Jump to content

Neue Fuji X Roadmap mit Ultratele- und Superzoom


Recommended Posts

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

Parallel zur Vorstellung von zwei neuen Fuji XF Objektiven veröffentlicht Fujifilm eine neue Objektiv-Roadmap für das Fuji X System. Neu sind zwei Objektive, die nächstes Jahr erscheinen sollen:

  • FUJINON XF18-120mm (KB: 27 – 183mm) – ein Superzoom, das sowohl für Anwendungen in der Fotografie als auch in Video entwickelnt wird
  • FUJINON XF150-600mm (KB: 229 – 914mm) – ein Ultra-Telezoom, das die maximale Brennweite im Fuji X System deutlich erweitert.

FUJIFILM veröffentlicht neue Objektiv-Roadmap für die X Serie

Kleve, 02. September 2021. FUJIFILM aktualisiert seine Objektiv-Roadmap für die X Serie und kündigt zwei neue FUJINON XF Objektive an. Das aktuelle Sortiment wird um das Zoomobjektiv FUJINON XF18-120mm und das Telezoom FUJINON XF150-600mm erweitert. Inklusive der heute vorgestellten Festbrennweiten „XF33mmF1.4 R LM WR“ und „XF23mmF1.4 R LM WR“ werden dann insgesamt 40 Objektive für die X Serie verfügbar sein.

FUJINON XF18-120mm

Viele Anwender nehmen mit ihrer Kamera völlig selbstverständlich sowohl Fotos als auch Videos auf. Zukünftige Objektive sollten so konzipiert sein, dass sie beide Anwendungen optimal unterstützen. Da der Aufnahmestil für Fotos und Videos unterschiedlich ist, gibt es derzeit kein System, das für beides perfekt geeignet ist.

Das FUJINON XF18-120mm (äquivalent zu 27 bis 183 mm KB) wird das erste XF Objektiv sein, das auf die umfassenden Bedürfnisse der heutigen Kamerabenutzer sowohl in der Fotografie als auch in der Videografie zugeschnitten ist.

FUJINON XF150-600mm

Das FUJINON XF150-600mm (äquivalent zu 229 bis 914 mm KB) ist ein Ultra- Telezoom mit der größten Brennweite unter den Zoomobjektiven der X Serie. Dieses Objektiv ist die perfekte Wahl in Situationen, die eine große Brennweite erfordern, wie z.B. bei der Tier- oder Sportfotografie. Durch die kompakten Abmessungen und das geringe Gewicht ist das Objektiv vielseitig einsetzbar.

FUJIFILM wird das Objektivangebot weiter ausbauen, um eine breite Palette von Fotografie-Stilen und -Anforderungen zu unterstützen.

Link to post
Share on other sites

Das 18-120 klingt nach einem geistigen Nachfolger zum 18-135. Nur warum spezifisch als Video-Linse angekündigt? Parfocal? Wenig Breathing? Smoothes Fokus Pulling? Stopless Aperture?

Der graue Umriss in der Roadmap ist deutlich größer als das 18-135. Vielleicht also schlicht größer und schärfer, quasi als APS-C Alternative zum Olympus 12-100?

Link to post
Share on other sites

Fuji kommt immer wieder mit den Superzooms um die Ecke. Und bringt die nächsten Festbrennweiten für Bereiche, die doch schon mehrfach abgedeckt sind. Warum füllen sie nicht die Lücken im Programm auf, wie z. B. eine feste Brennweite im leichten Telebereich von 120 oder 130mm, mit f2,8 damit es relativ leicht und kompakt bleibt? Ist die Nachfrage da so gering?

 

Link to post
Share on other sites
vor 22 Minuten schrieb jornlu_:

Warum füllen sie nicht die Lücken im Programm auf, wie z. B. eine feste Brennweite im leichten Telebereich von 120 oder 130mm, mit f2,8 damit es relativ leicht und kompakt bleibt? Ist die Nachfrage da so gering?

Das habe ich mich auch schon häufiger gefragt. Während das Spektrum unterhalb des sehr gelungenen XF 90mm eng und häufig sogar doppelt und dreifach mit Fuji- und Drittanbieterobjektiven abgedeckt ist, gibt es oberhalb nur das sündhaft teure und riesige XF 200mm. Dazwischen klafft eine gewaltige Lücke. 

Ich selbst komme mit dem 90er sehr oft in Situationen, in denen ich mir ein bisschen mehr Brennweite wünsche (und dann im Photoshop croppe). Ein Zoom ist für mich keine Option: Ich hatte das 18-135mm, das fand ich optisch zwar recht OK, jedoch stieß es mit Offenblende 5.6 und dem eher trägen AF häufig an seine technischen Grenzen.

Link to post
Share on other sites

Werbung (verschwindet nach Registrierung)

vor einer Stunde schrieb bastibe:

Das 18-120 klingt nach einem geistigen Nachfolger zum 18-135. Nur warum spezifisch als Video-Linse angekündigt?

Das Objektiv wurde nicht als Video-Objektiv (vor-)angekündigt, sondern als eines, das für Foto und Video gleichermaßen geeignet ist. Was das konkret bedeutet, wird uns Fuji sicher bei der eigentlichen Ankündigung verraten.

Link to post
Share on other sites
vor einer Stunde schrieb Volker:

Wow- ein 150-600er für APS-C ist natürlich ein Knaller. Wobei eine Angabe der Lichtstärke natürlich interessant wäre, um den Praxisnutzen einzuschätzen zu können.

... na wo wird die wohl liegen? Sicher nicht bei f2.

vor einer Stunde schrieb X-FEILE:

Und ob's TC 2.0 kompatibel sein wird? 

Da wird sich der 🌛warm anziehen müssen. 😉

... siehe oben. Wird die Verwendung dann noch sinnvoll sein?

Link to post
Share on other sites
vor 45 Minuten schrieb zwanzignullzwei:

Wird die Verwendung dann noch sinnvoll sein?

Och, Liebhaber von den Bildkreis füllenden Mondaufnahmen wird's schon geben. Die Sinnfrage sehe ich auch, in mehrfacher Hinsicht. Je nach Anfangsblende (5.6?) und optischem Verhalten landet man schwuppdiwupp in der Beugungsunschärfe mit 2-fachem LW-Verlust. Von der längeren Belichtungszeit bzw. ISO abgesehen.

Aber: Seien wir gespannt. 

Link to post
Share on other sites

Endlich passiert bei Fuji mal was in der Richtung langes Telezoom. Wenn es eine brauchbare optische Leistung bietet, und die hängt nicht an Blende 2, bin ich sofort dabei.

Meine Frau hat das Olympus 150-400/4,5. Mit 7000 Euro eine teure, aber traumhafte Linse, die wahnsinnig stark nachgefragt ist. Allein bei unserem Lieferanten war meine Frau, nach Bestellung im November 2020, die fünfte Empfängerin, 17 weitere Kunden warten noch.

Es gibt also einen Markt.

Fuji schaut stark auf Feedback aus der Netzgemeinschaft, wie mir ein Mitarbeiter kürzlich sagte.

mfg Wolfgang

Link to post
Share on other sites
Zitat

Fuji kommt immer wieder mit den Superzooms um die Ecke. Und bringt die nächsten Festbrennweiten für Bereiche, die doch schon mehrfach abgedeckt sind. Warum füllen sie nicht die Lücken im Programm auf, wie z. B. eine feste Brennweite im leichten Telebereich von 120 oder 130mm, mit f2,8 damit es relativ leicht und kompakt bleibt? Ist die Nachfrage da so gering?

Vermutlich nicht zuletzt deswegen, weil die nächste Kamerageneration über die immer wieder geforderten AF-Fähigkeiten verfügen wird, die ihrerseits wiederum nur mit Objektivantrieben der neuesten Generation möglich sind? Und weil eine neue Super-Duper-Verfolgungs-AF-X-H2 ohne solche Objektive sinnlos sein würde?

Link to post
Share on other sites
vor 13 Stunden schrieb bastibe:

Das 18-120 klingt nach einem geistigen Nachfolger zum 18-135. Nur warum spezifisch als Video-Linse angekündigt? Parfocal? Wenig Breathing? Smoothes Fokus Pulling? Stopless Aperture?

Der graue Umriss in der Roadmap ist deutlich größer als das 18-135. Vielleicht also schlicht größer und schärfer, quasi als APS-C Alternative zum Olympus 12-100?

es ist ja nicht als reines Videoobjektiv angekündigt. Diese Rolle übernehmen die beiden MKX Objektive. 

 

Ich würde vermuten, dass Fuji ein Motorzoomobjektiv bringt, bei dem Parfokalität und geringes Breathing elektronisch erreicht werden. Dazu die Möglichkeit die Blende stufenlos einzustellen und schon sollten die Videographen zufrieden sein. Viellricht schafft Fuji zu diesem Anlass auch, den Ziehwinkel in unterschiedlichen Ausmaßen in der Kamera einstelen zu lassen, ist ja nur Firmware. 

 

Ob so ein Motorzoom auch Fotografen zufriedenstellen würde, ist jedoch eine andere Frage

Link to post
Share on other sites
vor 18 Minuten schrieb Chiki:

Zeit die Roadmap zu überarbeiten.

Das dass alte 35 1,4 noch als Ultra Fast Prime klassifiziert wird, naja.

... das ist die überarbeitete Roadmap. „Ultra Fast Prime“ ist die Bezeichnung der neuen Linsen, die alten sind da halt auch gelistet. 😉

Link to post
Share on other sites
vor 20 Minuten schrieb Chiki:

Zeit die Roadmap zu überarbeiten.

Das dass alte 35 1,4 noch als Ultra Fast Prime klassifiziert wird, naja.

Warum nicht? Die f1.4 bleiben ja und im Englischen werden Linsen mit „fast“ bezeichnet, die lichtstark sind. Hat mit AF nichts zu tun.

Link to post
Share on other sites
vor 2 Minuten schrieb Tommy43:

Warum nicht? Die f1.4 bleiben ja und im Englischen werden Linsen mit „fast“ bezeichnet, die lichtstark sind. Hat mit AF nichts zu tun.

Ah ok, ich dachte dies sei ein Bezug zu quick und da wäre eine Linie mit den neuen Objektiven halt Quatsch.

So hingegen macht es Sinn.

Link to post
Share on other sites

Zwei neue Objektive lassen mein Herz wieder für FUJI schlagen 🥰

  • 18/1,4
  • 33/1,4

Wenn noch das 56/1,2 II kommt,... bin ich voll gekauft!

Die NIKON kriegt keinen Glass mehr. Seitdem ich das 12-er für FUJI wider gekauft habe, das neue (VF) 16mmT2.6 wird verkauft! 

Link to post
Share on other sites
vor 3 Stunden schrieb Chiki:

Ah ok, ich dachte dies sei ein Bezug zu quick und da wäre eine Linie mit den neuen Objektiven halt Quatsch.

So hingegen macht es Sinn.

Ja, wenn der Engländer ein Objektiv als „fast“ bezeichnet, dann meint er ein lichtstarkes Objektiv, nicht eines mit einem besonders schnellen Fokussiermotor. Schon weil diese Begrifflichkeit noch aus einer Zeit stammt, als es noch gar keinen Autofokus gab und die Geschwindigkeit der Fokussierung allein am Fotografen lag. Für den Engländer sind Verschlusszeiten nicht lang oder kurz, sondern „slow“ oder „fast“, und im übertragenen Sinne ist auch alles, was kurze Verschlusszeiten ermöglicht, „fast“, also lichtstarke Objektive oder auch hochempfindliche Filmemulsionen.

Link to post
Share on other sites
vor 22 Stunden schrieb FXF Admin:

FUJINON XF150-600mm (KB: 229 – 914mm) – ein Ultra-Telezoom, das die maximale Brennweite im Fuji X System deutlich erweitert.

wenn hier die weiteren Parameter 1:4,5-5,6 bis WR Ø77 ca. 1900.-€ sind bin ich glücklich und nächstes Jahr 1900.-€ los😀

Gruß Markus

Link to post
Share on other sites
vor 5 Minuten schrieb bibo:

wenn hier die weiteren Parameter 1:4,5-5,6 bis WR Ø77 ca. 1900.-€ sind bin ich glücklich und nächstes Jahr 1900.-€ los

600mm f/5,6 mit 77mm Filterdurchmesser? Selbst mit 19000€ wäre das nicht realisierbar ;)

 

edit: mit Einsteckfilter natürlich schon, aber nicht mit Schraufilter vorne am Objektiv

Edited by wildlife
Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.

×
×
  • Create New...