other sites

Posted (edited)
vor 13 Stunden schrieb Gorgi:

wenn ich in DXO Bilder in Nikon Raw entwickelt habe, bekam ich immer Adobe DNG und nicht Nikon Raw, die waren größer als das Original. Das gleiche ist jetzt bei RAF, nach dem entwickeln in DXO bekommt man Adobe DNG, auch größer, aber nicht das ursprüngliche RAF.

Natürlich; was sollte denn sonst passieren? DxO PureRaw nimmt ja bereits eine Vorentwicklung der ursprünglichen Rohdaten vor, nämlich das Demosaicing. In diesem Schritt, der zu jeder Raw-Entwicklung gehört, werden zu den Sensordaten, die für jedes Pixel nur den Anteil einer Grundfarbe enthalten, die beiden fehlenden RGB-Komponenten hinzugerechnet. Diese gewachsene Datenmenge ergibt naturgemäß eine entsprechend größere Datei. Wenn Du die komplette Entwicklung in einem Raw-Konverter vornimmst, fällt das nicht weiter auf, weil es sich ja nur um ein Zwischenergebnis handelt; am Ende exportiert man ein JPEG, das aufgrund der verlustbehafteten Kompression wieder kleiner ist, obwohl es vollständige RGB-Daten enthält. Wenn man das Demosaicing aber eine andere Software erledigen lässt, weil diese bessere Ergebnisse bringt, muss das Zwischenergebnis gespeichert werden, und dafür wird mehr Platz gebraucht. Dass dazu das DNG-Format genutzt wird, ist in diesem Zusammenhang unerheblich. Das Format bietet sich an, weil man damit überhaupt solche teilentwickelten Daten speichern kann, während die Raw-Formate der Kamerahersteller (RAF, NEF, CR3 etc.) das nicht erlauben, aber der Platzbedarf liegt nicht am Format, sondern in der Natur der Sache.

Edited by mjh
Link to post
Share on other sites

vor 7 Stunden schrieb Gorgi:

 ich meine natürlich Adobe Raw, wenn ich in DXO Bilder in Nikon Raw entwickelt habe, bekam ich immer Adobe DNG und nicht Nikon Raw, die waren größer als das Original. Das gleiche ist jetzt bei RAF, nach dem entwickeln in DXO bekommt man Adobe DNG, auch größer, aber nicht das ursprüngliche RAF. Das ist mir zu umständlich

 

vor 5 Stunden schrieb mjh:

Natürlich; was sollte denn sonst passieren? DxO PureRaw nimmt ja bereits eine Vorentwicklung der ursprünglichen Rohdaten durch, nämlich das Demosaicing. In diesem Schritt, der zu jeder Raw-Entwicklung gehört, werden zu den Sensordaten, die für jedes Pixel nur den Anteil einer Grundfarbe enthalten, die beiden fehlenden RGB-Komponenten hinzugerechnet. Diese gewachsene Datenmenge ergibt naturgemäß eine entsprechend größere Datei. Wenn Du die komplette Entwicklung in einem Raw-Konverter vornimmst, fällt das nicht weiter auf, weil es sich ja nur um ein Zwischenergebnis handelt; am Ende exportiert man ein JPEG, das aufgrund der verlustbehafteten Kompression wieder kleiner ist, obwohl es vollständige RGB-Daten enthält. Wenn man das Demosaicing aber eine andere Software erledigen lässt, weil diese bessere Ergebnisse bringt, muss das Zwischenergebnis gespeichert werden, und dafür wird mehr Platz gebraucht. Dass dazu das DNG-Format genutzt wird, ist in diesem Zusammenhang unerheblich. Das Format bietet sich an, weil man damit überhaupt solche teilentwickelten Daten speichern kann, während die Raw-Formate der Kamerahersteller (RAF, NEF, CR3 etc.) das nicht erlauben, aber der Platzbedarf liegt nicht am Format, sondern in der Natur der Sache.

Interessanter finde ich in dem Zusammenhang, dass das von PR erstellte DNG deutlich kleiner ausfällt als das DNG welches von LR über Details verbessern (ohne Super Resolution) erstellt wird. Dabei habe ich bei meinen Versuchen einen deutlichen Vorteil in der Auflösung feiner Strukturen (sehr deutlich zB bei Gras) zugunsten von PR festgestellt. 

Link to post
Share on other sites

Ich hole den Thread noch mal nach vorne, da ich mittlerweile auch schon einige Erfahrungen mit der Demoversion von PR2 gewonnen habe. Das Problem ist, wenn man mal vom süßen Honig gekostet hat, will man nicht wieder zurück. 

Zunächst dachte ich, dass der Vorteil vor allem bei höheren ISO besteht, da ja das Rauschen im Demosaicingprozess entfernt wird. Dem ist auch so, aber PR2 holt selbst aus Basis-ISO Bildern so viel mehr an Qualität raus (im Vergleich zu LR Classic), ich hätte es wohl nicht geglaubt wenn ich es nicht gesehen hätte.

Ich behaupte mal der Unterschied ist deutlich gravierender, als der Wechsel zB. auf die neue Objektivgeneration. Bei meinen Versuchen macht auch Details verbessern und der Iridient Transformer keine Stich gegen die Software von DxO.

Hierzu mal ein 100% Screenshot von einer aktuellen Aufnahme bei Basis-ISO und ordentlicher Belichtung. Es braucht jetzt auch keiner damit zu kommen, das wäre ja klar, bei Blende 11 schlägt die Beugung schon voll zu. Nein, bei Aufnahmen mit Offenblende oder zB. f4 ist der Effekt genauso sichtbar.

Die Aufnahme in LR ist geschärft, bei der PR2 Version ist die Schärfung auf "0".
Ich hoffe das Bildschirmfoto ist jetzt nicht kaputtkomprimiert, ich musste etwas basteln bis es passte.

Wie immer, Klick ins Bild sollte helfen.

Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

×
×
  • Create New...