Jump to content

Video: "ADOBE überrascht mit innovativen Projekten – einfach unglaublich!"


Recommended Posts

vor 36 Minuten schrieb Allradflokati:

Oh graus - dann sind demnächst die obligatorischen Gruppenfotos von einer internationalen politischen Zusammenkunft in jedem Land wohlmöglich anders "zusammengestellt" 🙃.

Nicht nur das, dann kann man künftig eine Weltreise begehen, ohne je das eigene zu Hause verlassen zu müssen, einfach Hintergrund austauschen, fertig. 🤪

Link to post
Share on other sites

Eine Entwicklung, die mE zu einer mittel- bis langfristigen Verunsicherung beitragen wird, denn du kannst "deinen eigenen Augen" nicht mehr trauen. Damit sind real oder vermutet Fakenews an der Tagesordnung und das sage ich im vollen Bewusstsein, dass Bilder schon immer manipuliert wurden.

Schon jetzt gibt es über 22 Millionen Internetbeiträge genau zu dem Themenkomplex...

Link to post
Share on other sites

vor 2 Stunden schrieb Dare mo:

Einerseits sehr interessant was nun mit KI möglich ist, andererseits aber auch sehr einschüchternd, was nun für jederman mit wenigen Mausklicks möglich ist...

Ein Bild sagt mehr als tausend Worte.......?! Das stimmt so leider nicht mehr! Für mich persönlich macht KI die "Wahrheit kaputt". Ich tue mich schon sehr schwer daran, Bildern, Videos, etc. jetzt noch zu (ver)trauen 🤔

Link to post
Share on other sites

vor 2 Stunden schrieb PrimaFoto:

Grausam faszinierend oder das Ende jeder Realfotografie?

Das denke ich nicht, weil irgendwie müssen ja auch in Zukunft die Menschen, Gegenstände und Hintergründe aufgenommen werden. Aber es stellt sich wirklich die Frage, wie man in Zukunft noch darauf vertrauen kann, dass alles auf einem Bild tatsächlich so aufgenommen wurde oder wie viele Details verändert, gelöscht oder eingefügt wurden. Ja, das ist heute auch schon möglich, doch mit dieser KI wird das wirklich mit ein paar Mausklisck für jeden machbar, ohne großen Aufwand und Kentnisse in der Bildbearbeitung zu haben.

Link to post
Share on other sites

vor 4 Stunden schrieb Dare mo:

Nicht nur das, dann kann man künftig eine Weltreise begehen, ohne je das eigene zu Hause verlassen zu müssen, einfach Hintergrund austauschen, fertig. 🤪

Zumindest umweltschonender als Flugzeuge und Kreuzfahrtschiffe. Adobes Beitrag zur Nachhaltigkeit. ;) 

Link to post
Share on other sites

vor 6 Minuten schrieb Leicanik:

Zumindest umweltschonender als Flugzeuge und Kreuzfahrtschiffe. Adobes Beitrag zur Nachhaltigkeit. ;) 

Stimmt, das wäre sicherlich eine Entlastung für Städte wie Venedig oder Barcelona, die von den ganzen Horden von Touristen regelrecht überrannt werden. Dann müssten die ganzen Leute nur noch das Motiv vom Dogenpalast oder der Sagrada Familia herunterladen und sich hineinkopieren. 😅

Die genervten Anwohner dieser Städte werden das sicherlich positiv bewerten. 😄

Link to post
Share on other sites

Das Hauptproblem sind nicht die Auswirkungen, die solche Tools auf die Fotografie haben, denn die ist bloß das Vehikel. Die Folge wird sein, dass wir praktisch keine Chance mehr haben werden, Wahrheit von Fake zu unterscheiden und das wird der Manipulation der Gesellschaft Tor und Tür öffnen. Und nein, es wird für den Normalbürger nicht mehr möglich sein, Informationen zu verifizieren, das macht schlicht die Masse unmöglich. Ich fürchte Schlimmes, aber weniger für die Fotografie ...

Link to post
Share on other sites

vor 2 Minuten schrieb Randyderzweite:

Das Hauptproblem sind nicht die Auswirkungen, die solche Tools auf die Fotografie haben, denn die ist bloß das Vehikel. Die Folge wird sein, dass wir praktisch keine Chance mehr haben werden, Wahrheit von Fake zu unterscheiden und das wird der Manipulation der Gesellschaft Tor und Tür öffnen. Und nein, es wird für den Normalbürger nicht mehr möglich sein, Informationen zu verifizieren, das macht schlicht die Masse unmöglich. Ich fürchte Schlimmes, aber weniger für die Fotografie ...

So sehe ich das auch.

Ich fotografiere nicht, um einen Wahrheitsbeweis anzutreten. Aber wir werden uns nicht mehr auf Bilder als Wahrheitsbeweis verlassen können - und das hat gravierende Auswirkungen.

Link to post
Share on other sites

Ich hab das schon vor einer Weile gedacht. Früher hat man für ein Modelshooting ziemlich Aufwand betrieben, Location, Anreise, Ausrüstung, Model, Kleidung, Nachbearbeitung usw.. In Zukunft macht man Fotos im Studio vor dem Greenscreen, sucht sich Bilder einer Location .... schwupps fertig.

So viele bisher aufwändige Themen (z.B. Natur-/Tierdokus ... ) sind jetzt viel einfacher machbar, heißt, der Wert der vorhandenen Arbeiten sinkt. Das gleiche mit anderen Fähigkeiten, die Menschen bisher aufwändig trainiert haben, das macht dann eben ein künstliches neuronales Netzwerk. Aber die Zeit bleibt halt nicht stehen.

Hmm, müssen wir schauen, dass wir Fähigkeiten entwickeln oder freilegen, die sich nicht so leicht automatisieren lassen.

Edited by Wachtelzüchter
Link to post
Share on other sites

vor 1 Stunde schrieb Randyderzweite:

Das Hauptproblem sind nicht die Auswirkungen, die solche Tools auf die Fotografie haben, denn die ist bloß das Vehikel. Die Folge wird sein, dass wir praktisch keine Chance mehr haben werden, Wahrheit von Fake zu unterscheiden und das wird der Manipulation der Gesellschaft Tor und Tür öffnen. Und nein, es wird für den Normalbürger nicht mehr möglich sein, Informationen zu verifizieren, das macht schlicht die Masse unmöglich. Ich fürchte Schlimmes, aber weniger für die Fotografie ...

genauso ist das wohl und da ist egal, wievielte Unternehmen sich da zu einer Allianz  für die Wahrheit zusammenschließen nachdem sie das optimale Manipulationswerkzeug für jedermann gerade selbst  erfunden haben. So eine verrückte Welt.

Abgesehen davon ist es natürlich wie mit jeder Innovation, die man so oder eben so verwenden kann. Ob ich jetzt Altöl als Schokosauce auf mein Eis tropfe, um es dann real zu fotogarfieren oder ob ich der KI sage, dass sie mir das im Nachgang draufrechnet ist ja wohl beides irgendwo Fake und am Ende auch egal.

Es wurde in gewissen Branchen schon immer tapfer retuschiert und getrickst, aber man musste vielleicht noch etwas dafür lernen. Möglich war das alles ja auch mit viel Handarbeit schon seit Jahren. Neu ist nun, dass es augenscheinlich bald jeder kann, sogar im Video.

Nehmen wir mal den aktuellen Stand, dann ging da in den Promotion Videos der jetzt KI ja auch alles schon kinderleicht. Person austauschen klick und fertig. Ist aber bei weitem nicht so. Wenn das keiner merken soll, muss sie eine Glatze oder einen  Mütze auf  haben einen glatten Anzug an, gleichmäßig beleuchtet sein und in einem Hintergrund stehen der keine Farbe enthält, die diese Person auch trägt. ich weiß ja nicht ob das schon mal jemand probiert hat so eine Person mit wuseligen Haaren aus einer Straße zu entfernen und die woanders hinzustellen. Das funktioniert jedenfalls nahezu nie mit einem Mausklick. Im Video stelle ich mir das auch ein bisschen anders vor, als hier gezeigt. Da wird man sicher ein ganz enger Freund der Windows Sanduhr, bis sich da mal was tut.

Was nun wiederum sehr gut funktioniert ist das generative Erweitern. Hat man mal im Job ein Hochformat, braucht es aber quer, funktioniert das nahezu perfekt. Habe ich letztens mal benutzt, als mir 2m Unschärfe im Original gefehlt haben, weil ich eben kein Querformat aufgenommen habe. Am Bildinhalt wurde ja quasi nichts geändert. 

Das Gute oder schlechte je nach Denkweise ist doch, dass es mit Sicherheit noch ein paar Jahre braucht, bis es wirklich voll funktionsfähig  ist,  Natürlich ist das auf der einen Seite sehr bedrohlich, aber wenn man heute möchte, dann kann man das ja bereits tun. Auch gut ist, dass in heutiger Zeit wohl nichts mal so  richtig vollkommen fertig wird. eher werden gleich wieder zwei bis zehn neue Highlights erfunden, die wieder abgelöst werden, bevor sie wirklich funktionieren.

An sich erleichtert es vielen Bildbearbeitern die Arbeit, macht wohl auch den eigenen Berufstand bald ein bisschen überflüssig, obwohl ich da immer noch denke, dass da auch die Idee zählt und das individuelle. das kann diese KI ja zum Glück noch nicht leisten. man hat es ja selbst ein Stückweit mitgetragen.  Wenn man seine Hirsche bei Dämmerung aufnimmt sind die auch nur mit Bildbearbeitung noch als solche zu erkennen. Im Original sind die sehr sehr dunkel. Was ändert man nicht alles schon völlig selbstständig und automatisch an einem Foto, dass es ehe schon lange zu etwas macht, dass so nicht real war. Irgendwann führt sowas eben dahin, wo es jetzt landet.

Ich weiß nicht, ob ich das jetzt verurteilen soll oder eben damit leben, es im Job zu nutzen und Zeit zu sparen.... keine Ahnung.  Am Ende muss man auch heute schon sehr differenzieren, was man glaubt und was nicht, ob es jetzt Testberichte sind oder Nachrichten aus tausend Quellen.

Der Mensch als solcher kann das eigentlich auch ohne Verbote reglementieren indem er einfach verantwortungsbewusst und klug handelt, aber davon ist wohl nicht auszugehen. Wir produzieren ja neuerdings auch zigmal so viele Plastikverpackungen für Schnittkäse, weil da jetzt weniger rein muss, damit der Preis noch erträglich aussieht und verbieten auf der anderen Seite Ohrstäbchen oder wie der Forst letztens verlauten ließ... Der Wald darf nur noch komplett gerodet werden, wenn ein Windrad hin muss. Die KI baut uns ja den Wald dann wieder hin.

Wie sagt letztens ein bekannter Kabarettist sinngemäß in der ARD . Die KI würde, wenn sie so schlau wäre uns arbeiten lassen und Bürger Geld beantragen.

 

 

Edited by DRS
Link to post
Share on other sites

vor 3 Stunden schrieb Manzoni:

Da lobe ich mir die Hersteller, die mit Content Authenticity Initiative kooperieren ( ich nenne keinen Namen, sonst gibt’s wieder schnappatmung 😉)🙏👍🏻👌🏻

naja, netter Versuch, aber das ganze Thema ist hinsichtlich der kryptographischer Integrität komplett unsinnig. Es wird ja lediglich auf einen Hashwert der Signatur hinsichtlich Änderungen geprüft. Das Blöde ist nur, dass die Kamerasoftware oder App einer CAI konformen Kamera/Software halt auch ein von einer KI generiertes Bild und dessen Metadaten signieren kann. Womit man halt wieder keine Aussage über die "Echtheit" der Abbildung hat. 

...ich denke, hier wird sich ein interessanter Markt für die Signierung solcher Fakes auftun, damit die Presse weiterhin "spannende" Bilder bekommt.

...meine zwei cent...

Link to post
Share on other sites

vor 14 Minuten schrieb PrimaFoto:

Um dann recht schnell zu merken, dass ausbleibende Touristen höchstens noch virtuelle Euro und Dollar in die Stadt bringen.

Ach... Da alle ihre Fotos irgendwo hoch laden und zeigen wollen könnte ne KI auch einfach nach Fotos mit Sehenswürdigkeiten im Hintergrund suchen und wenn sie welche findet darf man dafür bezahlen. :)

 

Link to post
Share on other sites

Zur Sache mit der Wahrheit ein Denkanstoss. Gab es denn bisher, oder bis vor 20 Jahren Wahrheit? Klar, ein Foto einer Situation ist echt, aber schon 2 Sekunden später kann die Situation anders sein. Und jede Information die beim Menschen ankommt, ist immer von Interpretation, Ideologie, Filtern usw. beeinflusst. Vielleicht bietet die aktuelle Entwicklung eine Chance für Erkenntnisgewinn: man merkt jetzt deutlicher, wie virtuell, unsicher alles ist. Und wie wichtig, kritisch und aufmerksam hinzuschauen.

Edited by Wachtelzüchter
Link to post
Share on other sites

vor 56 Minuten schrieb Wachtelzüchter:

Ich hab das schon vor einer Weile gedacht. Früher hat man für ein Modelshooting ziemlich Aufwand betrieben, Location, Anreise, Ausrüstung, Model, Kleidung, Nachbearbeitung usw.. In Zukunft macht man Fotos im Studio vor dem Greenscreen, sucht sich Bilder einer Location .... schwupps fertig.

So viele bisher aufwändige Themen (z.B. Natur-/Tierdokus ... ) sind jetzt viel einfacher machbar, heißt, der Aufwand und Wert der vorhandenen Arbeit sinkt. Das gleiche mit anderen Fähigkeiten, die Menschen bisher aufwändig trainiert haben, das macht dann eben ein künstliches neuronales Netzwerk. Aber die Zeit bleibt halt nicht stehen.

Hmm, müssen wir schauen, dass wir Fähigkeiten entwickeln oder freilegen, die sich nicht so leicht automatisieren lassen.

mir ist kürzlich wieder mal aufgefallen, wie viele Magazine, möglicherweise wohl aus Sparsamkeit, Artikelbilder per KI generieren. Derzeit fallen diese einem irgendwie sofort als KI Bilder ins Auge und diese sind zudem auch mit Vermerken wie "Quelle: Erzeugt mit DALL·E" versehen. Wird wohl nicht mehr lange dauern, bis auch der letzte Praktikant im Verlag in kürzester Zeit und ohne großes Wissen wirklich gute Bilder durch die KI erstellt bekommt. 

... ich denke, da wird künftig so einiges an Personal in diversen Unternehmen überflüssig..

Link to post
Share on other sites

vor 4 Minuten schrieb Wachtelzüchter:

Zur Sache mit der Wahrheit ein Denkanstoss. Gab es denn bisher, oder bis vor 20 Jahren Wahrheit? Klar, ein Foto einer Situation ist echt, aber schon 2 Sekunden später kann die Situation anders sein. Und jede Information die beim Menschen ankommt, ist immer von Interpretation, Ideologie, Filtern usw. beeinflusst. Vielleicht bietet die aktuelle Entwicklung eine Chance für Erkenntnisgewinn: man merkt jetzt deutlicher, wie virtuell, unsicher alles ist. Und wie wichtig, kritisch und aufmerksam hinzuschauen.

Landschaftsmaler, Porträtmaler etc. interpretieren immer und manipulieren bewusst und/oder unbewusst. War halt schon immer seit dem Begin der Erzählung so. Bei der heutigen Flut an Informationen denke ich eher, dass das Gros der Menschen immer weniger kritisch und aufmerksam sein wird. 

 

Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...