Jump to content
FXF Admin

Fuji X-T3 Firmware 2.00 für Dezember angekündigt!

Empfohlene Beiträge

Fujifilm kündigt das Firmware-Update Version 2.00 für die FUJIFILM X-T3 an. 

Das Update für die Fuji X-T3 wird ab Dezember verfügbar sein.

Die Details der neuen Funktionen:

Zitat

1. 4K HDR-Videoaufzeichnung im Hybrid Log Gamma (HLG)

Unterstützt 4K HDR-Videoaufzeichnung im Hybrid Log Gamma (HLG), einem Format des internationalen Standards ITU-R BT.2100*1. Es ermöglicht die Aufnahme von kontrastreichen und realistischen Bildern in einer Szene, in der es eine große Bandbreite  zwischen Spitzlichtern und Schatten oder Motive mit hoher Farbsättigung gibt.

*1 Nur kompatibel mit H.265 (HEVC). Fernseher oder Display muss mit HLG-Formaten kompatibel sein.

2. Gleichzeitige Ausgabe von Filmsimulation- und F-Log-Videomaterial*2

Unterstützt die gleichzeitige Ausgabe von Filmsimulation- und F-Log-Videomaterial. Man kann in F-Log aufzeichnen und gleichzeitig das mit einer Filmsimulation aufgenommene Video auf einem externen Monitor überprüfen.

*2 Nicht kompatibel mit 59,94P/50P, FHD-High-Speed-Rec., 4K-Interframe-NR und HDMI-Ausgabe Info-Anzeige.
Es kann keine andere Bildgröße (4K/FHD) für die HDMI-Ausgabe und die Aufnahme auf SD-Karte gewählt werden.

3. Aufnahme von mehr als 4 GB Videodatei als eine Datei

Videodateien werden nicht mehr aufgeteilt, wenn die Datei eine Dateigröße von 4 GB erreicht. Die Datei wird als eine Datei aufgezeichnet, sofern eine SD-Speicherkarte mit mehr als 32 GB verwendet wird.*3

*3 Bei Verwendung von SD-Speicherkarten mit einer Kapazität von bis zu 32 GB wird die Filmaufnahme bei einer Dateigröße von 4 GB ohne Unterbrechung fortgesetzt. Nachfolgendes Filmmaterial wird jedoch in einer separaten Datei aufgezeichnet.

4. Anzeige der Farbtemperatur (Kelvin) im elektronischen Sucher und auf dem LCD

Die Farbtemperatur (Kelvin) kann im elektronischen Sucher und auf dem LCD angezeigt werden.

5. Unterstützt längere Verschlusszeiten mit DCI4K / 4K 29.97P / 25P / 24P / 23.98P*4

Längere Verschlusszeiten als die Bildrate können mit 4K 29.97P / 25P / 24P / 23.98P ausgewählt werden.

*4 Bei DCI / 4K 59.94P / 50P- oder LongGOP-Aufnahmen kann keine längere Verschlusszeit als die Bildfrequenz gewählt werden.

6. Kompatibel mit ALL-Intra und maximal 400 Mbit/s mit H.264

Mit der H.264-Komprimierung kann jetzt ALL-Intra mit einer maximalen Bitrate von 400 Mbps aufgezeichnet werden.

7. Symbol für Netzteil anzeigen

Das Netzteilsymbol wird im elektronischen Sucher und auf dem LC-Display angezeigt, wenn das Netzteil (AC-9VS) oder Anker PowerCore+ 26800 PD*5 und Anker PowerCore Speed 20000 PD*6 verwendet wird.

*5 Anker und PowerCore sind Marken oder eingetragene Marken von Anker Innovations Limited oder verbundenen Unternehmen.

*6 Das Produkt ist möglicherweise nicht in jedem Land verfügbar.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 51 Minuten schrieb FXF Admin:

Mit der H.264-Komprimierung kann jetzt ALL-Intra mit einer maximalen Bitrate von 400 Mbps aufgezeichnet werden.

Für nicht ganz so leistungsstarke Rechner ein Vorteil. Auch langt dann vielen wohl DaVinci Resolve in der Free Version.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 52 Minuten schrieb G_Albrecht:

Hmm. Da ist jetzt für mich nix wichtiges dabei. Von Video habe ich eh kein Ahnung. Einzig Punkt 7 könnte für mich relevant sein.

Geht mir ganz genauso!! Ich versteh nichtmal, was die da schreiben!

Lieber wäre mir, wenn sie endlich mal die AutoISO-Grenze auf ne 1/1000 oder schneller erweitern würden, freien 16:9 Beschnitt im RAW-Konverter ermöglichen würden, und sonst noch ein paar Kleinigkeiten angehen würden... 

Punkt 4 ist auch nett, aber halb so wichtig...

bearbeitet von Chorge

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Stunde schrieb Chorge:

Geht mir ganz genauso!! Ich versteh nichtmal, was die da schreiben!

Lieber wäre mir, wenn sie endlich mal die AutoISO-Grenze auf ne 1/1000 oder schneller erweitern würden, freien 16:9 Beschnitt im RAW-Konverter ermöglichen würden, und sonst noch ein paar Kleinigkeiten angehen würden... 

Punkt 4 ist auch nett, aber halb so wichtig...

Sehe ich auch so, was die AutoISO angeht...warum nicht freie Wahl der Verschlusszeit? Ich verstehe das nicht, die Änderung sollte noch nicht mal 5 Minuten in Anspruch nehmen sollte...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Was ist mit dem gelegentlichen Absturz der SW. Gibt es dafür auch ein Update?

Solange das Problem nicht gelöst ist warte ich jedenfalls noch, bis ich mich dazu entscheide eine X-T3 zu kaufen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 7 Minuten schrieb UweHB:

Was ist mit dem gelegentlichen Absturz der SW. Gibt es dafür auch ein Update?

Solange das Problem nicht gelöst ist warte ich jedenfalls noch, bis ich mich dazu entscheide eine X-T3 zu kaufen.

Falls Fuji das Problem identifizieren und analysieren konnte, werden die sicherlich einen Fix eingebaut haben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Minuten schrieb pixelheimer:

Wenn ich als Sprache 'Deutsch' eingebe würde ich mich auch über das deutsche Zeitformat freuen....

Fuji will es aber anders, und sie werden das nicht so viele Jahre durchgehalten haben, um jetzt plötzlich weich zu werden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 15 Stunden schrieb Sargecke:

Für nicht ganz so leistungsstarke Rechner ein Vorteil. Auch langt dann vielen wohl DaVinci Resolve in der Free Version.

Sagen wir mal so, bei h.264 und 400Mbit ist in Sachen HDR10 bei Level 5 Schluss. Im Gegensatz zu H.265 funktioniert auch nur noch das High-10 Profile. High 4.2.2 oder gar 4.4.4 sind nicht mehr möglich. Damit reduziert sich der Spielraum für Grading schon erheblich *1. Ich würde auch vermuten, dass die Bildqualität sichtbar abnehmen wird. Wie stark wird man sehen. Ich denke, für OOC bzw. ohne Grading wird es mehr als ausreichend sein. 

BTW, Davinci Resolve hat die Funktion "Optimized Media". Damit kannst Du eine "Art" Proxy Datei erstellen lassen, damit das Arbeiten auf der Timeline flüssiger ist. Beim Rendern benutzt Resolve natürlich das original Material. Gespeichert wird auf dem ersten Media Storage, den Du konfigurierst. Da bietet sich eine SSD an.

P.S.: Ich hätte mich über 4k30fps 4.2.2 h.265 auf SD Karte gefreut. Laut Spezifikation reichen 400Mbit dafür locker aus (sogar für 4.4.4). Aber vielleicht reicht die CPU dann tatsächlich nicht mehr aus, um das mehr an Farbinformationen zu verarbeiten.

*1: Bleibt abzuwarten, das High-10 Profil unterstützt grundsätzlich auch 4.2.0 Subsampling. 

bearbeitet von Winkelsucher

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke, muss dann mal Testen inwieweit mir der Unterschied beim Colorgrading bei 4.2.0 auffällt. Bin aber gerade erst seit 3-4 Wochen dabei mich mit Videos zu beschäftigen:)

Unterstütz DanVinci in der freien Version Optimized Media? Wenn nicht ist das ein absolutes Kaufargument für mich.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Minuten schrieb Sargecke:

Danke, muss dann mal Testen inwieweit mir der Unterschied beim Colorgrading bei 4.2.0 auffällt. Bin aber gerade erst seit 3-4 Wochen dabei mich mit Videos zu beschäftigen:)

4.2.2 hat die doppelte Farbgenauigkeit gegenüber 4.2.0. Die Gefahr von Banding wird damit geringer. Wie relevant das ist, hängt stark vom Einsatz ab. 

vor 7 Minuten schrieb Sargecke:

Unterstütz DanVinci in der freien Version Optimized Media? Wenn nicht ist das ein absolutes Kaufargument für mich.

Ja, wird es. Aber mit dem letzten oder vorletzten Update kein h.265 im Import mehr. Zwischendurch hat das mit der 15er Version immer mal wieder funktioniert (ich glaube, zuletzt mit 15.08). Offiziell wird es ja nicht unterstützt. 

In h.264 läuft aber 4k auch auf älteren Rechnern flüssig. Da habe ich bisher nie Proxy oder Optimized Media genutzt. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich frage mir nur gerade, wie man einen längere Verschlusszeit als die Bildrate so rein grundsätzlich realisieren möchte? Verstehe ich da etwas falsch? Wenn ich 30fps pro Sekunde aufnehme, kann ich jedes Frame maximal 1/30 Sekunde belichten. Mehr Zeit ist halt nicht da. Werden dann automatisch Frame wiederholt, bis ein neues vollständig belichtet ist? Über den Sinn längerer Belichtungszeiten bei bewegten Bildern kann man eh streiten...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 13 Minuten schrieb Winkelsucher:

Ich frage mir nur gerade, wie man einen längere Verschlusszeit als die Bildrate so rein grundsätzlich realisieren möchte? Verstehe ich da etwas falsch? Wenn ich 30fps pro Sekunde aufnehme, kann ich jedes Frame maximal 1/30 Sekunde belichten. Mehr Zeit ist halt nicht da. Werden dann automatisch Frame wiederholt, bis ein neues vollständig belichtet ist? Über den Sinn längerer Belichtungszeiten bei bewegten Bildern kann man eh streiten...

Wenn man die Belichtungszeit verlängert, geht die tatsächliche Aufnahme-Bildrate ’runter, selbst wenn am Ende mit der nominellen Bildrate gespeichert wird. Ich könnte mir vorstellen, dass das bei bestimmten Einstellungen – Landschaftsaufnahmen beispielsweise – kein Problem wäre und man dann rauschärmere Aufnahmen in der Dämmerung bekommt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 44 Minuten schrieb Winkelsucher:

Über den Sinn längerer Belichtungszeiten bei bewegten Bildern kann man eh streiten...

Mitzieheraufnahmen fallen mir da spontan ein...  :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Da darf sich dann aber nicht mehr viel bewegen :)

vor 19 Minuten schrieb MEPE:

Mitzieheraufnahmen fallen mir da spontan ein...  :)

Bei Mitziehern sollte aber das Hauptmotiv einigermaßen scharf sein. Bei > 1/30 Sekunde wird das sicher nicht ganz einfach. 

Wenn die Aufnahmebildrate geringer ist als die Kodierte, kann ich ja nur Frames auslassen/wiederholen, sonst bekomme ich das ja nie mehr synchron mit der Tonspur. Mich wundert nur, dass sie LongGOP nicht unterstützen. Vielleicht habe sie sich doch noch etwas ganz neues, pfiffiges ausgedacht. :)

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hm, also Timelapse als Video. Auf jeden Fall ein interessanter Effekt. Vor allem mit <1 Sekunde. Bei 5 Sekunden oder länger muss man schon wieder die Frage stellen, ob Einzelbilder nicht effektiver wären. Irgendwo muss über die lange Zeit ja auch das Video gespeichert werden. Von Energieversorgung und Sensor Temperatur mal ganz abgesehen. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 8 Stunden schrieb Sargecke:

Unterstütz DanVinci in der freien Version Optimized Media? Wenn nicht ist das ein absolutes Kaufargument für mich.

Vielleicht noch als Tipps, das ist nicht so wirklich selbsterklärend und kann etwas nerven, zumal das Erstellen der Optimized Medien auch dauert:

  • Die Medien werden pro Projekt erstellt. Benutzt Du also Clips in mehreren Projekten, sind die Daten doppelt
  • Im Projekt stellst du auch Größe und Format ein. Der Standard wäre automatisch / DNxHR HQX. Ich wähle immer "half". HQX geht bis 12 Bit, HQ würde bei 8Bit ausreichen. Halbe Auflösung ist bei mit ein guter Kompromiss zwischen Qualität und Reaktionszeit der Timeline. Viertel würde theoretisch reichen, da meine Fenster auf dem 4k Monitor selten größer sind als ein Viertel des Bildschirms. Beim Zoomen wird es aber schnell schwammig.
  • Nach Abschluss des Projekts unbedingt löschen! (Playback -> Delete Optimized Media)
  • Im Playback Menü solltest Du auch schauen ob der Haken gesetzt ist "User Optimized Media if available"

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 14 Stunden schrieb Sargecke:

Für welche SD Karte hast du dich eigentlich nach deinen Test entschieden? Wirst du dir die ganze Mühe dann bei der neuen Firmware und der  entfallenen 4GB Grenze nochmal machen?

Nach dem Test (mit 1.01) funktionierten alle meine 128GB V60 Karten einwandfrei. So lange Fuji die Bitrate nicht ändert sollte das auch reichen. Vom Bauchgefühl her würde ich die Sony "M" jederzeit nachkaufen. Wenn man mal so die Foren durchguckt ist das in der Preisklasse wohl ein guter Kompromiss. Aber auch die Lexar 1000x und die ProGrade V60 funktionieren einwandfrei. Details habe ich ja in dem Speicherkaten Thread geschrieben. Der eigentliche Fehler lag ja nicht bei den 128GB Karten.

P.S.: Nein, de Test mache ich nicht nochmal. Es sei denn, die Fehler treten wieder auf. Das Dateisystem ändert sich ja nicht. Die 128GB Karten sind jetzt schon ExFAT formatiert. 

bearbeitet von Winkelsucher

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Freue mich riesig auf die Film Simulation Ausgabe auf externem Monitor. Erst letzte Woche einen externen Monitor für die XT3 besorgt. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Von diesen Fuktionen brauche ich nix. Ich hätte lieber eine Kamera die nicht dauernd aussteigt (Farbfehler oder gar Totalausfall mit glühend heißer Kamera und leerer Batterie, siehe Thread 'Erfahrungsberichte'. Wird 2.0 diese Probleme andlich lösen oder müssen alle vom Problem betroffenen ihre Kameras einsenden?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden schrieb motiv1410:

Von diesen Fuktionen brauche ich nix. Ich hätte lieber eine Kamera die nicht dauernd aussteigt (Farbfehler oder gar Totalausfall mit glühend heißer Kamera und leerer Batterie, siehe Thread 'Erfahrungsberichte'. Wird 2.0 diese Probleme andlich lösen oder müssen alle vom Problem betroffenen ihre Kameras einsenden?

Schon die Speicherkarte gewechselt? Das löst die meisten Probleme in dieser Art. Deshalb haben die Probleme auch manche und manche nur wenig und manche gar nicht.

Peter

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Wer ist Online   0 Benutzer

    Keine registrierten Benutzer online.

×