Jump to content

Fuji X100V


Recommended Posts

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

vor 7 Stunden schrieb Lenz Moser:

Bei der X100s diente mir die Tasche nur für den Transport im Rucksack. Wenn die Kamera um den Hals hängt, dann immer ohne Tasche. Wozu sollte die Tasche da gut sein, außer dass sie dauernd im Weg ist? ;)

Naja, wozu eine Tasche eben gut ist - zum Schutz vor Schrammen, Regen, auch: begehrlichen Blicken....

Ich jedenfalls mag es, wenn schöne Dinge auch möglichst lange schön bleiben und stehe zumindest bei dieser Kamera total auf die Bereitschaftstasche. Nie gehe ich ohne diese auf Reisen oder auch nur in die Stadt. Im Resultat kann man momentan hier im Gebrauchtmarkt meine X100F kaufen. Obwohl diese Kamera mit mir kreuz und quer durch die Welt gereist ist, inkl. unzähligen Sicherheitschecks am Flughafen, unsensiblen Zöllnern etc., befindet sie sich technisch und optisch im Neuzustand. Dabei war sie zu jedem Zeitpunkt in wenigen Sekunden einsatzbereit und genauso schnell wieder „weg“.
Ich kann aber auch gut verstehen, wenn man sich das hübsche Ding „nackig“ als Accessoire um den Hals hängt. Letztlich ist das natürlich wie so oft eine Frage des persönlichen Gustos. 

Link to post
Share on other sites

Na ja, „technisch im Neuzustand“ ist sie sicher nicht. Du willst sagen „Es ist nichts kaputt“ und vielleicht noch, dass keine Kratzer auf den Gläsern sind. Auch bestimmungsgemäße Benutzung führt unvermeidlich  zu Verschleiß an beweglichen Teilen.

Edited by Anton von der Gathe
Link to post
Share on other sites

Guten Morgen 

Als Ex-X100 Benutzer frage ich, welche Verschlusszeiten aus der Hand mit der neuen realistisch sind. Ich bin von meiner X-H1, die ich nur wegen IBIS habe und sonst nicht besonders mag, da ein bisschen verwöhnt. Bei 26 Megapixel wird es wohl ein bisschen kritisch mit 1/60 oder? Und ist das 1/125 ein Bank, einhändig gehalten?

Leider kann ich in Ö im Moment keine ausprobieren, es gibt keine im Handel.

Link to post
Share on other sites

Kommt auf das Ziel an. Für Reportagen, Street und Schnappschüssen von der Familie ist 1/60tel sicher ok. Für optimale Ergebnisse von kritischen Objekten (Landschaft, Architektur, Sachaufnahmen) war die 1/60tel schon für Aufnahmen auf 35mm-Film zu lang. Und dann gibt es noch die Momente, wo Unschärfe besser ist als Schärfe, da ist 1/60tel deutlich zu kurz. 😄

Edited by skahde
Link to post
Share on other sites

Ich hab 2 Fragen zu den Einstellungen. (Vielleicht steh ich auch einfach auf dem Schlauch...)

 

 

1. Ich finde weder für die Belegung der Fn-Tasten, noch für das Q-Menu den Punkt "Auto-Iso"

Gerne würde ich diese auf eine Taste legen, damit ich die für die jeweilige Situation eine der 3 Auto-Iso Einstellung auswählen kann.

 

2. die in diesen Auto-ISO-Einstellung bestimmte Mindest-Verschlusszeit wird von der Kamera ignoriert.

Selbst wenn die Kamera vom ISO-Wert her noch Spiel nach oben hat, unterschreitet sie diese ständig. Hat da jemand eine Erklärung?

 

Mit der X-T2 hatte ich diese Probleme nie, jedenfalls wäre es mir nicht aufgefallen.....

Link to post
Share on other sites

'Auto-Iso' liegt bei mir auf 'FN1'. Habe eine Weile gebraucht bis ich den Eintrag gefunden habe. Im 'Q-Menü' habe ich 'Auto-ISO' nicht gefunden. Lange hatte ich es auch in 'MyMenü' eingestellt.

Link to post
Share on other sites

vor 2 Stunden schrieb Dandy:

Ich hab 2 Fragen zu den Einstellungen. (Vielleicht steh ich auch einfach auf dem Schlauch...)

 

 

1. Ich finde weder für die Belegung der Fn-Tasten, noch für das Q-Menu den Punkt "Auto-Iso"

Gerne würde ich diese auf eine Taste legen, damit ich die für die jeweilige Situation eine der 3 Auto-Iso Einstellung auswählen kann.

 

2. die in diesen Auto-ISO-Einstellung bestimmte Mindest-Verschlusszeit wird von der Kamera ignoriert.

Selbst wenn die Kamera vom ISO-Wert her noch Spiel nach oben hat, unterschreitet sie diese ständig. Hat da jemand eine Erklärung?

 

Mit der X-T2 hatte ich diese Probleme nie, jedenfalls wäre es mir nicht aufgefallen.....

Im Quick-Menü gibt es die Einstellung meines Wissens nach nicht. Du kannst Auto-ISO lediglich auf eine Funktionstaste legen.

 

Der Punkt 2 ist mir auch bereits aufgefallen und ich hab irgendwo hier im Forum schon davon berichtet, dass mir das seltsam vorkam.

Meine X-T20 hat immer versucht, eine möglichst kurze Verschlusszeit zu wählen, und ging mit dem ISO bis zum maximalen ISO und verringerte dann die Verschlusszeit. Meine X100V macht es genau andersherum: Möglichst niedriger ISO bei längerer Verschlusszeit. Als Abhilfe hab ich die minimale Verschlusszeit auf 1/250 gesetzt.

Vielleicht gibt es eine Einstellung, von der ich nichts weiß bisher?

Link to post
Share on other sites

vor 3 Stunden schrieb Dandy:

2. die in diesen Auto-ISO-Einstellung bestimmte Mindest-Verschlusszeit wird von der Kamera ignoriert.

Selbst wenn die Kamera vom ISO-Wert her noch Spiel nach oben hat, unterschreitet sie diese ständig. Hat da jemand eine Erklärung?

Laut Handbuch auf Seite 149 sollte genau das auch nicht passieren. Klingt nach einem Firmwarebug. 

Link to post
Share on other sites

vor 8 Stunden schrieb skahde:

Kommt auf das Ziel an. Für Reportagen, Street und Schnappschüssen von der Familie ist 1/60tel sicher ok. Für optimale Ergebnisse von kritischen Objekten (Landschaft, Architektur, Sachaufnahmen) war die 1/60tel schon für Aufnahmen auf 35mm-Film zu lang. Und dann gibt es noch die Momente, wo Unschärfe besser ist als Schärfe, da ist 1/60tel deutlich zu kurz. 😄

Danke an alle für die Informationen. Überraschenderweise bekomme ich am Freitag eine. Das freut mich.

Link to post
Share on other sites

vor 13 Stunden schrieb skahde:

Kommt auf das Ziel an. Für Reportagen, Street und Schnappschüssen von der Familie ist 1/60tel sicher ok. 

Eher nicht: Da brauche ich schon allein wegen der Bewegung der Motive schnellere Verschlusszeiten. Ich habe es schon so gemeint, dass für stille Motive 1/60s ausreichen, wenn man auf Atmung und Haltung achtet. Aber das ist auch individuell verschieden. 

Link to post
Share on other sites

vor 13 Stunden schrieb ikno:

Meine X-T20 hat immer versucht, eine möglichst kurze Verschlusszeit zu wählen, und ging mit dem ISO bis zum maximalen ISO und verringerte dann die Verschlusszeit. Meine X100V macht es genau andersherum: Möglichst niedriger ISO bei längerer Verschlusszeit. Als Abhilfe hab ich die minimale Verschlusszeit auf 1/250 gesetzt. 

Meine X-T1 geht mit den ISO aber auch erst rauf, wenn die Verschlusszeit den eingestellten Wert X erreicht. 

Also wird erst die Verschlusszeit länger - bis Wert X - und dann wird die ISO Stufe so angepasst, dass die Verschlusszeit X eingehalten werden kann - so wie von Dir für die "V" beschrieben. Oder habe ich Dich da jetzt falsch verstanden? 🤔

Link to post
Share on other sites

vor 8 Stunden schrieb R@lf:

Meine X-T1 geht mit den ISO aber auch erst rauf, wenn die Verschlusszeit den eingestellten Wert X erreicht. 

Also wird erst die Verschlusszeit länger - bis Wert X - und dann wird die ISO Stufe so angepasst, dass die Verschlusszeit X eingehalten werden kann - so wie von Dir für die "V" beschrieben. Oder habe ich Dich da jetzt falsch verstanden? 🤔

So ist es bei der X100V. Ich meine bei meiner X-T20 war es anders.

Schön wäre natürlich eine Funktion, in der man Verschlusszeit oder ISO priorisieren könnte

Link to post
Share on other sites

vor 20 Minuten schrieb ikno:

Ich meine bei meiner X-T20 war es anders.

Inwiefern? Welchen Sinn hätte es, bei wenig Licht generell mit 1/4000 und der maximalen ISO-Zahl zu fotografieren?

Die X100V macht es wohl nicht anders, als ich es erwarten würde und genau so, wie es ihre Vorgängerinnen gemacht haben.

Link to post
Share on other sites

vor 42 Minuten schrieb ikno:

So ist es bei der X100V. Ich meine bei meiner X-T20 war es anders.

Kann ich mir nicht vorstellen, da alle anderen Fujis genau, wie beschrieben reagieren. Warum sollte ausgerechnet die X-T20 anders funktionieren?

Im Prinzip hast du alle Möglichkeiten.
Wenn es eine fixe Verschlußzeit sein soll, stell sie doch ein. Die Isomatik macht den Rest.
Oder umgekehrt. Wenn du fixe ISO haben möchtest stelle sie ein und die Zeit auf A ... oder oder oder
Oder setze die Mindestverschlußzeit so, wie du sie haben möchtest.

Link to post
Share on other sites

vor einer Stunde schrieb Mattes:

Mir ist in diesem Brennweitenbereich erst ab 1/250 richtig wohl; 1/125 nur, wenn sich im Bild nichts bewegt. Etwas mehr Rauschen kann ich nachträglich gut korrigieren, ein verwackeltes Bild nicht. Und das kleine, sehr leichte Gehäuse macht es nicht besser. 

Ich gehe sogar noch unter 1/32.

Link to post
Share on other sites

Hallo zusammen,

weiß jemand, ob sich das Sucherbild auch von der Größe her verbessert hat von der X100S hin zur X100V?

 

Die Anzahl der Bildpunkte ist ja gestiegen, aber ist der Sucher auch insgesamt komfortabler geworden beim Durchblick?

Gerade als Brillenträger ist die XT3, die ich kenne, viel besser diesbezüglich im Vergleich zur X100S gewesen. Oder hat die X100V da zugewonnen??

Link to post
Share on other sites

Der Sucher der X100V entspricht meines Wissens dem der X-Pro3, hat dementsprechend also auch 0,5inch und einen Eyepoint von 16,8mm. Im Vergleich zur X100F (entspricht auch der S) mit 0,48inch/15mm hat er also schon zugelegt. An die 0,5inch/23mm der X-T3 kommt er damit allerdings trotzdem nicht ran. (Quelle: Technische Daten auf der Fuji-Website)

Edited by Ben
Link to post
Share on other sites

vor 1 Stunde schrieb Ben:

Der Sucher der X100V entspricht meines Wissens dem der X-Pro3, hat dementsprechend also auch 0,5inch und einen Eyepoint von 16,8mm. Im Vergleich zur X100F (entspricht auch der S) mit 0,48inch/15mm hat er also schon zugelegt. An die 0,5inch/23mm der X-T3 kommt er damit allerdings trotzdem nicht ran. (Quelle: Technische Daten auf der Fuji-Website)

Wenn also die X100S(F) diesbezüglich den Wert NULL hätte und die X-T3 den Wert ZEHN.

 

Welchen Wert hätte dann die X100V bzw. X Pro 3?

 

FÜNF? Oder eher weniger?

Link to post
Share on other sites

Am 15.3.2020 um 11:33 schrieb Fulltime:

Hallo zusammen,

weiß jemand, ob sich das Sucherbild auch von der Größe her verbessert hat von der X100S hin zur X100V?

 

Die Anzahl der Bildpunkte ist ja gestiegen, aber ist der Sucher auch insgesamt komfortabler geworden beim Durchblick?

Gerade als Brillenträger ist die XT3, die ich kenne, viel besser diesbezüglich im Vergleich zur X100S gewesen. Oder hat die X100V da zugewonnen??

Als Brillenträger habe ich bei meiner X100F schon immer Probleme, das ganze Sucherbild im EVF gleichzeitig zu sehen. Ganz schlecht war dies für mich bei der X-Pro2, weshalb diese Kamera für mich nie in Frage kam. Bei meiner X-T2 hingegen geht das super, allerdings ohne die Augenmuschel.

Für die X100V hatte ich sehr auf eine Verbesserung in dieser Hinsicht gegenüber der F gehofft, was sich aber leider nicht erfüllt hat. Der Sucher hat lt. Spezifikation einen größeren Augenpunkt, ist aber größer, sodass es (zumindest bei mir) wieder zu den gleichen Abschattungen am Rand führt. 

Abgesehen davon ist der neue EVF durchaus verbessert: Größer, schärfer, klarer, schneller (wobei der Sucher bei der F für meine Begriffe auch schon ziemlich gut war).

Am besten einfach mal beim Fachhändler ausprobieren.

Edited by XFujigraf
Link to post
Share on other sites

Der X-Tx Sucher ist schon was Besonderes. Für mich könnte der mal ein Kaufgrund werden. Ich denke aber, dass ein solcher Sucher in den anderen X-Kameras vom Platz her nicht zu realisieren ist.

Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...